online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
.:. 50 € Preisgeld für den 1.Platz das Weihnachtsspiels - Teilnahme ist kostenfrei .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Militärisch-industrieller Komplex » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (11): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen BRD - Militärisch-industrieller Komplex
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



15.11.2017 ~ 09:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 896888
gelesener Beitrag - ID 896888


Im Jemen bahnt sich gerade eine der größten humanitären Katastrophen seit Jahrzehnten an. Es werden möglicherweise Millionen Menschen verhungern.
Die Kinder leiden an akuter Unterernährung.
Diese BRD liefert gerade wieder Waffen an die Saudis für ihren schmutzigen Krieg.

Zitat:
Angesichts der Verwicklung Saudi-Arabiens in bewaffnete Konflikte und des eskalierenden Machtkampfs des Königreichs mit Iran lebt die Debatte über deutsche Rüstungsexporte in den Golfstaat neu auf. Hintergrund ist, dass im dritten Quartal 2017 Ausfuhren in Höhe von knapp 148 Millionen Euro nach Saudi-Arabien genehmigt wurden. Im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres hatte der Wert bei 41 Millionen Euro gelegen. 2016 waren insgesamt Rüstungsexporte in Höhe von fast 530 Millionen Euro nach Riad genehmigt worden.
...
Brisant sind die Zahlen, weil das Ringen um die Vorherrschaft am Golf zwischen Saudi-Arabien und Iran zuletzt auch den konfessionell gespaltenen Libanon ergriff. Ihren Konflikt tragen beide Länder auch in Syrien und Jemen aus, hier geriet Riad zuletzt für sein Vorgehen in die Kritik. Es verhängte eine totale Blockade, die mutmaßlich iranische Lieferungen an Rebellen verhindern sollte. Vor allem aber leiden Zivilisten, die UN befürchteten "Millionen Opfer".
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/exklu...abien-1.3747180]

Unnötig zu erwähnen, dass sich der SPD-Parteichef zu diesen Superskandalen seines Vereins nicht äußert.
Er bleibt einfach abgetaucht und tut so als ob er nicht da wäre.

Andere Parteien sind da klarer und vernehmlicher.

Zitat:
„Wenn die neue Bundesregierung die Politik der Rüstungsexporte nicht substanziell ändert, macht sie sich mitschuldig an den zahllosen Toten in den Konflikten weltweit“, erklärt Stefan Liebich. Der Außenpolitiker der Fraktion DIE LINKE weiter:
„Besonders verwerflich sind die massiv gestiegenen Genehmigungen von Waffenexporten an Saudi-Arabien und Ägypten, die seit Jahren einen schmutzigen Krieg in Jemen führen. Die Vereinten Nationen warnen bereits vor einer akuten Hungersnot mit Millionen Opfern in dem Land.
...
Die genehmigten Ausfuhren nach Ägypten, Verbündeter Saudi-Arabiens im Krieg gegen Jemen, umfassten gar 298 Millionen Euro, mehr als das Sechsfache im Vergleich zum selben Zeitraum in 2016.
[Quelle: https://www.linksfraktion.de/themen/nach...ahllosen-toten/]



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.01.2018 ~ 07:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 903835
gelesener Beitrag - ID 903835


Zitat:
Annäherung an Ankara Bundesregierung will Aufrüstung türkischer Leopard-Panzer genehmigen
Die Bundesregierung zeigt sich bei der Wiederannäherung an die Türkei flexibel: Nach SPIEGEL-Informationen will Berlin jetzt einen millionenschweren Rüstungsdeal mit Ankara abnicken.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1188730.html]

Selbstverständlich wollen SPD/CDU/CSU unseren "teuren Freund" Erdowahn bei der geplanten Offensive gegen die Kurden im Norden Syriens unterstützen. Federführend unter einem SPD Politiker, ich meine den Lobbyisten der Rüstungsindustrie.
Wenn wir solche Politiker nicht bald in die Schranken weisen machen wir uns alle wieder weiterhin mit schuldig am Mord ganzer Völker.

Übrigens:
Erdogan braucht Leopard Panzer für seinen Krieg gegen die Kurden.
Die bekommt er von der deutschen Rüstungsindustrie.
Die Kurden wurden von der deutschen Rüstungsindustrie mit Milan ausgerüstet.
Es wurden schon Deutsche Leopard Panzer von Deutschen Milan abgeschossen.
Win/win für die deutsche Rüstungsindustrie.
So funktioniert das widerliche System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 20.01.2018 07:52.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.02.2018 ~ 07:45 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 906492
gelesener Beitrag - ID 906492


Zitat:
Bundesregierung erwägt keinen Stopp von Waffenexporten an Türkei
Grünen-Anfrage: Generelle Einstellung von Rüstungslieferungen an Ankara nicht geplant
[Quelle: neues-deutschland.de]

Warum auch?
Schließlich scheffelt man mit den Waffenexporten satte Rendite.
Und darauf kommt es schließlich an im kapitalistischen System.
Ob die Türkei damit nun völkerrechtswidrige Kriegseinsätze führt, oder eigene Mitbürger abschlachtet, ist der Merkel-Junta egal.
Es geht eben um Wichtigeres als Frieden und Menschenleben.
Es geht um das grosse Ganze: Um den Profit.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.02.2018 ~ 07:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 908014
gelesener Beitrag - ID 908014


Die GRÜNEN decken auf: Deutsche Waffenkonzerne kassierten 1,3 Mrd. Euro am Jemen-Krieg
Seht ihr:
Es geht im Kapitalismus IMMER um Wichtigeres als Freiheit und Menschenleben.
Es geht um Profit.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.03.2018 ~ 07:27 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 909571
gelesener Beitrag - ID 909571


Finanzierung von Atomwaffen: Deutsche Banken machen Bombengeschäfte
Über 10 Milliarden US-Dollar [rund 8,5 Mrd. Euro] flossen von zehn deutschen Finanzdienstleistern an die 20 grössten Waffenkonzerne, die ihr Geld mit Atombomben, Nuklearsprengköpfen, Atomraketen oder der Wartung solcher Waffensysteme verdienen. Spitzenreiter ist erneut die Deutsche Bank mit 6,62 Milliarden US-Dollar. Aber auch die Commerzbank, Allianz, DZ Bank, BayernLB, Munich Re, Siemens, Helaba, LBBW – und sogar die KfW steckt mittendrin.

Wir leben nun mal im Kapitalismus.
Im widerlichen System, in dem widerliche Menschen ihre widerlichen Motive ausleben
Und da geht es NUR um Profit.
Für 100 Prozent Profit stampft man alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; Und bei 300 Prozent existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Krieg und Massenmord Profit bringen, wird beides gemacht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



12.04.2018 ~ 18:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 913414
gelesener Beitrag - ID 913414


Zitat:
Kleine Anfrage der Linksfraktion. Saudi-Arabien bekommt neue deutsche Waffen.
Eigentlich hatten Union und SPD vereinbart, keine Waffen mehr an Länder zu exportieren, die im Jemen-Konflikt aktiv sind. Trotzdem liefert Deutschland weiter kräftig Waffen in die Region.
[Quelle: tagesschau.de; 12. April 2018]

Beihilfe zu Mord aus niedrigstem Beweggrund: Profitgier.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.05.2018 ~ 08:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 916407
gelesener Beitrag - ID 916407


Zitat:
Freude bei Rheinmetall
Der Konzern ist einer der großen Profiteure des »neuen Rüstungsbooms«, berichteten Börsenanalysten. So hat allein in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs die Rüstungssparte ihren Auftragseingang mehr als verdoppelt. Besonders perfide sind die außerordentlichen Geschäfte des Konzerns mit der islamistischen Kopf-Ab-Diktatur Saudi-Arabien und Erdogans Despotie Türkei. Hier winkt dem Rüstungskonzern mit der Beteiligung am Bau einer Panzerfabrik Auftragswert von insgesamt drei Milliarden Euro.
Die Bundesregierung wiederum fördert diese Aufrüstungspolitik sehenden Auges. Zu wichtig sind die geopolitischen Interessen. Koste es, was es wolle: Die Türkei unter Erdogan soll in der NATO gehalten werden, auch wenn die Kurden dabei zugrunde gehen. Während Erdogan weitere völkerrechtswidrige Angriffe auf Syrien und den Iran ankündigt, genehmigt die Bundesregierung neue Rüstungsexporte und macht Rheinmetall den Weg frei. Mit Hilfe von Merkel, Scholz und Maas steht mehr als zu erwarten, dass es bald noch mehr Freudentage für die Aktionäre der Rüstungsschmiede geben wird.
[Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/332128.html]

Wer unter all den Waffen zu leiden hat, dürfte sich von selbst beantworten.
Aber hey: Im Kapitalismus zählt eben nur der Profit – und nicht etwa Menschenleben, Gesundheit und Frieden.
Und in dieser BRD schon garnicht.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



23.05.2018 ~ 08:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 918070
gelesener Beitrag - ID 918070


Zitat:
Hat Heckler & Koch Politiker bestochen?
Manager von Heckler & Koch stehen bereits wegen des Vorwurfs illegaler Kriegswaffenexporte vor Gericht. Nach Recherchen des ARD-Politikmagazins Report Mainz soll auch Geld an Parteien geflossen sein.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/heckler-koch-113.html]

Nein!
Ich bin erschüttert.
Das so ein ehrenwertes Unternehmen so etwas gemacht haben soll.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.07.2018 ~ 08:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 923543
gelesener Beitrag - ID 923543


Zitat:
Noch mehr Geld für Rüstung ist Irrsinn. Oskar Lafontaine bei „maybrit illner“.
„Die NATO gibt 900 Milliarden Dollar für Rüstung aus, für Militär, für Kriege. Und der böse Russe gibt etwas über 60 Milliarden Dollar aus. Bei dieser Situation zu sagen, wir müssen noch viel mehr Geld ausgeben, ist irre, ist krank, völliger Wahnsinn.“

[Quelle: www.zdf.de/politik/maybrit-illner/oskar-...clip-4-100.html]

Er sagt, was zu sagen ist.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.895 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



01.08.2018 ~ 07:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1749 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Militärisch-industrieller Komplex Beitrag Kennung: 925166
gelesener Beitrag - ID 925166


DIE LINKE deckt auf: Deutsche Rüstungsexporte für saudischen Krieg im Jemen
Die Tageschau berichtet:
Zitat:
Keine Rüstungsexporte an Länder, die sich am Krieg im Jemen beteiligen – das hat die Bundesregierung vereinbart Eine Anfrage der LINKEN-Abgeordneten Sevim Dagdelen zeigt nun: Saudi-Arabien bekam bis Ende März weiter Ersatzteile für Kampfjets.
[Quelle: wie oben]

Tja Leute:
Wir können halt Frieden und Menschenrechte haben, oder Kapitalismus – aber nicht beides.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (11): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Militärisch-industrieller Komplex

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD