online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Archivar, saltiel, Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. Corona - CoV-2 - COVID-19 - Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontakte und Hilfe .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Branchenweite Abgasmanipulationen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (28): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Branchenweite Abgasmanipulationen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.09.2017 ~ 23:40 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
383 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891493
gelesener Beitrag - ID 891493


Zitat:
Money hat am 27. September 2017 um 01:26 Uhr folgendes geschrieben:
Wasser besteht aus Molekülen, gebildet aus je zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoff­atom und wird in absehbarer Zeit möglich sein, daß Motoren diesen Wasserstoff zur Fortbewegung nutzen und als Nebenprodukt reinen Sauerstoff erzeugen werden.

Das ist alles nichts Neues.

Alle hier vorgestellten und verlinkten Verfahren, Wasser(stoff) für den Antrieb eines Fahrzeuges zu nutzen, haben etwas gemeinsam:
Zuerst müssen die von Dir beschriebenen Wassermoleküle zerrissen werden, um reinen Wasserstoff zu bekommen. Diese Moleküle werden niemals von alleine ohne Energiezufuhr zerfallen! Und eben dazu ist irgendeine Energiequelle nötig. In den meisten Fällen wird zu diesem Zwecke Licht eingesetzt. In keinem Fall ist das Wasser selbst die Energiequelle!

Bei der Verbrennung dieses Wasserstoffes wird allenfalls genau so viel Energie frei, wie man zuvor in die Spaltung der Wassermoleküle stecken musste. (Nur dieser kuriose Link mit diesem Perpetuum Mobile und Braun-Gasen macht da eine Ausnahme, indem noch irgendwelche atomare Kräfte genutzt werden sollen.)

Der erste Vorgang, die Zerlegung des Wassers, ist eigentlich in Fahrzeugen unterwegs nicht praktikabel, weil nicht genügend Energie dazu zur Verfügung steht. Stünde sie zur Verfügung, könnte man das Fahrzeug damit direkt antreiben, ohne den Umweg über Wasserstoff.
Praktikabel und hin und wieder praktiziert ist die Herstellung von Wasserstoff in stationären Anlagen. Dieser kann anschließend als alternativer Kraftstoff in Kraftfahrzeuge getankt werden.


Zitat:
Money hat am 27. September 2017 um 01:26 Uhr folgendes geschrieben:
Ein e-Auto, dessen Akku mit Wasserkraft aufgeladen wurde, fährt mit Energie die durch Wasser erzeugt wurde. Also steckt doch auch Energie im Wasser, auch wenn es "nur" kinetische Energie ist.

Das Wasser im Oberbecken eines Wasserkraftwerkes hat üblicherweise potentielle Energie und weniger kinetische. Aber ich mag ja keine Kümmelkörner spalten.

Andererseits stimmt diese Aussage natürlich. Nur war die ursprüngliche Aussage vom Meister gewiss nicht in dieser Art gemeint.
Das Wasserkraftwerk speist Stom ins Netz ein. Und ein Pendler kann seine Akkus mit Strom aus dem Netz aufladen. Dass man ein Auto mit Strom aus Wasserkraft aufladen könne, ist natürlich auch nur Marketinggequatsche der Grünlobby. Egal, wie teuer Du welchen Strom bezahlst, aus Deiner Steckdose kommt grundsätzlich der Strommix, der von Deinem Netzbetreiber (nicht Stromanbieter) vertrieben wird.


Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, dass sich aus Wasser doch noch Energie gewinnen lässt. Nach der Zerlegung der Wassermoleküle hat man Wasserstoff, welcher als "Brennstoff" für die Kernfusion dienen könnte. Das kannst Du jederzeit mit einem Blick in die Sonne ansieht, die ihre Energie auf diese Weise gewinnt. Die Menschen haben es bisher geschafft, diese Energie in der Wasserstoffbombe zu entfesseln. Und diese Fusionsenergie ist tatsächlich viel mehr, als man zuvor für die Elektrolyse benötigt.


Pfiffikus,
der hoffentlich mit Dir einig ist, dass die Kernfusion in den kommenden Jahrzehnten noch keine Rolle beim Antrieb von Kraftfahrzeugen spielen kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 00:41 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891497
gelesener Beitrag - ID 891497


Ohne Kümmel sind wir uns einig. Ja

Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann.

Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich.

Eins noch zum WKW.
Bei der Stromerzeugung ist ja wohl die kinetische Energie die wichtigere, daß Wasser mit potentieller Energie im Oberbecken, in der Staustufe etc., erzeugt keinen Strom.

So genug davon, lassen wir hier gastli wieder in Ruhe über den bösen Kapitalismus geifern.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Money: 29.09.2017 00:45.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



29.09.2017 ~ 07:33 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
383 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891504
gelesener Beitrag - ID 891504


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 00:41 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird,

Hier wird wieder Solarenergie verwendet, um das Auto anzutreiben, nicht Wasser. Ja, solche Versuche gibt es schon. Erst kürzlich hat Gastli sowas vorgestellt, Meine Meinung dazu ist dort auch zu lesen.

In größerem Umfang wird das nicht möglich sein, denn selbst, wenn man die Auffangfläche für Sonnenstrahlen auf 10m² erhöhen könnte. Aber niemand wird die Solarkonstante erhöhen können, garantiert und versprochen!


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 00:41 Uhr folgendes geschrieben:
dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich.

Das mache ich doch jetzt schon. Aber nur zum Kühlen und zum Scheiben waschen. Als Treibstoff völlig ungeeignet.

Auch wenn bei dem verlinkten Projekt etwas gelingen sollte, wäre eine Betankung mit Wasser als Treibstoff unnötig. Denn bei der Verbrennung des Wasserstoffes entsteht ja wieder Wasser. Logischerweise könnte man dieses Wasser in einer Kreislaufanlage nutzen. Wieso nachtanken?


Pfiffikus,
den Du gerne wieder fragen kannst, wenn Du Fragen physikalischer Natur haben solltest


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 29.09.2017 07:35.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 20:41 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891542
gelesener Beitrag - ID 891542


geschockt Leiden Sie unter LRS?

In dem von mir verlinkten Beitrag geht es um die photokatalytische Wasserspaltung, also um die Erzeugung von Wasserstoff (Sauerstoff) aus Wasser.

Money,
der etwas kopfschüttelnd noch diesen lesenswerten Artikel zum Thema hinzufügen möchte.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



29.09.2017 ~ 22:13 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
383 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891554
gelesener Beitrag - ID 891554


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 20:41 Uhr folgendes geschrieben:
geschockt Leiden Sie unter LRS?

Nö, wieso?

Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 20:41 Uhr folgendes geschrieben:
In dem von mir verlinkten Beitrag geht es um die photokatalytische Wasserspaltung, also um die Erzeugung von Wasserstoff (Sauerstoff) aus Wasser.

Ja klar. Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!
Auch dieses Projekt ist ein Beispiel für ein Verfahren, wie ich es bereits gestern beschrieb:
Zitat:
Pfiffikus hat am 28. September 2017 um 23:40 Uhr folgendes geschrieben:
Alle hier vorgestellten und verlinkten Verfahren, Wasser(stoff) für den Antrieb eines Fahrzeuges zu nutzen, haben etwas gemeinsam:
Zuerst müssen die von Dir beschriebenen Wassermoleküle zerrissen werden, um reinen Wasserstoff zu bekommen. Diese Moleküle werden niemals von alleine ohne Energiezufuhr zerfallen! Und eben dazu ist irgendeine Energiequelle nötig. In den meisten Fällen wird zu diesem Zwecke Licht eingesetzt.

Und die Menge des erzeugten Wasserstoffes ist eben begrenzt durch die Menge des Lichtes, die auf die Kollektoren einfällt. Das kann nicht mehr als 1kW/m² sein. (So viel würden die Kollektoren bei 100% Wirkungsgrad leisten können). Nie und nimmer ausreichen für einen Fahrzeugantrieb!


Pfiffikus,
der darauf hinweist, dass die Leute im verlinkten Artikel schon stolz auf 400W sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



29.09.2017 ~ 23:29 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891565
gelesener Beitrag - ID 891565


Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.
Aber das hätte doch nichts mit dem Antrieb des Fahrzeuges zutun.
Das Fahrzeug würde mit Wasser betankt werden, eine leistungsstarke Photozelle auf dem Dach würde die notwendige Energie für die Photokatalyse abgeben, die dann den Wasserstoff für den Antrieb erzeugt. Und das geht dann solange wie Wasser im Tank ist.
Ja und wo klemmt es da jetzt bei Ihnen?

Zitat:
Pfiffikus hat am 28. September 2017 um 23:40 Uhr folgendes geschrieben:
Und die Menge des erzeugten Wasserstoffes ist eben begrenzt durch die Menge des Lichtes, die auf die Kollektoren einfällt. Das kann nicht mehr als 1kW/m² sein. (So viel würden die Kollektoren bei 100% Wirkungsgrad leisten können). Nie und nimmer ausreichen für einen Fahrzeugantrieb!
Pfiffikus,
der darauf hinweist, dass die Leute im verlinkten Artikel schon stolz auf 400W sind


Ja und wer streitet das ab???
Ich schrieb doch:
"Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

Und es wird ja auch an der Verbesserung der Photozelle gearbeitet.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



30.09.2017 ~ 01:50 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
383 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891580
gelesener Beitrag - ID 891580


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.

Ich bin begeistert, dass wir endlich Einigkeit darüber erlangt haben. Die Energie kommt nicht aus dem Wasser, sondern in diesem Falle von der Sonne.



Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Das Fahrzeug würde mit Wasser betankt werden,
Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen: Das würde nicht nötig sein. Wenn der Wasserstoff das Fahrzeug antreibt, entsteht wieder ebenso viel Wasser, wie zuvor zerlegt wurde. Also kann man dieses Wasser im Kreislauf verwenden.

Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Und das geht dann solange wie Wasser im Tank ist.
Ein solches Fahrzeug fährt dauerhaft ohne Nachtanken von Wasser. Kreislaufprozess. Ausgangsstoff=Endprodukt.
(Es muss allerdings nachts anhalten,wegen Lichtmangel.)


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Und es wird ja auch an der Verbesserung der Photozelle gearbeitet.
Auch der diktatorischste chinesische Diktator kann der Sonne nicht diktieren, mehr Energie auf die Autos scheinen zu lassen.
Die Sonne strahlt nun mal etwa 1,36kW/m² auf die Erde. Ein Teil dieser Strahlung kommt gar nicht am Boden an, weil von Wolken reflektiert und von der Atmosphäre absorbiert. Übrig bleiben an sonnigen Tagen etwa 1kW/m². Daran kann auch kein Chinese etwas machen.

Selbstverständlich kann diese Energie nicht voll genutzt werden. Moderne Photozellen wandeln 25% dieser Energie in Strom um. Träumen wir doch mal davon, den Chinesen würde es gelingen, die Ausbeute auf 40% zu steigern. Das würde nicht reichen.

Hätten wir 50m² solche chinesischen Traum-Zauber-Photozellen am Auto, von denen wir gerade träumen, so würden die, wenn sie korrekt auf die Sonne ausgerichtet sind, 50kW Strahlung empfangen. Diese Zellen würden dann 20kW Strom liefern. Machen sie aber nicht, denn die lassen sich im Straßenverkehr nicht korrekt ausrichten. Immer, wenn die eine Autotür auf der Sonnenseite ist, ist die andere Seite im Schatten. Aber egal, träumen wir von 20kW an Tagen mit schönem Wetter.

Ja klar, da kommt Fahrspaß auf, mit 20kW Fahrleistung???


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
eine leistungsstarke Photozelle auf dem Dach würde die notwendige Energie für die Photokatalyse abgeben, die dann den Wasserstoff für den Antrieb erzeugt. Ja und wo klemmt es da jetzt bei Ihnen?
Es klemmt bei der nutzbaren Fläche, die am PKW zur Verfügung steht. Wenn Dein Auto zum Beispiel 5m lang und 2,50m breit ist, wie willst du da 50m² Photozellen unterbringen? Das Autodach, selbst das Garagendach wäre zu klein, um die notwendige Energie von der Sonne einzufangen.


Pfiffikus,
der hofft, dass diese Worte plausibler sind, als irgendwelche euphorischen Zeitungsberichte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Money
Benutzerkonto wurde gelöscht



30.09.2017 ~ 02:42 Uhr ~ Money schreibt:
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891582
gelesener Beitrag - ID 891582


Zitat:
Pfiffikus hat am 30. September 2017 um 01:50 Uhr folgendes geschrieben:
Ich bin begeistert, dass wir endlich Einigkeit darüber erlangt haben.

Sie vieleicht mit sich aber nicht mit mir. Augenzwinkern
Ich sage es gerne nochmal, die Sonne würde in diesem Fall nicht das Fahrzeug antreiben. Die Energie für das Fahrzeug käme aus dem Wasser, weil aus dem Wasser der Wasserstoff kommt der durch den Verbrennungsvorgang die Energie liefert die das Fahrzeug antreibt.

Zitat:
Also kann man dieses Wasser im Kreislauf verwenden.

Natürlich, aber durch Verluste die man einplanen muß, wird aber ein nachtanken ab und zu nötig sein.

Zitat:
Es muss allerdings nachts anhalten,wegen Lichtmangel.

Nicht unbedingt, mit einem Akku könnte man unnötige Energie von tagsüber speichern und diese nachts verwenden.

Zitat:
Auch der diktatorischste chinesische Diktator kann der Sonne nicht diktieren, mehr Energie auf die Autos scheinen zu lassen.
Die Sonne strahlt nun mal etwa 1,36kW/m² auf die Erde. Ein Teil dieser Strahlung kommt gar nicht am Boden an, weil von Wolken reflektiert und von der Atmosphäre absorbiert. Übrig bleiben an sonnigen Tagen etwa 1kW/m². Daran kann auch kein Chinese etwas machen.

Selbstverständlich kann diese Energie nicht voll genutzt werden. Moderne Photozellen wandeln 25% dieser Energie in Strom um. Träumen wir doch mal davon, den Chinesen würde es gelingen, die Ausbeute auf 40% zu steigern. Das würde nicht reichen.

Hätten wir 50m² solche chinesischen Traum-Zauber-Photozellen am Auto, von denen wir gerade träumen, so würden die, wenn sie korrekt auf die Sonne ausgerichtet sind, 50kW Strahlung empfangen. Diese Zellen würden dann 20kW Strom liefern. Machen sie aber nicht, denn die lassen sich im Straßenverkehr nicht korrekt ausrichten. Immer, wenn die eine Autotür auf der Sonnenseite ist, ist die andere Seite im Schatten. Aber egal, träumen wir von 20kW an Tagen mit schönem Wetter.

Ja klar, da kommt Fahrspaß auf, mit 20kW Fahrleistung???

Es klemmt bei der nutzbaren Fläche, die am PKW zur Verfügung steht. Wenn Dein Auto zum Beispiel 5m lang und 2,50m breit ist, wie willst du da 50m² Photozellen unterbringen? Das Autodach, selbst das Garagendach wäre zu klein, um die notwendige Energie von der Sonne einzufangen.


Zum xten Male schrieb ich:
"Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

Welchen Teil davon verstehen Sie nicht?
Weltweit wird daran gearbeitet und über kurz oder lang wird das möglich sein, was Sie hier noch für unmöglich halten.

Ich bin da etwas optimistischer als Sie und deshalb werden wir uns da auch nie einig werden.

P u n k t und gastli, Ring frei.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.10.2017 ~ 15:01 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
383 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 891688
gelesener Beitrag - ID 891688


Version 1:
Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2017 um 22:13 Uhr folgendes geschrieben:
Nur schreibe doch bitte auch hin, woher die Energie für die Wasserspaltung kommt!

Ja bitte aber wozu? Jeder der nicht an LRS leidet konnte das doch aus dem Beitrag heraus lesen. Aus der Sonne natürlich.
Version2:
Zitat:
Money hat am 30. September 2017 um 02:42 Uhr folgendes geschrieben:
Ich sage es gerne nochmal, die Sonne würde in diesem Fall nicht das Fahrzeug antreiben. Die Energie für das Fahrzeug käme aus dem Wasser, weil aus dem Wasser der Wasserstoff kommt der durch den Verbrennungsvorgang die Energie liefert die das Fahrzeug antreibt.

Ja was denn nun? Aus der Sonne? Aus dem Wasser? Solltest Dir mal überlegen, welche der Versionen nur richtig sein kann. Meine Position dazu ist inzwischen hinreichend bekannt.



Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Nicht unbedingt, mit einem Akku könnte man unnötige Energie von tagsüber speichern und diese nachts verwenden.

Ja klar. Aber wenn das Auto ohnehin einen Akku hat, ist die Photozelle auf dem Autodach wirtschaftlich unsinnig, denn dann kann man ja das Auto an der Steckdose laden, da ist wenigstens genügend Energie drin.


Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Zum xten Male schrieb ich: "Momentan geht es natürlich noch nicht, aber sie arbeiten drann. Wenn das aber in einem größeren Rahmen umsetzbar sein wird, dann ist auch das direkte betanken mit Wasser möglich."

OK, machen wir es mal anders, mit einer anderen fiktiven Schnapsidee:

Money will Money sparen und dem gierigen Zweckverband eine Nase drehen. Also meldet er den Wasseranschluss ab und kappt die Wasserleitung. Ab sofort sind keine Gebühren mehr fällig. Als Alternative stellt er einen Eimer in den Hof und fängt Regenwasser ein. Mit dem aufgefangenen Wasser wird man kochen können, waschen, duschen und die Toilette spülen.

Mein Hinweis, dass dieser Eimer viel zu wenig Wasser für diese Zwecke einfangen kann, wird einfach nur mit der Bemerkung abgebügelt, dass die Chinesen bereits mit Hochdruck daran arbeiten, solche Auffangeimer zu verbessern.
Zitat:
Money hat am 29. September 2017 um 23:29 Uhr folgendes geschrieben:
Weltweit wird daran gearbeitet und über kurz oder lang wird das möglich sein, was Sie hier noch für unmöglich halten.
Und wenn diese Entwicklungen erfolgreich sind, ist Money ganz optimistisch, dass die aufgefangene Wassermenge reichen wird.

Ende der fiktiven Schnapsidee! Möglicherweise erkennst Du, warum ein solcher Eimer niemals mehr sein kann, als eine Phantasie-Wasserversorgung. Wer ernsthaft Regenwasser nutzen möchte, braucht viel mehr Fläche, weil der Petrus einfach nicht genug Wasser über diesem Eimer regnen lässt.



Nun schreibe es Dir zum wiederholten Male: Die Sonne bescheint ein Auto mit viel zu wenig Energie, um ein Fahrzeug damit alltagstauglich anzutreiben.

Nach dem Lesen eines Textes sollte üblicherweise das Verstehen kommen. Jetzt sei doch bitte mal so nett und mit dem Hintergrundwissen, dass die Sonne nicht genügend Energie auf das Auto scheint, lies Dir bitte meine Beiträge zu diesem Thema ein oder zwei oder drei weitere Male durch! Eventuell klappt es beim zweiten oder dritten Mal lesen, dass Du verstehst,
- dass ein Auto niemals mit Wasser als Treibstoff fahren können wird und
- dass die Sonnenstrahlung aufs Auto als Ersatzenergiequelle dazu auch nicht ausreichen wird.



Pfiffikus,
der ganz optimistisch ist, dass Du das noch verstehen wirst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
26.518 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.10.2017 ~ 07:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1942 erhaltene Danksagungen
RE: Abgaswerte: Alles Schwindel Beitrag Kennung: 892709
gelesener Beitrag - ID 892709


So langsam kommen die ersten Urteile der deutschen Grichte.

Zitat:
VW-Abgasskandal: Kein Rückgaberecht des Käufers für Fahrzeug gegen Vertragshändler
Schadens­ersatz­ansprüche gegen Hersteller jedoch bejaht

Das Landgericht Krefeld hat entschieden, dass ein wegen der Abgas­manipulations­soft­ware mangelhaftes Fahrzeug nicht durch gesetzlichen Nach­lieferungs­anspruch gegen ein Modell der neuen Baureihe ersetzt werden kann.
[Quelle: http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Kref...r.news24923.htm]

Natürlich, wie nicht anders zu erwarten, gehen die betrogenen Kunden fast leer aus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (28): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Branchenweite Abgasmanipulationen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD