online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (23): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Moon
Benutzerkonto wurde gelöscht



09.01.2017 ~ 20:13 Uhr ~ Moon schreibt:
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 863209
gelesener Beitrag - ID 863209


Die Gutmenschen machen sich wieder einmal lächerlich.

Islam Kinderheirat

Kinderehe in Afghanistan: SONITA gewinnt SOS-Dokumentarfilmpreis
...
Kinderehe im Islam

Ich hoffe, dass bei diesen gezeigten kleinen Kindern die Hautfarbe und der "Vorbau" stimmt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus
Benutzerkonto wurde gelöscht



09.01.2017 ~ 20:43 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 863214
gelesener Beitrag - ID 863214


Du machst eine einfache Milchmädchen Rechnung auf die Lautet: Papst = alle Christen. Und schon bist du fertig, das ist aber einfach nur wieder einmal zu kurz gesprungen, ich bin Atheist ziehe aber vor vielen Christen hier in Deutschland den Hut die im Gegensatz zu den Weltverbesserern wirklich helfend aktiv sind unabhängig von den Konfessionen Flüchtlingen zur Seite stehen sich in der neuen Heimat zurechtzufinden ohne den großen Zampano zu geben oder ihre Mitmenschen zu beleidigen. Diese Christen leben die Mitmenschlichkeit die ihr noch nicht einmal mithilfe eurer Tastatur ausdrücken könnt trotzdem werden sie hier verfemt und für die Aussage des Papstes haftbar gemacht obwohl die Zeiten in denen das Wort eines Papstes als „Gotteswort“ gesehen und für bare Münze genommen wurde. Anders bei Teilen des Islam wo Schriftgelehrte jede Schweinerei absegnen und ihren Glaubensbrüdern die Möglichkeit geben mit Allahs Segen den Bund der Ehe mit einem Kind einzugehen, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden zu müssen das sie ein junges Leben zerstören. Solche Ehen haben in unserer Gesellschaft nichts verloren, ich persönlich sehe den Rechtsstaat gefordert solchen Treiben in Deutschland konsequent entgegenzutreten ansonsten kann man den Kampf gegen Pädophilie gleichfalls aufgeben.
Du siehst Du musst also das Wort eines alten Mannes im Nachthemd nicht mit christlichen Werten gleichsetzen warum auch, das sind ebenso zwei verschiedene Schuhe wie der Koran und die Auslegungen durch sogenannte Schriftgelehrte im Islam. Im Übrigen regst du dich in gleicher Form über Islamisten wie diesen Pierre Vogel auf , die Kinder und Jugendliche für ihre Menschenverachtende Religionsauslegung begeistern, solche Leute sind genauso gefährlich wie die Neonazipropagandisten oder selbsternannte Linke die jugendliche zu Gewalttaten anstacheln. Davon lese ich hier nirgends etwas, hier stehen Gewalttäter die als Flüchtlinge nach Deutschland kamen genauso unter Artenschutz wie linke Brandstifter oder Gewalttäter deren Taten werden bagatellisiert und die Opfer verhöhnt. Aber dafür wird jeder zum Nazi erklärt der an einer Straße wohnt in der die PEGIDA und Co. eine Demonstration abhalten, genauso wie Bundeswehr Soldaten pauschal zu Mördern gemacht werden ohne das sie auch nur eine Waffe in der Hand hatten. Nach eurer Logik sind Matrosen der Bundesmarine Massenmörder obwohl sie täglich Menschenleben im Mittelmeer retten, gleich hinter den BW Angehörigen folgen bei euch die Polizisten in der Rangfolge eurer Hassfiguren. Und ihr glaubt allen Ernstes dass ihr auch nur im Ansatz glaubwürdig seid.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.01.2017 ~ 08:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 863268
gelesener Beitrag - ID 863268


Zitat:
Adeodatus hat am 09. Januar 2017 um 20:43 Uhr folgendes geschrieben:
Nach eurer Logik sind Matrosen der Bundesmarine Massenmörder obwohl sie täglich Menschenleben im Mittelmeer retten, gleich hinter den BW Angehörigen folgen bei euch die Polizisten in der Rangfolge eurer Hassfiguren. Und ihr glaubt allen Ernstes dass ihr auch nur im Ansatz glaubwürdig seid.


Sorry, dass ist deine Logik.
So etwas habe ich nie geschrieben.

Zitat:
Adeodatus hat am 09. Januar 2017 um 20:43 Uhr folgendes geschrieben:
...., ich bin Atheist ziehe aber vor vielen Christen hier in Deutschland den Hut die im Gegensatz zu den Weltverbesserern wirklich helfend aktiv sind unabhängig von den Konfessionen Flüchtlingen zur Seite stehen sich in der neuen Heimat zurechtzufinden ohne den großen Zampano zu geben.......


Richtig.

Anmerkung
Es gibt in jeder Gruppierung, Partei, Vereinigung, Gewerkschaft .... Gute und Schlechte.
Das Gesamte ist zu betrachten und seine Wirken, seine gesellschaftlichen Aufgaben .... in Vergangenheit und Gegenwart.
Religion in jeder Form und Ausrichtung steht in ihrer Gesamtheit niemals für irgendetwas, das mit gesellschaftlichen Fortschritt in Einklang gebracht werden kann.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.02.2017 ~ 07:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 867994
gelesener Beitrag - ID 867994


Zitat:
"Bundesausreisezentrum"Ein Euphemismus allererster Kajüte
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den Begriff "Bundesausreisezentrum" in Umlauf gebracht. Das klingt ja auch viel serviceorientierter als "Bundesabschiebehaftanstalt", findet Florian Werner. Und macht in seiner Glosse gleich noch einen Vorschlag.
[Quelle: http://www.deutschlandradiokultur.de/bun...ticle_id=375498]

Nicht nur das de Maizière immer wieder bei der Lüge erwischt wird.
Jetzt versucht er sich auch noch als "Dichter und Denker".
So ein Gehottlich.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.02.2017 ~ 11:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 868143
gelesener Beitrag - ID 868143


Zitat:
Sechs Mitarbeiter getötet Rotes Kreuz setzt Arbeit in Afghanistan aus
Nach einem tödlichen Angriff auf sechs Mitarbeiter des Roten Kreuzes, stellt die Hilfsorganisation ihre Arbeit in Afghanistan vorerst ein. Die Risiken in dem Land müssten neu bewertet werden, teilte das IKRK mit. Die afghanische Polizei vermutet den IS hinter der Attacke.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/afghan...s-tote-105.html]

Trotzdem schieben Merkel, Schulz und Seehofer die hilfsbedürftigen Menschen lachend wieder zurück ins Kriegsgebiet Afghanistan.
Ohne dass die Faschisten von NPD oder AfD mit regieren.
Denn Menschenverachtung und Rassismus waren in dieser BRD schon immer ist Chefsache.
Menschenverachtung und Rassismus werden deshalb durch christliche und sozialdemokratische Politiker höchstpersönlich durchgezogen.

Sie eifern in einem Wettbewerb der Schäbigkeit in der Abschiebepolitik.

Es ist einfach nur noch widerlich, wenn Merkel eine "nationale Kraftanstrengung" bei den Abschiebungen einfordert.
Bei der Integration an einen Kraftakt zu appellieren wäre ja okay.
Bei der Bekämpfung der tatsächlichen Fluchtursachen auch.
Aber bei Abschiebungen?
Was ist das denn für ein Sprachgebrauch?
Ist Goebbels wieder auferstanden?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 10.02.2017 12:00.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.02.2017 ~ 12:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 869692
gelesener Beitrag - ID 869692


Zitat:
Abschied vom Willkommen
Flucht Die Bundesregierung setzt auf Abschreckung. Trotz der Genfer Konvention werden abgelehnte Asylbewerber in Kriegsgebiete abgeschoben
[Quelle: https://www.freitag.de/autoren/martina-m...-vom-willkommen]

Es ist das komplette Einknicken vor dem braunen Mob.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



26.02.2017 ~ 13:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 870310
gelesener Beitrag - ID 870310


Zitat:
Abschiebungen nach Afghanistan"Es ist auch eine Art Suizidprogramm"
Der Anwalt Gunter Christ ist spezialisiert auf Verfahren afghanischer Asylbewerber - und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung. Mit den Abschiebungen nach Afghanistan nehme die Suizid-Gefahr dramatisch zu. Christ beklagte, die deutsche Flüchtlingspolitik sei nicht humanitär - und sei es nie gewesen.
[Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/abschiebun...ticle_id=379556]

Auch das sind die schlimmen unmittelbaren Folgen davon, wenn sich CDU/CSU/SPD/Grüne ohne Zwang immer weiter an die Faschisten der AfD heran wanzen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.02.2017 ~ 09:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 870374
gelesener Beitrag - ID 870374


Zitat:
Deutschlands Sozialdemokraten kritisieren Trumps Abschottungspolitik
Eine Mauer will er bauen gegen Armutsflüchtlinge, für sieben Länder keine Visa mehr ausgeben! Trump setzt auf Abschottung und diskriminiert dabei vor allem Muslime. Die Kritik von Deutschlands Sozialdemokraten an Trump ist eindeutig. Doch was tut Deutschland? Aufnahmelager in Afrika, geschlossene Botschaften, Familiennachzug für Syrien-Flüchtlinge fast unmöglich. Alles gebilligt oder gefordert von der SPD. Menschenrechtler werfen den Sozialdemokraten Heuchelei vor.
[Quelle: http://www.rbb-online.de/kontraste/archi...ngspolitik.html]

Richtig.
Es ist Heuchelei.
Was tut diese BRD?
Abfanglager in Afrika, geschlossene Botschaften, Familiennachzug für Syrien-Flüchtlinge fast unmöglich. Alles gebilligt bzw. sogar gefordert von der SPD.
Völlig zu Recht muss man den Sozialdemokraten daher Heuchelei vorwerfen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



27.02.2017 ~ 17:52 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 870407
gelesener Beitrag - ID 870407


Zitat:
gastli hat am 27. Februar 2017 um 09:32 Uhr folgendes geschrieben:
Völlig zu Recht muss man den Sozialdemokraten daher Heuchelei vorwerfen.


Ja. Seit mindestens 102 Jahren. Die ja - zum Thema - selbst feststellten, daß der rassistische Volksverhetzer Sarrazin genau zu dieser Arbeiterverräter- und -mörderpartei paßt.

Keine Laborratte hätte nach 1918 je wieder die 'S'PD-Taste gedrückt. Vollverblödete Insassen der imperialistischen deutschen Staaten tun das begeistert immer wieder, offenbar jedesmal neu in der Hoffnung, daß diesmal das Futter und nicht der Stromschlag kommt.

Aber das sind - für krabumstoitsche Verhältnisse - sogar noch die intelligenteren. Die braune Taste ist sicher nur deshalb wieder etwas außer (Neu-)Mode gekommen, weil die altbekannten schwarzrotgelbgrünen Tasten dieselbe Wirkung versprechen.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.02.2017 ~ 09:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 870465
gelesener Beitrag - ID 870465


Erinnert ihr euch noch, wie de Maiziere [CDU was sonst] log, dass 30 Prozent aller Flüchtlinge sich fälschlicherweise als Syrer ausgeben, um in Deutschland Asyl zu erschleichen?
Und wie er damit kräftig Vorurteile schürte und den Faschisten den Weg bereitete?

DIE LINKE hat einfach mal nachgefragt.
Und betreten müssen die Mitarbeiter der Bundesregierung zugeben, dass der CDU-Minister ein Lügner und rassistischer Hetzer ist.
Zitat:
In Wirklichkeit ist nur ein sehr kleiner Bruchteil der Dokumente der Eingereisten gefälscht, ergeben neue Zahlen der Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag. Danach wurden von überprüften Dokumenten der Geflüchteten im Jahr 2016 vom Bundesamt für Migration nur 2,6 Prozent als ge- oder verfälscht bewertet. Bei Geflüchteten, die angaben, aus Syrien zu kommen, waren es sogar nur 2,25 Prozent.
[Quelle: https://www.taz.de/Gefluechtete-mit-gefaelschten-Dokumenten/!5383948/]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



06.03.2017 ~ 08:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 871568
gelesener Beitrag - ID 871568


Die Wahrheit
Die Merkel-Junta hatte nie im Sinn Flüchtlinge zu retten.

Zitat:
Fast hätte Merkel die Grenze geschlossen
Der Einsatzbefehl lag vor: Die Zurückweisung von Flüchtlingen scheiterte im Herbst 2015 nicht an mangelndem politischem Willen. In der entscheidenden Stunde wollte kein führender Politiker die Verantwortung übernehmen.
...
Bis heute fragen sich viele: Warum blieb sie auch in den folgenden Monaten dabei? Angela Merkel, so scheint es, hatte nie vor, die Grenze zu schließen. Nun aber stellt sich heraus: Sie hatte diese Absicht sehr wohl. Die Zurückweisung von Flüchtlingen wurde in der Großen Koalition vereinbart. Der entsprechende Befehl der Bundespolizei war schon geschrieben.
...
Anders als bisher bekannt, verständigten sich führende Politiker von CDU/CSU und SPD im September 2015, Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze zurückzuweisen.
...
Auch der Einsatzbefehl, den die Führung der Bundespolizei schrieb, wies in seiner ursprünglichen Fassung die Polizeidirektionen ausdrücklich an, Migranten ohne notwendige Papiere „auch im Falle eines Asylgesuches“ zurückzuweisen. Dafür wurden in der Nacht zum Sonntag Polizeibeamte aus ganz Deutschland an die Grenze beordert. Um sie zu transportieren, wurden Busse und sogar Hubschrauber eingesetzt.
...
Bei der konkreten Einsatzplanung im Innenministerium am Sonntag, dem 13. September, äußerten Beamte allerdings rechtliche Bedenken. Daraufhin verließ Innenminister de Maizière die Beratungen und rief Angela Merkel an. Die Kanzlerin traf keine Entscheidung, sondern verlangte von ihrem Minister Zusagen, dass die Grenzschließung vor Gerichten Bestand haben würde und es außerdem keine öffentlich schwer vermittelbaren Bilder vom Einsatz der Bundeswehr gegen Flüchtlinge gebe.
...
Die Zurückweisung von Flüchtlingen scheiterte im Herbst 2015 also nicht, wie bisher vermutet, an mangelndem politischem Willen. Vielmehr war die politische Entscheidung dafür bereits gefallen. Es fand sich in der entscheidenden Stunde nur kein führender deutscher Politiker, der bereit war, die Verantwortung dafür zu übernehmen.
[Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/...eschlossen.html]

Diese Widerlinge.
Da war absolut nicht mit Menschlichkeit.
Nur aus Angst, sie könnten bei Problemen ihre Ärsche nicht retten, haben sie einen Rückzieher gemacht.

Damit wird auch die heutige repressive Flüchtlingspolitik besser verständlich.
Diesen Widerlingen ging und geht es nie um die Rettung von Menschen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 06.03.2017 08:10.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.03.2017 ~ 13:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 872023
gelesener Beitrag - ID 872023


Zitat:
Bundesrat Maghreb-Staaten sind nicht sicher
Der Bundesrat hat eine Einstufung der drei Maghreb-Länder Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten abgelehnt. Die Bundesregierung hatte auf diesem Weg schnellere Abschiebungen ermöglichen wollen. Kritiker begründeten ihr "Nein" mit Verstößen gegen Menschenrechte.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/bundesra...aghreb-101.html]

Ein Lichtblick in dieser finsteren Zeit.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.03.2017 ~ 09:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 872434
gelesener Beitrag - ID 872434


De Maiziere [CDU was sonst] eröffnet Bundesabschiebezentrum.

Zitat:

Bund und Länder koordinieren sich
Zentrum soll Rückkehr von Asylbewerbern beschleunigen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat in Berlin das "Zentrum zur Unterstützung der Rückkehr" (ZUR) von Bund und Ländern eröffnet. Das ZUR soll nicht nur die freiwillige Rückkehr fördern, auch Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber sollen zügiger vonstatten gehen.
[Quelle: http://www.br.de/nachrichten/maiziere-ru...entrum-100.html]

Bislang gab es ja immer noch Bundesländer, die ein Minimum an Menschlichkeit zeigten und keine Abschiebungen nach z.B. Afghanistan vollstreckten.
Dank des Bundesabschiebezentrums sind diese Zeiten demnächst vorbei.
Mit breiter Zustimmung von CDU/CSU, SPD und den GRÜNEN im Bundesrat.

Was nochmal genau ist an denen jetzt so viel menschenverachtender als an der AfD?
Seht ihr wie weit sie sich schon an die Faschisten herangerobbt haben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.03.2017 ~ 17:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 872587
gelesener Beitrag - ID 872587


Zitat:
Suizide von Flüchtlingen.
Verzweifelt fern der Heimat.

Mehr als 400 Flüchtlinge in Deutschland haben seit 2014 versucht, sich das Leben zu nehmen. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Auf Behandlungsmethoden wie Psychotherapien haben sie nur einen eingeschränkten Anspruch.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/fluecht...suizid-101.html]

Nachrichten aus der "Willkommenskultur".
Ich kenne aus meiner Arbeit mit Flüchtlingen die enormen Schwierigkeiten überhaupt erst einmal einen Arzt für die Behandlung von Krankheiten zu finden.
Von Psychotherapeuten ganz zu schweigen.
Ein riesengroßes Dankeschön an die Ärztliche Hilfe der medizinischen Ahmadiyya Muslim Organisation (MAMO) in Erfurt



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.03.2017 ~ 09:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 873846
gelesener Beitrag - ID 873846


Zitat:
Bundesregierung trägt Mitverantwortung für Tote im Mittelmeer
Das neuerliche Unglück im Mittelmeer macht mich wütend – wütend vor allem auf Regierungen, denen Abschottung wichtiger ist als Menschenleben. Die Krokodilstränen der Bundesregierung ändern daran nichts. Gerade die Bundesregierung mit ihrer treibenden Rolle in der Abschottungspolitik trägt eine Mitverantwortung für diese Toten, denn dieses Unglück vor der Küste Libyens wäre vermeidbar gewesen. Die EU setzt darauf, die libyschen Seegrenzen dichtzumachen und zwingt die Flüchtlinge dadurch, sich der Hilfsdienste skrupelloser Schleuser zu bedienen. Es müssen endlich legale, sichere Wege nach Europa geschaffen werden, um das Sterben zu beenden.
[Quelle: https://www.linksfraktion.de/presse/pres...-im-mittelmeer/]

Jeder Satz ein Treffer.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



31.03.2017 ~ 11:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 874091
gelesener Beitrag - ID 874091


Zitat:
Vierte Sammelabschiebung nach Afghanistan
Flugzeug mit 15 Männern von München aus gestartet / Bayern kritisiert Abschiebestopp als rechtswidrig / Menschenrechtslage vor Ort weiter schlecht.
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) kündigte an, dass sich Bayern weiter an Abschiebungen des Bundes nach Afghanistan beteiligen werde. Die »Bewertung der aktuellen Sicherheitslage durch die Bundesregierung« lasse »Rückführungen in gesicherte afghanische Provinzen zu«, erklärte der Minister. Das Verhalten einiger anderer Bundesländer, die einen pauschalen Abschiebestopp nach Kabul verfügt haben, kritisierte Herrmann erneut als rechtswidrig.
[Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel...fghanistan.html]


Und der Widerling Herrmann [CSU] beschimpft auch noch die wenigen Bundesländer, die wegen der mörderischen Kriege in Afghanistan keine Abschiebungen mehr durchführen.
Was nochmal genau unterscheidet die CSU von den Faschisten der AfD?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.04.2017 ~ 11:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 874611
gelesener Beitrag - ID 874611


Zitat:
Bundesamt für Migration Vertrauliches Papier nennt Afghanistan einen unsicheren Staat
...
In der Haft versuchte K. sich umzubringen. „Er beging in der Nacht zu Freitag einen Suizidversuch, schnitt sich die Handgelenke auf und trank eine chlorhaltige Lösung“, berichtet der bayerische Flüchtlingsrat. Als er in die Psychiatrie gebracht wurde, soll er mit den Worten empfangen worden sein, dass er nach der Behandlung wieder in Abschiebehaft käme. Bei S. erreichte die Anwältin zwar die Aufhebung der Abschiebehaft, doch er wurde wieder inhaftiert, weil eine neue Abschiebehaft bei einem anderen Amtsgericht beantragt worden war. Die Beispiele zeigen, wie rigoros die Behörden mittlerweile vorgehen.

Dass dabei politischer Druck im Spiel ist, zeigt nun ein internes Papier des Bundesamts für Migration (BAMF), das dem Innenministerium untersteht. Es liegt der Berliner Zeitung vor und enthält vertrauliche Leitsätze zur Prüfung von Asylanträgen von Afghanen und zur Lage in Afghanistan.

Darin wird das Bild eines zerrütteten, unsicheren Staates gezeichnet, dennoch wird verstärkt darauf gesetzt, dass Rückkehrer durch private Netze wie die Familie Hilfe bekommen. Kriegerische Auseinandersetzungen, Attentate und Bombenanschläge seien nach wie vor an der Tagesordnung....
Die verschärfte Abschiebepraxis nach Afghanistan, die auch die Bundesregierung forciert, ist hochumstritten. Menschenrechtsorganisationen wie Pro Asyl fordern, die Abschiebungen zu stoppen, mehrere rot-grün regierte Bundesländer weigern sich wegen der angespannten Sicherheitslage im Land, abgelehnte Asylbewerber zurückzuschicken.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vertritt jedoch die Ansicht, dass einige Regionen sicher genug sind, um Menschen dorthin zurückzubringen. Er hat im Oktober vergangenen Jahres ein Abkommen mit der Regierung in Kabul unterzeichnet, das Sammelabschiebungen erlaubt.
[Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/politik/b...-staat-26279226]

Auch de Maizière ist einer der Widerlinge, die sich hoffentlich einmal für ihre Taten verantworten müssen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.04.2017 ~ 18:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 875947
gelesener Beitrag - ID 875947


Zitat:
Durch ihre ständigen Asylrechtsverschärfungen und Rufe nach Abschiebemaßnahmen untergräbt die Bundesregierung die Aufnahme- und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung. Wenn der Innenminister die Flüchtlingsfrage ständig mit Fragen der „Inneren Sicherheit“ vermischt und bewusst überhöhte Zahlen von angeblich Ausreisepflichtigen veröffentlicht, muss man sich nicht wundern, wenn auch in der Bevölkerung die bisher positive Stimmung gegenüber Flüchtlingen nachlässt. Dass die Bundesregierung die Integration von Flüchtlingen nicht fördert, sondern etwa durch das weitgehende Verbot des Familiennachzugs sogar noch erschwert, ist ebenfalls ein Bärendienst an der Aufnahmebereitschaft.

Die Bundesregierung muss endlich klar Farbe bekennen: Flüchtlinge sind Schutzsuchende. Die allermeisten von ihnen haben ein Aufenthaltsrecht. Und sie muss endlich eine überzeugende Sozialpolitik für alle schutzsuchenden und notleidenden Menschen in Deutschland einleiten. Dafür gilt es, wie von der Bevölkerung zu Recht gefordert, in ganz Europa zu kämpfen.
[Quelle: siehe unten]

Na hat jemand genickt.
Dann schaut mal wer es gesagt hat.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



28.04.2017 ~ 07:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 877762
gelesener Beitrag - ID 877762


Zitat:
Fragwürdige Statistik
Kriminalität Flüchtlinge begehen mehr Straftaten als früher, die Rechten ebenfalls. Doch die Zahlen des Innenministers sollte man lieber nicht zu ernst nehmen.
...
De Maizière nutzte die Statistik sogar ganz ohne Scheu, um seine Abschiebungs-Agenda gegen Flüchtlinge voranzutreiben. Bei der Vorstellung der Zahlen sagte er: „Wer keines Schutzes bedarf, hat auch kein Recht darauf, in unserem Land zu bleiben.“ Dass sich die Statistik zur Stimmungsmache eignet, hat auch die AfD erkannt, die Straftaten mit der „unkontrollierten Einreise von Hunderttausenden Migranten“ in Verbindung bringt.
...
Jeder vernünftig denkende Mensch weiß, dass Kriminalität nichts mit dem Geburtsort, dafür aber sehr viel mit sozialen Faktoren zu tun hat. Daher kann man sich die Unterscheidung in Deutsche und Ausländer in der Statistik auch sparen. Genauso absurd wäre es, die Schuhgröße zu erfassen. Da käme zwar auch ein zunächst interessantes Ergebnis heraus: „Wer auf großem Fuß lebt, begeht mehr Straftaten.“ Auf den zweiten Blick liegt das aber ebenfalls an anderen Faktoren: Großfüßler sind oft männlich und die werden häufiger kriminell.“

[Quelle: https://www.freitag.de/autoren/felix-wer...rdige-statistik]

Nun ist es ja bei weitem nicht das erste Mal, dass de Maiziere [CDU was sonst] falsche Zahlen über Flüchtlinge in die Welt setzt, um Rassismus zu schüren.
Und so verbreitet er natürlich auch freudig die Zahlen, dass es angeblich mehr Kriminalität bei Flüchtlingen gibt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



28.04.2017 ~ 13:29 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 877781
gelesener Beitrag - ID 877781


Schon wieder beging ein Asylbewerber Asylmißbrauch und plante Anschläge:

Zitat:
Ein Bundeswehrsoldat soll sich als syrischer Flüchtling ausgegeben, unter falschem Namen Asylbewerberleistungen bezogen und einen Anschlag geplant haben.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article164086015/Soldat-soll-Anschlag-aus-Fremdenhass-geplant-haben-U-Haft.html



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.05.2017 ~ 07:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 880536
gelesener Beitrag - ID 880536


Gestern Abend schrieb mir ein Freund.
Er war in Berlin auf dem Rückweg von einer Diskussionsveranstaltung zum Thema "Hatespeech" unterwegs durch den Tiergarten.
Bevor er den Park überhaupt erreichte, wurde er schon von den ersten gegen Geld paarungswilligen minderjährigen Flüchtlingen angesprochen.
Wir müssen also nicht mit falscher Überheblichkeit auf die katastrophalen Zustände in Athen blicken.
Auch im reichen Deutschland befinden sich viele jugendliche Heimatvertriebene in so dramatischer Not, dass ihnen nur noch Prostitution bleibt, um zu überleben.
Und das ist alles bekannt, wie eine kurze recherche zeigt.
Zitat:

Junge Flüchtlinge prostituieren sich im Tiergarten
Immer mehr junge Flüchtlinge in Berlin verdienen sich Geld, indem sie Sex mit älteren Männern haben. Im Tiergarten soll sich laut Menschenrechtsorganisationen eine regelrechte Szene entwickelt haben - auch mit Minderjährigen.
[Quelle: https://www.rbb-online.de/politik/beitra...ten-berlin.html]

Kinderprostitution in Deutschland ist nicht so selten.
Tausende durchleben rund um die Uhr diesen Alptraum sozusagen in Sichtweite des Kanzleramtes.
Offenbar ist man in der GroKo und [ihrem zu 100% aus Christen bestehenden Kabinett] nicht gewillt oder nicht fähig diesen Verzweifelten zu helfen.

Zitat:
Mehr als 8000 minderjährige Flüchtlinge sind in Deutschland vermisst gemeldet. Die Behörden wissen nichts über den Verbleib der Jugendlichen. Einige sind in eine Parallelwelt der Prostitution und Drogen abgerutscht. Wo sind die anderen?
Wir folgen Nima durch das Dickicht in den Park. Er ist Stricher im Berliner Tiergarten und zeigt uns, wo sich hier Jugendliche verkaufen - Bulgaren, Afghanen, Iraner.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/minderj...tlinge-121.html]

Diese Kinder haben die falsche Hautfarbe und verfügen weder über finanzielle Mittel, noch über eine Lobby.
Sie werden von Merkel und Co ignoriert.
Lieber sollen sie in die Illegalität gezwungen für ein paar Euro Sex mit alten Männern haben, als das man ihnen hilft.
Wir sind nicht barmherzig, wir bringen kein Mitgefühl auf.
Eins der reichsten Länder der Welt mit enormen Milliardenüberschüssen bringt es nicht fertig bei ein paar Tausend Minderjährigen die Hilfe zu leisten, die dringend notwendig ist.
Wir geben ihnen keinen sicheren Aufenthaltstitel, verweigern ihnen die Wiedervereinigung mit ihren Familien, geben ihnen kein Obdach, keine Nahrung, keine Fürsorge.

Härte hat Konjunktur.
Und der deutsche Urnenpöbel belohnt die herz- und gewissenlosen Politiker.

Wir helfen nicht nur nicht, sondern treten nach.

Zitat:
Bundestag beschließt Verschärfung des Asylrechts
Abschiebehaft, Fußfessel und Handy-Durchsuchung: Die Regeln für Abschiebungen und den Umgang mit Asylbewerbern werden erneut verschärft. Opposition und Sozialverbände kritisieren die Maßnahmen heftig.
Abgelehnte Asylbewerber sollen künftig schneller und konsequenter aus Deutschland abgeschoben werden. Der Bundestag verabschiedete dazu ein Gesetzespaket "zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht".
Innenminister Thomas de Maizière (CDU) verteidigte die erneuten Verschärfungen. Menschenrechtsorganisationen, Sozialverbände und die Opposition rügten diese dagegen heftig und sprachen von einem Angriff auf die Grundrechte von Schutzsuchenden.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1148375.html]


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 20.05.2017 07:04.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.06.2017 ~ 07:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 881651
gelesener Beitrag - ID 881651


Zitat:
Lage in Afghanistan
Deutschlands unglaublicher Zynismus

...
Schon bisher war der Zynismus der deutschen Behörden, Menschen einfach in Kabul abzuladen und sich selbst zu überlassen, fast grenzenlos. Hier ein paar Fakten: Weite Teile des Staatsgebiets sind umkämpft oder in der Hand der Taliban. Allein 2016 mussten mehr als 600.000 Menschen ihre Häuser verlassen, in 31 von 34 Provinzen gab es Kämpfe. Die Zahl der Kriegsflüchtlinge in Afghanistan beträgt jetzt mehr als zwei Millionen. Ihre Lage zu beschreiben, dafür würde dieser Kommentar nicht ausreichen.

Auch Rückkehrer stehen vor dem Nichts. Eine wirtschaftliche Perspektive gibt es derzeit nicht in Afghanistan, und das ist vor allem kriegsbedingt – das als kurzer Hinweis für alle, die so gerne von afghanischen Wirtschaftsflüchtlingen sprechen. Und nein, auch die Städte sind nicht sicher. In Kabul haben wir das mal wieder eindrucksvoll vor Augen geführt bekommen. Es war der fünfte große Anschlag in der Stadt seit Jahresbeginn, ganz abgesehen von vielen kleineren Zwischenfällen.

Im angeblich sicheren Masar-i-Sharif in Nordafghanistan wurde erst vergangenen November das deutsche Generalkonsulat durch einen Angriff zerstört, und Ende April töteten Taliban in der afghanischen Partnerkaserne der Bundeswehr 140 junge Soldaten, es war ein stundenlanges Massaker. Die Provinz Kundus, Schwerpunkt deutscher Entwicklungshilfe, ist so gefährlich, dass dort niemand mehr ernsthaft überprüfen kann, ob dort mit unseren Steuergeldern Schulen gebaut oder das Justizwesen voran gebracht werden.

Warum also schiebt Deutschland überhaupt nach Afghanistan ab? Weil Afghanistan von uns abhängig ist. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Deutschland und die EU weitere Finanzhilfen für Afghanistan mit der Rücknahme von Abgeschobenen verknüpft haben. Der Staat würde ohne diese Hilfsgelder kollabieren. Genau deshalb ist zu befürchten, dass die Bundesregierung dieses zynische Spiel mit dem Schicksal junger Afghanen schon bald weiter spielen werden. Um unsere angeblich so hohen moralischen Werte geht es dabei schon lange nicht mehr.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/kabul-...mentar-101.html]

Deutscher Alltag: Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Begangen von Tätern in der Merkel-Junta.

Dazu passt:

Zitat:
Von Abschiebung bedrohter Afghane aus Haft entlassen
Kritik an Polizeieinsatz gegen Schüler in Nürnberg / Hunderte hatten gegen Zwangsausreise protestiert
[Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel...-entlassen.html]

Was gibt es denn da aufzuklären?
Die SPD will Abschiebungen um jeden Preis durchsetzen.
Ob in die Foltergefängnisse von Erdogan, oder eben in Kriegsgebiete – völlig egal, Hauptsache "Ausländer raus!"
Genau deshalb hat die SPD auch sämtliche Asylverschärfungen und Abschiebegesetzen mit breiter Mehrheit zugestimmt.
Wenn jetzt unschuldige Menschen mit Polizeigewalt abgeschoben werden und dafür auch hunderte protestierende Schüler nieder geknüppelt werden, dann ist das von der SPD genau so gewollt.
Punkt.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 02.06.2017 07:06.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.06.2017 ~ 09:34 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 881782
gelesener Beitrag - ID 881782


Tim Bendzko - Nur Noch Kurz Die Welt Retten (Offizielles Video)


https://www.youtube.com/watch?v=4BAKb2p450Q


Wenn die Welt gerettet werden könnte gäbe es keine Kriege.
Je weniger Menschen auf der Welt leben um so weniger Konflikte gibt es.

Wollen wir die Welt wirklich retten oder kümmert sie sich ganz gut um sich selbst?

Mit welchen Methoden wollen Sie die Welt retten?

Mit welchen Methoden der Rettung wurde bisher die Welt in noch mehr ins Elend gestürzt?


Vielleicht sollten wir uns darauf konzentrieren diese Methoden zu vermeiden; damit könnte der Welt am meisten geholfen sein.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 03.06.2017 09:34.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.636 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



03.06.2017 ~ 18:39 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1084 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 881887
gelesener Beitrag - ID 881887


Zitat:
Meta hat am 03. Juni 2017 um 09:34 Uhr folgendes geschrieben:
Je weniger Menschen auf der Welt leben um so weniger Konflikte gibt es.


Blödsinn und menschliche Arroganz. Naja, wer seine Nase immer nur in der BILD oder auf dem Schlausprecher hat, beobachtet keine Tiere.

Hmm, da fällt mir ein: Gäbe es keine Erde, existierten weder menschliche noch tierische noch pflanzliche Konflikte. Gäbe es kein Universum, gäb's gar keine Konflikte.

Die Lösung besteht also in der Vernichtung des Universums. Was noch größere Arroganz bedeutete, das zu können.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



04.06.2017 ~ 16:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 882038
gelesener Beitrag - ID 882038


Sie kommen in der Nacht, sie reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug:
Vergangenes Jahr wurden 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben.
Und jetzt im Wahlkampf fordert die Merkel bereits eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen.
Heute ist der Film DEPORTATION CLASS gestartet.
Er zeigt, was eine Abschiebung eigentlich bedeutet und was sie mit den Betroffenen macht.
Hier gibt es den Streifen überall zu sehen:
http://www.deportation-class-film.de/kinotermine.html



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.06.2017 ~ 06:47 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 884201
gelesener Beitrag - ID 884201


Damit es nicht so auffällt, dass man in dieser BRD wieder Menschen direkt in den Tod deportiert,
fliegt man neuerdings über Oslo
und erst von dort aus wird nach Afghanistan abgeschoben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



30.06.2017 ~ 18:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 884490
gelesener Beitrag - ID 884490


Information für alle die in der Flüchtlingshilfe tätig sind oder anderweitig helfend Kontakte zu Flüchtlingen haben.

Anna Schmitt und Sebastian Muy haben einen Leitfaden zur Antragstellung nach § 22 AufenthG [Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten in Härtefällen] erstellt.
Dieser ist hier zu finden: http://www.asyl.net/arbeitshilfen-publik...iennachzug.html


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 30.06.2017 18:50.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.07.2017 ~ 07:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 885554
gelesener Beitrag - ID 885554


Der gläserne Flüchtling

Bei Interesse kann man sich ja mal durchlesen, welchen Überwachungsmassnahmen sich diese Menschen beugen müssen.
In ein paar Jahren haben wir uns dann nämlich denselben Massnahmen [biometrische Vollerfassung, Datenhandel und Speicherung über alle Behörden hinweg] zu beugen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
phoenix
Benutzerkonto wurde gelöscht



11.07.2017 ~ 08:27 Uhr ~ phoenix schreibt:
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 885556
gelesener Beitrag - ID 885556


ich kann diese Maßnahme ein bisschen verstehen, da sich bekanntermaßen auch Terroristen unter die Flüchtlinge mischten. Ich denke, dass diese Maßnahmen so nicht auf die einheimische Bevölkerung ausgeweitet wird. Die AfD wird es verhindern?

Gruß phoenix



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.827 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



11.07.2017 ~ 08:53 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
266 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 885558
gelesener Beitrag - ID 885558


Zitat:
phoenix hat am 11. Juli 2017 um 08:27 Uhr folgendes geschrieben:
ich kann diese Maßnahme ein bisschen verstehen, da sich bekanntermaßen auch Terroristen unter die Flüchtlinge mischten.


Zahlen? Beispiele? Aber bitte nicht den von den Behörden bis an sein Ziel geförderten und geführten Herrn Amri.

Zitat:
phoenix hat am 11. Juli 2017 um 08:27 Uhr folgendes geschrieben:
Ich denke, dass diese Maßnahmen so nicht auf die einheimische Bevölkerung ausgeweitet wird.


Da irrst du gewaltig.

Zitat:
phoenix hat am 11. Juli 2017 um 08:27 Uhr folgendes geschrieben:
Die AfD wird es verhindern?


Da irrst du noch gewaltiger.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.07.2017 ~ 17:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 885706
gelesener Beitrag - ID 885706


Für Multiplikatoren, Helfer .... zum weiter verteilen.

Handreichung für die Zusammenarbeit der Akteure im Bereich der Familienzusammenführung
Der Deutsche Verein hat diese Handreichung veröffentlicht.
Diese behandelt die folgenden Bereiche der Familienzusammenführung zu geflüchteten Menschen:
1. Familiennachzug nach dem Aufenthaltsgesetz
2. Familienzusammenführung nach der Dublin III-Verordnung
3. Familienzusammenführung innerhalb Deutschlands
4. Familiennachzug zu unbegleiteten minderjährigen Kindern

Alles weitere hier:
http://infothek.paritaet.org/pid/fachinf...25814e0038955c/$FILE/handreichung_familienzusammenfuehrung-DV.pdf



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.07.2017 ~ 16:31 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 885754
gelesener Beitrag - ID 885754


Zitat:
Sammelunterkünfte in Bayern "Wuchermieten" für Flüchtlinge?
In Bayern sollen arbeitende Flüchtlinge seit einiger Zeit bis zu 30 Euro pro Quadratmeter in Sammelunterkünften zahlen - auch wenn sie zu fünft auf engstem Raum leben. Kritiker sprechen gegenüber dem ARD-Magazin "Kontraste" von "Mietwucher".
...
Nach Recherchen des ARD-Magazins "Kontraste" bedeutet dies für anerkannte Flüchtlinge in Bayern, dass sie derzeit für ein Bett in einem Fünf-Mann-Zimmer mit Gemeinschaftsdusche und Gemeinschaftsküche monatlich knapp 30 Euro pro Quadratmeter zu zahlen haben.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/bayern-s...rkunft-101.html]

Das ist schon angenehm, wenn man einfach so "christlich sozial" regieren kann.
Ungestört von humanistischen Werten, Ethik oder Gewissen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



31.08.2017 ~ 07:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 888858
gelesener Beitrag - ID 888858


Zitat:
Die deutsche Flüchtlingspolitik ist eine Schande. Und ich gebe zu: Ich schäme mich! Ich schäme mich für diese Flüchtlingspolitik, die da in Paris verhandelt wurde. Eine Politik, die von der deutschen Bundeskanzlerin wesentlich mitbestimmt wird – und die eine einzige Schande ist – für dieses Land und für diesen Kontinent.

Es ist eine Schande, dass auch die Bundesregierung es offensichtlich billigt, dass libysche Milizen Flüchtlinge in Lager verfrachten, wo sie weiterhin misshandelt, gefoltert und vergewaltigt werden. Der Vorschlag, diese Lager unter die Obhut der UN zu stellen ist ein schlechter Witz, in einem Land das vom Bürgerkrieg zerrissen ist und nicht mal eine richtige Regierung hat.

Es ist eine Schande, dass Deutschland und Frankreich jetzt Waffen liefern wollen, ausgerechnet an afrikanische Diktaturen wie den Tschad, dessen Armee schwerste Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Und ja, es ist eine Schande, dass Europa seine Außengrenze jetzt mitten durch Afrika ziehen will. Ein Bollwerk gegen Flüchtlinge, bewacht von Regimen, die mit europäischen Grundwerten wenig bis gar nichts zu tun haben.

Nein, mit dieser Politik wird das Flüchtlingselend nicht bekämpft. Es wird nur verlagert. Dorthin, wo keine Kameras mehr hinschauen: in die Wüste Afrikas, wo mittlerweile mehr Menschen sterben als im Mittelmeer. Dieser Bundesregierung, dieser Kanzlerin, geht es einzig darum, die Flüchtlingszahlen nach unten zu treiben. Koste es, was es wolle. Und sei es der Verzicht auf unsere grundlegenden Werte: das Völkerrecht, die Menschenrechte, die Humanität.
(Quelle: http://www.tagesschau.de/kommentar/fluec...gipfel-167.html)

Deutliche Worte in der, man höre und staune, ARD!

Und dazu die Quizfrage:
Was genau unterscheidet CDU/CSU und SPD von der AfD?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



05.09.2017 ~ 06:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 889357
gelesener Beitrag - ID 889357


Zitat:
Sorge um Polizisten bei Abschiebe-Flügen
Die Gefahr lauert überall in Afghanistan, sobald man das Gelände des Flughafens in der Hauptstadt Kabul verlässt. Daraus zieht die Bundesregierung Konsequenzen - für ihre Polizisten. Während offenbar im Hintergrund die nächsten Sammelabschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern vorbereitet werden, sorgt sich das Innenministerium in Berlin um die Sicherheit der Polizisten, die Flüchtlinge bei Einzelabschiebungen begleiten müssten. Man wähle Verbindungen, "die nur einen kurzen Aufenthalt am Flughafen Kabul erforderlich machen", schreibt das Ministerium an die Grünen-Bundestagsabgeordnete Luise Amtsberg. "Weder ist eine Übernachtung noch ein Verlassen des Flughafengeländes erforderlich." Bei Sammelabschiebungen fliegen die Beamten mit der Chartermaschine sofort zurück.
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/afgha...uegen-1.3644814]

Die merkel-Junta macht sich Sorgen.
Also für die Polizisten jetzt, die die Asylbewerber abschieben.
Nicht für die Asylbewerber.
Für die ist das natürlich voll sicher in Afghanistan, sonst könnten wir sie ja nicht dahin abschieben.
Widerlich!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.776 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.09.2017 ~ 20:39 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1306 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 890700
gelesener Beitrag - ID 890700


Zitat:
Pfiffikus hat am 19. August 2016 um 23:45 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 19. August 2016 um 07:18 Uhr folgendes geschrieben:
[quote]Schlecht bezahlte Deutschlehrer protestieren


Die arbeiten da sehr gewagt als "freie Sprachlehrerin Deutsch".
Zitat:
Ich arbeite ungefähr seit 20 Jahren in dem Bereich. Ich werde für die Unterrichtsstunde bezahlt, das heißt also, wenn ich krank bin oder wenn ich Urlaub habe, bekomme ich kein Geld.

Das riecht sehr stark nach einer Scheinselbständigkeit. Wenn das so ist, gibt es ohnehin noch Ärger.
Und so kam es dann auch.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/job...-a-1167522.html


Pfiffikus,
der keinem Lehrer raten würde, sich auf eine solche Scheinselbständigkeit einzulassen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.10.2017 ~ 08:35 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 893030
gelesener Beitrag - ID 893030


Religiöser Irrsinn, seine Folgen und der Zusammenhang mit der BRD Flüchtlingspolitik.
Es ist falsch das "C im Parteinamen der CDU und CSU anzumahnen.
Vor Jahren versuchten sich ultrakonservative Schwulen- und Frauenhasser an der Methode.
Die verübelten es der Kohl- und Merkel-CDU Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe stellen zu wollen, an Frauenrechte zu denken und nicht jede Schwangerschaftsunterbrechung mit lebenslang Zuchthaus zu bestrafen.
Das sei keine christliche Politik.
Die Argumentation war immerhin einigermaßen schlüssig.
Immerhin verlangt deren lieber Gott in der Bibel tatsächlich Sklaverei, Todesstrafe, die Befehlsgewalt von Männern über Frauen und dergleichen mehr.
Christliche Kirchen unterstützten nicht ohne Grund faschistoide und diktatorische Regime, die Schwule und Juden töteten, Sklaverei betrieben, Frauen das Wahlrecht verweigerten.
Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Rechtsstaat, Frauenemanzipation, Folterverbot, Abschaffung der Sklaverei, Abschaffung der Todesstrafe, Freiheit der Kunst, Abschaffung der Prügelstrafe, Tierrechte, Ächtung von Antisemitismus, Schwulenrechte, Abschaffung des Verbots gemischtrassiger Ehen, Abschaffung des Verbots gemischtkonfessioneller Ehen, Verbot von Vergewaltigungen in der Ehe, etc pp - all das musste von humanistischen Menschen gegen den erbitterten Widerstand der Kirchen erkämpft werden.

Es geht heute besonders um das familienfeindliche Beharren der CSU auf Trennung der Kinder von ihren Eltern.
Mit der Verhinderung des Familiennachzuges blockieren die Unionspolitiker nicht nur dauerhaft die Integration von Flüchtlingen in Deutschland – wer kann sich hier schon mustergültig auf Sprachkurse und Lehre konzentrieren, wenn von ihnen verlangt wird, die eigenen Kinder/Eltern/Ehepartner nicht wiedersehen zu können und diese im Kugelhagel [aus deutscher Produktion] im Bürgerkrieg sitzen zu lassen?
Die Position der C-Parteien ist außerdem zutiefst menschenfeindlich und verstößt gegen das Grundgesetz.

Zitat:
Es klingt wunderbar, was da auf der Internet-Seite der CSU geschrieben steht. „Wir wollen eine familiengerechte und kindergerechte Gesellschaft gestalten“, heißt es da. „Der Staat sollte Familien mit Zutrauen begegnen und nicht mit Misstrauen ... wir treten ohne Wenn und Aber für Schutz und Förderung jeder Familie ein.“
Doch die Praxis sieht anders aus. Zumindest wenn es um den Nachzug von Eltern und Kindern geht, die auf der Flucht vor Krieg und Hunger in Deutschland Schutz suchen. Da macht es Seehofer und seiner Christlich-Sozialen Union wenig aus, wenn Familien auseinandergerissen werden. Wenn ein Teil in Deutschland lebt, ein anderer vielleicht in den Trümmern einer Stadt irgendwo in Syrien, wo täglich Bomben fallen, Menschen sterben, Kinder hungern.
Diese Gedankenakrobatik ist beschämend für eine Partei, die keine Gelegenheit auslässt, sich für ihre Familienpolitik zu loben, die in Wahrheit weder christlich ist noch sozial.

[Quelle: Jürgen Dreves, MoPo 11.10.2017]

Sogar der Atheist Jürgen Trittin wirft der CSU vor "unchristlich" zu sein.
Trittin tut das natürlich nur, um die Heuchelei der CSU zu entlarven.

Zitat:
Kurz vor Beginn der Koalitionsgespräche hat Jürgen Trittin der Union vorgeworfen, mit ihrem Nein zum Familiennachzug christliche Werte zu verleugnen. "In der Sache hat sich die CSU durchgesetzt. Sie will dauerhaft den Familiennachzug unterbinden. Das ist eine Verleugnung urchristlicher Werte", sagte der Grünenpolitiker der Rheinischen Post. Der Kompromiss, auf den sich CDU und CSU am Wochenende geeinigt hatten, laufe "allen Integrationsbemühungen entgegen". In dem Regelwerk zur Migration heißt es wörtlich: "Der Familiennachzug zu subsidiär Geschützten bleibt ausgesetzt."

[Quelle: Zeit, 10.10.2017]

Der CSU-General ist empört und verteidigt seine zutiefst kinderfeindliche, familienfeindliche und grundgesetzwidrige Linie.

Zitat:
Eine Lockerung beim Familiennachzug würde nicht zu weniger, sondern zu mehr Zuwanderung führen. Wir reden hier über Menschen, die subsidiären, also klar Schutz auf Zeit genießen. Diese Menschen sollen auch wieder zurück in ihre Heimat gehen können. Diese Rückführungen werden durch Familiennachzug deutlich erschwert. Außerdem ist es auch ein falsches Signal in die Welt. Alle sollten akzeptieren, dass die Integrationsfähigkeit unseres Landes eine Grenze hat.

[Quelle: der fromme Christ Dobrindt, RP-online am 12.10.2017]

Für die CSU bedeutet "christlich" den Menschen möglichst Leid zuzufügen und sie unnötig schlecht zu behandeln.
Diese BRD soll so brutal und abschreckend sein, dass die Menschen lieber im Meer ersaufen oder sich in nordafrikanischen Wüsten erschießen lassen, bevor ihnen hier geholfen wird.

Trittin sollte also nicht an christliche Werte appellieren.
Besser wäre es aber darauf hinzuweisen, dass Christen in den vergangenen Jahrhunderten immer die aktive Kraft wider die Menschenrechte war.
Bis heute erkennt der Vatikan die UN-Menschenrechtscharta nicht an, paktiert in dieser Frage mit Ländern, die Frauen komplett entrechten und Schwule hinrichten.
Es geht nicht amoralischer als kirchlich.
Das Christentum ist eine brutale Ideologie.
Keine andere Religion hat so viel Leid und so viel Tote verursacht.
Tatsächlich handeln also CDU und CSU ganz in christlicher Tradition.
Scheiß auf das Grundgesetz.
Lieber lassen die CDU und CSU ihrer Fremdenfeindlichkeit freien Lauf.

Zitat:
Panik statt Grundrecht
Die Union will die Zahl der Flüchtlinge unbedingt begrenzen. Dazu will sie Familien weiterhin über Jahre auseinanderreißen."
Als die große Koalition den Nachzug im März 2016 für einen Teil der Flüchtlinge aussetzte, sollte die Einschränkung eine "kleine Gruppe" betreffen, nämlich nur die Flüchtlinge mit einem eingeschränkten Schutzstatus. Doch schnell wurde klar, dass hinter dem scheinbar kleinen neuen Passus im Aufenthaltsgesetz ein deutlich größerer Plan und Richtungswechsel steckte.
...
Heute bekommen fast 60 Prozent der Syrer nur noch diesen minderen Schutz. Sie waren unter völlig anderen asylrechtlichen Voraussetzungen zunächst ohne ihre Familien hergekommen. Viele Väter warten deshalb seit Jahren auf ihre Kinder und ihre Frauen, Minderjährige auf ihre Eltern.
...
Als Innenminister de Maizière 2015 sagte: "Wir können unsere hohen Flüchtlingszahlen nicht durch Familiennachzug verdoppeln oder gar verdreifachen", war dies erst der Anfang politischer Panikmache. Es kursierten seitdem immer höhere Zahlen von Angehörigen, die angeblich längst auf dem Weg nach Deutschland waren. Doch neue Zahlen zeigen: Es kommen deutlich weniger, als ursprünglich von der Regierung erwartet. Das Auswärtige Amt schätzt nun, dass bis zum Ende des kommenden Jahres etwa 100.000 bis 200.000 Angehörige von Syrern und Irakern kommen könnten.
...
Hinter jeder Ziffer steckt eine Familie, deren Zukunft von der Entscheidung der deutschen Behörden abhängt. Viele, die bereits 2015 und 2016 nach Deutschland kamen, möchten sich hier integrieren, doch wie soll das gehen, wenn die Familie nicht vollständig ist? Wenn die Gedanken ganz woanders sind?
...
Eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs würde bedeuten, dass Grundrechte, Menschenwürde und unsere gemeinsamen Werte in Zeiten politischer Panikmache zu einer Verhandlungsmasse geworden sind.

[Quelle: http://daserste.ndr.de/panorama/Familien...nachzug112.html]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.10.2017 ~ 08:35 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 893716
gelesener Beitrag - ID 893716


Stellungnahme der Kommunistischen Plattform zur sogenannte Asyl- und Flüchtlingsfrage
Ein hervorragender Debattenbeitrag
Kurzer Auszug:

Zitat:
Die Allerärmsten, sagt man uns, hätten ja gar kein Geld, die Schlepper zu bezahlen. Flüchten könnten ohnehin nur die Betuchteren. Was soll uns das sagen? Dass alle da bleiben sollen, wo ihnen die Bomben auf den Kopf fallen und die Minen die Beine wegreißen, wo der Hunger wütet und unvorstellbare Not herrscht? Die einen, ganz Elenden, die wir vielleicht tolerieren könnten, kommen ohnehin nicht weg, und die, die wegkommen, sind so bemitleidenswert nicht? Schließlich können sie ja die Schlepper bezahlen! Was ist das für eine Sichtweise?

Wenn der Berliner SPD-Fraktionschef Saleh meint, zu den Sorgen der Leute gehöre auch die »Angst vor kultureller Überfremdung«, dann wird uns einfach nur übel. Derartige »Sorgen«-Beschreibungen gibt es viele. Wenn Arbeitsmigranten als Lohndrücker missbraucht werden und das den Unmut ihrer deutschen Kollegen hervorruft, dann stellen wir die Frage, wer für diesen Zustand primär die Verantwortung trägt: Der die Not der Migranten ausnutzende sogenannte Arbeitgeber, oder die am härtesten Ausgebeuteten? Wir sind uns sicher: Auf die Sorgen und Nöte vieler Menschen können und müssen wir eingehen, ohne dabei Ressentiments zu bedienen.
[Quelle: http://www.antikapitalistische-linke.de/?p=2243]



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.10.2017 ~ 07:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 893908
gelesener Beitrag - ID 893908


Alle Jamaika-Parteien sangen im Wahlkampf das Lied von der "Bekämpfung der Fluchtursachen".
Dabei konnte man den Eindruck gewinnen, es störte diese frommen Christen weniger wenn Tausende in Mossul, Aleppo oder im Mittelmeer krepieren, sondern eher die Aussicht auf einen AfD-Wahlerfolg.
Lieber tote Flüchtlinge auf dem Meeresgrund, als Lebendige an den deutschen Grenzen.
So die Maxime von Seehofer, Merkel und de Maizière.
Nur so ist die Grenzen-Dicht-Politik zu verstehen, während gleichzeitig die Deutsche und EU-Politik immer mehr Menschen dazu zwingt ihre Heimat zu verlassen.
Man könnte natürlich theoretisch auch versuchen den Menschen zu helfen, bevor sie entweder tot, oder derart verzweifelt sind, dass sie fliehen müssen.
Ein verwegener Gedanke, der offensichtlich im Bundeskanzleramt unbekannt ist.
Merkel sorgt mit dafür, daß Fluchtursachen verstärkt werden.´
Die EU zerstört Afrikas Landwirtschaft und die Lebensgrundlagen dort so sehr, dass für Millionen Menschen nur Flucht bleibt.

Zitat:
Die Ausbeutung eines an Rohstoffen so reichen Kontinents ist da nur ein Aspekt. Das geplante "Freihandelsabkommen" zwischen der EU und afrikanischen Staaten ist ein anderer, noch wesentlich empörender Aspekt. Angesichts dieses "Irrsinns" gab sogar Frank Plasberg seine Äquidistanz auf, und ARD-Korrespondentin Shafagh Laghai erklärte, was die ungleiche "Partnerschaft" schon heute bedeute. Dass nämlich die EU künftig sogar zollfrei tiefgefrorene Schlachtabfälle nach Ghana exportieren könne und damit den dortigen Bauern unterbiete, der in seiner Heimat nur noch einen Markanteil von zehn Prozent halte - am Markt für Hühnerhälse, Hühnerflügel oder Hühnerfüße, wohlgemerkt. Bei Coltan oder Diamanten dürfte es nicht viel fairer zugehen. Auch der Klimawandel, führte Bierdel aus, ist nicht eben auf afrikanische Schwerindustrie zurückzuführen - die blutigen Umwälzungen rund um den Tschad-See aber sind eine sehr konkrete Folge dieses Wandelns.

[Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-abe...-a-1112994.html]

Am besten werden Fluchtursachen verstärkt, indem Waffen mitten in die Krisengebiete exportiert werden.
In Syrien bewaffnet die Merkel-Junta sowohl die Kurden, als auch die Türken, die gegen die Kurden kämpfen.
Mit dem Waffennachschub für beide Kriegsparteien wird dafür gesorgt, daß der entsetzliche Krieg in Syrien weiter geführt werden kann.

Zitat:
Deutschlands Rüstungsexporte steigen erneut, allein die Ausfuhr von Munition für Kleinwaffen hat sich in diesem Jahr verzehnfacht. Mit ihnen werden in Bürgerkriegen wie in Syrien die meisten Zivilisten getötet.
Insgesamt hat die Bundesregierung in den ersten sechs Monaten 2016 Rüstungsexporte im Wert von mehr als vier Milliarden Euro genehmigt - mehr als eine halbe Milliarde mehr als im Vorjahreszeitraum. Aufschlussreich sind die Einzelheiten im Rüstungsexportbericht, über den die Nachrichtenagentur dpa berichtet und der am Mittwoch im Kabinett beraten werden soll.
So hat die Bundesregierung die Ausfuhr von Kleinwaffen im ersten Halbjahr leicht zurückgefahren, doch haben sich zugleich die Exporte von Munition für diese Waffen verzehnfacht. Auffällig sind auch Verschiebungen in der Liste der wichtigsten Bestimmungsländer. So rückte etwa die Türkei seit Beginn der Flüchtlingskrise von Platz 25 auf Rang 8 vor.

[Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1118095.html]

Herzlichen Glückwunsch, Merkel-Junta!
Irgendwie müssen man doch noch mehr Menschen in die Flucht getrieben werden.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.10.2017 ~ 10:32 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 893918
gelesener Beitrag - ID 893918


Verzeihen Sie gastli das ich Ihre Argumente nur zum Teil akzeptiere. Leider glauben sie immer noch daran das Merkel und Co. besser sind als AfD etc. pp.. Dem ist leider nicht so; sie sind weitaus schlimmer, denn sie wollen durch vollständige Zerstörung jeglicher Demokratie die absolute Macht durch Unterwürfigkeit der Bevölkerung mittels List und Tücke; sowie Heucheln und Lügen erreichen.

Dazu wird die passende Bevölkerung ins Land geholt. Weltweit gibt es viele Völker welche unser Mitleid verdienen, doch darum kümmert man sich nicht. Die auserwählten Völker werden von Friedrich Engels hier in der Fußnote 1 erwähnt:
http://www.mlwerke.de/me/me22/me22_447.htm

Die Unterwerfung der Bevölkerung soll mit einer Christen, Demokratie und Humanismus feindlichen Religion erfolgen, dabei ist ihnen, wie Sie richtig erkannten, jedes Mittel recht. Heucheln, Lügen, List und Tücke dienen nur zur Täuschung der Bevölkerung. Nichts von dem was sie sagen ist war noch wird es Bestand haben.
Siehe:
http://www.deusvult.info/LeisteLuegeundWahrheit.htm

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal an die Satanischen Verse erwähnen.
Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Satanische_Verse
Salman Rushdie verfasste 1988 ein gleichnamiges Buch.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 22.10.2017 10:51.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.043 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.10.2017 ~ 12:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2258 erhaltene Danksagungen
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 893922
gelesener Beitrag - ID 893922


Zitat:
Meta hat am 22. Oktober 2017 um 10:32 Uhr folgendes geschrieben:
Verzeihen Sie gastli das ich Ihre Argumente nur zum Teil akzeptiere.


Das ist dein gutes Recht.

Ich kann deine Argumente nicht einmal in Teilen für mich bestätigen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (23): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen