online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Gesundheit » Gesundheitswesen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Gesundheitswesen?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.05.2017 ~ 18:50 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
370 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 879677
gelesener Beitrag - ID 879677


Wenn das nicht funktionieren sollte, gibt es noch andere Möglichkeiten; stellen Sie sich das einmal vor orca, Sie sind dann alle Probleme los und können von vorn ganz unbefangen anfangen.

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/...nauten20170324/
Zitat:

Protein kehrt das Altern um und schützt Astronauten

Andreas Müller | 24/03/2017

Sydney (Australien) – Mediziner haben einen Proteinkomplex des menschlichen Körpers entdeckt, der Zellen vor DNA-Schäden bewahren und diese reparieren kann. Auf diese Weise könnte nicht nur der Alterungsprozess aufgehalten und sogar umgekehrt werden, sondern auch ein effektives Mittel zur Behandlung der Nebenwirkungen von Strahlungstherapien gefunden und Astronauten – etwa auf einer Reise zum Mars – vor den schädlichen Auswirkungen stellarer und kosmischer Strahlung geschützt werden.

Wie das Team um Professor David Sinclair von der School of Medical Sciences an der University of New South Wales und der Harvard Medical School Boston aktuell im Fachjournal „Science“ (DOI: 10.1126/science.aad8242) berichtet, handele es sich um einen bedeutenden Schritt innerhalb des molekularen Prozesses, der den Zellen die Reparatur von DNA-Schäden ermöglicht.

Während unsere Zellen zwar schon von Natur aus die Fähigkeit zur Regeneration besitzen, etwa nachdem wir ein Sonnenbad genommen haben, nimmt diese Fähigkeit mit zunehmenden Alter immer mehr ab – ein Prozess, der letztendlich auch zum Tod führt.

In Experimenten an Mäusen identifizierten die Mediziner eine Schlüsselrolle des in allen Körperzellen natürlich vorkommende Metabolit NAD+ bei der Regulierung von Interaktionen zwischen den Proteinen spielt, die die DNA-Reparatur kontrollieren.

Durch die Behandlung der Mäuse mit dem NAD+Vorgänger „NMN“ wurde die Fähigkeit der Zellen zur DNA-Reparatur von durch Strahlung verursachten Schäden oder in Folge fortgeschrittenen Alters verbessert.

„Die Zellen der alten Mäuse waren plötzlich nicht mehr von denen junger Tiere zu unterscheiden – und das schon nach nur einer Woche der Behandlung“, berichtet Sinclair.

Der Erfolg der neuen Behandlungsmethode war derart signifikant, dass Versuchsreihen an Menschen schon innerhalb der kommenden sechs Monate beginnen sollen. „Das ist das bislang sicherste und effektivste Anti-Aging-Medikament, wie es – so die Versuche gut verlaufen – vielleicht schon innerhalb der kommenden drei bis fünf Jahre auf dem Markt sein wird“, so die Forscher.
#
ff


Wenn Sie davon profitieren wollen orca gleich anmelden, so preiswert erhalten Sie nie wieder eine Chance fit, wie ein Säugling, zu werden.

https://www.birkmayer.com/wp-content/upl...ppe-DEUTSCH.pdf



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 11.05.2017 18:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.09.2018 ~ 16:55 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
370 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 928424
gelesener Beitrag - ID 928424


Gesundheitswesen hinterm Mond:
Einen Termin beim Arzt gibt es nur nach persönlichem erscheinen, wenn Sie Glück haben.
Mit Telefon machen wir das nicht dazu haben wir keine Zeit.

Wie wäre es dann über Internet?
Da dauert es doch nicht so lange wie am Telefon.
Sollen wir uns etwa noch damit belasten?
So denken die Mediziner.

Warum ersetzen wir diese nicht endlich durch intelligente Computerprogramme?
Das könnte uns allen viel Geld und Zeitsparen und zu einer besseren Gesundheit führen.

Derartige Info-Terminals könnten in jeder Apotheke stehen, so wäre die Beratung beim Kauf ebenfalls gesichert.

Was halten Sie davon?



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
timabg   Zeige timabg auf Karte FT-Mitglied
8.869 geschriebene Beiträge
Wohnort: bei Berlin



06.09.2018 ~ 08:14 Uhr ~ timabg schreibt:
images/avatars/avatar-1931.jpg FT-Nutzer seit: 11.08.2007
656 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 928464
gelesener Beitrag - ID 928464


Ach so, hinterm Mond .
Dann ist´s dort aber auch nicht schlecht!
Sie haben ganz bestimmt Recht wenn sie sagen das die Bürokratie die meisten Praxen und Fachärzte an fast unlösbare Probleme führt.
Doch wenn sie medizinische Möglichkeiten als "hinter dem Mond" bezeichnen scheint ihre Sicht ja recht gut auszufallen.
Wie es halt so ist bei Nachbarn!



Nutzersignatur
Die "deutsche Knochenmarkspender-Kartei", die "DKMS" rettet Leben!
und
Der ASB, der "Arbeitersamariterbund", bietet weitere Informationen im Netz!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.10.2018 ~ 07:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 931387
gelesener Beitrag - ID 931387


Wir haben ein schwerkrankes gesundheitssystem.
Es leidet an Kapitalismus.

Zitat:
Über Ärzte, Medikamente und Krankenhäuser wird in Deutschland gerne geredet und viel geklagt. Suitbert Cechura, Rehabilitationswissenschaftler, langjähriger Psychotherapeut und zuletzt Professor für Gesundheitswesen und Sozialmedizin, hat nun eine ziemlich umfassende Untersuchung des Gesundheitswesens in Deutschland vorgelegt. Die Ergebnisse seiner Analyse sind klar und gewichtig:
1. Ein durchaus relevanter Teil der Krankheiten, an denen heute gelitten und gestorben wird, haben ihre Ursachen in der kapitalistischen Ökonomie dieser Gesellschaft;
2. Der Staat hat die Behandlung der Krankheiten einem letztlich von ihm geschaffenen Gesundheitsmarkt überantwortet und damit verschiedene Geschäftsmöglichkeiten eröffnet, die im Widerspruch zu Zwecken wie Prävention und Heilung stehen.
[Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/341236.html]

Somit wird aus dem Gesundheitswesen ein Gesundheitsverwesen!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.10.2018 ~ 07:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 931939
gelesener Beitrag - ID 931939


Zitat:
Wegen des Pflegenotstands muss die Station der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) Recherchen des NDR Fernsehmagazins Hallo Niedersachsen zufolge immer wieder schwer kranke Kinder abweisen. Allein in diesem Jahr bereits 300, davon mehr als 100 Patienten aus dem Intensivnetzwerk, also lebensbedrohlich erkrankte Kinder. "Mit den Folgen, dass die dann nicht nach unseren Möglichkeiten behandelt werden können und unter Umständen sterben", sorgt sich Sasse.
[Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersac...otstand138.html]

Tja Leute:
Wir können ein menschenwürdiges Gesundheitssystem haben, oder Kapitalismus – aber nicht beides.

Zitat:
Seit den 1990er-Jahren ist jede fünfte Kinderabteilung zugemacht worden und vier von zehn Kinderbettenplätzen abgebaut worden. Zudem wurden zu Beginn der 2000er-Jahre viele Pflegestellen gestrichen worden.
[Quelle: wie oben]

Rot-Grüne Reformpolitik, die unter Applaus von CDU und FDP im Bundesrat durchgewunken wurde.
Und die heute noch von einer satten Mehrheit der BRDlinge jubelnd wiedergewählt wird.

Es muss totalen Spaß machen, eine SOLCHE Bevölkerung zu regieren.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.10.2018 ~ 07:46 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheits[ver]wesen? Beitrag Kennung: 932237
gelesener Beitrag - ID 932237


Zitat:
"Angemessene Beteiligung"Kinderlose sollen mehr Pflegebeitrag zahlen
Der Beitragssatz in der Pflegeversicherung wird zum Jahreswechsel erhöht. Kinderlose zahlen bereits um 0,25 Prozentpunkte mehr als Versicherte mit Kindern. Doch Gesundheitsminister Spahn fordert mehr - mit einer einfachen Begründung.
[Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Kinderlose-s...le20673387.html]

Soweit dieses extrem widerliche Mietmaul des Kapital.
Und unser Gesundheitssystem wird weiter zerSpahnt.
Indem neue Ungerechtigkeiten eingebaut werden.
Statt dafür zu sorgen, dass endlich ALLE mit uns in die Sozialsysteme einzahlen, betreibt Minister Spahn mal wieder das beliebte "Teile und Herrsche" Spielchen aus dem Mittelalter.
Indem er Familien aufeinanderhetzt, die Kinder haben und die keine Kinder bekommen können.
Dieser Kerl ist ein abschulicher Widerling.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.222 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



18.10.2018 ~ 16:07 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
181 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheits[ver]wesen? Beitrag Kennung: 932254
gelesener Beitrag - ID 932254


Zitat:
gastli hat am 18. Oktober 2018 um 07:46 Uhr folgendes geschrieben:
Statt dafür zu sorgen, dass endlich ALLE mit uns in die Sozialsysteme einzahlen, betreibt Minister Spahn mal wieder das beliebte "Teile und Herrsche" Spielchen aus dem Mittelalter.
Kommt Dir das bekannt vor? Du spielst doch selber gerne aktiv mit.


Pfiffikus,
der das gerade im Nachbarthema erläutert hat



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.10.2018 ~ 09:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheits[ver]wesen? Beitrag Kennung: 932675
gelesener Beitrag - ID 932675


Gesundheitswesen: Das war’s für 2018

Für 2018 wäre das vorhandene Personal bereits am 22. Oktober aufgebraucht, wenn die Schichten so besetzt würden, wie es für eine sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten notwendig wäre. Zwischen dem 23. Oktober und dem 31. Dezember bricht die Versorgung in den Krankenhäusern nur deshalb nicht zusammen, weil Pflegekräfte regelmäßig über ihre Grenzen gehen, um Patienten nicht im Stich zu lassen.
Aber wie sagte Bundesminister Spahn [CDU was sonst] neulich noch:
„Wenn von einer Million Pflegekräften 100.000 nur drei, vier Stunden mehr pro Woche arbeiten würden, wäre schon viel gewonnen.“
Was für ein widerliches Brschloch!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.10.2018 ~ 09:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheits[ver]wesen? Beitrag Kennung: 932716
gelesener Beitrag - ID 932716


Zitat:
Seit 20 Jahren arbeite ich als Krankenschwester. Ich liebe meinen Beruf. Trotzdem habe ich Ende letzten Jahres gekündigt. Ich wollte nicht länger Mittäterin sein. Denn das war ich: Mittäterin. Ich habe dabei mitgeholfen, multiresistente Keime zu verbreiten. Keime, die Menschen umbringen. Über kurz oder lang werden uns nämlich die Antibiotika ausgehen, die diese Keime bekämpfen könnten. Kinder werden an Mittelohrentzündungen sterben. Erwachsene nach Wurzelbehandlungen. Weil wir den Ernst der Lage nicht erkennen. Weil Kliniken kaputt gespart werden.
[Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/krankenschwe...el-ops-31463676]

Ja Leute.
Ihr könnt ein funktionierendes gesundheitssystem haben oder BRD-Kapitalismus.
Beides geht nicht.
Da ihr immer wieder zu weit über 80% genau die Parteien wählt, die euch letzendlich mit dem Tod bedrohen, habt ihr euch das auch verdient.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.11.2018 ~ 09:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Gesundheitswesen? Beitrag Kennung: 933944
gelesener Beitrag - ID 933944


Zitat:
Der marktgerechte Patient
Ein Film über die Krise unseres Gesundheitssystems macht politischen Druck von unten.
[Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/der-marktgerechte-patient]

L E S E B E F E H L !!!



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Gesundheit » Gesundheitswesen?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD