online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an die Nutzer SirBernd, Jumpa, Saltiel, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album
Australien, Fotografie und mehr

Empfehlung
Freifunk Thüringen
Freifunk in Thüringen

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (29): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.12.2008 ~ 13:05 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199852
gelesener Beitrag - ID 199852


Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Begründung
Unser Finanz- und Steuersystem ist sehr unübersichtlich geworden. Auch die Arbeitslosenquote scheint eine feste Größe geworden sein. Um nun allen Bürgern ein würdevolles Leben zu gewährleisten, erscheint mir die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens als guter Lösungsweg. Ca. 1500€ für jeden Erwachsenen und 1000€ für jedes Kind.
Alle bestehenden Transferleistungen, Subventionen und Steuern einstellen und als einzige(!) Steuer eine hohe Konsumsteuer einführen. Eine deutliche Vereinfachung unseres komplizierten Finanzsystems erscheint mir zwingend erforderlich. Auch ginge mit dieser Veränderung ein deutlicher Bürokratieabbau, und damit eine Verwaltungskostenreduzierung, einher.

Hier mitzeichnen



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



31.12.2008 ~ 13:25 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
262 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199869
gelesener Beitrag - ID 199869


Zitat:
gastli hat am 31. Dezember 2008 um 13:05 Uhr folgendes geschrieben:

Ca. 1500€ für jeden Erwachsenen und 1000€ für jedes Kind.

So wird das nix. Ich will ja garnicht von Finanzierbarkeit reden, nachdem für die Banken auch fix mal ein paar Milliarden herbeigezaubert werden konnten.

Aber irgendwer muss doch noch arbeiten, damit die Regale in den Supermärkten weiterhin gefüllt bleiben.


Zitat:
gastli hat am 31. Dezember 2008 um 13:05 Uhr folgendes geschrieben:

als einzige(!) Steuer eine hohe Konsumsteuer einführen.

Als vor einigen Jahren gegen die Erhöhung der Mehrwertsteuer diskutiert wurde, kam das Argument, dass eine solche Erhöhung ganz besonders die Ärmsten der Gesellschaft treffen würde. Scheinbar wurde jetzt noch einmal nachgerechnet und plötzlich ist eine Konsumsteuer wieder lieb.


Pfiffikus,
der bereits mehrmals betont hat, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen so niedrig sein muss, dass für den überwiegenden Teil der Bevölkerung noch ein Anreiz zur Arbeit besteht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



31.12.2008 ~ 14:23 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
501 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199892
gelesener Beitrag - ID 199892


Es tut mir leid. Ich kann vorläufig nicht mitzeichnen da mein Account beim Petitionsausschuss fehlerhaft ist. So bald es geht unterschreibe ich selbstverständlich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Digedag   Zeige Digedag auf Karte FT-Leitung # Moderator Spiele
5.546 geschriebene Beiträge



31.12.2008 ~ 14:40 Uhr ~ Digedag schreibt:
images/avatars/avatar-2.gif FT-Nutzer seit: 01.02.2006
310 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199902
gelesener Beitrag - ID 199902


Zitat:
gastli hat am 31. Dezember 2008 um 13:05 Uhr folgendes geschrieben:
Ca. 1500€ für jeden Erwachsenen und 1000€ für jedes Kind.


Nicht schlecht. Kann meine Frau und ich jetzt schon kündigen?
Ein Einkommen von 4000 Euro im Monat und das steuerfrei.

Entschuldigung @Gastli, aber unrealistischer geht es nun fast nicht mehr.



Nutzersignatur

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Digedag: 31.12.2008 14:41.



Homepage von Digedag Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
24.543 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



31.12.2008 ~ 14:55 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1866 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199909
gelesener Beitrag - ID 199909


Was ist daran unrealistisch?

Es wird schon kein Schlaraffenland.
Du kannst hier ganz gewiss mit einer Umsatzsteuer von über 50% rechnen (anfänglich). Auch der Anreiz zur Arbeit wird hoch genug sein.
Natürlich nur wenn man bereit ist ein Wagnis für Veränderung einzugehen.



Nutzersignatur


Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.916 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



31.12.2008 ~ 18:16 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
501 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 199983
gelesener Beitrag - ID 199983


Wenn man bedenkt das, falls es je verwirklicht wird, eine Menge Gebühren wegfallen wie der Schnüffellohn von Sozialfahndern, Gerichtskosten und was weiß ich nicht noch könnte es tatsächlich erstrebenswert sein.

Nur ist es leider so das für die Drangsalierung der eigenen Bevölkerung nichts zu teuer sein kann. Aber wehe die gebeutelten Menschen verlangen auch nur 1 Cent. Dann ist immer das Gejammere vom Haushaltsloch.

Das man über Nacht buchstäblich Milliarden aus dem Ärmel zaubern kann hat ja wohl das Bankenrettungspaket bewiesen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



01.01.2009 ~ 12:36 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 200177
gelesener Beitrag - ID 200177


Gut, ja , an ein Grundeinkommen kann man sich gewöhnen.

Da sind doch wenigsten Kleinunternehmer, welche in die Insolvenz gehen müssen auch abgesichert.

Wie hoch das allerdings liegen muss und ob das laufend aufgebessert werden muss entsprechend der Inflationsrate dürfte dann die nächste Frage sein.

Jeder Weltenbummler kann dann also irgendwann? egal nicht schlecht.


Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
grenzer   Zeige grenzer auf Karte Benutzerkonto gelöscht am 09.07.2011
466 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



01.01.2009 ~ 17:54 Uhr ~ grenzer schreibt:
FT-Nutzer seit: 18.11.2008
0 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 200396
gelesener Beitrag - ID 200396


Vollkommen unrealistisch diese Petition.
Dieser Vorschlag würde aus Deutschland ein Volk von Nichtstuern und Taugenichten machen. Die Kinder bräuchten gar nichts mehr lernen in der Schule. Wozu anstrengen, wenn es später als Erwachsener 1500 € pro Monat gibt.
Da müssen wir zig Millionen Gastarbeiter ins Land holen, die für uns arbeiten. Und wenn sie erst mal hier sind und das Geld auch bekommen, arbeiten sie auch nicht mehr. Und es werden mehr und mehr und mehr......



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Mitglied
4.356 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



01.01.2009 ~ 19:23 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg FT-Nutzer seit: 06.04.2006
262 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 200474
gelesener Beitrag - ID 200474


Hllo Grenzer,

du hast völlig Recht. Um das jedem halbwegs nachdenkfähigen Leser zu zeigen, gebe ich an dieser Stelle einen Diskussionsbeitrag aus der Diskussion im Bundestagsforum wieder:

Zitat:
Man sollte nicht nur denken, sondern auch mal über das Geforderte nachdenken:

Gehen wir einfach mal von 80.000.000 Bundesbürgern aus - 65.000.000 Erwachsene und 15.000.000 Kinder und Jugendlich) - und nehmen die in der Petition genannten Beträge als Berechnungsgrundlage, so kommen wir auf jährliche Kosten von:

15.000.000 x 1.000 Euro/Monat x 12 Monate = 180.000.000.000 Euro
65.000.000 x 1.500 Euro/Monat x 12 Monate = 1.170.000.000.000 Euro

Gesamt: 1.350.000.000.000 Euro ! ! ! In Worten: 1 Billion 350 Milliarden Euro ! ! !

Für 2007 betrugen die Steuereinnahmen des Gesamtstaates (Bund, Länder und Kommunen) ca. 539.000.000.000 Euro.

Also sollen alleine ca. das 2,5-fache des gesamten Steueraufkommens in der BRD im Jahre 2007 zur Abdeckung des "bedingungslosen Grundeinkommens" aufgewendet werden ? ? ? ! ! !

Berücksichtigt man nun noch, daß das Aufkommen an Lohn- und Einkommenssteuer (deren gleichzeitige Abschaffung mit dieser Petition gefordert wird) im Jahr 2007 ca. 157.000.000.000 Euro betrug, so müßte man bereits das 3,5-fache der "verbleibenden sonstigen Steuern" aufwenden - nur um daß bedingungslose Grundeinkommen in der geforderten Höhe aufzuwenden.

Führt man sich nun vor Augen, daß dieses alleinig durch die Erhöhung von Umsatzsteuern (2007: ca. 170.000.000.000 Euro Einnahmen an Umsatz- und Einfuhrsteuern) finanziert werden soll, müßte man die Umsatzsteuern gegenüber dem Jahr 2007 nahezu auf das 8-fache (7,94) anheben. - Auf das 8-fache ! ! !

Dieses würde bedeuten, daß z.B. folgende Preise zustande kommen würden:

1 Liter Benzin - Preis heute: 1,059 Euro/Liter - notwendiger Preis: 2,232 Euro/Liter
1 kWh Strom - Preis heute: 0,2047 Euro/kWh - notwendiger Preis: 0,4315 Euro/kWh
1 Brot - Preis heute: 1,99 Euro/Brot - notwendiger Preis: 2,89 Euro/Brot

Wir sprechen hier also von einer "Inflation" von weit mehr als 100% ! ! !, die in der Folge den Wert des in der Petition geforderten "bedingungslosen Grundeinkommens" ca. auf den Wert der heutigen Hartz-IV-Leistungen reduzieren würde.

Sämtliche anderen Staatsausgaben (Investitionen in Bildung, Infrastruktur etc., Schuldenabbau ...) müssen aber auch noch finanziert werden. (2007: ca. 382.000.000.000 Euro).

Die Umsetzung dieser Petition würde den ABSOLUTEN STAATSBANKROTT bedeuten ! ! !

Des weiteren fehlt bei einer Umsetzung dieser Petition für die Masse der Bevölkerung jeglicher Anreiz, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen ! ! !


Es wurden zwar einige Einsparungseffekte nicht gegengerechnet, doch ich glaube ebenfalls, dass eine Umsetzung dieser Forderungen eine nie dagewesene Inflation zur Folge hätte.


Pfiffikus,
der bei diesen utopischen Zahlen 1500/1000 Euro nur mit dem Kopf schüttelt



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister   Zeige Meister auf Karte FT-Mitglied
7.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



02.01.2009 ~ 09:16 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
292 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Beitrag Kennung: 200862
gelesener Beitrag - ID 200862


Das aber das Grundeinkommen keine neue Erfindung ist muss man auch berücksichtigen.
Es soll ja Länder geben wo es schon praktiziert wird.

In welche dunklen Kanäle das Gesamteinkommen des Staates läuft ist so oder so fraglich.
Weniger Rüstung und weniger Netto Zahlungen an die Europäische Union, bzw.weniger Auslandseinsätze können auch dazu beitragen.
Beamten Gehälter einsparen, durch vereinfachte Bierdeckel Steuererklärungen usw.
Einsparungsmöglichkeiten gibt es ohne Ende.

Würde man es ernsthaft in Erwägung ziehen, währe es auch machbar.
Das ganze Finanzsystem währe dann aber zu übersichtlich und das passte vielen nicht in den Kram.
Oder wer hat transparente Zahlen über den Soli und wer gibt detailliert über die Ausgaben des Soli Rechenschaft?
Mir fällt da noch eine Fernsehsendung von der Vorgängerin der Anne Wil ein, wo man Dieter Althaus sagen wollte, für was der Soli eigentlich verwendet werden sollte und seine erboste Reaktion darauf.
Ich erinnere an die Zusätzlichen Kosten von Hartz IV trotz Arbeit.

Schotter ist ausreichen vorhanden, man muss aber damit umgehen können.

Die Ausgaben verschleiern und vernebeln wo es nur geht, war schon immer besser als die Karten aufzudecken.

Meister



Nutzersignatur
Unzufriedenheit ist der Motor der Gesellschaft!

Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meister: 02.01.2009 09:38.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (29): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Der Deutsche Bundestag möge beschließen das bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen.

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | Maurice Australien & Fotografie | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD