online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Jumpa, Liesa44, Dieter, Susi37, Bedra, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (463): « erste ... « vorherige 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 [283] 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.04.2017 ~ 22:02 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877634
gelesener Beitrag - ID 877634


Viele konnten nicht mehr feiern, weil sie tot waren, in Kriegsgefangenschaft, auf den Elbwiesen zerbombt und auf den Rheinwiesen in Dreck und Schlamm verhungerten und umkamen.

Orca sie wollen nur von den Linksfaschisten ablenken denen Mussolini und Adolf nacheiferten in ihren Taten. Wären da nicht einige Spaltpilze so wie sie gewesen, wäre es zur Vereinigung der linken und rechten Sozialisten in Naumburg gekommen. Solche Spaltpilze und Hetzer wie sie haben das verhindert, wodurch der Weg ins Desaster erfolgte, indem man sich gegenseitig bekämpfte. Spaltung ist nicht die Lösung, nur gemeinsam ist man stark. Sie werden jedoch immer ein Hetzer und Spaltpilz bleiben, weil sie nicht fähig sein Menschen zusammenzuführen, hetzen Sie gegen die welche es besser machen. Konfrontation ist Ihre Devise, ich bin für ein gegenseitiges partizipieren aller Menschen und je besser uns das gelingt um so besser wird es uns gehen. Dabei darf man die Möglichkeiten welche die Entwicklungen bieten nicht über und nicht unterschätzen; sinnlose Kämpfe bringen keinen Gewinn, für keine Seite. Vielleicht sollten wir es hier einmal mit Konstruktivität an Stelle von Destruktivität versuchen. Das geht aber nur bei gegenseitigem Respekt vor dem anderen. Ich bin gespannt ob das hier gelingt.

Trösten Sie sich orca die neunmalklugen Befehler der Völker, die Diktatoren von oben, schaffen es auch immer weniger. Ich bin dafür die Bemühungen anderer Nationen zu achten, weil die derzeitige Missachtung gegenüber anderen ansonsten die EU mehr und mehr spaltet. Diejenigen welche am meisten von der EU reden spalten sie zur Zeit am meisten. Das sollte im Interesse der Völker aufhören um nach den kleinsten gemeinsamen Nenner der Zusammenarbeit zu suchen, welche ein langsames zusammenwachsen garantiert, denn wer alles und nur das seine will stiftet letztendlich den Zerfall der EU.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 26.04.2017 22:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.04.2017 ~ 08:17 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877769
gelesener Beitrag - ID 877769


Selbstkritik ist nichts für Sie orca, das käme Ihrem Untergang gleich, darum sind Sie armer Wicht nicht in der Lage sachlich auf Gedanken anderer Forenmitglieder einzugehen. Ich bin es so langsam Mitleid mit Ihnen und werde einmal ganz langsam versuchen heraus zu bekommen in wieweit da für Sie noch etwas positives machbar ist.


http://www.epochtimes.de/politik/welt/li...n-a2105801.html
Zitat:

Liberale Muslime an Van der Bellen:
„Die Kopftuch-Heuchelei muss endlich aufhören

Burkas sind Symbole radikaler Islamisten“

Epoch Times27. April 2017 Aktualisiert: 28. April 2017 7:10

Es werde noch der Tag kommen, wo man alle Frauen bitten müsse, „aus Solidarität" Kopftuch zu tragen. Österreichs Bundespräsident Alexander van der Bellen hat mit diesem Ausspruch eine Debatte losgetreten.


Mit einem offenen Brief reagierte darauf Dr. Amer Albayati von der „Initiative Liberaler Muslime Österreich“ (ILMÖ).

Sie schreit:

Mit allem Respekt vor Ihrer Person und Ihrem Amt, Herr Bundespräsident Dr. Van der Bellen, verlangen wir eine Klärung Ihrer Aussagen:

Es ist das Recht der Frau – tragen Männer auch Kopftücher? – sich zu kleiden, wie auch immer sie möchte. Das ist meine Meinung dazu. Im Übrigen nicht nur muslimische Frauen. Jede Frau kann ein Kopftuch tragen. Und wenn das so weitergeht bei der tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle – als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun“. (Alexander van der Bellen)
Die Kopftuch-Heuchelei muss endlich aufhören
Im Koran gibt’s weder Kopftuch Hijab, Niqab, Burka, Tschador oder eine Ganzkörperverschleierung, das sind Symbole radikaler Islamisten, um Frauen zu unterdrücken und zu versklaven.

Es ist verwunderlich, dass bestimmte Politiker und manche Journalisten das unterstützen.

Europäischen Gerichtshofs Kopftuchverbot zu respektieren

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg zum Kopftuchverbot ist zu respektieren. Es gab dazu zwei Urteile, das erste Urteil wurde am 15.02.2001 gefällt ( 42393/98 ), weil in der Schweiz einer Lehrerin das Tragen eines Kopftuches im Unterricht verboten worden, das Urteil lautete, dass das Verbot weder gegen die Religionsfreiheit noch gegen das Diskriminierungsverbot verstößt.

Am 14. März 2017 urteilte der EuGH, dass ein Kopftuchverbot durch private Arbeitgeber zulässig sei, wenn weltanschauliche Zeichen generell in dem Unternehmen verboten seien und es gute Gründe gebe. Das Tragen sichtbarer Zeichen politischer, philosophischer oder religiöser Überzeugungen am Arbeitsplatz kann durch betriebliche Regelungen untersagt werden. (Siehe: https://www.ots.at/redirect/curia.europa )

Islamophobiekeule ist niederträchtiges Werkzeug, das radikale Islamisten erfanden: „Islamophobie“ zur Imagepolitur

Islamophobie-Lüge schützt radikale Islamisten

#
ff


Was Vanderbellen und Gesellen mit den radikalen Islamismus vorhaben ist ihn zu etablieren.
Das geht selbst liberalen Muslimen zu weit. Der Islam als Machtmittel ist in noch demokratischen Ländern von radikalen Politiker hoch gefragt und hoffiert, um auch hier gegen demokratische Strömungen sich dieser Machtfülle bedienen zu können. Tabus hier und Verbote dort, bis wir ein Volk der bis auf Letze gegängelten sind.
Kopftuch tragen in Unterricht; wie unsinnig ist das denn? Bisher durften noch nie Schüler im Unterricht Kopfbedeckungen tragen, abgesehen davon das diese auch die Sicht zur Tafel stören. (Vielleicht sollten alle Schüler hohe Hüte mit breiter Krempe tragen, so lässt sich der Unterricht am besten stören. Kopftücher sollten möglichst groß sein und über die Schultern hängen, so sehen alle bis auf die Erste Reihe weniger. Die intelligenten Schüler haben einst immer vorn gesessen, die Kleinsten sollte hinten platziert werden.) Es gebietet schon der Anstand das in Räumen keine Kopfbedeckung getragen wird, so lehrte man es uns in der Schule (Knigge).
Ob diese Sitten des Anstands Van der Bellen wohl kennt?



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



28.04.2017 ~ 10:32 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877771
gelesener Beitrag - ID 877771


Zitat:
Meta hat am 28. April 2017 um 08:17 Uhr folgendes geschrieben:
Die intelligenten Schüler haben einst immer vorn gesessen, die Kleinsten sollte hinten platziert werden. (...) Es gebietet schon der Anstand das in Räumen keine Kopfbedeckung getragen wird, so lehrte man es uns in der Schule (Knigge).


Anderes wäre sinnvoller gewesen. Z.B. Respekt vor anderen Kulturen.

Auf den Rest Deiner rassistischen Volksverhetzung einzugehen, ist den Abrieb meiner Tastatur beim Tippen nicht wert.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.04.2017 ~ 13:39 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877784
gelesener Beitrag - ID 877784


Wer zu viel bellt den beißen eines Tages die Hunde, die mögen es nicht wenn Sie vom Häuptling und dessen Gesellen nachgeäfft werden.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 28.04.2017 13:40.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



28.04.2017 ~ 15:17 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877791
gelesener Beitrag - ID 877791


Heute hat Dich die Verwirrtheit wieder auffällig fest im Griff.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.04.2017 ~ 16:24 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877797
gelesener Beitrag - ID 877797


https://pl.gatestoneinstitute.org/10292/...brazenie-islamu
Zitat:

Zum Tode verurteilt wegen „Beleidigung Islam“

von Majid Rafizadeh
28, April 2017

Original Englisch: zum Tode verurteilt für ‚Beleidigende Islam"
Übersetzung: MaBgorzata Koraszewska

Für radikale islamistische Gruppen ist der Islam keine Religion, die frei bekennt sein kann; Es ist eine Waffe. Es ist ein mächtiges Werkzeug, das mit einer Handhabungseffizienz verwendet werden kann, über die ganze Bevölkerung zu regieren. Unter seiner vereidigten Regel wird es jeden Aspekt des täglichen Lebens diktiert. In dem, was Sie tragen, was Sie essen, was Sie sagen und was Sie schreiben wird beobachtet und analysiert; schwere Verletzungen dieser Rechte sind oft mit extremen Strafen konfrontiert. Können Sie sich vorstellen, dass Sie einen Witz erzählen und für euch die Strafe des Todes warten? Können Sie die ständige Angst, etwas falsch zu machen, etwas Falsches zu sagen vorstellen, weil ich die Leute geschlagen haben gesehen, oder auf der Straße für einige kleinere Vergehen getötet kamienowanych?

Die Freiheit der Rede und der Presse sind die Hauptfeinde der Islamisten. Sie sind ständig auf dem Ziel, ist es schwierig oder unmöglich machen, die Wahrheit in der Welt offen zu legen. Während andere Privatsphäre für selbstverständlich, Menschen betrachten kann in dieser Art von Tyrannei leben, haben über alles denken Sie sagen und tun. Manchmal sogar die tapfersten schweigt gegen solche Einschüchterung. Könnte dies so streng sein, wie beschrieben? Ja, und viel schlimmer als Können Sie sich vorstellen.

Zum Beispiel Sina Dehghan, 21, wurde verhaftet von der Islamischen Revolutionsgarde des Iran (IRGC), als er 19 Jahre war „Beleidigung des Islam.“ Erheben Anklage gegen ihn wegen Verletzungen des Propheten Mohammed auf dem LINE - App.

Laut dem Zentrum für Menschenrechte in Iran (CHR¹)

„Während des Verhörs gesagt, sie Sin, dass, wenn Sie ein Geständnis unterschreiben und bereut vergeben werden und wird befreit werden,“ - sagte die Quelle in einem Interview mit CHRI 21. März 2017 r „Leider infantile Entscheidung getroffen und akzeptiert die Anklage verurteilte ihn dann zu.. Tod. " Er gab später zu, dass er in der Hoffnung auf Befreiung unterzeichnet. Die Behörden zwangen ihn Schuld vor der Kamera zu bekennen. "

Eine solche Entscheidung kann wie Wahnsinn scheinen, aber diese sind die Handlungen eines zynischen und wykalkulowanego Muster in der Realität. Wenn muslimische Extremisten Macht zu gewinnen, sofort schaffen sie ihr eigenes „Rechtssystem“, um „zu legitimieren“ und die Scharia zu bringen. Das Justizsystem wird verwendet, tatsächlich weniger als ein Werkzeug für die Verwaltung von Gerechtigkeit und als Instrument zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit und die Freiheit der Presse. Wenn Schweigen ist nicht mehr sicher sein, sie sind in der Lage, die gesamte Gesellschaft zu unterdrücken, jede Opposition entstehen, Folter zu stoppen und unschuldige Menschen gefangen halten und Tausende zum Tod zu verurteilen.
#
ff


Deutsche Version:
https://de.gatestoneinstitute.org/10216/...igung-des-islam




Franz-Josef Degenhardt - Horsti Schmandhoff



Kumpanen da, gesteht euch ein, wie lukrativ muss da der Job des Henkers sein.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 28.04.2017 16:36.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



29.04.2017 ~ 08:50 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877873
gelesener Beitrag - ID 877873


Zitat:
Meta hat am 28. April 2017 um 16:24 Uhr folgendes geschrieben:
Kumpanen da, gesteht euch ein, wie lukrativ muss da der Job des Henkers sein.


Meta, Deutsch ist so schon nicht Dein Ding. Deine Lyrik geradezu eine Beleidigung der deutschen Kultur und Nation. Mach' mal'n Integrationskurs.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.04.2017 ~ 09:55 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877878
gelesener Beitrag - ID 877878


http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...?meistgelesen=1
Zitat:

„Welt“-Autor nennt Merkel-Politik „späte Rache der DDR an der BRD“

Bundesrepublik steuert wie „DDR auf den Abgrund zu“

Epoch Times28. April 2017 Aktualisiert: 29. April 2017 8:02

"'Wir schaffen das!' Angela Merkel regiert im Stile eines Feudalfürsten, wozu auch die Drohung gehört, sie werde dem Land, dem sie dienen wollte, adieu sagen, falls das Volk ihr die Gefolgschaft verweigert. Dermaßen ausfällig zu werden, das hat sich noch kein Kanzler der Bundesrepublik gewagt", schreibt "Welt"-Journalist Henryk M. Broder in einem kritischen Kommentar zu Merkels Flüchtlingspolitik.
#
ff
Er schreibt:

Millionen von Menschen fragen sich jeden Tag aufs Neue: Was will die Kanzlerin, was hat sie vor, wie sieht ihr Plan aus, den sie gegenüber Anne Will angekündigt hat? Erstaunt nehmen wir zur Kenntnis, dass es in einem Staat mit 16 Landesregierungen, 16 Landesparlamenten, 16 Ministerpräsidenten, mit einem Bundestag, einem Bundesrat, einem Bundespräsidenten und Tausenden von Staatsdienern allein darauf ankommt, was die Kanzlerin will.“
Angela Merkel bestimme nicht nur die Richtlinien der Politik, sie könne „auch mit einem Wort oder einem Federstrich Grenzen öffnen und schließen“. Die Kanzlerin könne nach belieben „Gesetze außer Kraft setzen und alle Zweifel an der Weisheit ihrer Entscheidungen autoritär vom Tisch wischen“, so Broder.

Und:

„Wir schaffen das!“ Angela Merkel regiert im Stile eines Feudalfürsten, wozu auch die Drohung gehört, sie werde dem Land, dem sie dienen wollte, adieu sagen, falls das Volk ihr die Gefolgschaft verweigert. Dermaßen ausfällig zu werden, das hat sich noch kein Kanzler der Bundesrepublik gewagt.
#
ff


Ja ja Händchen halten und Wange streicheln darf nur Erdogan, mal sehen ob er es auch mit D. Trump macht. Wenn nicht dann ist Sie bei ihm besser dran als bei Obama. Siehe G20 Gipfel Türkei.


http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...?meistgelesen=1
Zitat:

Heiko Schrang zum Redeverbot bei GEZ-Boykott:
„Es ist an Zeit, uns von den ewigen Grabenkämpfen zu verabschieden“

Von Renate Lilge-Stodieck28. April 2017 Aktualisiert: 29. April 2017 8:02

Die prominenten Gegner der GEZ-Zwangsgebühren, Olaf Kretschmann und Heiko Schrang, Autor von "Die GEZ-Lüge", wurden nicht durch die Veranstalter von GEZ-Boykott eingeladen. Sie gelten als Persona non grata und es wird nicht gewünscht, dass sie dort erscheinen.

Gegen die Erhebung von GEZ-Zwangsgebühren wird zum Samstag, dem 29. April, auf der Plattform von GEZ-/Online-Boykott zu einer großen Demonstration in Berlin aufgerufen: „Seit Jahren geht das Angebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks weit über eine mediale Grundversorgung hinaus. Die Finanzierung des nicht notwendigen und überdimensionierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch Zwang muss ein Ende haben. Zusammen werden wir diese Ungerechtigkeit für immer beenden. Wir sehen uns in Berlin am 29. April 2017.“ René Ketterer Kleinsteuber, Betreiber der Plattform GEZ-/Online-Boykott.de
#
ff


Für mich ist es erstaunlich das ich nicht östereichische und schweizer Sender sehen kann weil sie verschlüsselt sind. Das verschlüsseln sollte in der BRD bis 2010 eingeführt werden, warum gibt es die Verschlüsselung in Deutschland immer noch nicht, dann wäre die Macht der GEZ gebrochen?


http://www.epochtimes.de/politik/welt/do...?meistgelesen=1
Zitat:

Donald Trump zwingt Schäuble & Co. zum Nachdenken

Peter Haisenko: „Die Wirtschaftsweisen sind am Ende“

Von Peter Haisenko / Gastautor28. April 2017 Aktualisiert: 28. April 2017 23:03

"Wir befinden uns bereits seit geraumer Zeit wieder in einem Wirtschaftskrieg", stellt Peter Haisenko fest. "Donald Trump ist aber der Erste, der dem Kind einen Namen gegeben hat: Der deutsche Außenhandelsüberschuss. Das musste jetzt sogar unser Finanzminister Schäuble auf der letzten Wirtschaftskonferenz zugeben, wenn auch verklausuliert." Eine Analyse

Deutschland ist an einem ähnlichen Punkt angelangt wie 1914: Die Leistungskraft der Wirtschaft und die Qualität der Produkte sind nahezu konkurrenzlos. Der Unterschied ist allerdings, dass sich vor hundert Jahren der Wohlstand auf die Arbeiterschichten auszubreiten begann, während heute dieselben Schichten zunehmend verarmen.

Gleichgeblieben ist hingegen, dass die Kraft der deutschen Wirtschaft rundherum Neid, Missgunst und Ängste befördert, was vor gut hundert Jahren die Briten veranlasst hat, den großen Krieg gegen das Deutsche Reich anzuzetteln.

„Wenn Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnt, ist dieser Krieg umsonst geführt worden.“ (Die London Times, 1919)
Der Erste Weltkrieg war ein Wirtschaftskrieg mit dem Ziel der Briten, die wirtschaftliche Dominanz des Deutschen Reichs zu brechen. Betrachtet man die milliardenschweren „Strafzahlungen“, die von US-Gerichten gegen deutsche Unternehmen und Banken verhängt worden sind und werden, dann befinden wir uns bereits seit geraumer Zeit wieder in einem Wirtschaftskrieg.

Der deutsche Außenhandelsüberschuss
Donald Trump ist aber der Erste, der dem Kind einen Namen gegeben hat: Der deutsche Außenhandelsüberschuss. Obwohl Trump mit Rücksicht auf seine Wähler die Situation nicht ganz korrekt beschreibt, hat er im Kern Recht. Das musste jetzt sogar unser Finanzminister Schäuble auf der letzten Wirtschaftskonferenz zugeben, wenn auch verklausuliert. Epoch Times: „Schäuble nennt US-Steuerpläne eindrucksvoll“.
#
ff


Ich füge hier dazu die Worte Obamas ein:





Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 29.04.2017 10:15.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



29.04.2017 ~ 10:43 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877880
gelesener Beitrag - ID 877880


Zitat:
Meta hat am 29. April 2017 um 09:55 Uhr folgendes geschrieben:
Der Unterschied ist allerdings, dass sich vor hundert Jahren der Wohlstand auf die Arbeiterschichten auszubreiten begann


Wer Dummheiten weiterverbreitet, ist selbst dumm. Mußt Du das täglich neu beweisen?

Beide Weltkriege wurden aufgrund von Weltwirtschaftskrisen gefüht; die Lage der Arbeiterklasse wird in Krisen immer schlechter.

http://blog.sozialdemokratie1914.de/Archive/195

Allerdings ist schon erfreulich, daß mal einer Deiner endlos-sinnlos-fakespams ohne rassistische Volksverhetzung auskommt.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.739 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.04.2017 ~ 10:58 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
369 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Flüchlingspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 877882
gelesener Beitrag - ID 877882


http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...?meistgelesen=1
Zitat:

Experte über Araber-Clans in Deutschland: Sie „fühlen sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff übergehen“

Epoch Times28. April 2017 Aktualisiert: 28. April 2017 16:55

Deutschland hat ein Problem im Umgang mit kriminellen Familien-Clans, meint Islamwissenschaftler Ralph Ghadban.
Die staatlichen Institutionen würden keinen Widerstand geben, was die Großfamilien immer aggressiver macht – sie hätten schlicht keinen Respekt vor den Behörden. Sie fühlten sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff auf Polizei und Staatsgewalt übergingen.
Hier müsse man endlich konsequent handeln.

In Hameln wird derzeit einer Großfamilie der Prozess gemacht. Den Mitgliedern des sogenannten Mhallami-Clans wird versuchte Gefangenenbefreiung und Landfriedensbruch vorgeworfen.
#
ff
„Clans fühlen sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff übergehen“
Angesichts des Prozesses in Hameln zeige sich das Hauptproblem im Umgang mit Clans, meint Ghadban. „Staatliche Institutionen geben keinen Widerstand. Das macht die Familien immer aggressiver – sie haben schlicht keinen Respekt vor den Behörden. Auch bei diesem Prozess zeige sich deutlich der Trend, dass sich die Clans inzwischen so stark fühlten, dass sie zum Angriff auf die Polizei und die Staatsgewalt übergingen. Der Richter nehme hier aber vor allem Rücksicht auf die Gefühlslage der Mutter und Geschwister, so dass es höchst wahrscheinlich auf Bewährungsstrafen hinauslaufen wird.

Die Clans hätten längst gemerkt, dass sie ihr Ziel erreichen, wenn sie zusammenhalten und gewaltbereit auftreten, so Ghadban weiter. Über sechs bis zwölf Monate auf Bewährung würden sie sich totlachen. Er sieht das als ein falsches Vorgehen.

Kein Bewusstsein für Recht und Unrecht
#
ff


Ist Wiederholungsgefahr ein Grund für mildere Strafen?


http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...?meistgelesen=1
Zitat:

Deutschland überstellt 2017 kaum Migranten in andere Schengen-Staaten

doch nimmt Tausende von anderen EU-Ländern zurück

Epoch Times28. April 2017 Aktualisiert: 28. April 2017 8:27
Deutschland schiebt fast keine Mirganten innerhalb des Schengen-Raums ab. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 1.344 von 16.631 Flüchtlingen in andere Schengen-Staaten abgeschoben. In 2016 wurden nur 7,1 Prozent der ausreisepflichtigen Migranten tatsächlich ausgewiesen.

Deutschland bringt auch im Jahr 2017 kaum Migranten in andere europäische Staaten zurück. Das belegen Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die der „Welt“ vorliegen. Demnach hat die Bundesrepublik im ersten Quartal dieses Jahres 16.631 sogenannte Übernahmeersuchen an Mitgliedsstaaten im Rahmen des Dublin-Verfahrens gestellt.
#
ff


Warum sollten Sie schließlich hat ihnen Merkel die 'Suppe eingebrockt.


http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...?meistgelesen=1
Zitat:

Weltweites Ranking zeigt: Ruanda ist sicherer als Deutschland

Epoch Times27. April 2017 Aktualisiert: 27. April 2017 20:49

Im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer ist Deutschland um 31 Plätze auf Platz 51 abgerutscht und liegt jetzt hinter Ruanda.
#
ff
Wie philosphia-perennis schreibt, gehe es bei dem Sicherheitsranking „in erster Linie um die Fähigkeiten der Polizei, um Kriminalität, Gewalt und Terror. Hilfreich sei die Liste nicht nur für Touristen, sondern würde auch bei der Wahl von Wirtschaftsstandorten durch ausländische Unternehmen einen wichtigen Stellenwert einnehmen.“

Hinter Deutschland befindet sich Frankreich abgeschlagen auf Platz 67, dafür in bester Gesellschaft afrikanischer Staaten wie Ghana, Senegal, Lesotho, Sambia und Malawi.

Noch weiter unten in der Liste findet man dann Großbritannien auf Platz 78. Das Königreich wird ähnlich unsicherer eingeschätzt wie Botswana, Panama, Gabon und Algerien.

Die USA liegen auf Platz 84. Schlusslicht des Rankings bildet Kolumbien auf Platz 136.

(mcd)


So schnell kann man vom hohen Ross herunter kommen. Das hilft uns in der Flüchtlingskrise, so sind mehr Hotels frei in denen sie untergebracht werden können.



Nutzersignatur
Schlechte Verlierer sind schlechte Demokraten!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (463): « erste ... « vorherige 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 [283] 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD