online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, KIWI, James T. Kirk, Liesa44, Dieter, Daggy, SirBernd, Jumpa, Saltiel, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Chronik Sozialabbau und Verelendung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (112): « erste ... « vorherige 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 [112] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Chronik Sozialabbau und Verelendung
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.419 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



26.10.2019 ~ 00:24 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
300 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 966754
gelesener Beitrag - ID 966754


Zitat:
gastli hat am 25. Oktober 2019 um 12:30 Uhr folgendes geschrieben:
25.Oktober 2019
Knapp 300.000 Haushalten in Deutschland wurde 2018 zeitweise der Strom abgestellt – zeigen neue Zahlen, die dem ZDF exklusiv vorliegen. „Ein Armutszeugnis“, schimpfen die Grünen.
Ja, erstmal schimpfen die Grünen, aber das sind aber dieselben Leute, denen der Strom immer noch nicht teuer genug ist.


Oder schaut Euch diese Forderungen an! Sie treffen wieder genau die Falschen.


Pfiffikus,
der schon mal auf diese Diskrepanz hingewiesen hatte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.10.2019 ~ 15:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 966773
gelesener Beitrag - ID 966773


Mein Kommentar bezieht sich mehr auf diesen Umstand.

Zitat:
Von den Stromsperren sind nach einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung von 2017 vor allem Bezieher von Grundsicherung, etwa Arbeitslosengeld II, betroffen – und Menschen, deren Leben sich plötzlich einschneidend verändert, etwa durch die Geburt eines Kindes, Erkrankungen oder den Tod eines Familienmitglieds. Das Problem: während der Strompreis zwischen 2008 und 2018 um knapp 40 Prozent nach oben schnellte, stieg der Anteil für die Stromkosten im Regelsatz der Grundsicherung im selben Zeitraum nur um 27 Prozent.
[Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/heute/wen...usende-100.html]

Auch wenn der Strompreis steigt, ist es immer möglich durch sozialen Ausgleich gegenzusteuern.

gastli, der auch das grundsätzlich für richtig hält:

Zitat:
Pfiffikus hat am 22. September 2019 um 21:10 Uhr folgendes geschrieben:
Wir brauchen smarte Stromzähler, die für den Verbraucher transparent mehrfach täglich den Tarif wechseln. Dann werden die Leute verstärkt ihre Wasch- und Spülmaschinen tagsüber laufen lassen, wenn genügend Solarstrom verfügbar und der Strompreis niedrig ist. Und wer künftig sein E-Auto mitten in der Nacht laden will, der hat dafür gefälligst tief in die Tasche zu greifen! Die Dinger müssen tagsüber aufgeladen werden, wenn preiswerter Solarstrom zur Verfügung steht!!! (Pech für diejenigen Leute, die tagsüber arbeiten.)




Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.11.2019 ~ 06:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 968495
gelesener Beitrag - ID 968495


12. November 2019
Wohnungslosigkeit in Deutschland. Mehr Menschen ohne Wohnung.
Im vergangenen Jahr waren in Deutschland rund 678.000 Menschen wohnungslos. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Schätzung. Besonders junge Erwachsene und Alleinerziehende sind betroffen.

Der Beitrag ist Chronistenpflicht – in dieser Chronik des Sozialabbaus und der Verelendung.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.11.2019 ~ 06:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 970031
gelesener Beitrag - ID 970031


29. November 2019
Eine Alleinerziehende mit einem Kind erhält 5580 EUR ALG II im Jahr.

Den Kauf eines E-Autos fördert die Bundesregierung mit 6000 EUR.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.12.2019 ~ 10:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 970164
gelesener Beitrag - ID 970164


01. Dezember 2019
Der Militäretat wird im kommenden Jahr 45,05 Milliarden Euro betragen.
Eine gigantische Summe.
Ungefähr das Dreifache des gesamten Gesundheitshaushalts, der sich im nächsten Jahr auf 15,35 Milliarden Euro belaufen wird.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.12.2019 ~ 11:34 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
986 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 970171
gelesener Beitrag - ID 970171


Gastli mit Ihren negativistischen Beiträgen zerstören Sie die Visionen für unser Land, in welchem Milch und Honig fließen sollen, das muß doch nicht sein. Wir können doch um Spenden für diese Menschen aus dem Ausland bitten, das wäre einmal eine neue Idee und würde Ihrem einseitigem Denken frischen Wind einhauchen.
Suche:
--Spenden Armut Deutschland

https://www.stern.de/kultur/tv/-duell-um..._source=webpush



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 01.12.2019 11:43.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.12.2019 ~ 06:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 970474
gelesener Beitrag - ID 970474


03. Dezember 2019
Chancengleichheit im Neoliberalismus gediehen im widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.

Hast Du ein Haus, zahlst Du einen sechsstelligen Erbschaftssteuerbetrag.
Hast Du 100 Häuser, zahlst Du gar nichts.

Zitat:
Wenn ich scheid aus diesem Elend und laß hinter mir ein Testament", dichtet Goethe in Hans Liederlich, "so wird daraus nur Zank." Womöglich trifft der Altmeister die Gegenwart damit nur zum Teil. Jedenfalls gilt dies nicht für alle der gut 600 Deutschen, die 2018 mehr als zehn Millionen Euro erbten oder geschenkt bekamen. "Nur Zank"? Kaum. Denn die Großerben mussten nicht ernsthaft mit dem Fiskus teilen. Sie erhielten zusammen 31 Milliarden Euro, eine Summe fast so hoch wie die ganzen Investitionen des Bundes oder das jährliche Kindergeld für zehn Millionen Eltern. Die Großerben zahlten auf diese 31 Milliarden nur fünf Prozent Steuer, ergaben Auswertungen des Statistischen Bundesamts, die der Süddeutschen Zeitung vorliegen.
Dieser kleine Prozentsatz mag jeden überraschen, der weiß, dass das Gesetz jenseits der Freibeträge und bei entfernteren Verwandten auch Erbschaftsteuern von 30 bis 50 Prozent vorsieht. Und dass für Arbeitnehmer ab etwa 5000 Euro brutto monatlich der Spitzensatz der Einkommensteuer von 42 Prozent anfällt. Wie sind die günstigen Großerbschaften möglich, die eine parlamentarische Anfrage der Linken ans Licht bringt?
So entstehen scharfe Gegensätze. "Die ärmere Hälfte der Bevölkerung erbt fast nichts", weiß Bach aus seiner Forschung. Wer aus der Mittelschicht steuerpflichtig bis eine Million Euro bekommt, zahlt im Schnitt zehn Prozent ans Finanzamt. Wem dagegen mehr als 100 Millionen Euro in den Schoß fallen, der muss laut der Statistiker-Daten nur halb so viel abgeben. Zwei Drittel dieser XXL-Erben, die vergangenes Jahr zusammen 15 Milliarden Euro kassierten, zahlten gar nichts.
"Deutschland ist ein Steuerparadies für Multimillionäre"
[Quelle: Süddeutsche Zeitung]

In diesem Fall haben "die da oben" wirklich gut gemauschelt.
Ich ärgere mich dabei fast weniger über die generelle Ungerechtigkeit, als die Fahrlässigkeit, mit der CDU-Finanzpolitiker damit in Kauf nehmen, dass große Teile der Bevölkerung das Vertrauen in Demokratie und Staatsform verlieren, in der doch alle die gleichen Rechte haben sollen.
Wo die dann ihr Kreuz machen ist bekannt - aber keine Alternative.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 03.12.2019 07:41.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
4.419 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



04.12.2019 ~ 09:04 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
300 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 970606
gelesener Beitrag - ID 970606


Zitat:
gastli hat am 03. Dezember 2019 um 06:51 Uhr folgendes geschrieben:
Hast Du ein Haus, zahlst Du einen sechsstelligen Erbschaftssteuerbetrag.
Wenn Du einen sechsstelligen Betrag zahlen musst, dann wird nicht ein Haus vererbt, sondern eher ein Palast.


Pfiffikus,
der Dich daran erinnert, welche Freigrenzen es bei der Erbschaftssteuer gibt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
24.980 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.12.2019 ~ 08:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1879 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 971001
gelesener Beitrag - ID 971001


08. Dezember 2019
Die etwa 940 Tafeln verzeichneten zuletzt 1,65 Millionen Menschen. Die Zahl der Rentner unter den Tafelkunden ist innerhalb eines Jahres um 20 Prozent auf 430.000 gestiegen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Nutzer
10.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.12.2019 ~ 09:39 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
986 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Chronik Sozialabbau und Verelendung Beitrag Kennung: 971003
gelesener Beitrag - ID 971003


Zitat:
gastli hat am 03. Dezember 2019 um 06:51 Uhr folgendes geschrieben:
03. Dezember 2019
Chancengleichheit im Neoliberalismus gediehen im widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.

In diesem Fall haben "die da oben" wirklich gut gemauschelt.
Ich ärgere mich dabei fast weniger über die generelle Ungerechtigkeit, als die Fahrlässigkeit, mit der CDU-Finanzpolitiker damit in Kauf nehmen, dass große Teile der Bevölkerung das Vertrauen in Demokratie und Staatsform verlieren, in der doch alle die gleichen Rechte haben sollen.
Wo die dann ihr Kreuz machen ist bekannt - aber keine Alternative.


Wo gibt es denn Demokratie? Glauben Sie wirklich noch an den Weihnachtsmann, gastli?
Nur ein Beispiel des Betruges:
Im Bundestag sitzen 709 Abgeordnete. 299 davon sind gemäß GG gewählt, diese sind Direktkandidaten. - 410 standen auf Parteilisten, diese werden nicht nach dem GG gewählt! Nur die Parteimitglieder haben Einfluß darauf, welchen Listenplatz diese erhalten. Ins Parlament kommen sie entsprechend ihrem Listenplatz, weil die Partei gewählt wurde, selbst wenn sie keine einzige Wählerstimme erhalten.
Nur 42,2 wurden zur letzten Wahl direkt gewählt, alle anderen sind Parteisoldaten, welche jedem Fraktionszwang folge leisten.
Hätten die Wähler nur eine Stimme so könnten die Wähler nicht so hinters Licht geführt werden. Die Parteistimme wäre zugleich eine Direktmandatsstimme und es gäbe keine Listenkandidaten mehr. So könnten wir der Demokratie einen Schritt näher kommen.

Ein weiterer Fehler ist, das die Kandidaten durch die Parteien und nicht durch das Volk aufgestellt werden, Parteibrillen sind Brillen durch welche man schlecht sehen kann. Ich denke die Bevölkerung sollte Wahlmänner wählen, welche die Kandidaten auswählen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 08.12.2019 09:46.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (112): « erste ... « vorherige 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 [112] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Chronik Sozialabbau und Verelendung

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD