online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Bedra, James T. Kirk, Jens626, Jumpa, Liesa44, Leckfetz, Dieter, saltiel, Anja, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (65): « erste ... « vorherige 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.08.2016 ~ 00:23 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841129
gelesener Beitrag - ID 841129


Nicht nur den Künstlern sollte die Satire vorbehalten sein, etwas Satire sei mir auch erlaubt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.08.2016 ~ 14:21 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841177
gelesener Beitrag - ID 841177


Können Sie nicht denken? Der bürgert sich doch selber aus wenn er die angebotene Staatsbürgerschaft nicht nimmt.
Ist ja auch egal der kriegt sie einfach und damit basta. Wer hat denn uns 1990 gefragt?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
21.956 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2016 ~ 07:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1720 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841420
gelesener Beitrag - ID 841420


Zitat:
Schlecht bezahlte Deutschlehrer protestieren
Mit einem Sprung in den Mittellandkanal protestieren Deutschlehrer gegen ihre schlechte Bezahlung. "Die Integration geht baden", lautet das Motto der Aktion, zu der das Aktionsbündnis Deutsch als Fremdsprache Hannover aufgerufen hat. Die Lehrer unterrichten überwiegend Flüchtlinge in Sprachkursen.
...
Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration – doch Anerkennung, Zuspruch, Ermutigung erfahren die Dozenten aus Deutsch- und Sprachkursen allenfalls in den Sonntagsreden der Politiker. Ulrike Neige arbeitet wie fast alle Integrationslehrer auf Honorarbasis; ihre Vorbereitungszeit wird nicht erstattet; miserabel bezahlt hangelt sie sich mit Zeitverträgen von Kurs zu Kurs; die Verträge mit den Bildungsträgern werden oft nur mit einer Laufzeit von wenigen Wochen abgeschlossen.
[Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/hannover-s...ticle_id=363334]

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
Wie kann sich Merkel angesichts solcher Zustände hinstellen und verkünden: "Wir schaffen das?"



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2016 ~ 09:33 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841448
gelesener Beitrag - ID 841448


Wer ist wir und was ist das?


http://www.focus.de/politik/ausland/soro...id_5685385.html
Zitat:
Politik Ausland
Soros kritisiert Merkel
"Flüchtlingspolitik ist Schuld am Brexit"
Freitag, 01.07.2016, 07:16
George Soros ist überzeugt: Angela Merkels Flüchtlingspolitik ist für den Brexit verantwortlich .

Star-Investor George Soros ist der Meinung, Angela Merkels Politik der offenen Tür habe nichts als Chaos nach Europa gebracht. Er gibt ihrer Flüchtlingspolitik die Schuld am Brexit.

„Die Grenzen ihres Landes für Flüchtlinge so weit zu öffnen, war offenbar nicht gut durchdacht“, kritisiert der milliardenschwere Ungar die deutsche Bundeskanzlerin. Der unkontrollierte Flüchtlingszustrom entfache Panik auf dem gesamten Kontinent.

Und damit nicht genug: Der 85-Jährige ist überzeugt: „Der Brexit und die Flüchtlingskrise gehen miteinander Hand in Hand.“

Die Masse der Asylsuchenden habe den Alltag der in der EU lebenden Menschen durcheinandergebracht. Wie die "DailyMail" berichtet, lebe Soros' Meinung nach jeder in Deutschland in Angst: Sowohl die Bürger, als auch die Behörden und nicht zuletzt die Flüchtlinge selbst.

Allgemeine Kritik an Merkel wird lauter

Da die Deutschen selbst die Befreiung aus der “EU Sklaverei” fordern, zeigen die Finger laut „Daily Mail“ nun auf Merkel, die den Verfall der EU fördere. Kritiker sind der Meinung, die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin sei schuld an einer Flutwelle an Brexit-ähnlichen Referenda mehrerer Länder.

Auch die rechtsorientierte AfD hat Merkel öffentlich dafür verantwortlich gemacht und fordert einen ‚Dexit‘ (Deutschland Exit). „Merkel hat England mit ihren offenen Grenzen zum EU-Austritt getrieben“, hatte der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland letzten Freitag in Berlin geäußert und befürwortete damit Englands Entscheidung zum Brexit.

Im Video: Brexit-Debatte im Unterhaus - Schotte Angus Robertson: "Wir sollen gegen unseren Willen die EU verlassen"


Es gibt schon zu denken wie viele Argumente die Merkelpolitik negativ belasten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....ng-im-chaos-zu/
Zitat:
Geopolitik
George Soros: EU steuert auf Auflösung im Chaos zu
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 26.06.16 02:29 Uhr

George Soros hat keinen Zweifel am Zerfall der EU. Dieser werde im Chaos enden. Soros wirft Bundeskanzlerin Merkel vor, die Entwicklung mit ihrer Flüchtlingspolitik beschleunigt zu haben.


Angela Merkel nach dem Brexit in Berlin. (Foto: dpa)

George Soros sieht nach dem Votum Großbritanniens für den Brexit das Ende der EU gekommen. Die Auflösung der EU sei damit praktisch irreversibel, schrieb der Milliardär in einem Beitrag für das Project Syndicate. Soros attackiert die EU scharf: Sie habe versagt und es nicht geschafft, den Bürgern die Werte zu bringen, die sie versprochen habe. Die EU steuere auf eine Auflösung im Chaos zu. Das Chaos werde Europa in einem schlimmeren Zustand zurücklassen als wenn es die EU nie gegeben hätte.

Bemerkenswert: Soros macht Bundeskanzlerin Merkel unverhohlen für die Niederlage der EU beim britischen Referendum verantwortlich: Ihre Geste, die Grenzen für alle Flüchtlinge zu öffnen, sie zwar gut gemeint gewesen, jedoch habe Merkel das Problem nicht zu Ende gedacht. Die Briten hätten aus Angst vor einer unkontrollierten Massenzuwanderung gegen die EU gestimmt. Die EU habe zuvor versagt, weil sie die Flüchtlingskrise nicht bewältigt habe.

Auch Großbritannien könne zerfallen, schreibt Soros im Hinblick auf die Sezessionsbestrebungen von Schottland.

Die Finanzmärkte dürften so lange starken Schwankungen unterworfen sein, wie der lange und komplizierte Prozess des politischen und wirtschaftlichen Austritts aus der EU verhandelt werde.


Ein Glücksfall für Europa scheint Sie in den Augen reicher Unternehmer nicht zu sein.


http://www.neopresse.com/europa/george-s...echtlingskrise/
Zitat:

George Soros-Mann berät Angela Merkel in der Flüchtlingskrise
Wilhelm von Pax in Europa | 24. März 2016
Foto: George Soros, Vorsitzender, Soros Fund Management / Harald Dettenborn / wikimedia.org / CC BY 3.0 DE

Hinter der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin reihen sich seit Wochen zwielichtige Gestalten ein. Auch ein einflussreicher Merkel-Berater wird mittels Stiftung indirekt von George Soros finanziert.

Angela Merkels Flüchtlingspolitik basiert auf relativ einfachen Punkten.
In Kooperation mit der Türkei soll die „Orbanisierung“ der EU – mitsamt Grenzzäunen – verhindert werden und Europa in Kontingenten Flüchtlingen aufnehmen. Diese Strategie ist aber keinesfalls neu. Dahinter steckt ein Plan, der bereits seit Anfang 2015 ausgearbeitet wird.

Maßgeblich dafür verantwortlich ist die „Europäische Stabilitätsinitiative“ (ESI), ein vornehmlich westeuropäischer Think-Tank in Vereinsstatus mit US-amerikanischen Einflüssen. Der „Focus“ berichtet: „Bereits im Oktober 2015 veröffentlichte die ESI ein Strategiepapier namens „Merkel-Plan“ zur Lösung der syrischen Flüchtlingsproblematik. […] Dieser Plan sieht vor, dass Deutschland ein festes Kontingent von Syrern aus der Türkei aufnehmen soll. Mit einem geregelten Asylprozess solle den Flüchtlingen eine Perspektive geboten werden und ein Ende der gefährlichen Mittelmeer-Überfahrten erreicht werden, so ein Grundgedanke.“

Gerald Knaus, Vorsitzender der ESI, ist zugleich Berater der Regierung Merkel. In einem Interview mit der „Welt“ betonte er: „Die Kanzlerin hat weite Teile des Plans übernommen. […] Auf dem Meer kann man keine Zäune bauen.“ nannte er als Begründung des EU-Türkei-Deals.

Doch die Hintermänner dieser Planung sind vor allem im angelsächsischen Raum vorzufinden, keinesfalls Ursprung deutscher oder europäischer Ausarbeitungen. Der Think-Tank wird bzw. wurde maßgeblich vom „German Marshall Fund of the United States“, einem berühmt berüchtigten radikal-transatlantischen Verein, sowie der amerikanischen „Rockefeller Stiftung“, die bekannt für politische Einflussnahme auf der ganzen Welt ist, finanziert.

Doch auch ein weiterer Financier steckt hinter der Stiftung, die den „Merkel-Plan“ entworfen haben soll. Das „Open Society Institute“ vom berüchtigten US-amerikanischen Milliardär George Soros zählt bzw. zählte ebenfalls zu den Unterstützern.
#
ff
Der ungarische Ministerpräsident Victor Orban behauptete „Aktivisten wie Soros“ seien hauptverantwortlich für die Migrationsströme nach Europa. Diese Invasion (von Migranten) wird einerseits vom Schlepper-Business gelenkt, andererseits von jenen (Menschenrechts-)Aktivisten, die alles unterstützen, was die Nationalstaaten schwächt“, sagte der rechtskonservative Politiker im staatlichen Rundfunk. „Diese westliche Denkweise und dieses Aktivisten-Netz wird vielleicht am stärksten durch George Soros repräsentiert“, fügte Orbán hinzu.
#
ff


Nun dürfte auch klar sein wer am meisten daran verdient.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.08.2016 ~ 12:22 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841467
gelesener Beitrag - ID 841467


Zitat:
Meta hat am 19. August 2016 um 09:33 Uhr folgendes geschrieben:
Star-Investor George Soros


Welch schillernde Umschreibung für einen der größten Schmarotzer und Verbrecher der Welt!

Naja, bei Deinem Hang zum Absolutismus ist kein Wunder, daß seine Meinung Dir wichtig ist.

Ja, die Kritik an Merkel gibt zu denken. Weil es die Kritik von rechts durch Kräfte ist, denen selbst die asoziale, kriegstreiberische und menschenfeindliche Politik Merkels (entgegen der Scheißhausparole dieser Kräfte auch in der Asylfrage!) noch nicht asozial, kriegstreiberisch und rassistisch genug ist.

Es ist die Kritik der Papens, Schleichers und Hitlers an den Brünings.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2016 ~ 12:33 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841469
gelesener Beitrag - ID 841469


Lies mal den gesamten Artikel der Neopresse, auch die von mir ausgelassenen Teile, darin steht auch wie die Links gesinnten einbezogen sind.





Am Ende wird das Video so richtig interessant, so ab Minute 45.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 19.08.2016 13:12.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.992 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.08.2016 ~ 14:30 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841486
gelesener Beitrag - ID 841486


Zitat:
Meta hat am 19. August 2016 um 12:33 Uhr folgendes geschrieben:
darin steht auch wie die Links gesinnten einbezogen sind.


Du darfst es nicht kapieren.

"Linke" kritisieren Merkel, weil sie zu asozial, kriegstreiberisch und menschenfeindlich ist.

Faschisten kritisieren Merkel, weil sie ihnen nicht asozial, kriegstreiberisch und menschenfeindlich genug ist.

"Linke" und Faschisten sind dabei wie immer unvereinbare Feinde. Merkel steht nur dazwischen. Woraus deutlich wird, daß so eine erzreaktionäre Karrieristin die "Mitte" der Gesellschaft repräsentiert.

Nur vollverblödete Extremismustheoretiker schwafeln unermüdlich ihren Hufeisenblödsinn, nach dem die fortschrittlichsten und reaktionärsten Kräfte sich abseits der "Mitte" der Gesellschaft nahestünden. Beweis? Wie für ***************** typisch, kann es keinen geben. Allein die häufige und allgegenwärtige Wiederholung in der gleichgeschalteten Regimejournaille garantiert, daß die vollverblödeten B'R'D-Insassen diesen Unsinn verinnerlichen.

Daß Du ihn herumkrähst, wundert also in keinem Falle.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2016 ~ 15:03 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841491
gelesener Beitrag - ID 841491


http://www.neopresse.com/politik/naheros...haeft-im-jemen/
Zitat:

Westliche Werte … machen wir ein Mord-Geschäft im Jemen
Einar Schlereth in Naher Osten | 19. August 2016
Foto: Schäden nach einem Luftangriff im Jemen / VOA/Almigdad Mojalli / wikimedia.org / public domain

NEOPresse – Unabhängige Nachrichten

Finian Cunningham – Das Gemetzel im Jemen wird schlimmer, wie immer vor allem an Zivilisten. Aber schändlicherweise gibt es in den westlichen Medien keinen Aufschrei. Man schweigt, obwohl die westlichen Regierungen enorme Profite einheimsen, da sie die saudische Aggression gegen ihren südlichen Nachbarn unterstützen. Wo bleibt der edle westliche Journalismus, um diesen Horror zu untersuchen?

Die neueste Gräueltat vom Montag sind 10 tote zivile Patienten und ein Mitarbeiter des Hospitals, das von den Saudis zusammengebombt wurde. Der Angriff wurde bestätigt von der französischen Hilfsorganisation ‚Ärzte ohne Grenzen‘ (DSF). Dies war das 4. Mal, dass eine Anlage der DSF im Jemen in diesem Jahr bombardiert wurde.
Und nur Tage zuvor wurde eine Schule bombardiert, wobei 10 Kinder getötet wurden.
#
ff


Die vor Ort Berichterstattung gibt einen ungewohnten Einblick in diese Welt entgegen dem Schweigen der Mainstreampresse. Wer den Beitrag zu Ende liest hat mehr Erkenntnisse davon.

Friedrich Nietzsche: Zarathustra
Zitat:

Von der Nächstenliebe
#
ff
Ihr ladet euch einen Zeugen ein, wenn ihr von euch gut reden wollt; und wenn ihr ihn verführt habt, gut von euch zu denken, denkt ihr selber gut von euch.

Nicht nur Der lügt, welcher wider sein Wissen redet, sondern erst recht Der, welcher wider sein Nichtwissen redet. Und so redet ihr von euch im Verkehre und belügt mit euch den Nachbar.

Also spricht der Narr: »der Umgang mit Menschen verdirbt den Charakter, sonderlich wenn man keinen hat.«
#
ff



http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...rin-beraet.html
Zitat:
23.03.2016
Merkel, Migranten und Manipulation: Wie George Soros die Bundeskanzlerin berät
Andreas von Rétyi

Die Wege des Herrn sind unergründlich – oder zumindest oft nicht sofort ersichtlich, gerade wenn es um George Soros geht. Aus dem Hintergrund heraus will er auch entscheidend auf die Bundeskanzlerin Einfluss nehmen. Und das geschieht insbesondere über den Vorsitzenden der Organisation ESI, einer Denkfabrik, die wesentlich von George Soros unterstützt wird.

Kürzlich einigten sich 28 Staats- und Regierungschefs auf ein Abkommen der EU mit der Türkei, um illegal in Griechenland eintreffende Migranten wieder zurück in die Türkei schicken zu können. Im Gegenzug nimmt dann die EU bis zu 72 000 syrische Flüchtlinge aus der Türkei auf. Das vorwiegend auf einer Übereinkunft zwischen Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Erdoan beruhende Konzept hat allerdings andere Wurzeln. Sie gehen zurück auf den Merkel-Plan der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI), und die wird entscheidend von Multimilliardär George Soros und seinem Open Society Institute mitgetragen.

Bemerkenswert ist dabei auch eine weniger bekannte Tatsache: Der österreichische Soziologe Gerald Knaus ist Vorsitzender des ESI und fungiert als Berater von Angela Merkel, wenn es um die Flüchtlingsfragen geht. Das ist alles andere als ein Gerücht und wird auch nicht verschwiegen. Kürzlich erst berichtete die Welt über Knaus, ESI und Merkel. Da heißt es dann auch ganz klar, dass Knaus die »Blaupause für Merkels Asylpolitik« erarbeitet habe.
#
ff


Ein Plan also, womöglich ein sehr alter Plan, ein Nachkriegsplan, der jetzt ausgeführt wird.


https://wahrheitsite.wordpress.com/2016/...nn-hooton-plan/
Zitat:
24. Januar 2016
3 TODESPLÄNE FÜR DAS NACHKRIEGSDEUTSCHLAND. DER MORGENTHAU, KAUFMANN, HOOTON PLAN.
Willkommen auf meinem Blog Wahrheitsite
“Gemaniam esse delendam”
Alliierte Vernichtungs – und Ausrottungspläne gegen Deutschland
>>Deutschland muss zugrunde gehen!<<
(“Germany must perish”)
3 Todespläne für Nachkriegsdeutschland

1.) Der “Kaufmann – Plan”: Als Kaufmann – Plan wird der Anfang 1941 von dem damals 31jährigen Juden Theodor Newman Kaufmann in einer im Selbstverlag unter dem titel Germany must Perish (dt. etwa Deutschland muss zugrunde gehen oder Deutschland muss sterben) veröffentlichten Broschüre dargelegte Plan bezeichnet, die Deutschen u.a. durch Zwangssterilisation zu vernichten und durch Angehörige anderer Völker zu ersetzen.
#
ff


Wenn man von der Salzburger Straße Richtung Autobahn in Dresden fährt, steht auf der Strecke kurz vor dem dortigen Kaufland ein Hochhaus mit der linksaktivistischen Aufschrift auf der Längsseite: Deutschland verrecke. Auch diese Aktivisten werden von Ihm gefördert.
Siehe vollständigen vorangegangenen Beitrag der kurz zuvor zitierten Neopresse.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 19.08.2016 15:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
fangerle   Zeige fangerle auf Karte FT-Mitglied
8.386 geschriebene Beiträge
Wohnort: jetzt - Österreich



19.08.2016 ~ 16:35 Uhr ~ fangerle schreibt:
images/avatars/avatar-1548.gif FT-Nutzer seit: 08.08.2010
95 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841506
gelesener Beitrag - ID 841506


Zitat:
orca hat am 19. August 2016 um 12:22 Uhr folgendes geschrieben:

Es ist die Kritik der Papens, Schleichers und Hitlers an den Brünings.


Ich habe im Netz folgendes gefunden:

* Papen, Franz von , 1879 - 1969, deutscher Politiker

* Schleicher, Kurt von, 1882 - 1934, der letzte Reichskanzler der Weimarer Republik, bevor Adolf Hitler die Macht übernahm. Er war nur 8 Wochen im Amt, wurde mit seiner Frau im Zuge einer politischen Säuberungswelle (Röhm Putsch) am 30. Juni 1934 ermordet, weil er sich negativ über die neuen Machthaber äußerte.

* Adolf Hitler - bekannt

* Brüning, Heinrich von, 1885 - 1970, ehemaliger Reichskanzler, der auf Betreiben des Generals Kurt von Schleicher 1932 zurücktreten muss, da seine Politik rechtsgerichtete Parteien zu wenig integrierte und die Interessen der ostdeutschen Landwirtschaft nicht genügend berücksichtigte. Sein Nachfolger wird Franz von Papen.

Ich kann aber nicht feststellen, wer die Papens, Schleichers, Brünings von heute sind. Wo kann ich nachlesen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
8.392 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.08.2016 ~ 17:36 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
365 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema Beitrag Kennung: 841514
gelesener Beitrag - ID 841514


Zitat:
orca hat am 19. August 2016 um 14:30 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Meta hat am 19. August 2016 um 12:33 Uhr folgendes geschrieben:
darin steht auch wie die Links gesinnten einbezogen sind.


Du darfst es nicht kapieren.

"Linke" kritisieren Merkel, weil sie zu asozial, kriegstreiberisch und menschenfeindlich ist.

Faschisten kritisieren Merkel, weil sie ihnen nicht asozial, kriegstreiberisch und menschenfeindlich genug ist.

"Linke" und Faschisten sind dabei wie immer unvereinbare Feinde. Merkel steht nur dazwischen. Woraus deutlich wird, daß so eine erzreaktionäre Karrieristin die "Mitte" der Gesellschaft repräsentiert.

Nur vollverblödete Extremismustheoretiker schwafeln unermüdlich ihren Hufeisenblödsinn, nach dem die fortschrittlichsten und reaktionärsten Kräfte sich abseits der "Mitte" der Gesellschaft nahestünden. Beweis? Wie für ***************** typisch, kann es keinen geben. Allein die häufige und allgegenwärtige Wiederholung in der gleichgeschalteten Regimejournaille garantiert, daß die vollverblödeten B'R'D-Insassen diesen Unsinn verinnerlichen.

Daß Du ihn herumkrähst, wundert also in keinem Falle.


Lesen sollte man schon etwas mehr. Merkel und die Linksaktivisten erhalten Geld von der gleichen Quelle; was denken Sie nun? Die Linksegoisten laufen mit der Merkel mit, ob es ihnen bewusst ist oder nicht. Das Sein bestimmt das Bewusstsein, das gilt auch für Versager.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 19.08.2016 17:47.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (65): « erste ... « vorherige 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 [40] 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » BRD - Flüchtlingspolitik - Sammelthema

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD