online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (509): « erste ... « vorherige 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 [496] 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.01.2019 ~ 05:21 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939711
gelesener Beitrag - ID 939711


https://www.theeuropean.de/rainer-zitelm...uemer-enteignen
Zitat:
13.01.2019
Initiatoren eines Volksbegehrens
wollen weniger als ein Drittel des Wertes zahlen

Mit einem Volksbegehren sollen in Berlin private Immobilienunternehmen enteignet werden. Die Initiative sieht „hinreichende fiskalische Spielräume, deutlich unter dem Verkehrswert zu entschädigen“, so der Berliner „Tagesspiegel“.
Das Eigenkapital der Immobilieneigentümer wäre damit komplett vernichtet.
#
ff
Wenn weniger gebaut wird als Menschen neu nach Berlin ziehen, steigen logischerweise Mieten und Kaufpreise.
#
ff
Die Mieten in der DDR waren zwar sehr günstig, aber Bürger mussten viele Jahre warten, bis sie eine der begehrten Plattenbauwohnungen zugeteilt bekamen.
#
ff

Die Unterbringung von Flüchtlingen in Berlin dürfte inzwischen zum Problem geworden sein. Bauland ist knapp und die Mieten sind für die Stadt unbezahlbar. Wenn es Berlin nicht wie Gera ergehen soll hat es kaum viele Möglichkeiten. Grundsteuer rauf, Enteignung der Wohnungen, Festlegung geringerer Mietpreise. Alles andere dürfte für die Stadt unbezahlbar sein.
Es bleiben einige Fragen übrig:
Wie viele DDR-Neubauwohnungen fielen in Berlin den Abriss zum Opfer? In vielen ostdeutschen Städten war es ca. 1/3 und das nach 2000, obwohl die Beschlüsse der UN, zu Flüchtlingen und Migration, Politikern bereits bekannt waren.
Wer sind die dafür verantwortlichen?



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 14.01.2019 05:25.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.01.2019 ~ 05:46 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939712
gelesener Beitrag - ID 939712


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...n-a2764570.html
Zitat:
Ramelow:
fliegt uns allen im Herbst um die Ohren

Epoch Times 13. Januar 2019 Aktualisiert: 13. Januar 2019 19:39

Angesichts bevorstehender Landtagswahlen, warnte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) davor, dass Rententhema zu unterschätzen.
#
ff

Die gesteuerte Opferung von Unfallopfern gegen jegliche Menschenrechte zeigt uns in was für einem Rechtsstaat wir leben. Das paßt auch gut zu dem bisher nie abgerechneten, weil nicht erfüllten, Einigungsvertrag. Das zeigt uns sehr deutlich was Menschenleben und Menschenwürde wirklich wert sind. Jahrmarkt ...



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.01.2019 ~ 23:06 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939771
gelesener Beitrag - ID 939771


https://www.theeuropean.de/hamed-abdel-s...m-afd-politiker
Zitat:
14.01.2019
Zur Doppelmoral bei der Verurteilung von Gewalt

Man stelle sich vor, ein grüner Politiker wäre von Rechtsradikalen brutal attackiert und verletzt worden. Alle auf Facebook würden dann ihre Solidarität zeigen und den Angriff schon als Gefahr für die Demokratie erklären. Man stelle sich vor, wie die Medien dann darauf reagiert hätten. Ist der Angegriffene aber ein AFD-Politiker, halten sich die Empörung und die Solidarität in Grenzen.
#
ff

Wie heißt es doch immer noch bei Faschisten "Jedem das Seine"; daran erkennt ihr deutlich wer wirklich was ist. Scheinheiligkeit und Doppelmoral läßt sich auf diese Art und Weise schnell entlarven. Eines wird damit klar, Extremisten fehlt jegliche Menschlichkeit, egal ob sie rechts oder links verbandelt sind. Es ist noch viel schlimmer, den schlimmsten von ihnen machte auch ein Seitenwechsel nichts aus, die extremistische Grundhaltung war danach nur umgepolt. Das konnte jeder nach der Wende in der DDR gut studieren.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 14.01.2019 23:10.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.01.2019 ~ 07:09 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939777
gelesener Beitrag - ID 939777


https://www.theeuropean.de/wolfram-weime...tisches-problem
Zitat:
14.01.2019
Den linken Märchen Spiegel vorhalten

Der Spiegel-Skandal um Fake-Reportagen ist im Kern politischer Natur. Claas Relotius konnte nur erfolgreich sein, weil er das Weltbild seiner linksgrünen Medienszene ausmalte. Politische Einseitigkeit macht systematisch blind. Der Skandal zeigt exemplarisch, dass ideologische Maulkörbe der Demokratie schaden.
#
ff

Grundsätzliche wirtschaftliche und ideologische Fehler heute: Nicht die Tüchtigen sondern die Ideologisch hinterhältigen leben auf Kosten anderer. Wie man diese findet und sie zu tüchtigen Menschen umerzieht ist eine gesellschaftliche Aufgabe, wie die wirkliche Aufklärung über Rassismus und Faschismus.
Die Welt ist internationalistisch geworden, es spricht nichts dagegen, jedoch kommt es auf das wie an. Wie wäre es mit einem Internationalismus der Regionen bzw. der Völker; jedoch ohne Zentralismus und Indoktrination, etwa so wie beim Sport, nicht Spitzensport sondern Breitensport, wobei natürlich die Spitzensportler als Vorbilder des Breitensportes gefragt sind, weil sie den Sport fortentwickeln?

Wirtschaft, Ideologie und Politik bilden eine Einheit, jedoch wird die Wirtschaft ausgebremst, damit sich gewisse Vertreter von Ideologien auf Kosten der Wirtschaft und der Allgemeinheit, übermäßig zum Schaden von Wirtschaft und Allgemeinheit, bereichern können. Das sind die Spielchen welche unter dem Sozialismus wie dem Kapitalismus liefen. Es entstanden Clans mit dem Ziel der gegenseitigen Bereicherung, ohne dafür besondere Leistungen zu erbringen. Das schlimme daran ist das man es zulässt und somit die wirtschaftliche Entwicklung ausbremst. Wir benötigen keine Weltwährungen sondern regionale Währungen, weil diese das Spiegelbild der wirtschaftlichen Entwicklung einer Region sind, welche die Abhängigkeit der Menschen untereinander in Form von Lohn/Preisgestaltungen ausdrückt.

Nehmen wir zB. diesen Artikel: https://www.theeuropean.de/rainer-zitelm...uemer-enteignen
Zitat:
13.01.2019
Initiatoren eines Volksbegehrens wollen weniger als ein Drittel des Wertes zahlen

Es richtet sich gegen private Immobilienunternehmen in Berlin.
Dazu ist folgendes zu erwähnen: Vor dem I.WK kostete in guter Wohngegend in Leipzig oder Dresden ein Zweifamilienhaus 11 x 12 m Voll unterkellert Erdgeschoss und 1 Obergeschoss mit leicht ausgebautem Dachgeschoss (innen verkleidet) 2 Bädern und Zentralheizung 4000 - 5000 RM, heute zahlt man dafür ca. ~360.000 € für das Grundstück und ~560.000€ das Haus. Summe 920000€. Mein Großvater konnte sich vor dem 1.WK für ein Jahresgehalt als Techniker kaufen. Er verdiente je nach Umsatz 4000 - 5000 RM pro Jahr.

Sind sie der Meinung das die heutigen Preise noch in Ordnung sind und im richtigem Verhältnis zu den Einkommen stehen? Ich denke das ist bei weitem nicht mehr der Fall.

Überall steigt die Produktivität und die Preise sinken, nur nicht beim Bau etc pp.; bei Autos und deren Reparaturen ist es ebenso. Ich finde die Lohn/Preisentwicklung ist, zum Schaden der Industrie aus dem Gefüge geraten. Daran kann jeder deutlich erkennen in was für einem armseligen Land wir heute, im Vergleich zum Kaiserreich, leben. Daran kann auch jeder erkennen wie eine Umgestaltung der Lohn/Preissysteme aussehen muss, welches maßgeblich zur internationalen Konkurrenzfähigkeit beiträgt.

Hinzu kommt der, wie schon Obama feststellte blutleere Binnenmarkt in Deutschland, auf dem es nichts brauchbares, angefangen bei Bekleidung und Nahrung, mehr zu kaufen gibt. Mit der Bekleidung ging es ja noch bis ca. 2000. Mit den Nahrungsmitteln war es nach der Einführung der westlichen Normen im Osten vorbei mit der Qualität. Bei Bäcker, Fleisch und Wurstwaren kann man nicht von Qualität sprechen. Die Brote und Brötchen von Aldi etc pp. sind inzwischen besser als die vom Bäcker. Da fragt man sich als ehemaliger Ossi ob die DDR-Hausschweine das heutige Brot noch fressen würden?

Außenhandelsüberschüsse sind für uns nicht von Nutzen. Da sollte die deutsche Industrie lieber im Ausland investieren, sowie hier den Binnenmarkt entwickeln. Regionale Preissystem könnten sehr viel gutes dazu beitragen, soweit Lohn/Preisysteme sich durch die wirtschaftliche Entwicklung noch nicht angepasst haben. Für einige Länder Europas mag der € gut ins Konzept passen, das ist jedoch bei mehr als der Hälfte nicht der Fall. Unverantwortliches Handeln ist leider kein fortschrittliches Handeln zu Gunsten aller Europäer.

Durch Investitionen der deutschen Industrie im Ausland und Beteiligung der Bevölkerung daran, könnte Deutschland und seine Unternehmen durchaus profitieren, auch im Hinblick auf die Rentenversicherungen.

Die deutsche Industrie benötigt eine weltoffene Politik, dabei müssen wir in diesen Ländern nicht als Weltverbesserer auftreten, es reicht vollkommen wenn sich in diesen Ländern die Lebensumstände verbessern. Das lernt man von Zusammenbruch des ehemaligen sozialistischen Lagers und gilt für alle Länder, welche in ihrer Entwicklung, einen Aufholbedarf haben. Das plündern anderer Länder bringt keinen Fortschritt, darauf sollten wir achten, zumal mit einer positiven Vorbildwirkung mehr zu erreichen ist.

Die Flüchtlingskrise muss durch eine deutsche Wirtschafts- und Bildungsinitiative in den Herkunftsländern gelöst werden. Durch Einwanderung wird das Problem nicht gelöst, weil die Anpassungsprozesse zu lange dauern und für alle Betroffenen eine unnötige Belastung sind. Dabei ist, zu unser aller Vorteil, mehr Wert auf Qualität, als auf Quantität, zu legen.

Wenn ausreichend Anreize für die Menschen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge geschaffen werden dann ist es mit der Flucht vorbei. Darüber gilt es nachzudenken und das hier geschaffene Chaos zu aller Vorteil, zu beenden.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.01.2019 ~ 22:32 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939874
gelesener Beitrag - ID 939874


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...?meistgelesen=1
Zitat:
„Wer legt eigentlich fest,
was man sagen darf und was nicht?“


RTL West-Chef zu Protesten gegen Sarrazin

Epoch Times15. January 2019 Aktualisiert: 15. Januar 2019 17:27

Der RTL West-Chef Jörg Zajonc äußert sich zu den Protesten gegen Thilo Sarrazins Rede an der Uni Siegen.
#
ff
Zajonc: „Sie erzeugen eine Atmosphäre von Angst und nennen es Freiheit“


„Sie erzeugen eine Atmosphäre von Angst und nennen es Freiheit. Sie bedrohen andere und nennen es friedlich. Sie wollen den Zusammenhalt und betreiben die Ausgrenzung“, so Zajonc.
#
ff
Daher bittet er darum:
„Redet miteinander, hört einander zu und hört auf euch zu beschimpfen.
Denn nicht alles, was man selbst meint, ist richtig, und nicht alles, was der andere denkt, ist falsch“.

Diesen Beitrag kann ich nur meine volle Zustimmung geben, er ist mir aus dem Herzen gesprochen. Der Grundstein einer Demokratie ist der Dialog zwischen unterschiedlichen Interessen. Wer dazu nicht bereit ist hat keinerlei Interesse an Demokratie. Anhänger von Diktaturen bevorzugen die Diskriminierung anders denkender und deren Beschimpfung. Unter solchen Verhältnissen kommt kein Dialog zustande, weil ganz einfach das Interesse daran fehlt. Diktaturen und Faschisten fehlt es an jeglicher Dialogbereitschaft. Das sind Methoden aus der Nazizeit in Deutschland.
Siehe:
Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.01.2019 ~ 23:03 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939876
gelesener Beitrag - ID 939876


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...?meistgelesen=1
Zitat:
Ex-Polizist enthüllt:
Wie die Polizei Prostitution, Drogen- und Waffenhandel fördert

auf Weisung der Politik

Von Nancy McDonnell14. January 2019 Aktualisiert: 14. Januar 2019 22:49

„Links-Staat“-Autor und „Bürger in Wut“-Europakandidat Torsten Groß ist im Duisburger Norden aufgewachsen und war in seiner mehr als zwanzigjährigen Polizeilaufbahn rund ein Jahrzehnt als Zivilfahnder in der Ruhrgebietsmetropole eingesetzt.
#
ff
Epoch Times: Herr Groß, die Kriminalität von Mitgliedern abgeschotteter Kurdenclans rückt immer deutlicher in den Fokus. Wie war es überhaupt möglich, dass derartige Strukturen entstehen konnten?
#
ff
Epoch Times: Gab es Anweisungen, diese Kriminalität nicht zu ahnden? Und warum wurden gerade diese Kriminellen nicht konsequent verfolgt?
#
ff

Nun dafür gibt es viele schöne beschwichtigende und bestätigende Sprüche:
Recht haben und Recht bekommen ist zweierlei.
Vor Gericht und auf hoher See befindet man sich in Gottes Hand.
Für meine Gefühle sind das 2 Sprüche welche nicht zum Rechtsstaat passen eher zu Diktaturen von Links und rechts. Sehr schön beschreibt solche Zustände der heilige Aurelius Augustinus ein seinem Buche vom Gottesstaat.
Siehe Seite 119:
https://www.unifr.ch/bkv/rtf/bkv91.rtf
4. Ohne Gerechtigkeit sind die Staaten nur große Räuberbanden.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Mitglied
9.008 geschriebene Beiträge
Wohnort: bei Berlin



16.01.2019 ~ 04:55 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-1931.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
661 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939882
gelesener Beitrag - ID 939882


Früher hatten wir "BILD", heute haben wir @Meta.
Und das lässt in Amüsants kein Defizit blicken!



Nutzersignatur
Die "deutsche Knochenmarkspender-Kartei", die "DKMS" rettet Leben!
und
Der ASB, der "Arbeitersamariterbund", bietet weitere Informationen im Netz!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.01.2019 ~ 06:31 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939885
gelesener Beitrag - ID 939885


Was ist daran noch amüsant?

https://www.bild.de/news/inland/news-inl...18850.bild.html
Zitat:
WER REGIERT WO
Die berüchtigtsten Clans in Deutschland

#
ff

Hier fragt man sich schon eher wie konnte es so weit kommen? Wer hat da zu lange weggesehen, oder etwa wegsehen lassen? Waren die Wurzeln der Mafia in Italien ebenso Clans wie in Deutschland? Gibt es gemeinsame Ursprünge und wo liegen diese?



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.361 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.01.2019 ~ 08:13 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
552 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939887
gelesener Beitrag - ID 939887


https://www.theeuropean.de/hans-olaf-hen...er-harte-brexit
Zitat:
15.01.2019
Wir müssen den Briten einen neuen Deal anbieten

“Heute wird Theresa May voraussichtlich die Abstimmung über den mit der #EU ausgehandelten Austrittsvertrages im Unterhaus verlieren, sodass #Großbritannien dann aus eigener Kraft nur noch die Wahl eines harten #BREXIT oder ggf. eines neuen Referendums unklaren Ausgangs haben wird.” Wir müssen den Briten einen neuen Deal anbieten, schreibt Hans-Olaf Henkel auf seiner Facebookseite.
#
ff

Jetzt, wenn auch sehr späht, melden sich Betroffene zu Wort. Doch wo sind seine Unterstützer? Ich finde es ist an der Zeit zusammen zu stehen. Mein Eindruck dabei ist: Die jetzige Politik scheint weder dazu in der Lage zu sein die Interessen der Bevölkerung noch die der Unternehmer zu vertreten. Wir brauchen nicht das "Schweigen der Lämmer" sondern Menschen welche dazu bereit und in der Lage sind Dialoge zur Lösung der Probleme zu führen. Das schlimmste daran ist, das über keines der Probleme, welche eine Lösung verhindern offen gesprochen wird. Letztendlich vertreten die Regierungen nur das Volk. Woher soll aber das Volk wissen wo es besser selbst entscheidet, wenn Fakten nicht offen auf dem Tisch liegen wird sich da nicht die Bevölkerung hintergangen fühlen? Ist Geheimdiplomatie etwa Demokratie? Es entsteht der Eindruck: In der EU wird vorbei an Bevölkerung und Wirtschaft Politik betrieben und das Wort Demokratie dient nur als Deckmäntelchen um dieses, wie Diktatoren, tun zu können. Es ergibt sich der Eindruck als flüchtet das scheue Reh vor der Demokratie.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar FT-Mitglied
511 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.01.2019 ~ 10:12 Uhr ~ Archivar schreibt:
FT-Nutzer seit: 03.07.2015
227 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchtlingspolitik, scheitert EU Beitrag Kennung: 939888
gelesener Beitrag - ID 939888


Meta, bring doch mal zur Abwechslung die Wettervorhersage für das Wochenende.
Das würde auch gut zum Thema passen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (509): « erste ... « vorherige 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 [496] 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD