online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.10.2013 ~ 10:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 656047
gelesener Beitrag - ID 656047


Die Menschenfeinde werden wieder öffentlich aktiv.

INSM mobilisiert für eine Agenda 2020
Noch bevor die Koalitionsverhandlungen begonnen haben, stellt die INSM ihre Positionen - die Kapitalinteressen - für die künftige Regierung vor. Bei der INSM heißt das“ Chance2020“, sonst wird das Projekt von den Sozialdemokraten bis hin zu den Springermedien „Agenda 2020“ genannt. Maßgeblich mitgeschrieben hat an dem Papier haben Exkanzler Schröder, sowie Ex-Superminister Clement.
Näheres zu den INSM Initiative: http://www.heise.de/tp/artikel/40/40014/1.html

Was ist jetzt wichtig? Alle fortschrittlichen Kräfte mobilisieren:
Keine Agenda 2020.
Keine Umverteilung von unten nach oben.
Gegen Arbeitsplatzabbau und Sozialkürzungen in Deutschland und Europa.
Für internationale Solidarität!
Wir tragen hier in der BRD im "Herzen der Bestie" zentrale Verantwortung. Wir müssen die Auseinandersetzungen gegen Lohndumping, schlechte Lebens- und Arbeitsbedingungen, Prekarisierung, Mietwucher, KdU-Richtlinien, zu geringe Regelleistungen, gegen den nicht akzeptablen Umgang mit Flüchtlingen, gegen Rassismus und Faschismus führen.
Wir müssen zueinander solidarisch sein, aber auch solidarisch mit den Kämpfen in Europa.
Näheres dazu: http://www.wsws.org/de/articles/2013/03/14/spd-m14.html
und
http://tinyurl.com/okcvh5b



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.01.2014 ~ 10:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 674155
gelesener Beitrag - ID 674155


Nachdenkseiten
Raffelhüschen bei Monitor als ertappter Lobbyist der Versicherungswirtschaft.

[nachdenkseiten.de]
Bernd Raffelhüschen bläst auf Focus online zur Lobbyisten-Polka gegen die Rentenreform
Turnusmäßig meldet sich die neoliberale Mietfeder Bernd Raffelhüschen jetzt auch aktuell in FOCUS online zu Wort und spielt stereotyp mit den Ängsten vor dem demographischen Wandel und prophezeit wie einst Nostradamus den baldigen Kollaps der gesetzlichen Sozialsysteme.

* Mietmaul der ISNM.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 27.01.2014 10:44.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.02.2014 ~ 10:31 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 677663
gelesener Beitrag - ID 677663


INSM Mietmaul Metzger Metzger, als er gegen eine Millionärssteuer schimpft:

"Stellen Sie sich bitte vor, wie begeistert Sie wären, wenn Ihnen von jedem zusätzlich verdienten Euro nicht einmal 25 Cent fürs eigene Portemonnaie übrig blieben."

* So klingt es, wenn widerliche Menschen in einem widerlichen System, ihre widerlichen Sätze auswerfen.

Kurzer Abgleich mit der Realität.
Jedes Hartz4-Opfer, dass über 100 Euro zuverdient, muss davon sogar 80 Prozent wieder abgeben. Soviel nur ganz nebenbei, wie sozial gerecht es in Deutschland zugeht.
Denn die Millionärssteuer existiert nicht.
Die 80-Prozent-Abgabe für Hartz4-Opfer hingegen schon seit vielen Jahren.

Ich muss sicher nicht extra erwähnen, dass bei der Millionärssteuer auch nur jeder Einkommenseuro über einer Million mit 75 Prozent besteuert würde. Das heisst, bei einem Gehalt von 1,2 Millionen Euro müssten nur die 200.000 Euro oberhalb der einen Million mit der Millionärssteuer versteuert werden. Welch krankhafte Raffgier und welche Moralvorstellungen solche Typen wie den Metzger befallen haben, dass sie deshalb zu heulen anfangen, übersteigt sicherlich das allgemeine Denkvermögen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



25.01.2018 ~ 06:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 904352
gelesener Beitrag - ID 904352


Zitat:
Mitmachen für den Sozialabbau
Neoliberalismus zum Selbermachen: Die »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« hat eine Initiative gegen Steuern gestartet
[Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel...ozialabbau.html]

Da haben die Menschenfeinde wieder eine genau auf den geistigen Zustand der Bundesmichel Aktion.
Das wird sicherlich eine tolle Fotowand fröhlicher Idioten.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.06.2018 ~ 08:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 919211
gelesener Beitrag - ID 919211


Zitat:
gastli hat am 21. August 2007 um 14:42 Uhr folgendes geschrieben:
Seit es diese "Initiative" und ihre Ableger gibt verbreiten sie mit einem extrem hohen Einsatz von finanziellen Mitteln aus der Wirtschaft neoliberales Gedankengut. Sie verdingen "Professoren" und andere angesehene Persönlichkeiten als "Botschafter". Sie sind gut bezahlte Mietmäuler, mehr nicht. Nun stellt sich heraus das sie selbst vor Toten nicht zurück schrecken. So lange hat die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) auch schon gern mal Ludwig Erhard als Handpuppe vorgeschickt, wenn sie ihrer neoliberalen, menschenfeindlichen Propaganda ein menschliches Antlitz verpassen wollte. Nun übertreiben sie es mal wieder. Unter der Adresse www.erhard-schreibt-wieder.de wurde noch ein Propaganda-Blog der INSM eingerichtet, wo man schamlos Ludwig Erhard und dessen Politik aus dem geschichtlichen Zusammenhang reißt und verdreht, um den eigenen neoliberalen Dreck als Meinung unters Volk zu bringen. Diese Kräfte sind es für die ich den Ausdruck Wirtschaftsfaschisten verwende.


Das schrieb ich 2007.
Jetz schaue bitte Jde/Jeder einmal selbst in den Spiegel in wie weit er/sie sich in den letzten 11 jahren von der neoliberalen, menschenfeindliche Propaganda der INSM vergiften ließ.

Wenn Du unter Armut leidest, dann hast Du nicht genug Eigenverantwortung gezeigt und/oder die falsche Lebenseinstellung!

Wenn Du gesundheitlich eingeschränkt oder krank bist, dann hast Du Dich falsch ernährt, zu wenig Sport getrieben und/oder zu viel Alkohol getrunken und geraucht!

Wenn Dein Partner fremd geht, dann hast Du ihm zu wenig Aufmerksamkeit und Liebe geschenkt!

Wenn Du unglücklich bist, dann hast Du Dich nicht um Deine Resilienz gekümmert!

Wenn Du unter Behördenwillkür leidest, dann warst Du nicht freundlich genug oder hast Deine Unterlagen nicht sortiert!

Wenn Du in Deiner Familie gemieden wirst oder sozial isoliert bist, dann bist Du nicht optimistisch und zwangsharmonisch genug!

Es gibt keine politischen, strukturellen, ökonomischen, sozialen, ideologischen oder umweltbedingten Ursachen oder Erklärungen!
Nur den Einzelfall und die Eigenverantwortung.
"Jeder ist seines Peches Schmied!"
Basta!

Wenn Du auch nur einmal und auch nur ansatzweise dazu genickt hast, dann hat dich die neoliberale, menschenfeindliche Propaganda der INSM vergiftet.
Schade eigentlich.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.06.2018 ~ 08:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda Beitrag Kennung: 920407
gelesener Beitrag - ID 920407


FEHL


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 13.06.2018 08:07.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » INSM = neoliberale, menschenfeindliche Propaganda

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD