online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.334 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.12.2018 ~ 00:32 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
239 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936649
gelesener Beitrag - ID 936649


Zitat:
Meta hat am 10. Dezember 2018 um 22:52 Uhr folgendes geschrieben:
Ich denke 3000 Standorte für Großwindkraftanlagen dürften in Deutschland kein Problem darstellen. Vielleicht passen viele sogar wegen der Höhenunterschiede, in bestehende Windparks.

Ja, es wird wieder Platz (theoretisch), nur mit Genehmigungen wird es schwer.


Zitat:
Meta hat am 10. Dezember 2018 um 22:52 Uhr folgendes geschrieben:
Im Hinblick auf die Klimaerwärmung sollte der LKW Verkehr durch Güter-Fernschnellzüge ersetzt werden.
Volle Zustimmung!
In normalen Ländern wäre das möglich. In unserem Lande, in dem die Autokonzerne viel zu sagen haben, natürlich ein Unding.


Zitat:
Meta hat am 10. Dezember 2018 um 22:52 Uhr folgendes geschrieben:
Der Flugverkehr sollte nicht vom Kfz Benzin subventioniert werden. Alle Kraftstoffe sollten gerechterweise gleich besteuert werden.
Nun, das ist falsch formuliert. Der Flugzeugtreibstoff wird nicht subventioniert, sondern er wird nur nicht so stark besteuert, wie PKW-Kraftstoff. Und diese Steuer kann Deutschland nicht alleine hoch setzen, weil Flugzeuge zwischen ihren Tankfüllungen mehrere Tausend Kilometer zurücklegen. Und auf Europäischer Ebene sind die Nachbarländer unsere Konkurrenten in Sachen Steuervorteile.


Pfiffikus,
der kein Problem damit hat, dass der Diesel für die Agrarindustrie (ein Großverbraucher) auch nicht voll besteuert wird



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.682 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.12.2018 ~ 06:06 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
750 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936656
gelesener Beitrag - ID 936656


Wer einen Migrationspakt zustande bringt kann auch eine Flugkraftstoff-Besteuerung zur Finanzierung des Migrationspaktes zustande bringen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.334 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.12.2018 ~ 08:43 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
239 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936665
gelesener Beitrag - ID 936665


Zitat:
Meta hat am 11. Dezember 2018 um 06:06 Uhr folgendes geschrieben:
Wer einen Migrationspakt zustande bringt kann auch eine Flugkraftstoff-Besteuerung zur Finanzierung des Migrationspaktes zustande bringen.
Nö.
Ein solches Abkommen müsste verbindlich werden, damit sich alle dran halten und kein Land Gewinn aus der Steuererhöhung in Nachbarländern ziehen kann.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass eine ganze Reihe von Ländern den Migrationspakt nur durchgewunken haben, weil er so unverbindlich ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.682 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.12.2018 ~ 07:20 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
750 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936735
gelesener Beitrag - ID 936735


Ich denke, die welche den Pakt zustande brachten hätten an dessen Finanzierung denken müssen. Ansonsten werden Hoffnungen geweckt, welche so nicht erfüllbar sind und zu großen Problemen und Konflikten führen können, wenn die Sache aus dem Ruder läuft; abgesehen von den Verstößen gegen das Völkerrecht.
Ich denke damit der Klimaschwindel wenigstens zu etwas gut ist sollte damit der Flüchtlingspakt finanziert werden.
Wenn alle Länder, welche diesen Pakt unterzeichneten, zusammenstehen können die anderen gegen eine weltweite Kerosinsteuer nichts tun, denn die Unterzeichner wären dann verpflichtet diese von den Landerechten auszuschließen um ihre Interessen zu wahren und durchzusetzen. Ansonsten sollten wir uns alle mit den Gelbwesten Frankreichs verbünden um die Sache zusätzlich, gemeinsam mit den Franzosen, auf diese Art und Weise anzugehen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 12.12.2018 07:25.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.986 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.12.2018 ~ 09:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 936981
gelesener Beitrag - ID 936981


Ein großartiges Mädchen.

https://www.youtube.com/watch?v=qvmwt8iJIB4



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.986 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.12.2018 ~ 06:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 937042
gelesener Beitrag - ID 937042


Zitat:
Einigung in Kattowitz – „Ein kleines Wunder.
In Umfragen schneiden Weltklimagipfel erbärmlich ab. Die meisten halten sie für sinnlos. Ein massives Imageproblem. Dabei sind Großereignisse wie das in Kattowitz alternativlos.

[Quelle: zdf.de; 15. Dezember 2018]

Alternativlos?
Unsinn, kompletter Unsinn.
Das ganze System der Klimagipfel und auch des Emissionshandels ist ein gigantischer organisatorischer, ökonomischer und materiell-energetischer Aufwand, der die Umwelt und das Klima noch zusätzlich belastet.
Ob – nach langen Debatten, Streitereien und Verlängerungen der Tagungsdauer – beschlossen wird, die Umsetzung bestimmter Klimaziele im Jahre 2030 oder doch erst 2035 zu erreichen, ist für das reale Weltklima völlig irrelevant.
Und solche Zielsetzungen oder Prognosen erweisen sich im Nachhinein so und so immer als Schrott.
Die intelligente Variante, das Weltklima zu retten, erfordert hingegen nur einen Federstrich.
Der, in Gesetzesform gebracht, nur so sein kann:
Alle vorhandenen oder noch einzuführenden Steuern auf fossile Energieträger steigen ab sofort um X Prozent jährlich.
Alle Staaten müssen zusätzliche Maßnahmen ergreifen.
Steuerliche Entlastung von nachhaltiger Energietechnik und steuerliche Förderung des öffentlichen Verkehrssystems etc.
Wir hätten wir in wenigen Jahren die Wende zur ausschließlichen Nutzung erneuerbarer Energien ziemlich sicher fast vollständig erreicht.
Das ist alles!
Die Politik müsste sonst, was die Reduktion des Verbrauchs fossiler Rohstoffe betrifft nichts machen!
Nichts!
Was würden hingegen alle Konsumenten und Produzenten in den nächsten Jahren machen? Muss man darüber wirklich nachdenken?
Ist das nicht völlig klar?
Sie würden Schritt um Schritt, was die Energiebasis betrifft, ökologisch nachhaltig konsumieren und produzieren.
Weil alles andere bald schlicht unbezahlbar wäre.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
9.682 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.12.2018 ~ 17:19 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
750 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 937094
gelesener Beitrag - ID 937094


Die LKW Karawanen müssen von der Autobahn auf die Schiene. Das gäbe einen guten Effekt beim Klima. Was kaum oder nicht besteuert wird sollte Besteuert werden und das ist das Kerosin für Flieger. Es ginge so einfach wie bei den beiden Gipfel für Migration und Flüchtlinge. Ansonsten würden Deutschland Gelbwesten gut stehen.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.986 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.12.2018 ~ 07:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 937423
gelesener Beitrag - ID 937423


Klimawandel einmal positiv:
Wegen Wassermangel können dieses Jahr die Schneekanonen in den Skigebieten keinen Kunstschnee machen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.986 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.12.2018 ~ 10:22 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 937464
gelesener Beitrag - ID 937464


Zitat:
Harvard-Studie Wissenschaftler erwägen Sonne zu verdunkeln, um globale Erwärmung zu stoppen
Im Kampf gegen den Klimawandel haben Wissenschaftler der Elite-Unis Harvard und Yale eine bizarr anmutende Lösung durchgespielt: Sie wollen die Sonne mit Chemikalien verdunkeln – und sagen auch, wie teuer das wäre.
[Quelle: https://www.stern.de/panorama/wissen/kos...en-8463618.html]

Das scheint keine Satire zu sein.

Eines ist aber unumstößlicher Fakt:
Die Sonne wirft Energie und Materie in gigantischen Mengen aus, bis sie sich in etwa 12 Milliarden Jahren aufbläht.
Sie wird Venus und Merkur "verschlucken" und die Erdkruste mit ungeheurer Hitze zu einem Lava-See verschmelzen.
Dann ist sie da, die echte tatsächliche Klimakatastrophe.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.986 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.01.2019 ~ 13:29 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 940564
gelesener Beitrag - ID 940564


"Gehen Sie zurück in Ihr Büro und machen sie Ihre Hausaufgaben !",
so ein Schülersprecher an Wirtschaftsminister Altmaier, als der mit den schulstreikenden Schülern sprechen wollte
Die fast 10000 Schüler buhten den Minister nur aus und schickten ihn zurück an die Arbeit, um für einen besseren Klimaschutz zu sorgen.

https://www.flickr.com/photos/petshoppet...oAs7AL38lsRZ1vI

Richtig gemacht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (14): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD