online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Nic67, Liesa44, Jumpa, HeMu, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Grüne Politik - Fluch oder Segen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Grüne Politik - Fluch oder Segen?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



16.05.2023 ~ 11:22 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1114253
gelesener Beitrag - ID 1114253


Zitat:
Grenzen der Demokratie
Teilhabe als Verteilungsproblem
https://ethik-heute.org/grenzen-der-demokratie/


Wichtig ist das Recht der Bürger auf Teilhabe, an allen gesellschaftlichen Prozessen, die ihr Leben bestimmen. Wir leben jedoch in einer propagandistisch vormundschaftlichen Gesellschaft, in welcher Widerspruch und damit der Dialog nicht populär sind. Demonstrationen sind zwar erlaubt, doch fehlt der nötige Dialog zur Problemlösung dazu, was für alle Seiten von Vorteil sein könnte. Manche Parteien verhalten sich diesbezüglich jedoch diktatorisch, wie z.B. nach dem Motto Vogel friss oder stirb.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.05.2023 ~ 07:25 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Wirtschaft + Bevölkerung in der Steuerschraube Beitrag Kennung: 1114791
gelesener Beitrag - ID 1114791


Wirtschaft + Bevölkerung ächzt unter den Steuerschrauben, wo und wie soll und wird das enden?

Was sind die wirklichen Ursachen für die Steuerschrauben?
Kriege und Sanktionen?
Welche Interessenvertreter richten so Europa zugrunde und vor allem warum?

In einigen Jahren benötigen wir infolge des Klimawandels keine wesentliche Heizwärme mehr. Die Fernheizung der Städte kann auf Industrieabwärme umgestellt werden. Wie hoch ist heutzutage bei den erfundenen Preisen die CO2 Steuer inzwischen wirklich, welche inzwischen gefühlt auf Produkte mehrfach erhoben wird, wie mir scheint. Wer gibt das gibt das mehr und mehr zusammengescharrte Steuergeld aus, und für was?

Wie hoch ist die reale Steuerbelastung der Bevölkerung unter Beachtung der inzwischen gestapelten Steuern als Steuerschraube wirklich? Wie viel verbleibt davon der Bevölkerung noch zum Leben? Darüber sollten die Menschen einmal aufgeklärt werden, sofern wir in einer Demokratie leben.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
JuMeck   JuMeck ist weiblich Zeige JuMeck auf Karte FT-Nutzerin
1.117 geschriebene Beiträge
Wohnort: Jena



21.05.2023 ~ 08:40 Uhr ~ JuMeck schreibt:
images/avatars/avatar-400.jpeg im Forum Thüringen seit: 21.02.2006
136 erhaltene Danksagungen
RE: Wirtschaft + Bevölkerung in der Steuerschraube Beitrag Kennung: 1114793
gelesener Beitrag - ID 1114793


Zitat:
Meta hat am 21. Mai 2023 um 07:25 Uhr folgendes geschrieben:
In einigen Jahren benötigen wir infolge des Klimawandels keine wesentliche Heizwärme mehr.

Klimawandel bedeuten nicht zwangsläufig, dass es wärmer wird. Heizwärme wird auch noch in Zukunft nötig sein, da die Wetterextreme zunehmen werden.

Deine Aussage ist somit falsch.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.05.2023 ~ 05:30 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1115326
gelesener Beitrag - ID 1115326


Systemverfall und Grenzen der Macht.
Wenn die Intelligenz eines Landes beginnt das Land zu verlassen, weil Wohlstand und Freiheit verschwinden. Die Sicht der Menschen auf ihr Leben verändert sich. Die Selbständigkeit des Einzelnen gewinnt an Wert, wenn die Massenproduktion die Bedürfnisse der Menschen nicht mehr befriedigen kann. Essen und Bekleidung gewinnen an Wert. Wenn die Menschen sich nicht mehr wohl fühlen so ändert sich ihre Einstellung zu den Werten des täglichen Lebens. Freizeit bringt Gewinn an Lebensqualität gegenüber dem getrieben sein. Letztendlich gewinnen Freundschaften und Geselligkeit zum gegenseitigen Nutzen mehr an Wert als das Leben eines von Ideologien und Sachzwängen Getriebenen Menschen.
Bekleidung und Schuhe sind nicht mehr behaglich angenehm und von guter Qualität. Gaststätten sind überteuert usw. . Zu DDR-Zeiten schmeckten Brot und Brötchen vom Becker besser als der heute fabrizierte aufgeblasene und gewässerte Knetsch, von Brot und Brötchen bis zu Fleisch und Gehackten.
Das ist die heutige angeblich natürliche Ernährung in einer ach so natürlichen Welt, wo die Lebensmittel verhunzt werden.
Diphosphate in der Nahrung (Backwaren und Fleisch) machen dick, weil so die Menschen künstlich aufgeschwemmt und die Nieren geschädigt werden.

Suche:
-- Nierenschäden durch Phosphate
-- Grenzen der Macht
-- Ethik und Macht

Dagegen, dass die Menschen zu alt werden, muss natürlich etwas getan werden, denn schließlich benötigt der Staat das Geld der Rentner für wichtigere Dinge, wobei Demokratie und Meinungsfreiheit nur stören. Machtgelüste und Kriege sind da wichtiger, um die Gelder von den Rentnern zu bekommen müssen diese früher sterben. Was sagen dazu die Mediziner? Es ist ja schließlich eine Frage Ethik und Aufklärung.

Angebot und Nachfrage an Waren entspricht nicht mehr den Interessen der Menschen, davon wird natürlich von der heutigen Politik nichts bemerkt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.06.2023 ~ 05:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1116438
gelesener Beitrag - ID 1116438


Fragen welche man in der heutigen Zeit stellen muss.

Suche:
-- Freie Marktwirtschaft oder grüne Diktatur
-- Freie soziale Marktwirtschaft oder grüne Diktatur
-- Was verstehen Grüne unter sozial?

Nach diesen Dingen sollte man suchen um antworten auf folgende Fragen zu finden:
Wie sozial ist das Handeln der Grünen Politiker?
Wie stehen die Grünen Politiker zu den Rechten der Bevölkerung?
Sind die Grünen sozial marktwirtschaftlich, oder diktatorisch orientiert?

Worin unterscheidet sich Zwangswirtschaft von den heutigen Grünen Ideologien?

Gibt es noch Zweifel am Ende der demokratischen, sozialen Marktwirtschaft nach dem Beginn einer Grünen Diktatur? Sind die Zwangsideologien der Grünen wirklich alternativlos?
Was der Markt regeln soll wollen nun die Grünen diktieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
230 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



04.06.2023 ~ 08:09 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
70 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1116441
gelesener Beitrag - ID 1116441


Nur die eine Frage, die man stellen muss : Hat Meta *** ?



### Beleidigung wurde durch das FT.Team gelöscht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.06.2023 ~ 15:52 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1116494
gelesener Beitrag - ID 1116494


So wie Sie behandelten schon **** sachlich orientierte Menschen. Zum Glück diesbezüglich Menschen wie Sie ausnahmen. dazu kann man nur sagen: Wehret den Anfängen.


Zitat:
WELT
„Dringend neue Lösungen – bevor der Zusammenhalt in Flammen aufzugehen droht“
Artikel von Ulrich Exner • Vor 2 Std.
Karin Prien war immer eine Verfechterin der Migrationspolitik von Angela Merkel (CDU). Doch jetzt erklärt die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, warum sich dringend etwas ändern muss. Sie warnt vor dem Ende des gesellschaftlichen Zusammenhalts – und hat eine tief greifende Reform-Idee.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...63a1ded73&ei=12


So langsam merken die Menschen hierzulande das uns die jetzige Politik Stück für Stück an den Bettelstab bringt denn die Bevölkerung wird mit immer neuen Steuern belastet. Über das warum schweigt man sich allerdings aus. Einen Dialog über die Probleme mit der Bevölkerung gibt es dazu jedoch nicht, sieht so eine Demokratie aus?

An dieser Stelle fragt man sich ist die Demokratiefähigkeit der Grünen noch gegeben?
In dieser Beziehung sollte es einmal eine Analyse der rot grünen Politik unter dem Bundeskanzler Schröder und dem jetzigen Bundeskanzler Scholz geben, wo es an Richtlinienkompetenz zu fehlen scheint. Das wird deutlich, wenn man die jetzt auftretenden Probleme ernsthaft betrachtet.

Abgesehen davon entspricht die jetzige Politik, wenn man die Wahlergebnisse betrachtet nicht dem Wählerwillen, nach welcher die vom Volk gewählte Mehrheit die Politik bestimmen sollte. Wenn Minderheiten an die Macht kommen und die Bevölkerung tyrannisieren, so ist das arg bedenklich, zumal im geschichtlichen Vergleich Bundeskanzler Schröder ein souveräner Kanzler war, was heutzutage nicht der Fall zu sein scheint. Wie steht es unter den jetzigen Verhältnissen um die Richtlinienkompetenz und Verantwortung des Kanzlers?



### Beleidigung wurde durch das FT.Team gelöscht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.06.2023 ~ 16:31 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1116499
gelesener Beitrag - ID 1116499


Ergebnisse der Bundespolitik:

Zitat:
The Daily Digest
Folgen
Lebenserwartung in Europa: Warum schneidet Deutschland so schlecht ab?
Artikel von Zeleb.es • Gestern um 13:19
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...&ei=35#image=17


Warum erfahren wir darüber erst jetzt etwas? Was wird uns noch alles verheimlicht. Bisher behauptete man immer das Gegenteil. So fing und fängt man unbedarfte Seelen für die Propaganda.

Zitat:
FOCUS online.
Experten befürchten Wohlstandsverluste - Habeck will Deutschland jetzt auf Energie-Diät setzen
Artikel von Von FOCUS-online-Redakteur Christian Böhm • Gestern um 08:47
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...f855607e7&ei=23


Zitat:
Neuer Habeck-Hammer: Strafen von bis zu einer Million Euro drohen
Artikel von Bedrettin Bölükbasi • Gestern um 09:30
„Wärmeplanung und Dekarbonisierung“
Offenbar plant der Grünen-Wirtschaftsminister Robert Habeck ein weiteres Heiz-Gesetz. Er will Details zum Heizverhalten der Deutschen sammeln.
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...8f0638595&ei=68


Hier fragt man sich: Wo bleibt das Recht des Rechtsstaates und des Bürgers bei derartigen Gesetzen? Letztendlich wird Herr Habeck noch das Osterfeuer usw. verbieten. Das hätte vielleicht auch etwas Gutes, denn unter diesen Bedingungen dürfte Deutschland keine Feuerwaffen mehr herstellen. Waffen dürften dann nur noch als Luftdruck, Laserkanonen, Mikrowellen usw. basieren.

Betrachtet man die Gesetze so entwickelt sich das Recht inzwischen zu einem Recht wie es in Diktaturen üblich ist. Das Volk darf zwar noch Wählen, aber von jeglicher Mitbestimmung ist es ausgeschlossen.
Wie will ma ein solches Demokratidefizit überwinden, oder geht es weiter so?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.06.2023 ~ 08:13 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Grenzen von Demokratie und Macht Beitrag Kennung: 1116644
gelesener Beitrag - ID 1116644


Zitat:
Intolerable Acts
https://de.wikipedia.org/wiki/Intolerable_Acts


Wann verstoßen Gesetze gegen das GG?

Wie sieht es aus, wenn Gesetze uns vorschreiben wollen wie und mit was man zu heizen hat und mit Energie usw. umzugehen hat?
Ungleichbehandlung von Kraftfahrzeugen und Flugzeugen hinsichtlich Verbrauch und Preisen. Benachteiligung und Begünstigung.

Welchen rechtsstaatlichen Normen unterliegen die geplanten Heizungsgesetze. Was ist nach dem GG möglich und was nicht?

Entsprechen die diesbezüglich geplanten Gesetze dem GG und der freiheitlich demokratischen Grundordnung?

Wo wird geprüft ob das der Fall ist?

Wer hat darüber Auskunft zu geben damit man als Bürger seine demokratischen Rechte nutzen kann?


Wo sind wir gelandet?
Suche:
-- Zwangswirtschaft
-- Grüne Zwangswirtschaft statt Demokratie
-- Grün Rote Zwangswirtschaft als Diktatur oder Demokratie und soziale Marktwirtschaft

Fakt ist das die von den Grünen geplanten Gesetze nicht dem GG entsprechen, sondern dagegen verstoßen. Ich vermisse in dieser Beziehung das Einschreiten des Verfassungsschutzes; oder muss dieser erst abwarten bis entsprechende Gesetze umgesetzt d.h. vom Bundestag beschlossen werden? Wenn das passiert, dann dürften auch andere politische Dinge gegen den Baum fahren.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 05.06.2023 08:20.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.06.2023 ~ 07:30 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Grüne Politik - Machbarkeitsstudien Beitrag Kennung: 1116765
gelesener Beitrag - ID 1116765


Wo findet man die Machbarkeitsstudien zur jetzigen grünen Politik?

Bisher haben die Grünen keinen Beweis dafür das Ihre Politik nicht ins Elend führt geführt. Jedenfalls sind diese nicht bekannt.

Suche:
-- Machbarkeitsstudien grüne Politik
-- Machbarkeitsstudien zur grünen Politik
-- ökonomische Machbarkeitsstudien grüne Politik

Gibt es diese nicht oder warum werden Sie nicht veröffentlicht?
Warum gibt es diese nicht? Fehlt es da an Seriosität?

Auf dieser Strecke gibt es schon Erfahrungen mit anderen Ländern und Politikern.
Siehe:
Genozid in Kambodscha

So sieht es aus und läuft es ab, wenn Politik nur auf Ideologien aufgebaut ist und keine ausreichende und nachweisbare ökonomische Basis hat. So führt es zur Verelendung der Bevölkerung in diesen Ländern.

Zitat:
AfD-Umfragehoch: Ökonomen warnen - »Rechtsruck verursacht auch wirtschaftlichen Schaden und kostet Wohlstand«
Artikel von Johanna Soll • Gestern um 22:07
Nicht nur den Parteien im Bundestag, auch Ökonomen macht das Umfragehoch der AfD zu schaffen. Sie warnen vor negativen Folgen für die deutsche Wirtschaft.


Das ist eine Tatsache; leider jedoch nicht nur die einzige und schlimmste!


Zitat:
WELT
„Die AfD will unsere Demokratie zersetzen“
Artikel von Claudia Kade • Gestern um 15:19
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...d39bcd826&ei=26


Letztendlich muss man feststellen das eine grüne Zwangswirtschaft gegen soziale und wirtschaftliche Interessen gerichtet ist und rein gar nichts mit Demokratie zu tun hat. Solche Forderungen kommen ausgerechnet von politischen Minderheiten, um eine Basis dafür zu haben sich gegen den Willen der demokratischen Mehrheiten im Land, Macht verschaffen zu können.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.06.2023 ~ 06:43 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Folgen der Grünen Wirtschaftspolitik Beitrag Kennung: 1116875
gelesener Beitrag - ID 1116875


Zitat:
Energiekonzern: Rückzug auch aus Deutschland: Shell sucht Käufer für Teile des Haushaltskunden-Geschäfts
Artikel von , Reuters • Gestern um 14:02
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...cb4797aa3&ei=40


Sind das die ersten Folgen der grünen Wirtschaftspolitik?

Zitat:
Handelsblatt
Konjunktur: Industrieaufträge fallen erneut: „Konjunkturgefühl wird immer mulmiger“
Artikel von, Reuters • Gestern um 09:34
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...c5ad6861f&ei=76


Sinkende Aufträge senken den Energiebedarf. Ist das nicht genau das was die Grünen wollen? Zumindest ist es ein Ergebnis was man kritisch hinterfragen sollte. Das erinnert mich an ein Sprichwort aus anderen Zeiten:
Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein

Ob diese das wohl unter grünen Gesichtspunkten genauso empfinden? Zumindest werden diese die Betroffenen sein.

Grüne: Falsche Politik zur falschen Zeit!
Damit nerven die Grünen die Bevölkerung und sägen ihren eigenen Ast ab. Gefragt ist in dieser Zeit Friedenspolitik und eine Wirtschaftspolitik, welche den Zwängen der Zeit entspricht. So wie es jetzt läuft ist die Grüne Politik ein maßloser Kostentreiber für Bevölkerung und Wirtschaft. Die Ukrainepolitik kostet Unsummen, worüber nicht gesprochen wird. Kriegsanleihen einst gleich Preissteigerungen heute. Wozu noch arbeiten, wenn sich die Anreize dafür nicht mehr lohnen? Es gibt viele Menschen in anderen Ländern in Europa, wo die Menschen weniger arbeiten müssen und es den Menschen besser geht als hier. Wie wäre es, wenn deutsche Politiker dorthin mal einige Jahre zum Erfahrungsaustausch gehen um das dort gelernte hier anwenden.

Zurück zum Schrebergarten der bringt mehr ein als man erarbeiten kann. Aldi und co. haben inzwischen mit den Markenanbietern gleichgezogen, jedoch sind dort die angebotenen Backwaren besser. Wie lautete doch ein sehr alter Spruch: Eigner Herd ist Goldes Wert. Dh. was man selbst besser machen kann muß nicht teuer gekauft werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
FT.Team   www.Forum-Thueringen.de
632 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



07.06.2023 ~ 07:03 Uhr ~ FT.Team schreibt:
images/avatars/avatar-2196.png im Forum Thüringen seit: 24.03.2006
39 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1116876
gelesener Beitrag - ID 1116876


@Meta

Es ist nicht nötig, immer wieder neue Themen mit gleichem Diskussionsinhalt zu eröffnen.
Nutze bitte die von dir bereits erstellten.

Danke



Homepage von FT.Team Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.234 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.06.2023 ~ 11:52 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
159 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1116894
gelesener Beitrag - ID 1116894


Hat irgendwann einmal ein Hinweis an dieSpamschleuder etwas bewirkt?
Nein!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.093 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.06.2023 ~ 19:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1117156
gelesener Beitrag - ID 1117156


@Holgersheim
Exakt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



30.06.2023 ~ 05:48 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1119232
gelesener Beitrag - ID 1119232


Suche:
-- Wie radikal sind Grüne im Vergleich zu anderen Parteien, bzw. umgekehrt?

Radikalität ist abstoßend, doch wie steht es mit dem radikalen Nimbus der Parteien untereinander? Der Gradmesser ändert sich in Bezug auf regionale Politik zur Bundespolitik. Jedoch lässt sich sagen wie der Gradmesser funktioniert.

Der Sympathiewert einer Partei drückt sich eindeutig in seinen Direktmandaten aus. D.h. die unsympathischsten Parteien haben die wenigsten Direktmandate.
Darüber sollte man als Wähler schon einmal ernsthaft nachdenken, denn auch die Politik wird unter solchen Verhältnissen nicht besser, sondern radikaler. Praktisch gesehen ist das Schaubild der Parteien ein Trugbild für den Wähler, denn es fehlt an direkter Aufklärung des Wählers durch Parteimitglieder, an Stelle von Papier, so dass die Wähler dieser Parteien einer gewissen Augenscheinlichkeit ihre Stimme geben.
Um es einmal klar und deutlich zu sagen: Je mehr Direktmandate eine Partei erreicht, um so besser steht es mit der Achtung der Bevölkerung durch die entsprechenden Parteien, das sollte jeder Wähler einmal verinnerlichen ehe er wählt und sich die Träger von Direktmandaten ganz genau ansehen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.07.2023 ~ 20:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1119697
gelesener Beitrag - ID 1119697


Zitat:
FOCUS online
Analyse zum Gebäudeenergiegesetz - Experten-Anhörung entblößt Habecks Heizungsgesetz als unfertiges Stückwerk
Artikel von Von FOCUS-online-Redakteur Christian Böhm • Vor 1 Std.

Ins Gesetz einfließen werden die Bedenken der Sachverständigen wohl nicht mehr.
Ausschuss-Chef Ernst hat das mit seinem Abschlussstatement entsprechend angedeutet. Doch fünf Punkte zeigen, dass das Gesetz immer noch nicht zu Ende gedacht ist:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...6b21052c9&ei=10


Letztendlich zeigt sich das auch hier an der Agitation, da gibt es noch viel zu lernen und sich nicht von Arbeitsweisen ideologischer Bankrotteure blenden zu lassen, welche sich den Nimbus von Weltverbesserern geben. So viel Anmaßung der Bevölkerung gegenüber finde ich übelst und zeigt, uns Bürgern, Dilettantismus gehört nicht in die Politik fürs Volk, denn dann ist das Elend nicht mehr weit. Letztendlich wird es Zeit für einen Rücktritt in der Sommerpause. Das wäre eine gute Zeit, in welcher die Probleme geordnet sein sollten.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.07.2023 ~ 20:25 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1119700
gelesener Beitrag - ID 1119700


Zitat:
WELT Folgen
Ampel streicht Sonderregel für Ü80-Jährige aus Heizungsgesetz
Gestern um 08:22
Ursprünglich war im sogenannten Heizungsgesetz eine Ausnahme für Senioren in selbst genutzten Immobilien vorgesehen – auch, weil über 80-Jährige seltener an Kredite kommen. Im überarbeiteten Gesetzentwurf fehlt diese Sonderregel nun.
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...a23d10930&ei=36


Hier ist es das Alter von 80 Jahren, für Autofahrer soll es das Alter von 70 Jahren sein. Vergleicht man einmal die Herangehensweisen, so stellt man fest, hier kann etwas nicht stimmen, denn die Komplexität der Anforderungen und Probleme dürfte für den 80-Jährigen wesentlich umfangreicher sein als für den 70-jährigen Autofahrer.
Was denken darüber die Verantwortlichen? Vielleicht einfach geht mich doch nichts an. Das zeigen uns die praktischen Erfahrungen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.07.2023 ~ 20:40 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1119701
gelesener Beitrag - ID 1119701


Zitat:
Wirtschaftswoche Folgen
Hohe Belastung: Der Steuer-Standort Deutschland ist nicht mehr konkurrenzfähig – sagt jetzt auch die Regierung
Artikel von Ramthun Christian, Dr. • Vor 2 Std.
Deutsche Unternehmen zahlen die höchsten Steuern, Singles haben die zweithöchste Abgabenbelastung im Industriestaatenvergleich. Die Wirkung ist leistungsfeindlich. Das räumt nun sogar die Bundesregierung ein.
Der Standort Deutschland ist aus steuerpolitischer Sicht eine Katastrophe. Darauf lassen Daten schließen, die das Bundesfinanzministerium in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion beilegt. Die Steuerquote für deutsche Unternehmen lag demnach bei 30 Prozent – das bedeutet einen Spitzenplatz in einer Gruppe von 33 Industriestaaten.
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...4b375dffd&ei=17


Ich habe diese Probleme schon einmal hier ohne Zitate beschrieben, das wurde gelöscht. Was wird man als Nächstes löschen, etwa das Erscheinen von Zeitungen und die Meinungsfreiheit? Dazu kann man nur sagen: Wer keine Probleme hat der schafft sich welche; bzw. den Menschen dieses Landes. Wann wird man sich die Frage stellen: Was nützen uns die Sanktionen? Bisher ist kein diesbezüglich keine Nutzen nachgewiesen worden. Dann sollte man vielleicht mit den Sanktionen aufhören. Einigen MP´s denken schon darüber nach.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.10.2023 ~ 18:36 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1128882
gelesener Beitrag - ID 1128882


Ständig neue Berichte über die Grüne deutsche Politik und deren Folgen

https://www.bing.com/videos/riverview/re...BD54A9248DF0025


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 04.10.2023 18:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



05.10.2023 ~ 09:25 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1128928
gelesener Beitrag - ID 1128928


Werden die Menschen jetzt immer grüner hinter den Ohren?

Zitat:
Forscher stehen vor neuem Rätsel: Sonne gibt viel mehr Energie ab, als gedacht
Artikel von Aslan Berse •
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/wi...b0cf3ceee6&ei=3


Zitat:
Eine Möglichkeit dafür sind sogenannte Fotoreaktoren. Diese besonderen
Anlagen wandeln Sonnenlicht direkt in Wasserstoff um.
https://efahrer.chip.de/news/gruener-was...aechtig_1014216


Ausgehend von diesen Fakten und den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, stellt sich die Frage, woher haben die Grünen die Energie für die Erderwärmung genommen? Ich denke dieser Zwiespalt sollte schnellstens aufgeklärt werden, ansonsten stellt sich die Frage wer ist hier grün hinter den Ohren?

Zitat:
FOCUS online
Analyse von Ulrich Reitz - Ricarda Lang packt die Moral-Keule aus - das wird den Grünen auf die Füße fallen
Artikel von Von FOCUS-online-Korrespondent Ulrich Reitz •
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po...ce1de198f&ei=12


Wie lange sollen die Menschen in diesem Lande noch für grün hinter den Ohren gehalten werden? Das gilt auch für das Verhältniswahlrecht, im Gegensatz zum GG. Die Bürger dieses Landes dürfen seit der Weimarer Regierung nicht mehr nach dem GG wählen; warum eigentlich, das erfährt man nicht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.10.2023 ~ 06:31 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Fluch oder Segen? Beitrag Kennung: 1129006
gelesener Beitrag - ID 1129006


Zitat:
WELT
„Manipulativ“, „rechtswidrig“ – Vernichtende Bewertung für grünen NRW-Justizminister
Artikel von Kristian Frigelj •
In Nordrhein-Westfalen ist das Amt des Präsidenten am Oberverwaltungsgericht seit zwei Jahren unbesetzt. Das Vorschlagsrecht liegt bei Justizminister Benjamin Limbach (Grüne). Doch sein Vorgehen stößt bei richterlicher Prüfung auf harsche Kritik. Die SPD spricht von „Befangenheit“.


Ich habe die Grünen noch besser in Erinnerung. Was diesbezüglich jetzt so abgeht passt auf keine Kuhhaut. Das Bild was derzeit von den Grünen selbstgemacht entsteht wird hoffentlich für lange Zeit dafür sorgen, dass Sie nicht mehr an die Macht kommen, weder im Bund noch in den Ländern, zumal es auffällt das es ihnen zu sehr an Sachkompetenz fehlt.
Für das was man selbst nicht beherrscht benötigt man als Chef sachkompetente Mitarbeiter auf welche man sich verlassen kann. Wo das nicht der Fall ist geht es so zu wie heutzutage, was für die Bevölkerung mehr als bedauerlich und unerträglich ist. Ist es nicht an der Zeit diese Scharade zu beenden. Fakten konnte man dazu in der letzten Zeit ausreichend sammeln. Vielleicht kommt es ja jetzt nach dem Sommer. Es vor der Sommerpause zu beginnen wäre diesbezüglich nicht klug gewesen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
14.295 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.02.2024 ~ 22:06 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1215 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Grüne Politik - Machbarkeitsstudien Beitrag Kennung: 1143068
gelesener Beitrag - ID 1143068


Zitat:
WELT
Physik-Nobelpreisträger kritisiert Grüne – „Viele Falschinformationen“
Steven Chu, Physik-Nobelpreisträger und von 2009 bis 2013 US-Energieminister unter Barack Obama, wirft Deutschland eine falsche Energiepolitik vor. Insbesondere die Grünen kritisiert er hart: Von ihnen kämen „viele Falschinformationen“. Die Haltung der Partei sei nicht mit „unserer zukünftigen Realität vereinbar“.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...ormationen.html


Wer diesen Beitrag vollständig gelesen hat dem wird klar, dass die Petition gegen die Grünen, auf Verbot der Partei berechtigt ist.
Um weiteren Schaden zu vermeiden ist dringend Eile geboten, jeder sollte diesen Beitrag genau durchlesen und nach seinem Gewissen Handeln, denn der Schaden welcher jetzt und hier angerichtet wird dürfte sich als großer Schaden für ganz Europa einschließlich der Zusammenarbeit mit der USA erweisen.

Wie könnte man schnellstens dagegen Steuern um weiteren Schaden zu vermeiden?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
32.093 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



11.02.2024 ~ 11:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2261 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Machbarkeitsstudien Beitrag Kennung: 1143102
gelesener Beitrag - ID 1143102


Auch in punto Fotovoltaik ist den Grünen nichts vorzuwerfen.





Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.812 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.02.2024 ~ 22:19 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1320 erhaltene Danksagungen
RE: Grüne Politik - Machbarkeitsstudien Beitrag Kennung: 1143695
gelesener Beitrag - ID 1143695


Mit anderen Worten: Die Umwelt sollten den Chinesen so richtig dankbar sein, dass sie den Markt mit riesigen und billigen Solarmodulen überschwemmt und damit deren Etablierung in der Welt so nachhaltig beschleunigt hat.


Pfiffikus,
der sich nicht sicher ist, ob die Photovoltaik mit vorwiegend hochpreisigen Modulen "Made in Germany" im Massenmarkt ebenso erfolgreich geworden wäre



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Grüne Politik - Fluch oder Segen?

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen