online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.08.2018 ~ 18:19 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 927275
gelesener Beitrag - ID 927275


Zitat:
Trump-Vertraute vor Gericht. Manafort und Cohen – Gefahr für Trump?
Mit Manafort und Cohen sind zwei Vertraute des US-Präsidenten schuldig gesprochen worden. Wie stehen sie zu Trump? Was wird ihnen vorgeworfen? Wie gefährlich können sie dem Präsidenten werden?
[Quelle: tagesschau.de; 22. August 2018]

Nein.
Trump könnte im Oval Office vor laufender Live-Kamera täglich eine Frau vergewaltigen – das Gesindel, das ihn gewählt hat, würde ihn noch immer wählen.
Und umso mehr.

[Analogien im Verhalten zu dem Gesindel, dass hierzulande die AfD-Faschisten wählt sind nicht zufällig]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.08.2018 ~ 16:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 927416
gelesener Beitrag - ID 927416


Die letzten Tage verliefen für den Trumpel, der im Wahlkampf immer wieder "I hire the best people for this administration" quäkte nicht optimal.
Dessen best people sind nun reihenweise entlassen, angeklagt oder verhaftet.
Vorgestern wurde sein Wahlkampfmanager Manafort des Betrugs schuldig gesprochen und sein ehemaliger Anwalt Cohen legte ein Geständnis ab.
Beide werden vermutlich viele Jahre im Gefängnis verbringen.



Was grenzt in Nord und Süd an Dummheit.
Kanada und Mexiko.

Unnötig, die politischen und juristischen Probleme Trumps an dieser Stelle nachzuerzählen, da ohnehin die gesamte Weltpresse 24 Stunden pro Tag darüber berichtet.
Nach seinem jüngsten Auftritt bei FOX kann niemand mehr bestreiten, dass Trump vollkommen geistesgestört ist und sofort in eine Irrenanstalt weggesperrt werden muss.

Zitat:
Wenn ich je des Amtes enthoben werden sollte, würde der Markt zusammenbrechen. Ich denke, alle wären dann sehr arm
[Quelle: der Trumpel am 22.08.2018]



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 24.08.2018 16:23.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.08.2018 ~ 08:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 927571
gelesener Beitrag - ID 927571


Es gibt in der SPIEGEL-Ausgabe einen ganz guten Artikel von Christoph Scheuermann über Robert Muellers Fortschritte bei dem Versuch die Verbindungen Trumps zu Moskau nachzuweisen.
Für die Leser, die sich noch nie mit dem Thema beschäftigt haben, ist das eine gute Grundlage.
Wer wie ich täglich Medien konsumiert, wird darin allerdings nichts Neues entdecken.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.09.2018 ~ 07:23 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 928162
gelesener Beitrag - ID 928162


Es ist einfach nur noch verrückt.
Wenn man die Trump-kritischen Bereiche der sozialen Medien ansieht, könnte man den Eindruck haben, sein Ende stehe unmittelbar bevor.
Er selbst twittert immer hysterischer und nächste Woche erscheint auch schon das Woodward-Enthüllungsbuch, welches den Trumpel endgültig den Rest geben könnte.
Man lässt sich von der Stimmung gern mitreißen, freut sich auf den Sturz des gefährlichen Irren.
Aber dann erinnert man sich daran, genau das Gleiche auch schon an hundert anderen Tagen gedacht zu haben.
Michael Wolffs Buch, die Abrechnung James Comeys, die Enthüllungen Omarosas. Die sagenhaften Blamagen, die Trump bereitwillig jeden Tag der Welt liefert, indem er lügt wie gedruckt, alle Versprechen bricht, nicht mal die US-Flaggenfarben kennt und an simpler Rechtschreibung scheitert.
All das schadet ihm nicht nur nicht, sondern lässt einen harten Kern von ca einem Drittel der US-Amerikaner nur umso hartnäckiger zu ihm halten.
Und schließlich reichen ein Drittel der Wähler locker, um alle Führungsposten zu besetzen, weil so viele Amerikaner grundsätzlich zu desinteressiert sind, um überhaupt zu wählen.
Die massenhafte Wahlenthaltung und das US-Wahlrecht machten den Trumpel zum US-Präsidenten.

[Analogien zum Verhalten einer zunehmend politisch ungebildeten Bevölkerung hier in dieser BRD sind nicht zufällug]

Ja, Trump könnte durch ein Impeachment-Verfahren abgesetzt werden, aber das klappte in der US-Geschichte noch nie.
Ein US-Präsident ist strafrechtlich immun und daher ist das Amtsenthebungsverfahren eine rein politische Frage.
Um Rechtsstaatlichkeit zu simulieren, kommen den beiden Kammern dabei unterschiedliche Rollen zu.
Der Kongress fungiert als Ankläger und kann mit absoluter Mehrheit aus nahezu beliebigen Gründen das Verfahren eröffnen.
Der Senat fungiert als Richter und kann mit einer 2/3-Mehrheit den Präsidenten absetzen.

Zweimal wurde ein Impeachment eingeleitet.
1868 gegen Johnson, 1998 gegen Clinton, beide Male wurde die erforderliche Senatsmehrheit nicht erreicht.
1974 trat Nixon von selbst zurück, als ihm eine Abordnung seiner eigenen Partei aus beiden Kongresskammern unmissverständlich erklärte, ihn bei einem drohenden Impeachment nicht mehr zu unterstützen.
Die Republikaner von 2018 haben nichts mehr mit der Partei von 1974 gemein.
So wie das gesamte Land tief gespalten ist, sind sie weit auf die ideologisch-rechtsextreme Seite abgedriftet.
Es gibt so gut wie keine Mitglieder mit Moral und Rückgrat mehr.

[Analogien zum Verhalten einer zunehmend rechtsextremen Junta hier in dieser BRD sind nicht zufällug]

Zitat:
Amerika war immer anders (was europäische Kennedy- und Obama-Fans stets ignoriert haben), aber der sprichwörtliche "American Exceptionalism" der US-Gesellschaft hat sich gedreht: Aus einem libertären Individualismus wurde ein von Trump in Szene gesetzter Narzissmus, aus dem grenzenlosen Aufstiegsoptimismus ein trotziges Beharren auf Besitzständen, aus religiöser Inspiration bornierte Bigotterie und aus einer benevolenten Weltmacht deren arrogante Karikatur.
[Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/gast...eiben-1.4111913]

Der Trumpel ist der Garant für den Wahlerfolg von 2016, den es eigentlich aufgrund der Beschränkung auf eine rein auf weiße, reiche, heterosexuelle Männer ausgerichtete Partei überhaupt nicht hätte geben dürfen.
So einem werden sie nicht in den Rücken fallen, auch wenn er wie immer mal wieder "scherzhaft" angekündigt einen unschuldigen Passanten auf der 5th Avenue vor der Kamera in den Kopf schießen würde.

[Analogien zum Verhalten der Führer der AfD-Faschisten hier in dieser BRD sind nicht zufällug]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.09.2018 ~ 09:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 928391
gelesener Beitrag - ID 928391


Trumps Anwalt hat Mueller gesagt, Trump sei zu blöde, um auszusagen.

Zitat:
Dowd and Trump’s personal attorney, Jay Sekulow, “went to Mueller's office and re-enacted the mock interview” with the hope of convincing Mueller that Trump couldn’t testify because he is a pathological liar. “He just made something up. That’s his nature,” Dowd reportedly told Mueller.
....
Dowd then explained to Mueller and Quarles why he was trying to keep the president from testifying: “I’m not going to sit there and let him look like an idiot. And you publish that transcript, because everything leaks in Washington, and the guys overseas are going to say, ‘I told you he was an idiot. I told you he was a goddamn dumbbell. What are we dealing with this idiot for?’

“John, I understand,” Mueller replied, according to Woodward.
[Quelle: https://www.vanityfair.com/news/2018/09/...dumb-to-testify]

Der Trumpel ist nicht nur zu blöde!
Er ist so unfassbar dämlich, dass das die nationale Sicherheit gefährden würde, wenn es ein Transkript davon gäbe.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.09.2018 ~ 07:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 929993
gelesener Beitrag - ID 929993


Gegen den Trumpel und seine Junta laufen ja im Moment die Ermittlungen von Sonderermittler Mueller.
Das ärgert Trump schon länger, und er wollte er Mueller feuern, aber das hat dessen Chef Rod Rosenstein verhindert.
Dann wollte er dessen Chef, den Justizminister Sessions feuern, aber das ließen ihn seine Kumpels nicht machen.
Jetzt brachte die New York Times am Freitag einen Artikel über Rosenstein.
Als der gerade zwei Wochen im Amt war, hat er laut dieses Artikels Gespräche gesucht, wie man Trump über Artikel 25 [Amtsunfähigkeit] seiner Präsidentschaft entheben könne.
Angeblich ist Rosenstein zurückgetreten, unter der Annahme, dass Trump ihn eh gleich feuern wird.
Das ist natürlich schlimm, denn gegen ein Feuern durch Trump hätte man protestieren können, gegen einen Rücktritt nicht.
Und richtig schlimm ist, dass nun die ganzen Mueller-Ermittlungen zur Disposition stehen.
Das ist nicht gut.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.09.2018 ~ 08:31 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 930083
gelesener Beitrag - ID 930083


Der Trumpel hat vor der Uno-Vollversammlung eine Rede gehalten.
Natürlich eröffnete er wie üblich damit, für wie großartig er sich hält, und was seine Regierung alles tolles bewirkt habe — die wahrscheinlich beste Regierung in der Geschichte der USA!
Darauf konnten die Diplomaten ihr Gelächter nicht zurückhalten :-)



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.09.2018 ~ 17:11 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 930329
gelesener Beitrag - ID 930329


Zitat:
Kommentar zu Trump bei der UNO – Gorilla im Schimpansengehege.
[Quelle: zdf.de/nachrichten; 29. September 2018]

Aha, die Führer der Welt als Schimpansen.
[Planet der Affen]
Und das im Staatsfernsehen.
Nicht schlecht.
Könnte von mir sein.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



30.09.2018 ~ 08:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 930377
gelesener Beitrag - ID 930377


Ob ich konservative oder liberale oder ganz linke deutsche Zeitungen lese – inzwischen gibt es zum Trump- und Kavanaugh-Schmierentheater wirklich keine zwei Meinungen mehr.
Selbst die kleine Hamburger Boulevard-Mopo stellt in Grundsatzartikeln klar auf welchen absoluten moralischen Tiefpunkt die USA gesunken sind.

Zitat:
Nach nicht ganz zwei Jahren Donald Trump mag das Land wirtschaftlich stark sein, aber moralisch ist es insolvent. Er hat aus dem „Land of the Free“ eine Nation gemacht, die Kinder von Einwanderern in Käfige sperrt und Sportler mit eigener Meinung ächtet. Er hat aus dem „Home of the Brave“ einen Ort gemacht, an dem eine tapfere Frau wie Mrs. Ford in den Sozialen Netzwerken mit Häme übergossen und beleidigt wird.
Wenn die Welt ein Schulhof ist, dann waren die USA immer derjenige, der sich dem Armumdreher in den Weg stellte. Unter Trump sind sie der Armumdreher geworden. Er stellt das Urvertrauen des Landes infrage, mit Lügen, mit Übertreibungen, mit Beleidigungen und einem Mangel an Respekt vor seinen Institutionen.
[Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/politik/mopo...olvent-31366600]

Es ist einfach unfassbar wie sich diese rechten Trumperikaner benehmen.
Man kann doch nicht ernsthaft einen Typen zum obersten Richter in den USA machen, der noch nicht mal den Anschein von Überparteilichkeit erweckt, sondern als extremer Rechtsausleger Frauen und Demokraten angreift.
Mit diesem verlogenen Schrei-Richterkandidaten ist Trump zu weit gegangen.
Jetzt können ihm die Republikaner wirklich nicht mehr folgen und müssen einen Riegel vorschieben.
Die ganze Welt lacht ja schon über Amerika.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.741 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.10.2018 ~ 07:03 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1745 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema Beitrag Kennung: 930933
gelesener Beitrag - ID 930933


Internationaler Gerichtshof in Den Haag: USA müssen Iran-Sanktionen zurücknehmen
Interessiert die USA, den "Garanten für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte" [Zitat: Maas, SPD] natürlich nen feuchten Kehricht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Trump und seine "Politik" - ein Sammelthema

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD