online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Unerträglicher deutscher Einheitskult » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (43): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Unerträglicher deutscher Einheitskult
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



07.11.2014 ~ 09:49 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726462
gelesener Beitrag - ID 726462


Das Jahr 1989 brachte die Berliner Mauer zum Einsturz, was auf den ersten Blick sicher nicht schlecht ist. Wohl gemerkt auf den ersten Blick. Kaum waren die ersten Euphorien vergangen konnte es dem Kapital nicht schnell genug gehen den Osten Deutschlands gänzlich für sich zu vereinnahmen. Schnell befand man sich wieder auf dem Boden der Tatsachen und wickelte große Teile der ehemaligen DDR-Industrie ab. Auch unliebsame Gebäude, mussten aus dem Alltag verschwinden wie der Palast der Republik in Berlin.

Nun könnte man ja eigentlich annehmen das bei der Vereinigung zweier Staaten aus jedem Staat das Beste in den neuen Staat einfließt. Nicht so bei der deutschen (Wieder)vereinigung. Hier wurde das reichlich im Wsten erprobte menschenfeindliche System einfach dem Osten übergestülpt. So schuf man ein einheitliches Bildungssystem wieder ab und ersetzte es im Osten durch ein rückschrittliches System das an Kaisers Zeiten erinnert.

Der teilweise etwas sozialere Kapitalismus, wie er zu Zeiten des kalten Krieges bestand, wurde rückgebaut indem er immer unsozialer wurde und sich so allmählich wieder seiner Urform, dem Manchesterkapitalismus wie ihn Karl Marx deffinierte, nähert.

Sicherlich wäre hier noch vieles aufzuzählen. Man sollte den 9. November nutzen um mal umfangreich nachzudenken. ich bin mir sicher es findet sich noch viel mehr was schief gelaufen ist u8nd auch weiterhin schief läuft.


eigener Kommentar
Bernhard P.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



07.11.2014 ~ 10:44 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726474
gelesener Beitrag - ID 726474


*** Vollzitat entfernt ***

Das würde ich auch so sehen.
Kleine Ergänzung: Die Treuhand war es, die den Budenzauber auf Befehl von Waigel inszenierte was eine Frechheit war.
Für eine müde Mark ging es in die Taschen der Treuhand, oder noch intakte Betriebe wurden abgewickelt, um die Konkurrenz auszuschalten (siehe Kali Bischofferrode)
Vorab hatte Waigel ein Gesetz verabschiedet das die Treuhand nicht zur Verantwortung gezogen werden konnte.
Für diese Schweinerei sage ich nur:http://www.youtube.com/watch?v=tL8FUJ5paqI

Entschuldigt wird es mit, wir hatten keine Erfahrung einen Staat abzuwickeln.
abzuwickeln? also doch?

Aber wie auch immer, nach einer Mauer habe ich keine Sehnsucht. Nee Ne
Selbst Schlüpfer-Rote finden da bei Marx keine Hinweise, ein Volk nach belieben gegen ihren Willen einzumauern, oder zu erschießen oder nach Hohenschönhausen zu bringen.
Und sogar gegen Devisen zu verscherbeln. geschockt

Man könnte sagen Ente gut alles gut, großes Grinsen wenn nicht der Teufel im Detail stecken würde.

Meister

5.7.1. Zitieren von Beiträgen



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von SirBernd: 07.11.2014 14:55.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



07.11.2014 ~ 11:45 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
915 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726494
gelesener Beitrag - ID 726494


Zitat:
Meister hat am 07. November 2014 um 10:44 Uhr folgendes geschrieben: noch intakte Betriebe wurden abgewickelt, um die Konkurrenz auszuschalten (siehe Kali Bischofferrode)


Vor Allem mußten auch Ballungszentren durchweg gesellschaftswissenschaftlich gebildeter Prletarier zerschlagen und diese möglichst zerstreut un disoliert werden.

Zitat:
ein Volk nach belieben gegen ihren Willen einzumauern, oder zu erschießen oder nach Hohenschönhausen zu bringen.


Tja, und wieder die unumgängliche Kelle meisterlicher DDR-Diffamierung, der Nachfolgeeinrichtung des Goebbelsschen Propagandaministeriums, der Bundeszentrale für politische Bildung, und der BILD unüberlegt nachgplappert. Nay, wenn das Deine (un)geistige Lieblingsgesellschaft ist ...

Von den geschichtlichen Bedingungen, welche den antifaschistischen Schutzwall erforderlich machten, haste schonmal null Ahnung. Hinzukommt, daß Du nicht einmal fähig bist, anhand der Entwicklungen seit 1989 zu erkennen, wovor er uns schützte.

Vermutlich liebst Du ja Aggressionskriege, Massenarbeitslosigkeit und -verarmung, Sozialkahlschlag, Volksverblödung usw. Zumindest ist für mich kein anderes Motiv erkennbar, den Schutz vor diesen Erscheingungen zu verteufeln.

Was genau unterscheidet Dich von Merkel, Gauck und Knabe?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von orca: 07.11.2014 11:46.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon Benutzerkonto am 16.11.2017 gelöscht
7.550 geschriebene Beiträge



07.11.2014 ~ 13:13 Uhr ~ Moon schreibt:
FT-Nutzer seit: 30.12.2012
643 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Unerträgliche Kommunistenpropaganda Beitrag Kennung: 726519
gelesener Beitrag - ID 726519


Zitat:
vereinnahmen, Manchesterkapitalismus, DDR-Diffamierung, antifaschistischer Schutzwall ...


Darauf habe ich schon gewartet ... Wie an jeden anderen Jahrestag auch an denen die Linken einen Tritt in den Arsch bekommen haben, erscheinen auch heute die ewig Gestrigen und verbreiten ihren hirnlosen stalinistischen Dreck.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



07.11.2014 ~ 13:31 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
915 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträgliche Kommunistenpropaganda Beitrag Kennung: 726523
gelesener Beitrag - ID 726523


Zitat:
Moon hat am 07. November 2014 um 13:13 Uhr folgendes geschrieben:
... an denen die Linken einen Tritt in den Arsch bekommen haben ...


Soviel auch zu der Scheißhausparole, es ginge bei den konterrevolutionären Demonstrationen um einen besseren Sozialismus. Das reaktionäre "Bürgerrechtler"-Gesindel hatte von Anfang an die Konterrevolution und Restauration des Kapitalismus im Sinn (wie schon 1953 usw.), damit die Rückkehr zu Aggressionskriegen, Massenverarmung, Sozialkahlschlag, Desinformationsmonopolisierung, Bildungsnotstand und staatlicher Förderung faschistischer Verbrecherbanden einschließlich staatlich gedeckten Serienmördern.

1989ff. bekamen nicht die "Linken" einen tritt, sondern erlitt die gesamte Menschheitsentwicklung einen schweren Rückschlag mit der weltweiten Rückkehr zu den verbrecherischsten Mitteln der Politik einschließlich Aggressionskriegen und Massenmorden in fernen Ländern.

Und bezahlte Auftrags-Forenfaschisten klatschen dazu natürlich begeistert Beifall.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



07.11.2014 ~ 13:48 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726529
gelesener Beitrag - ID 726529


Gehen wir doch mal sachlich nüchtern an die Sache. Das man nicht von gesellschaftlichen Fortschritt sprechen kann wenn ein System einen Satz nach hinten zum Rückschritt anstatt nach vorn zum Fortschritt macht dazu muss man nicht unbedingt ein Kommunist sein um das zu erkennen.

Diese Vereinigung ist lediglich eine Vereinnahmung. Nicht nur die Linken haben buchstäblich einen Tritt in den Arsch bekommen sondern die gesamten fortschrittlichen Kräfte in ganz Deutschland.

Zu was die Vereinigung geführt hat das hat orca ja hier aufgezählt. Zusammengefasst zu gesellschaftlichen Rückschritt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



07.11.2014 ~ 15:44 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726559
gelesener Beitrag - ID 726559


Lasst doch einmal dieses Tamtam, man kann doch nur dazu lernen. Ich zum Beispiel habe jetzt gelernt dass ich in der DDR aber auch rein gar nichts kaufen konnte, selbst nach dem Ladenhüter Kubaorangen musste man laut den Verlautbarungen Schlange stehen. Ich denke einmal in 25 Jahren wird dann erzählt das die armen Teufel in der DDR nur überleben konnten weil die gute BRD täglich Carepakete von ihrer Ruhmreichen Reichswehr (Schuldigung) Bundeswehr abwerfen ließ. An der Geschichtsschreibung kann man nichts ändern denn Geschichte muss sich ja nicht unbedingt an die Realität halten. In 500 Jahren wenn man dann bei Ausgrabungen auf die Überreste der Zivilisation des zänkischen Bergvolkes am Rande der Alpen trifft wird man evtl. etwas gewissenhafter die Geschichte erforschen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



07.11.2014 ~ 15:55 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726562
gelesener Beitrag - ID 726562


Zitat:
orca hat am 07. November 2014 um 11:45 Uhr folgendes geschrieben:







Von den geschichtlichen Bedingungen, welche den antifaschistischen Schutzwall erforderlich machten, haste schonmal null Ahnung. Hinzukommt, daß Du nicht einmal fähig bist, anhand der Entwicklungen seit 1989 zu erkennen, wovor er uns schützte.




Weil Null Ahnung, haben 2 Millionen Menschen der DDR den Rücken gekehrt.

Geschichtliche Bedingungen des antifaschistischen Schutzwall?

Evakuierte, Minen, Selbstschussanlagen, Mauertote, Inhaftierte, und Verkaufte Inhaftierte. Ja
Dafür bekommt die Stasi und ihre Zuträger heute auch noch Rente vom ehemaligen Klassenfeind die sie als Schmarotzer gerne mit nehmen, schließlich hat man ja etwas geleistet.

Die einen feiern und die anderen schäumen vor Wut, wenn auch ihre Taten dank bösen, bösen Imperialisten verjährt sind und weiter in den Geschichtsbüchern leben werden.
Und was bezahlte Schreiberlinge im Forum anbetrifft, ich kenne einen welcher für die "Junge Welt" schreibt. Dreimal raten wer das wohl ist und wer da noch ein und aus geht mit alten Achselklappen?
Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 07.11.2014 16:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



07.11.2014 ~ 20:32 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
915 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726647
gelesener Beitrag - ID 726647


[QUOTE]Meister hat am 07. November 2014 um 15:55 Uhr folgendes geschrieben:
Die einen feiern .../QUOTE]

Ja, z.B. feierst Du Aggressionskriege und Massenmorde an Zivilisten, Massenarmut, Bildungsnotstand, Sozialkahlschlag usw..

Menschenfeinde wie Du können offenbar nicht verstehen, warum soziale, demokratisch eingestellte und friedliebende Menschen das nicht feiern.

Warum liebst Du Aggressionskriege und Massenmorde an Zivilisten und all die anderen Folgen der Annexion? Ich meine, welch krankes Hirn ist erforderlich, sowas zu mögen wie Du? Was hat Dein Hirn so krank gemacht?

Warum liebst Du Bilder von verbrannten und verstümmelten Kindern, welche infolge der Annexion der DDR von B'R'D-Schergen verbrannt und verstümmelt werden?

Kann es sein, daß Du bißchen pervers bist? Nur so als Frage.

Oder wirst Du nur gut bezahlt, so pervers zu tun? Nur so als Frage.

Denn ich darf das hier nicht feststellen, das verstieße schließlich gegen die Forenregeln.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.11.2014 ~ 00:29 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
496 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Unerträglicher deutscher Einheitskult Beitrag Kennung: 726712
gelesener Beitrag - ID 726712


Ich weiß auch nicht so richtig was die Deutschen eigentlich hier feiern sollen.

- die allmähliche Massenverarmung
- die stückchenweise Verblödung durch Bxxx und Co.
- das Wiedererstarken faschistischer Kräfte
- die Unfähigkeit vieler Politiker
- Lügen des deutschen Mainstreams
- Überwachung und Bespitzelung
- die Toten in internationalen Einsätzen der Bundeswehr

und, und, und...

Gibt es da wirklich was zu feiern?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (43): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Unerträglicher deutscher Einheitskult

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD