online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Kriege im Großraum Mittlerer Osten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (15): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Kriege im Großraum Mittlerer Osten
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.827 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.04.2018 ~ 07:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1713 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 914708
gelesener Beitrag - ID 914708


ZDF: Uli Gack als "Giftgasbomben-Entschärfer" in Syrien unterwegs
Nachdem man die deutschen Fernsehsesselleichen wochenlang mit NATO-Propaganda über Assads Giftgaseinsätze eindeckte, betreibt man nun plötzlich Journalismus und fährt mal vor Ort, um die betroffenen Menschen zu befragen.
Und siehe da:
Zitat:
ZDF-Mann Uli Gack fand in einem syrischen Flüchtlingslager ausschließlich Zeugen aus Douma, die keinen Zweifel daran ließen, dass nicht nur an der Giftgas-Geschichte aus Douma kein wahres Wort dran ist, sondern dass die Terroristen in der Vergangenheit bereits mehrfach ähnliche Provokationen inszeniert haben. Opfer wurden laut diesen Berichten sogar vorsätzlich Chlorgas ausgesetzt, um Gräuelbilder für die „Weißhelme“ zu produzieren, die man dann der syrischen Regierung anhängte.


Das ist übrigens nicht der einzige Lacher.
Lest den Bericht nur mal weiter



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.300 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.04.2018 ~ 08:07 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 914710
gelesener Beitrag - ID 914710


Ich finde das nicht zum lachen gastli. Die Verantwortlichen dafür gehören dorthin wo Miloševi usw. schon waren.
Siehe:
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...n/13306466.html
https://www.heise.de/tp/features/Rehabil....html?seite=all



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.300 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.04.2018 ~ 16:15 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 914752
gelesener Beitrag - ID 914752


Nix für Ungut, aber da war ich doch tatsächlich schneller als Sie gastli, wie Sie hier unschwer feststellen können.
Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.827 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.04.2018 ~ 16:59 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1713 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 914769
gelesener Beitrag - ID 914769


Nix für Ungut, aber dein Spamthema interessert mich nicht Meta.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.300 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.04.2018 ~ 15:14 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 915206
gelesener Beitrag - ID 915206


https://www.wsws.org/de/articles/2018/04/27/macr-a27.html
Zitat:

Vor dem US-Kongress:
Macron unterstützt die neokoloniale Aufteilung des Nahen Ostens
Von Alex Lantier
27. April 2018

Selten hat sich ein Präsident Frankreichs bei einem öffentlichen Auftritt so militaristisch gebärdet wie Emmanuel Macron am Mittwoch bei seiner Rede vor beiden Häusern des amerikanischen Parlaments. Er lobte die unprovozierte Bombardierung Syriens vom 14. April durch Washington, London und Paris als Modell für die neue Weltordnung des 21. Jahrhunderts. Macron erklärte auch seine Unterstützung für die Kriegsdrohungen der USA gegen Iran, Nordkorea und andere Länder.
#
ff

Wenn das funktionieren soll so muß man die islamischen Staaten mit Menschen aus der westlichen Welt besiedeln und nicht umgekehrt. Dafür ist ein vollkommen anderes politisches Programm in der westlichen Welt notwendig, um die Voraussetzungen zur Durchführung dieser Ideen zu schaffen; denn bisher läuft in Europa ein Programm zur Vernichtung der westlichen Kultur mit Unterstützung von UN u. UHNCR. Damit ist jedoch auch klar warum die USA aus diesen Organisationen ausgetreten sind. Die irre Politik der letzten 8 Jahre wird somit umgekehrt und die Vertreibung der Muslime aus den islamischen Staaten beendet. Ob so Ruhe in die betroffenen Länder gebracht werden kann daran habe ich Zweifel, es sei denn Aufbauarbeit und Umgestaltung ihrer Länder lassen den Muslimen keine Zeit mehr für islamistische Ideen. Dazu benötigt man dort Verhältnisse wie nach 1945 in Europa.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.300 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.04.2018 ~ 10:03 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 915294
gelesener Beitrag - ID 915294


Gastli Sie sind ein würdeloser Vogel; siehe Avatar.
Hoffentlich haben Sie nicht vergessen welches Land die ersten Probleme in Mittleren Osten eingebrockte.
Siehe;
https://www.planet-wissen.de/kultur/nahe...rans/index.html
Zitat:

Ayatollah Khomeini

Am 1. Februar 1979 kehrte Ayatollah Khomeini aus seinem Pariser Exil in den Iran zurück. Begeistert wurde er von den Massen am Flughafen von Teheran empfangen. Als religiöse Autorität führte er die islamische Revolution an, die den Iran fundamental veränderte. Ayatollah Khomeini war der Sohn kleiner Landeigentümer. Er hatte im geistlichen Zentrum Ghom studiert und gelehrt. Unter der Herrschaft von Mohammed Reza Pahlavi hatte man ihn ins Exil gezwungen.

Ayatollah KhomeiniAyatollah Khomeini

Bereits in den 60er Jahren forderte er die Absetzung des Schahs. Durch die Rückbesinnung auf den Islam, die eine mächtige Waffe im Kampf gegen den Schah war, und durch die Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit konnte er die Massen hinter sich vereinen.

Innerhalb von zehn Jahren baute Ayatollah Khomeini ein repressives System in Iran auf. Zur Rückbesinnung auf den Islam gehörte auch, dass sich vor allem die Situation der Frauen extrem verschlechterte. Die Scharia, das islamische Gesetz, wurde eingeführt. Das Tragen des Schleiers wurde zur Pflicht, die Frau wurde gegenüber dem Mann rechtlich stark benachteiligt. Alkohol trinken wurde verboten.

Ayatollah Khomeini gelang es, die linke und liberale Opposition, die die Herrschaft der Geistlichen ablehnte, auszuschalten. In den 80er Jahren wurden viele Oppositionelle erschossen. Außenpolitisch war der Iran isoliert. Gerade auch in der arabischen Welt hatte der Iran viele Feinde.
#
ff



http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/41119
Zitat:
Die Jahre im Exil
Nach dem ersten Exil in Bursa (Türkei) wurde er im Oktober 1965 auf sein Drängen hin [25] in den Irak abgeschoben, wo er sich zuerst in Bagdad, dann in Nadschaf, einem heiligen Ort der Schiiten, niederließ. Er konnte sich dort relativ frei bewegen und seine Studien und Lehrtätigkeit fortsetzen. In diesem Klima entstand Chomeinis wichtigstes Werk: Der Islamische Staat (1970).

Nach dem Abkommen von Algier (1975) wurde der Bewegungsspielraum für Chomeini in Nadschaf durch die irakischen Behörden stärker eingegrenzt, im Gegenzug versagte der Schah die Unterstützung der Kurden auf irakischem Gebiet.

Vier, über den Ereignissen des Jahres 1978 herausragende, Ereignisse führten innerhalb eines Jahres zum Machtverfall des Schah und zum unaufhaltsamen Aufstieg Chomeinis.

Schmähung

Am 7./8. Januar 1978 erschien in der iranischen Zeitung Ettel't ein Artikel über Chomeini. Jahrelang hatte der Propagandaapparat des Regimes nichts unversucht gelassen, die pure Existenz Chomeinis zu leugnen [26] und nun wurde Chomeini als kommunistischer Verschwörer geschmäht. Dieser Artikel, unter dem Pseudonym Ahmad Rashidi-ye Motlagh erschienen, gilt als die Initialzündung der islamischen Revolution. Als Urheber gelten der SAVAK sowie der Informationsminister unter dem Schah. Die am 9. Januar stattfindende Sympathiekundgebung, aufgerufen von den Geistlichen in Qom, wurde von der Armee gewaltsam aufgelöst, dabei wurden 300 Demonstranten verletzt, 80 starben. Die nun im 40-tägigem Rhythmus landesweit ablaufenden Protestkundgebungen steigerten sich einmal hinsichtlich der Masse der Teilnehmer und zum zweiten hinsichtlich der Verletzten und Todesopfer bis Ende 1978.

Das war es was die Linke Opposition in Sicherheit wiegte.
Welche Rolle Frankreich dabei spielte darf im Hinblick auf Macron nicht vergessen werden.

Chomeinis wichtigstes Werk: Der Islamische Staat (1970).
Sollte jeder einmal lesen um zu begreifen und zu wissen wie der Islam wirklich tickt.

Der Islamische Staat 1. Januar 2014 von Imam Sayyid Ruhullah Chomeini

Chomeini und die Islamische Republik Iran 4. Dezember 2012 von Bernd Rill

Siehe auch: https://www.kiwi-verlag.de/buch/der-abst...-3-462-05165-0/



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.150 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.05.2018 ~ 13:39 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
175 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 915572
gelesener Beitrag - ID 915572


Zitat:
Meta hat am 24. April 2018 um 08:07 Uhr folgendes geschrieben:
Ich finde das nicht zum lachen gastli. Die Verantwortlichen dafür gehören dorthin wo Miloševi usw. schon waren.
Träum weiter, Meta!


Pfiffikus,
der feststellt, dass diese Institution nur zum Zwecke der Siegerjustiz geschaffen worden ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.827 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.05.2018 ~ 14:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1713 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 916141
gelesener Beitrag - ID 916141


Der Westen sucht gerade intensiv und gemeinsam mit der zionistischen Terrorbande des Netanjahu Vorwände für einen Krieg gegen den Iran.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.300 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.05.2018 ~ 17:36 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 916149
gelesener Beitrag - ID 916149


Den III. Weltkrieg hat die USA doch schon fast verloren, denn so wie es aussieht hat die USA fast sämtliche Verbündete in Europa und Kleinasien eingebüßt. Was hat die USA noch in Europa zu melden, wenn die EU zum Islam gehört?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.827 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



11.05.2018 ~ 08:14 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1713 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Kriege im Großraum Mittlerer Osten Beitrag Kennung: 916813
gelesener Beitrag - ID 916813


Die Weltsicherheitslage ist in der schlimmsten Situation seit Jahrzehnten.
Schuld sind Trump und sein Minimi Netanjahu, die offensichtlich mit aller Macht gegen die Wand steuern.
Das ihnen fast die gesamte Welt entgegensteht, stört die beiden Großmannssüchtigen nicht.
Ihr aufgeblasenes Ego drückt gewaltig an die Resthirnfragmente der beiden Irren.
Bibi hat seine 200 Atomsprengköpfe [abschießbar aus von Deutschland geschenkten U-Booten] und der Trumpel seinen "very big button".



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (15): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Kriege im Großraum Mittlerer Osten

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD