online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was sonst noch geschah. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (140): « erste ... « vorherige 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 [132] 133 134 135 136 137 138 139 140 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Was sonst noch geschah.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.07.2018 ~ 07:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 924449
gelesener Beitrag - ID 924449


Zitat:
Medizinische Versorgung
Das große Kliniksterben auf dem Land

ald soll es nur noch 628 Notfallkliniken in Deutschland geben - statt derzeit 1748.
[Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/med...ticle_id=423585]

Hintergrund ist:
Der "betriebswirtschaftliche Richtwert" liegt bei 300 Betten.
Kleinere Krankenhäuser mit weniger Betten "rechnen sich nicht".

Man kann eben eine gute Krankenversorgung haben, oder Kapitalismus – aber nicht beides.

Und man kann sowieso keine gute Krankenversorgung haben, mit einer politisch ungebildeten Bevölkerung, die mit weit über 80% Parteien wählt, die ihr Dank ihrer Wahl die gute Krankenversorgung verweigern.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.08.2018 ~ 07:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 925361
gelesener Beitrag - ID 925361


BVerfG: Rückzahlungen der BA an den Bund rechtmäßig
Das, was die Bundesagentur ohne Arbeit bei den Opfern des Kapitalismus sparen kann, muss sie an den Bundeshaushalt zurückführen, so das Bundesverfassungsgericht [Az: 1 BvR 1728/12 und 1 BvR 1256/12].
Falls sich also jemand fragt, warum in den Hartz-Gesetzen absichtlich verankert wurde, dass nicht die Hilfe für die Menschen im Mittelpunkt steht, sondern deren geringstmögliche Finanzierung, der hat nun die Antwort.
Im Jargon der Täter ihren Opfern gegenüber heißt es: Pflicht zur Beendigung oder Verringerung des Leistungsbezuges.

Wir können halt eben die Würde des Menschen haben, oder Kapitalismus – aber nicht beides.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.08.2018 ~ 08:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 925558
gelesener Beitrag - ID 925558


Zitat:
Aufatmen nach Terrorverdacht am Dom
Ein 20-Jähriger fiel in einer Messe im Dom auf. Doch er erwies sich als harmlos. Ein Augenzeuge schildert die Polizei-Aktion.
...
Er sei mithilfe eines sprachkundigen Beamten befragt worden, sagte Brück. Der Polizei ging es um die Frage, ob der Afghane sein verdächtiges Aussehen „bewusst herbeigeführt hat“, oder ob sich selbst gar nicht als verdächtig wahrgenommen hat. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler der PI Süd davon aus, dass der 20-Jährige den Einsatz unbewusst ausgelöst hat. Deshalb gibt es auch keine polizeilichen Ermittlungen gegen ihn.
[Quelle: https://www.mittelbayerische.de/region/r...art1675913.html]

Nicht nur, dass die ihr Opfer auf den Boden geworfen haben mit vorgehaltener Waffe.
Natürlich hat sich keiner bei ihm entschuldigt.
Nein!
Jetzt fragen sie auch noch, ob er ABSICHTLICH verdächtig war.

Arabisches Aussehen mit Kopfhörer und Wasserflasche dabei = TERRORPANIK in Bayern, Einsatzhundertschaften mit gezogenen Waffen und Vollsperrung der Innenstadt.
Wir haben es echt weit gebracht dank der pausenlosen Talkshow- und Massenmedien-Propaganda über Flüchtlinge, Islam und Kriminalität [was natürlich stets zusammen genannt wird].
Inzwischen kann man nicht einmal mehr in der Öffentlichkeit ein bisschen Musik hören, wenn man "anders" [als der Michel] aussieht.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 04.08.2018 08:49.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.08.2018 ~ 07:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 925813
gelesener Beitrag - ID 925813


Noch ein anderer wichtiger Aspekt zur Debatte um die Neuauflage der Wehrpflicht und einer "Dienstpflicht".
Es geht nicht ausschließlich um neues "Humanmaterial" für die Schlachtfelder des kapital.

Rückkehr zur Wehrpflicht? Darum geht es bei der Debatte

Der WDR schreibt so viel Text und bietet doch so wenig Substanz.
Es geht nämlich nicht um die "Sehnsucht nach einem konservativeren Profil", wie die staatstragenden WDR-Leute behaupten.
Es geht um die Wehr- und Dienstpflicht.
Mit Betonung auf Letzterem, der Dienstpflicht!
Schliesslich macht die CDU mit Spahn ja gerade unser Gesundheitssystem noch kaputter.
Und da Spahn nicht gewillt ist, auch nur annähernd zusätzlicher Personal mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen durchzusetzen, käme die Rückkehr des ehemaligen Zivi-Dienstes doch wie gerufen.
Und siehe da:
Zitat:
CDU-Bundesvize Thomas Strobl hält eine zwölfmonatige Dienstpflicht für sinnvoll. „Die zwölf Monate könnten junge Männer und Frauen dann nicht nur beim Bund, sondern beim Technischen Hilfswerk, bei den Feuerwehren, in der Pflege oder der Gesundheitsversorgung ableisten.
[Quelle: wie oben]

Genau da geht die Reise hin.
Und nicht aus heiterem Himmel wird ja auch überall betont, dass auch Frauen zwangsverpflichtet werden sollen.
Es geht explizit um die Ausweitung des jetzigen "Bundesfreiwilligendienst"
Denn da kann man die Opfer z.B. als Pflegehelfer für ein monatliches Taschengeld von maximal 390 Euro ausbeuten.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.08.2018 ~ 08:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 926465
gelesener Beitrag - ID 926465


Hartz-IV-Empfängerinnen treiben drei mal so häufig ab wie gut verdienende Frauen.
Und der Grund ist:
Wenn man als Frau bereits in die politisch gewollte Armut aussortiert wurde, wäre ein zusätzliches Kind "ein finanzieller Alptraum".
Man möchte ja seinen Kindern etwas Gutes tun – und kann vom Regelsatz noch nicht mal selber leben.

Immerhin an einer Stelle zeigt die Bundesregierung aber ihr Herz mit den Ärmsten:
Wer weniger als 1uu1 Euro brutto im Monat zur Verfügung hat, für den ist der Schwangerschaftsabbruch kostenlos.
"Das unwerte Leben soll sich ja schliesslich nicht ungebremst vermehren", so unbestätigt ein Regierungssprecher, der noch lachend ergänzt: "Hier helfen wir dann natürlich gerne."



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.08.2018 ~ 06:08 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 926669
gelesener Beitrag - ID 926669


Wir trauern um die Grenztoten.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.08.2018 ~ 13:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 926768
gelesener Beitrag - ID 926768


Zitat:
Erntehelfer: Sie wollen hier nicht mehr arbeiten
Deutsche Landwirte klagen über die Hitze. Doch Obst- und Gemüsebauern haben dieses Jahr ein ganz anderes Problem: Ihnen fehlen die Erntehelfer.
[Quelle: https://www.zeit.de/arbeit/2018-07/ernte...komplettansicht]

Behandel die Leute schlecht und sie kommen nicht wieder.
Diese Lektion lernen hier wohl auch gerade die Bauern mit den dicksten Kartoffeln.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.08.2018 ~ 06:54 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 926833
gelesener Beitrag - ID 926833


Demoskopisch sieht es übel aus für Söder
Seine CSU hängt deutlich unter der 40%-Hürde fest.
Hilfe in der Not soll die neue Twitter-Kampagne "#CSUliefert" bringen.
Tja, wenn Kampagnen Inhalte ersetzen sollen und die Protagonisten so sympathisch wie Söder und Seehofer sind, wird es problematisch.

Zitat:
Hohn und Spott im Internet und Sozialen Medien
Das hatte sich die Führung der CSU bestimmt ganz anders vorgestellt: Eine neuen Kampagne beim Kurznachrichtendienst "Twitter" mit dem Hashtag #CSUliefert sollte die jüngsten Errungenschaften der Partei hervorheben. Doch das ging gewaltig nach hinten los.
Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder dürfte nicht allzu erfreut sein, wenn er derzeit in die Sozialen Medien blickt. Denn eine neue Kampagne auf Twitter mit dem Hashtag #CSUliefert sollte der angeschlagenen Partei vor den anstehenden Landtagswahlen in Bayern eigentlich neuen Schwung verleihen.
[Quelle: https://www.infranken.de/ueberregional/b...;art179,3621221]

Die CSU versucht sich mal wieder an einem Hashtag…
Mit der vorherigen Kampagne "#IchbinCSU" griffen die Weißblauen ebenso beherzt ins Klo.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.08.2018 ~ 13:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 927310
gelesener Beitrag - ID 927310


Zitat:
Beschäftigte in Westdeutschland haben im vergangenen Jahr im Schnitt 1279 Stunden gearbeitet, im Osten inklusive Berlin waren es 1354 Stunden. Zugleich lagen die Jahres-Bruttolöhne je Arbeitnehmer im Westen mit 35.084 Euro um fast 5000 Euro höher als in den neuen Ländern mit 30.172 Euro. Das ergeben Daten der Statistischen Ämter von Bund und Ländern, die die Linke-Bundestagsfraktion ausgewertet hat.
[Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1224130.html]

Jetz frage ich mal in die Runde.
Warum blüht der Osten Deutschlands nicht?
Die Löhne sind doch niedriger als im Westen.
Die Menschen arbeiten auch noch länger.
Somit ist doch alles, was die neoliberalen Irren sonst immer an "Reformen" verlangen, schon seit 30 Jahren umgesetzt.
Dennoch ist das Wachstum nicht wesentlich anders und die Lebensstandards niedriger.
Warum ist das gesamte System eine große Lüge?
Die Antwort ist für jeden klar denkenden Menschen einfach.
Für die neoliberalen Irren aber ist es nicht zu erklären.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.888 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.08.2018 ~ 09:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Was sonst noch geschah. Beitrag Kennung: 927392
gelesener Beitrag - ID 927392


Seenotrettung im Mittelmeer

Sascha Lobo über diese ganze üble Verlogenheit in dieser BRD.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (140): « erste ... « vorherige 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 [132] 133 134 135 136 137 138 139 140 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Was sonst noch geschah.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD