online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.742 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.07.2017 ~ 07:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885550
gelesener Beitrag - ID 885550


Die Demonstranten gegen G20 sind keine Chaoten

Was für ein Text.
L E S E B E F E H L !!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   Zeige holgersheim auf Karte FT-Mitglied
805 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.07.2017 ~ 11:20 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif FT-Nutzer seit: 09.11.2002
77 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885568
gelesener Beitrag - ID 885568


Beim G8 Gipfel in Genua im Juli 2001 waren nachgewiesenerweise grosse Gruppen rechter Gewalttäter eingeschleust worden. Tausende von linken Antiglobalisierungsgegnern waren vor Ort und auch zahlreiche gewaltbereite Linke. Auch hier wurde zugelassen, dass Gewalttäter ungehindert von der Polizei massive Zerstörungen anrichten konnten.

Der Dokumentarfilm „Gipfelstürmer – G8-Gipfel von Genua“ eine Dokumentation des WDR gibt einen guten Einblich in die damaligen Verhältnisse.

youtube.com/watch?v=Zy1eUuCV4Fk

Verschiedene Zeugen berichten allerdings über ein extrem spätes Eintreffen der Polizei und Feuerwehr in der Elbchaussee. Die Aktionen der Extremisten sollen sich dort mindestens über einen Zeitraum von 20 Minuten hingezogen haben.
Warum kamen Feuerwehr und Polizei so spät zur Elbchaussee? Fragen, denen man vielleicht in der nächsten Zeit näher nachgehen müsste.
Laut Informationen der Hamburger Feuerwehr sollen in der Regel 8 Minuten nach der Alarmierung erste Einheiten vor Ort eintreffen.
hamburg.de/feuerwehr/4258718/agbf-schutzziel-2014/

Hier die Stellungnahme des Feuerwehrsprechers zu Bränden in Altona
youtu.be/aCu2Rrz1w8I



Homepage von holgersheim Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.742 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.07.2017 ~ 11:31 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885569
gelesener Beitrag - ID 885569


Zitat:
Journalisten Akkreditierung entzogen. „Schwarze Liste“ bei G20.
Es geht um einen massiven Eingriff in die Pressefreiheit, aber auch um einen beispiellosen Verstoß gegen den Datenschutz: 32 Journalisten wurde beim G20-Gipfel nachträglich die Akkreditierung entzogen. Ihre und andere Namen standen auf einer „Schwarzen Liste“.
[Quelle: tagesschau.de]

Der massive Eingriff in die Pressefreiheit.
Die massive Behinderung von Anwälten.
Die methodische Kriminalisierung der Proteste.
Dieser ganze Irrsinn, die Belagerung einer halben Stadt durch die Polizei, die Terrorisierung des Schanzenviertels in Hamburg über mehrere Tage ist faschistisch.

Dazu passt:

Hamburg: G20-Randale mit Staatshilfe! _ Christoph Hörstel



Der zugehörige Artikel:
Waren die Ausschreitungen in Hamburg staatlich inszeniert?



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 11.07.2017 12:04.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tina FT-Mitglied
507 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.07.2017 ~ 22:37 Uhr ~ Tina schreibt:
FT-Nutzer seit: 26.03.2014
222 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885606
gelesener Beitrag - ID 885606


Zitat:
Der zugehörige Artikel: Waren die Ausschreitungen in Hamburg staatlich inszeniert?


In diesem von gastli verlinktem Artikel schreibt ein
Eckhard Groß, 63, pensionierter Hauptkommissar: “Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann.

Da ist es doch angebracht, daß man als Anwohner einer Straße, auf der der "Schwarze Block" randalierend entlangzieht, diese Truppe mit Pflasztersteinen bewirft - ab und zu trifft man doch einen taktischen Provokateur und um den Rest ist es auch nicht schade.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
prospero   Zeige prospero auf Karte FT-Mitglied
186 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin Reichstag



12.07.2017 ~ 08:13 Uhr ~ prospero schreibt:
FT-Nutzer seit: 03.09.2007
106 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885617
gelesener Beitrag - ID 885617


Verwüstetes Hamburg? Wie Aleppo, oder was? Das muss ja eine dramatische Verwüstung sein, die durch die Stadtreinigung schon zwei Tage später beseitigt ist
Wer trägt die Schuld? Oder besser gesagt: Wer räumt in Deutschland endlich auf und macht Schluss mit diesen Randalierern? Nun, ich würde da direkt wieder einen Österreicher empfehlen. Der hat ja damals auch schon mal ganz ordentlich aufgeräumt mit dem „linken Gesocks“. Dumm nur, dass anschliessend nicht nur Hamburg tatsächlich verwüstet war
Ja, aber die Schäden! Wer bezahlt das? Nun, wieviel Schaden gibt es denn, wenn man die nicht beglichenen Kasko- und Hausratschäden zusammenzählt? Vielleicht fünf Millionen Euro? Oder doch eher weniger? Und im Gegenzug: Wieviel hat das tolle „Festival der Demokratie“ gekostet? Ich hab mal was von 130 Millionen Euro gelesen, mit der Betonung auf „mindestens“. Mit einem vergleichsweise Winzbetrag davon würde man also alle zu Schaden gekommene Anwohner wieder glücklich machen. Welch eine „Verwüstung“.
Aber genau diese ebenso einfache wie umfassende Schadensregulierung wird es natürlich NICHT geben. Denn wenn man schon derartige Krawalle herbeigeführt hat, dann muss man diese auch rundum nutzen. Also werden die Anwohner auf ihren Schäden sitzen bleiben. Denn nichts eignet sich besser zur Diskreditierung von Kapitalismuskritik, als dass man die Kapitalismusopfer auch noch dagegen aufwiegelt. Und es wird sicherlich auch Leute geben, die nun nicht mehr zu weiteren kapitalismuskritischen Protesten gehen werden.
Divide et Impera – Teile und Herrsche. Leute fangt endlich an zu denken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.742 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.07.2017 ~ 11:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885621
gelesener Beitrag - ID 885621


Der Kriminologe Joachim Kersten lehrt an der deutschen Hochschule der Polizei. Im Video erklärt er, was an der Hamburger Polizeistrategie falsch war - und wie aus Normalbürgern plötzlich Plünderer werden.



Konsequenzen?
Fehlanzeige!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.742 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.07.2017 ~ 07:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885682
gelesener Beitrag - ID 885682


Zitat:
Die SPD lässt sich von der Union die gesamte Schuld am G-20-Desaster zuschieben. Allerdings tragen Scholz, Schulz und Maas selbst kräftig zur Opferrolle der Sozialdemokraten bei.
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/spd-s...nicht-1.3582861]

Merkel ist viel schlauer und die paar Hamburger, denen Autos und Geschäft abgefackelt wurden, sind ihr vöölig egal.
Sie, die ja schließlich den Gipfelort Hamburg bestimmt hatte, die also die eigentlich Verantwortliche ist, lässt sich also nicht in den Tagen danach dort blicken.
Denn dort wo man nur schlechte Bilder produzieren kann, taucht Merkel dann nicht mehr auf.
Scholz darf sich den Ärger abholen und Merkel ist entschwebt.
Sie taucht ab, wenn die WORLD WIDE WUT tobt.
Merkel profitiert sogar noch, indem sie die negativen Eindrücke der SPD anlastet.

Zitat:
Ausschreitungen in Hamburg - Scholz' Schuld?
...
Scholz kommt zusammen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Hamburgs Regierungschef kann diese moralische Unterstützung brauchen, denn er steht nach dem Gewaltwochenende rund um den G20-Gipfel heftig in der Kritik. Scholz habe die Gefahr unterschätzt, Warnungen vor Ausschreitungen leichtfertig abgetan - so lauten die Vorwürfe von der Hamburger Opposition, von der Deutschen Polizeigewerkschaft und auch von Bürgern der Hansestadt selbst.
...
Er habe Merkel angesprochen - ein Halbsatz - der deutlich machen soll: Dass die Kanzlerin die schönen Gipfelbilder einheimst und sich dann noch als die große Kümmerin inszeniert und er jetzt der alleinige politische Verantwortliche sein soll, das darf so nicht stehen bleiben.
Denn die Lage ist so: Dass der Gipfel überhaupt in Hamburg stattfand, das hat die Bundesregierung, also Merkel entschieden. Aber anders als Scholz steht Merkel jetzt kaum unter Beschuss. Das empfindet nicht nur Scholz als ungerecht, führende Genossen springen ihm zur Seite. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz betont in seinem Statement zu den Ausschreitungen: Der G20-Gipfel habe auf Einladung der Bundeskanzlerin stattgefunden. SPD-Vize Ralf Stegner sagt dem SPIEGEL: "Die Sicherheitsentscheidung war eine der Bundeskanzlerin. Wer jetzt parteipolitisch die Verantwortung der SPD zuschieben will, der liegt falsch."
Damit ist Hamburg zum Wahlkampfthema zwischen Union und SPD geworden. Wer hat was falsch eingeschätzt? Wem gelingt auch nach den Ausschreitungen in der Hansestadt besser, das Vertrauen der Bürger in Bezug auf innere Sicherheit (wieder) zu gewinnen?
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1156881.html]

Merkel versteht die Macht der Bilder und weiß wie man sich selbst ins beste Licht setzt.
Insbesondere, indem sie immer wieder abtaucht, wenn es unangenehm wird.
So sind sie, die widerlichen Menschen, in dem widerlichen System, das sie ihre widerlichen Motive ausleben lässt.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
nameless FT-Mitglied
774 geschriebene Beiträge
Wohnort: nameless



14.07.2017 ~ 14:45 Uhr ~ nameless schreibt:
FT-Nutzer seit: 06.08.2007
103 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885750
gelesener Beitrag - ID 885750


Regierungserklärung von Olaf Scholz mit aktuellen Bildern von den Ereignissen in Hamburg unterlegt

https://vimeo.com/225428382?ref=em-share



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.742 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.07.2017 ~ 16:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1746 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885755
gelesener Beitrag - ID 885755


Der Lügner des Tages: Olaf Scholz

Zitat:
Olaf Scholz zu G20-Krawallen "Polizeigewalt hat es nicht gegeben"
Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz weist Kritik an einem zu harten Einsatz der Polizei während des G20-Gipfels zurück. Er bezeichnete das als Denunziation.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1157701.html]

Für an der Wahrheit interessierte:

35 Ermittlungsverfahren gegen Polizisten nach G20-Einsatz.

Und wer sich lieber an der Quelle informieren will:
G20 Doku sammelt Polizeigewalt-Beispiele.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon Benutzerkonto am 16.11.2017 gelöscht
7.550 geschriebene Beiträge



15.07.2017 ~ 01:23 Uhr ~ Moon schreibt:
FT-Nutzer seit: 30.12.2012
643 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon Beitrag Kennung: 885785
gelesener Beitrag - ID 885785


Na da hat die Zensur aber wieder zugeschlagen. ich lach mich tot Auch wenn die 3 es nicht direkt gesagt haben, ist doch der Spruch soetwas von zutreffend.

Halltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken! Wir haben aufs übelste randaliert, aber die Polizei ist Schuld!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » G20-Gipfel - Der erste Knast für zivil Ungehorsame steht schon

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD