online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.974 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.03.2015 ~ 14:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 755647
gelesener Beitrag - ID 755647


Man hat den Eindruck, dass die Neue Regierung in Griechenland alles richtig macht.
Merkel und Schäuble sitzen in der Falle.
Kommen sie der neuen griechischen Regierung entgegen, so erkennen sie damit ja an, dass ihr Politikansatz den europäischen Scherbenhaufen herbeigeführt hat.
Damit graben sie sich und den konservativen europäischen Parteien das politische Grab.
Denn es ist doch so:
Wäre die neue Regierung erfolgreich, würde das den Linksparteien in den Südstaaten Europas riesengroßen Auftrieb geben.
Die Dominanz der konservativen Parteien wäre, zumindest sehr ernsthaft gefährdet.
Bleiben sie hart und führen ihre gescheiterte Sparpolitik fort, so graben sie am Grab des Euro und der EU.
Die Frage ist, ob denen ihr Dilemma und seine Konsequenzen bewusst sind.
Vermutlich nicht.

Zitat:
Griechenland fordert Milliarden von Berlin aus dem Zweiten Weltkriegs. Was wie Wortgeklingel in der Euro-Krise wirkt, hat für Historiker durchaus Berechtigung. Einer wirft Merkel beschämende „Schlussstrich-Politik“ vor.

[Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/inte...n/11509306.html]

So geschrieben im kommunistischen "Handelsblatt".



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 16.03.2015 14:42.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



16.03.2015 ~ 17:57 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 755727
gelesener Beitrag - ID 755727


Zitat:
gastli hat am 16. März 2015 um 14:39 Uhr folgendes geschrieben:
Man hat den Eindruck, dass die Neue Regierung in Griechenland alles richtig macht.
Merkel und Schäuble sitzen in der Falle.


Griechenland fordert Milliarden von Berlin aus dem Zweiten Weltkriegs.


Da hat wohl Herr Honecker noch richtiges Glück gehabt.
Er musste nur an die Russen Reparationen zahlen. großes Grinsen

Abgesehen davon, wenn die Troika die in meinen Augen nichts anders ist, als die Treuhand welche die Industrie des Bruders DDR hinge-bimmelt hat beschließt, gebt den Griechen die Reparationen werden sie die Schulden damit bezahlen und sind danach genauso weit wie heute.
Sie haben sich doch selber runter gewirtschaftet.
Brauchen sie eine Armee in dem jetzigen Ausmaß?
Zahlen sie noch Rente an die längst verstorbenen?
Haben sie schon Kataster--Ämter und Steuerämter?

In der Falle sind nicht alle. großes Grinsen
Zum Beispiel die ihr Geld nach Deutschland gebracht haben und in Immobilien gesteckt haben zahlen die Steuern in Deutschland.
Diese Steuern müssten eigentlich zurück nach Griechenland fließen.
Fakt ist, wenn sie so weiter machen hilft ihnen kein Gott und auch keine Reparationen mehr.

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
7.172 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



16.03.2015 ~ 21:21 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
945 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 755797
gelesener Beitrag - ID 755797


Zitat:
Meister hat am 16. März 2015 um 17:57 Uhr folgendes geschrieben:
Da hat wohl Herr Honecker noch richtiges Glück gehabt.
Er musste nur an die Russen Reparationen zahlen.


Honecker? Pieck, Ulbricht, Honecker und Andere erkannten die Verbrechen des faschistischen Deutschen Reiches an und leisteten einfach Wiedergutmachung. Dabei waren sie nicht die Verursacher.

Das imperialistische Verbrecherregime B'R'D, welches sich zum Rechtsnachfolger des faschistischen Deutschen Reiches erklärte, tat das nicht.

Die selbsterklärten Rechtsnachfolger der Verbrecher verweigern jede Wiedergutmachung und plündern die damaligen Opfer weiter aus.

Wie absurd!

Absurd? Nö, bundesdeutsche imperialistische Normalität!



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.974 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.03.2015 ~ 08:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 755979
gelesener Beitrag - ID 755979


Zitat:
Die gute Nachricht zuerst: Nach über einem Monat an der Regierung hat Syriza Anfang März 2015 endlich ihr erstes Wahlversprechen zur Umsetzung ins Parlament eingebracht. Mit dem »Gesetz zur Linderung der humanitären Krise« sollen verarmte Haushalte unentgeltlich 300 Kilowattstunden Strom pro Monat beziehen können. Bis zu 30.000 Familien soll eine monatliche Zulage zwischen 70 und 220 Euro für die Miete gezahlt werden. Und insgesamt 300.000 Menschen sollen (elektronische) Lebensmittelgutscheine bekommen.

Und nun die schlechte Nachricht: Dies ist so ziemlich alles, was - zumindest vorläufig - von den Ankündigungen der griechischen Linkspartei aus Wahlkampf und Regierungserklärung übrig geblieben ist. Die im Wahlprogramm enthaltene Wiederanhebung des Mindestlohns von den troikabedingten derzeit geltenden 586 auf 751 Euro brutto im Monat soll jetzt schrittweise, »marktschonend« und von Ausgleichsmaßnahmen für die Unternehmer begleitet »bis Ende 2016« umgesetzt werden. Bereits vollzogene Privatisierungen werden nicht wieder rückgängig gemacht, die bereits angelaufenen Privatisierungen fortgesetzt.

[Quelle zum weiterlesen: http://www.akweb.de/ak_s/ak603/27.htm]

Nicht alle Linken stellen der Syriza-Regierung ein gutes Arbeitszeugnis aus.
DAS nenne ich eine fundierte Kritik an Syriza.
Aber nicht das unfassbar dumme Gebell deutscher Politiker und ihrer nachplappernden herumschwänzelnden Journaille.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



18.03.2015 ~ 11:18 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 755992
gelesener Beitrag - ID 755992


Zitat:
gastli hat am 18. März 2015 um 08:58 Uhr folgendes geschrieben:
[quote]Die gute Nachricht zuerst: Nach über einem Monat an der Regierung hat Syriza Anfang März 2015 endlich ihr erstes Wahlversprechen zur Umsetzung ins Parlament eingebracht. Mit dem »Gesetz zur Linderung der humanitären Krise« sollen verarmte Haushalte unentgeltlich 300 Kilowattstunden Strom pro Monat beziehen können. Bis zu 30.000 Familien soll eine monatliche Zulage zwischen 70 und 220 Euro für die Miete gezahlt werden. Und insgesamt 300.000 Menschen sollen (elektronische) Lebensmittelgutscheine bekommen.





Ja und Lebensmittelkarten wie nach dem 2. Weltkrieg sind geil, damit habe ich schon eingekauft.
Ihre Auslandsschulden Schulden bezahlen sie dann mit Kärtchen?

Wie wäre es mit erst erarbeiten, dann Schulden bezahlen und dann ausgeben?

Aber das wäre wohl von Chaoten zu viel verlangt.

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



18.03.2015 ~ 16:09 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
716 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 756035
gelesener Beitrag - ID 756035


@ Meister

Stell Dir einmal vor Deutschland fliegen die Staatsschulden genauso wie den Griechen um die Ohren.

Deutschland ist eigentlich genauso Pleite wie Griechenland aber reißt das Maul auf.

Derzeitiger Schuldenstand von Deutschland beträgt 218.7635.505.305.92,00 €
pro Sekunde erhöht sich der Schuldenstand um 1556,00 €



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



18.03.2015 ~ 17:16 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 756051
gelesener Beitrag - ID 756051


Zitat:
Adeodatus hat am 18. März 2015 um 16:09 Uhr folgendes geschrieben:
@ Meister

Stell Dir einmal vor Deutschland fliegen die Staatsschulden genauso wie den Griechen um die Ohren.

Deutschland ist eigentlich genauso Pleite wie Griechenland aber reißt das Maul auf.

Derzeitiger Schuldenstand von Deutschland beträgt 218.7635.505.305.92,00 €
pro Sekunde erhöht sich der Schuldenstand um 1556,00 €


Erst recht wenn es so dramatisch in Deutschland ist, haben wir keinen Grund anderen die Schulden der Misswirtschaft zu zahlen.

Dann ist das wohl das (Renten) berechtigt: http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/g...p-deutsche-flop

Dazu nun die elektronische Lebensmittelkarte.
Was wollen sie noch?
Ich, du, er, sie, es, sollen es bezahlen? nah darauf ein Gläschen Griechischen Wein und ein Päuschen in der Sonne.

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 18.03.2015 17:20.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.974 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.03.2015 ~ 15:17 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 756155
gelesener Beitrag - ID 756155


Zitat:
Athen beschließt Hilfen für Arme. Im Alleingang hat die Regierung in Athen ein Hilfsprogramm für notleidende Bürger beschlossen. 200 Millionen Euro soll das kosten.
Bei den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber stößt das auf Kritik.

[Quelle: www.tagesschau.de/wirtschaft/griechenlan...digung-105.html]

Das Gläubigergesindel könnte seine Hässlichkeit kaum deutlicher offenbaren.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.013 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



19.03.2015 ~ 17:48 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
288 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 756170
gelesener Beitrag - ID 756170


Zitat:
gastli hat am 19. März 2015 um 15:17 Uhr folgendes geschrieben:

Das Gläubigergesindel könnte seine Hässlichkeit kaum deutlicher offenbaren.


War der heutige Griechische Finanzminister in seinem früheren Leben Kaffeefahrt Manager? Nee Ne

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
23.974 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.03.2015 ~ 16:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1844 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat Beitrag Kennung: 756358
gelesener Beitrag - ID 756358


Yanis Varoufakis: Von Griechen und Deutschen – Unsere gemeinsame Zukunft neu überdenken
Hier die deutsche Übersetzung des Beitrags Of Greeks and Germans: Reimagining our shared future von Yanis Varoufakis am 20.03.2015 in seinem Blog.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (30): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Generalstreik - Griechen rebellieren gegen Brüsseler Spardiktat

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD