online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Gesundheit » Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.09.2018 ~ 07:40 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 929992
gelesener Beitrag - ID 929992


Wieder keine guten Nachrichten in Bezug auf dieses Drecksgift.

Sieht aus, als ob Glyphosat am Bienensterben Schuld ist.
Das sagt eine aktuelle Studie der Uni Texas.

Zitat:
Aktuelle Studie Glyphosat soll Ursache für Bienensterben sein
Das weltweite Bienensterben beunruhigt viele Menschen. Eine neue Studie will nun einen Grund gefunden haben: das umstrittene Pflanzengift Glyphosat.
[Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...-a-1229816.html]

Die Darm-Mikroben sind ja eine Sache, die wir noch nicht mal beim Menschen richtig verstanden haben.

Schon wieder so ein erstaunlicher Zufall, dass diese ganzen apokalyptischen Dinge jetzt rauskommen, nachdem Bayer Monsanto gekauft hat.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.11.2018 ~ 07:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 934473
gelesener Beitrag - ID 934473


Zitat:
Das Bundesamt für Risikobewertung ging in der Affäre um umstrittene Glyphosat-Gutachten mit dem Urheberrecht gegen Berichterstattung des MDR vor. Seine Anwälte entlohnte das Amt dafür fürstlich. Doch jetzt gibt es Gegenwind vom Europäischen Gerichtshof.
[Quelle: https://netzpolitik.org/2018/zensurheber...erstattung-aus/]

Kriminelle Organisationen und ihre Erfüllungsgehilfen bei der Arbeit.
Nachdem Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt [CSU was sonst] bereits im Alleingang die Erlaubnis zum Einsatz von Glyphosat verlängerte, fliegt nun auch noch zusätzlich auf, dass die Junta rund 80.000 Euro bereitstellte, damit ihr Bundesinstitut für Risikobewertung jede kritische Berichterstattung verhindert.
Und missbraucht wurde dafür das Urheberrecht.
Eine Wirtschaftskanzlei verteilte nun Abmahnungen und Klagen gegen Berichte, die sich mit dem Krebsrisiko dieses Unkrautvernichters beschäftigten.
Und dafür erhielten die 80.000 Euro Steuergeld.
So funktioniert das widerliche System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.12.2018 ~ 06:29 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 936373
gelesener Beitrag - ID 936373


Umweltministerin Svenja Schulze [SPD] hat einen Plan vorgelegt, mit dem sie den Einsatz des Ackergifts Glyphosat stark einschränken will.
[ „Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor”, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, 6. November 2018 ]

Doch der braucht die Zustimmung von Agrarministerin Klöckner [CDU was sonst].
Eigentlich Formsache, denn der Glyphosat-Ausstieg steht im Koalitionsvertrag.
Klöckner reagiert aber abwehrend auf Schulzes Vorstoß – und lässt durchblicken, dass sie möglichst wenig Regeln für die Chemieindustrie will.
@Alle
Diese widerliche Erfüllungsgehilfin des Kapital stoppen!

https://www.campact.de/glyphosat/plan/



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.03.2019 ~ 07:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944530
gelesener Beitrag - ID 944530


Zitat:
EU-Lebensmittelbehörde muss Glyphosatstudien veröffentlichen
Das Gericht der Europäischen Union hat entschieden: Die EU-Lebensmittelbehörde EFSA muss geheimgehaltene Studien der Industrie über den Unkrautvernichter Glyphosat freigeben. Die Informationen über die Wirkungen des Herbizids seien wichtiger als der Schutz von Geschäftsinteressen, stellten die Richter fest. Vier grüne Europaparlamentarier hatten bei der EFSA Zugang zu zwölf Studien der Glyphosathersteller Monsanto und Cheminova verlangt, die sich mit dem Krebsrisiko des Wirkstoffs befassten. Konkret wollten sie die Teile der Studien sehen, die sich auf „Material, Versuchsbedingungen und Methoden“ sowie „Ergebnisse und Analyse“ bezogen. Begründet hatten sie ihre Forderung mit der Århus-Verordnung der EU. Sie gewährt Unionsbürgern Zugang zu Umweltinformationen, die „Emissionen in die Umwelt“ betreffen. Die Behörde hatte die Herausgabe der Studien verweigert und dies damit begründet, dass eine Veröffentlichung die Geschäfts- und Finanzinteressen der Hersteller gefährden würde.
[Quelle: https://www.keine-gentechnik.de/nachricht/33611/]

Großen Dank an die grünen Europaparlamentarier.
Nun müssen alle hoffen, dass die Dokumente nicht "aus Versehen" geschreddet, geschwärzt oder auf eine andere Art unlesbar werden.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Dr.Sahnebacke   Zeige Dr.Sahnebacke auf Karte FT-Mitglied
285 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



08.03.2019 ~ 10:41 Uhr ~ Dr.Sahnebacke schreibt:
FT-Nutzer seit: 23.08.2008
181 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944552
gelesener Beitrag - ID 944552


Das wird immer wieder durchgewunken. Petitionen, auch in Millionenhöhe, werden ignoriert. Wonach geht es wirklich in Regierungskreisen???



Nutzersignatur
Keiner ist umsonst auf der Welt. Er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.305 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.03.2019 ~ 12:15 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944565
gelesener Beitrag - ID 944565


Es ist ein Mittel gegen die Übertragung von Infektionskrankheiten durch Insekten. 2015 wurde es erstmals hier eingesetzt, schwupp waren die Insekten weg.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.03.2019 ~ 12:32 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944570
gelesener Beitrag - ID 944570


Zitat:
Meta hat am 08. März 2019 um 12:15 Uhr folgendes geschrieben:
Es ist ein Mittel gegen die Übertragung von Infektionskrankheiten durch Insekten.


Genau deshalb ist es ein Unkrautvernichtungsmittel geworden.
Wegen der Übertragung von Infektionskrankheiten durch Insekten.

Zitat:
Es tötet jede Pflanze, die nicht gentechnisch so verändert wurde, dass sie den Herbizideinsatz überlebt. Bekannt ist es vor allem unter dem Markennamen "Roundup", ein Produkt von Bayer-Monsanto.
[Quelle: Wikipedia]

Schwupp.
Meta hat wieder Unsinn gepostet.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.305 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.03.2019 ~ 14:02 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944575
gelesener Beitrag - ID 944575


Gastli Sie sind ein Mensch der wirklich schwer von Begriff ist. Das Mittel wurde zweckentfremdet zur Vermeidung von Seuchengefahren eingesetzt, welche von Insekten übertragen werden können - denn es ist für das Insekten sterben bekannt.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.272 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



08.03.2019 ~ 23:16 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
202 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944600
gelesener Beitrag - ID 944600


Zitat:
Meta hat am 08. März 2019 um 14:02 Uhr folgendes geschrieben:
denn es ist für das Insekten sterben bekannt.
Richtig. Aber doch nicht, weil man die Insekten damit vergiftet.


Pfiffikus,
der sich jetzt nich noch einmal die Mühe macht, alles aufzuschreiben



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.472 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.03.2019 ~ 14:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1809 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein Beitrag Kennung: 944633
gelesener Beitrag - ID 944633


Zitat:
Meta hat am 08. März 2019 um 14:02 Uhr folgendes geschrieben:
Gastli Sie sind ein Mensch der wirklich schwer von Begriff ist.


Da das nur daran liegen kann, dass du nichts begreifst, nichts verstehst, aber trotzdem fröhlich weiter spamst, macht mir das keinerlei Sorge.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (6): « vorherige 1 2 3 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Gesundheit » Die WHO stuft das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend" ein

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD