online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Junge, brich die Lehre ab! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Junge, brich die Lehre ab!
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.08.2013 ~ 10:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Junge, brich die Lehre ab! Beitrag Kennung: 646233
gelesener Beitrag - ID 646233


[KN]
Junge, brich die Lehre ab!
Die Ausbildung bei Harald Rathje zum Zimmermann macht Wladimir Brehm Spaß. „Er ist gut“, sagt der Handwerksmeister aus Flintbek über seinen Azubi. In der Berufsschule hat er Noten zwischen 1 und 2. Und dennoch denkt Brehm über eine Kündigung nach – weil das Jobcenter ihm genau das vorgeschlagen hat.
...
Als Ausbildungsgehalt im ersten Lehrjahr gibt es rund 500 Euro, dazu kommt ein Wohngeld von 40 Euro. Aber das Leben ist nun mal teurer: Schon die kleine Wohnung (35 Quadratmeter) verschlingt 390 Euro, dazu kommen 40 Euro für Strom. „Mit 110 Euro komme ich nicht über die Runden. Das Fahrgeld zur Berufsschule muss ich auch schon selbst tragen“, sagt Brehm. Im ersten Lehrjahr stehen allein 16 Wochen Berufsschule in Rendsburg auf dem Programm.

Da es immer knapper wurde, ging Brehm zum Jobcenter Kieler Umland und fragte nach Unterstützung. Was er dort erfuhr, hat ihn enttäuscht und seinen Arbeitgeber entsetzt: „Der Mitarbeiter des Jobcenters hat ihm mehr oder weniger vorgeschlagen, er solle bei mir kündigen. Denn als Hartz-IV-Empfänger bekäme er mehr Geld als jetzt“, ärgert sich Rathje über den Sachbearbeiter. „Als Grund führte der Jobcenter-Mitarbeiter an, dem jungen Mann stünde nun mal sonst nichts zu.“

* Und da ist noch der Lacher am Rande. Der Handwerkermeister ist völlig entsetzt und gibt zu Protokoll:
"Es kann nicht richtig sein, dass jemand, der ehrlich, ordentlich und fleißig einem Beruf nachgeht, nicht unterstützt wird."
Noch so einer, der sich von den Jubelmeldungen der Qualitätspresse blenden ließ und keine Ahnung davon hat, welche ruinösen Auswirkungen die Hartz-Gesetze in der Bevölkerung hinterlassen haben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
22.263 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.04.2018 ~ 09:20 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1737 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Junge, brich die Lehre ab! Beitrag Kennung: 912935
gelesener Beitrag - ID 912935


Zitat:
Logische Folge
Ines Wallrodt über hohe Abbrecherquoten in der Ausbildung

Eigentlich sind es beliebte, wenn nicht gar Traumberufe für Jugendliche: Koch, Friseur, Restaurantfachkraft. Deshalb beginnen sie der kargen Bezahlung zum Trotz eine Ausbildung. Friseure bekommen im ersten Lehrjahr zwischen 210 und 450 Euro pro Monat, die anderen genannten unwesentlich mehr. Wo es einen Tarifvertrag gibt, ist alles etwas besser. Aber wo ist das in der Gastronomie und im Friseurhandwerk schon der Fall?

Vielleicht würden Azubis die miserable Bezahlung sogar in Kauf nehmen, wenn der Job ansonsten Spaß macht. Doch der Spaßfaktor in Salons und Restaurants ist ähnlich niedrig wie die Vergütung. Da müssen sich Friseur-Azubis teure Scheren selbst kaufen, statt Locken zu legen, müssen sie den ganzen Tag fegen - die Dauerwelle können sie ja nach Ladenschluss üben. Und in der Gastronomie sind überlange Arbeitstage, abends und an den Wochenenden ohne Ausgleich schlechter Standard. Kein Wunder, dass jeder zweite Auszubildende hier die Flucht ergreift.

Der Rat von Älteren, doch auch mal die Zähne zusammenzubeißen, weist den falschen Weg. Schlechte Arbeitsbedingungen sind nicht zu erdulden, sondern zu verbessern. Denn am niedrigsten ist die Abbrecherquote in Berufen, wo Vergütung und Ausbildungsbedingungen stimmen. Den brüllenden Chef kann man nicht verbieten, doch der Gesetzgeber kann durchaus etwas beitragen. Die Mindestvergütung für Azubis ist ein Ansatzpunkt, die Stärkung der Tarifbindung ein weiterer. So lange sich hier nichts bewegt, hilft eben nur die Desertion.
[Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel...sche-folge.html]

Dem muss nichts hinzugefügt werden.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Nachtschicht   Zeige Nachtschicht auf Karte FT-Mitglied
537 geschriebene Beiträge
Wohnort: Hermsdorf



24.04.2018 ~ 22:29 Uhr ~ Nachtschicht schreibt:
images/avatars/avatar-1683.jpg FT-Nutzer seit: 21.11.2008
131 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Junge, brich die Lehre ab! Beitrag Kennung: 914853
gelesener Beitrag - ID 914853


Zitat:
gastli hat am 07. August 2013 um 10:39 Uhr folgendes geschrieben:
Der Handwerkermeister ist völlig entsetzt und gibt zu Protokoll:
"Es kann nicht richtig sein, dass jemand, der ehrlich, ordentlich und fleißig einem Beruf nachgeht, nicht unterstützt wird."

Öhm. Mal eine Frage am Rande:
Wer verbietet dem Meister seinem Lehrling mehr Geld zu zahlen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Junge, brich die Lehre ab!

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD