online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Shabanna, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.11.2022 ~ 21:13 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1068 erhaltene Danksagungen
Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091730
gelesener Beitrag - ID 1091730


Hin und wieder wird in den Medien geflunkert, um die Menschen für irgendwelchen Aktionismus in Sachen Klimawandel zu begeistern

Damit wir künftig leichter eine Stelle finden, zu der wir zwecks konstruktiver Auseinandersetzung mit dem Thema verlinken können, gehe ich hier mal auf einzelne dieser Propagandaphrasen ein.


Kitibati versinkt wegen des Klimawandels.
Es wird ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Klimawandel und Anstieg der Pegelstände dort behauptet. Was ist da dran?

Wenn wir uns ansehen wollen, wie sich der Meeresspiegel in den letzten Jahrhunderten verändert hat, braucht man nicht in der Südsee nachzuschauen. Ja, das wäre sogar irreführend. Wer wissen will, wie sich der Meeresspiegel in den letzten Jahrhunderten verändert hat, schaut sich die historischen Hafenanlagen in Warnemünde oder Hamburg an. Dort kann man sich das Maß des Meeresspiegelanstieges zuverlässiger ansehen, als in der Südsee.


Schauen wir mal einen Propagandaartikel an, ich habe hier einen aus dem Jahre 2017, den ich immer wieder gerne verwende, da er auch konkrete Zahlen nennt. Die genannten Zahlen in diesem Artikel schauen wir uns mal an.
Zitat:
Seit 1983 messen Forscher in Kiribati den Meerespegel. In den letzten 25 Jahren haben die Wissenschafter einen Anstieg des Meeresspiegels von jährlich bis zu 5,7 mm festgestellt.
Darauf folgt die Propagandalüge:
Zitat:
Der Pegelanstieg ist eine von vielen Folgen der globalen Erwärmung.
Es lässt sich allerdings in diesem Fall besonders leicht zeigen, dass es sich hier um eine Propagandalüge handelt. Das will ich hier mal tun.


Was schreibt der NDR (in einem anderen Zusammenhang)?
Gelöschtes Original: http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-...bericht104.html
Im Archiv: https://web.archive.org/web/201703240305...bericht104.html
Zitat:
Der Meeresspiegel stieg in den vergangenen 100 Jahren an der Nordsee um etwa 20 Zentimeter und an der Ostsee um etwa 14 Zentimeter. Diese Entwicklungen werden sich laut Becker fortsetzen.


Um die Zahlen vergleichbar zu machen, müssen wir die Einheiten umrechnen und die Pegelangaben aus Kiribati, die ich auf keinen Fall anzweifle, auf 100 Jahre hochrechnen. Dort wurde zwar nur 25 Jahre beobachtet, doch wenn die Pegel jährlich 5,7mm ansteigen, dann ergibt sich ein Pegelanstieg von 570mm in 100 Jahren.
Für die Nordsee verwende ich die ungünstigste Zahl, also dort sind die Pegel um 200mm angestiegen. Das entspricht auch eher den Beobachtungen, die wir an den Kaimauern der alten Nord- und Ostseehäfen machen können.

Merkt Ihr etwas? Die Ozeane und Meere (außer Binnenmeere) bilden auf der Erdoberfläche kommunizierende Gefäße.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunizierende_R%C3%B6hren
Man kann nicht einfach mal eine Badewanne auf der linken Seite gut füllen, aber rechts nur halb so hoch füllen. Ebenso wenig kann der Meeresspiegel in der Nordsee nur 200mm steigen, während er in der Südsee im gleichen Zeitraum 570mm gestiegen sein soll. Das ist physikalisch unmöglich!!! Wir müssen andere Ursachen für diese Pegelstände suchen, die ich an dieser Stelle keinesfalls anzweifeln möchte.


Auch in Kiribati sind etwa 200mm Anstieg des Wassers durch den Meeresspiegelanstieg zu verantworten. Der Rest des Pegelanstieges, den ich hier in der ersten Grafik mal rosa darstelle, wird durch tektonische Bewegungen der Erdkruste verursacht!!! Dort wird eine Platte der Erdkruste unter eine andere Platte geschoben, wodurch der Boden dort einer Senkung unterworfen ist, die nicht das Geringste mit dem Klimawandel zu tun hat.

Die Beobachtungen in Hamburg und an der Ostsee halte ich für repräsentativ für den tatsächlichen Meeresspiegelanstieg, weil dort eine tektonisch sehr inaktive Zone ist, in der auch kaum Erdbeben und sowas zu befürchten ist.
Selbst ein völliger weltweiter Verzicht auf fossile Brennstoffe würde an diesen tektonischen Bewegungen der Erdkruste nichts ändern!!!
Kiribati sollte die Klimaerwärmung nicht als Hauptursache für den Pegelanstieg bezeichnen! Vielmehr sollten die betroffenen Inseln diese Bewegungen der Erdkruste als Chance ansehen! (Mehr dazu im nächsten Propaganda-Geflunker...)



Natürlich kann man sich den blauen Anteil, den echten Anstieg des Meeresspiegels, noch ein wenig genauer ansehen. Ein Teil der Treibhausgase wird ganz natürlich ohne jeglichen menschlichen Einfluss in die Atmosphäre emittiert. Verantwortlich dafür sind zum Beispiel Vulkane. Dazu kommt eine nicht zu verachtende Menge Methan, das in Form von Faulgasblasen aus den Mooren und vom Grund verschiedener Gewässer aufsteigt. Deshalb habe ich den blauen Anteil noch einmal aufgeteilt in einen Anteil mit natürlichen und einen Anteil mit menschengemachten Ursachen.




Ein nicht geringer Anteil geht darauf zurück, dass in Brasilien und in Indonesien riesige Flächen vom Regenwald gerodet werden, um Soja und Biosprit zu produzieren. An dieser Stelle habe ich keine aktuellen Zahlen, doch es wäre ein Fehler, den Anteil der Regenwaldvernichtung am Anstieg des Meeresspiegels zu ignorieren.
Im nächsten Bild habe ich mal einen Schätzwert für den Regenwaldanteil in grüner Farbe dargestellt.




Nur im noch verbleibenden blauen Teil der Grafik sind noch alle anderen menschengemachten Emissionen von Treibhausgas enthalten. Wer Lust hat, könnte nun noch aufschlüsseln, wie groß der Anteil der brennenden Ölfelder damals in Kuwait war, wie groß ist der Anteil, den der illegale Überfall der Koalition der Willigen auf den Irak damals war. Und wer mag, kann auch mal abschätzen, wie groß der Streifen sein kann, den nicht China oder die USA, sondern Deutschland verantwortet. Ich habe mir nicht mehr die Mühe gemacht, den Schwarz-Rot-Goldenen Streifen für Deutschland grafisch hervorzuheben.

Wenn unsere Regierung nun tatsächlich unsere Stahl-, Aluminium-, Zement- und Chemieindustrie einstampft sowie die eigene Stromproduktion schneller stilllegt, als regenerativ nachgebaut wird, dann
- würde sich das in der Südsee wahrscheinlich nur weniger als einen Millimeter Anstieg auswirken und
- dann wäre unser Land auf Grund von Armut wohl kaum noch in der Lage, irgendwas in irgendwelche Klimafonds einzuzahlen.


Aber keine Sorge! Die Südseeinseln wie zum Beispiel Tuvalu gehen nicht unter. Sie wachsen sogar. Das geht aus einer Studie hervor, die ältere Satellitenfotos mit aktuellen verglichen hat. Die Inseln werden größer. Es versteht sich von selbst, dass diese Wissenschaftler bei Tuvalus Premierminister Enele Sopoagain Ungnade gefallen sind. Die volle Geschichte steht hier.
https://www.spiegel.de/spiegel/inselstaa...-a-1194295.html



Zitat:
gastli hat am 19. Oktober 2022 um 07:06 Uhr folgendes geschrieben:
Großartig.
Finde ich super, wenn die sagen ihr lasst uns eh absaufen, also ...
Nicht großartig!
Die sagen zwar, dass sie wegen uns absaufen. Doch in Wirklichkeit ... Du hast es ja gerade gelesen, dass es sich nur um Propaganda-Geflunker handelt.



Pfiffikus,
der nun um sachdienliche Diskussionsbeiträge bittet



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer    Ostthüringer ist männlich FTplus bis 01.01.2023
1.702 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



13.11.2022 ~ 21:20 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
49 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091732
gelesener Beitrag - ID 1091732


Sieben Links, oder habe ich mich da verzählt? nachdenklich



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



14.11.2022 ~ 11:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091784
gelesener Beitrag - ID 1091784


Zitat:
Pfiffikus hat am 13. November 2022 um 21:13 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 19. Oktober 2022 um 07:06 Uhr folgendes geschrieben:
Großartig.
Finde ich super, wenn die sagen ihr lasst uns eh absaufen, also ...

Nicht großartig!
Die sagen zwar, dass sie wegen uns absaufen. Doch in Wirklichkeit ... Du hast es ja gerade gelesen, dass es sich nur um Propaganda-Geflunker handelt.


Ne, ne,
Wenn sich da die eine Insel wohl hebt, bedeutet es nicht, dass andere Inseln nicht trotzdem im Meer versinken werden, sollte der Meeresspiegel aufgrund des durch Menschen verursachten und beschleunigten Klimawandel weiter steigen.

gastli, der das Propaganda-Geflunker auf Deiner Seite verortet.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.11.2022 ~ 13:40 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1068 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091790
gelesener Beitrag - ID 1091790


Zitat:
gastli hat am 14. November 2022 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
Ne, ne,
Wenn sich da die eine Insel wohl hebt, bedeutet es nicht, dass andere Inseln nicht trotzdem im Meer versinken werden, sollte der Meeresspiegel aufgrund des durch Menschen verursachten und beschleunigten Klimawandel weiter steigen.
Falsch! Keine Insel hebt sich. Da laufen noch andere Vorgänge ab! Ich hoffe, ich habe Dich auf den Artikel neugierig gemacht, damit Du mit ihn mal liest und überzeugend diskutieren kannst.


Hättest ja mal lesen können. Der Zuwachs bezieht sich nicht nur auf eine Insel.
Zitat:
Nur ein unbewohntes Eiland ist erwartungsgetreu abgesoffen. 27 Inseln sind geschrumpft, einzelne sogar um mehr als die Hälfte. Der größte Teil von Tuvalu aber ist auf wundersame Weise gewachsen - netto um fast drei Prozent seit 1971.



Zitat:
gastli hat am 14. November 2022 um 11:56 Uhr folgendes geschrieben:
gastli, der das Propaganda-Geflunker auf Deiner Seite verortet.
Dann sag mir doch bitte mal, welche Zahlen, die ich hier genannt haben, nicht stimmen sollen! An welcher Stelle liege ich mit meinen Überlegungen falsch? Zweifelst Du die Methodik der Untersuchungen an?


Pfiffikus,
der ausdrücklich um eine solche konstruktive Kritik gebeten hatte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.11.2022 ~ 08:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091964
gelesener Beitrag - ID 1091964


Deine gesamte Argumentation selbst ist Propagandageflunker, um - mithilfe der SpOn-Artikels - von den Folgen des Klimawandels abzulenken.
Eine Stelle beim EIKE-Institut wäre dir damit sicher.

gastli, der sich da lieber an die richtigen Informationen bindet.

PS: Fefe beschreibt gerade aktuell sehr schön wie das Propagandageflunker funktioniert, welches @Pfiffikus gerne hier benutzt, um z.B. Dieselstinker und Atomkraft umweltfreundlich schönzuflunkern.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



15.11.2022 ~ 10:32 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1068 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1091982
gelesener Beitrag - ID 1091982


Zitat:
gastli hat am 15. November 2022 um 08:49 Uhr folgendes geschrieben:
Deine gesamte Argumentation selbst ist Propagandageflunker, um - mithilfe der SpOn-Artikels - von den Folgen des Klimawandels abzulenken.
Ich habe ja nicht nur mit diesem einen SpOn-Artikel argumentiert, sondern auch auf andere Quellen verlinkt, die ganz sicher nicht alle unseriös sind. Und ich habe hier so gründlich argumentiert, dass ich schon wegen der Anzahl der Links angefeindet wurde.

Du kannst ja selbst mal probieren, irgendein Gefäß auf der einen Seite zu füllen, auf der anderen Seite nur halb so viel. Wenn Du das probiert hast, dann weißt Du, wie plausibel es ist, dass der Meeresspiegel in der Südsee doppelt so schnell steigen soll, wie in anderen Teilen der Welt. Warum können die Schiffe von Hamburg nach Tuvalu und zurück fahren, ohne eine Schleuse oder eine Stromschnelle passieren zu müssen.

Alle Medien, die so einen Quatsch verbreiten, dass der Meeresspiegel an verschiedenen Stellen der Welt unterschiedlich stark ansteigen würde, die verbreiten damit einen Fake zur Desinformation! Vorsicht vor solchen Fake-Medien!
Aber Du kannst weiterhin gerne daran glauben. Wenn ja, dann probiere es lieber nicht an einem eigenen Gefäß aus, sonst fällt Dein Gedankenkonstrukt zusammen!


Dir gefällt nicht, dass ich auf einen Spiegel-Artikel verwiesen habe? Na gut, dann eben andere Seiten, näher am Original. In den Fußnoten findest Du die Originalstudie.
https://www.sciencedirect.com/science/ar...921818110001013
https://www.fijitimes.com/tuvalu-pm-refutes-aut-research/


Zitat:
gastli hat am 15. November 2022 um 08:49 Uhr folgendes geschrieben:
gastli, der sich da lieber an die richtigen Informationen bindet.
Wie entscheiden wir denn, was richtig oder falsch ist?
  1. Du kannst genau die Artikel für richtig halten, die Deinem Weltbild entsprechen, dann bist Du zufrieden. Dann hättest Du aber kein höheres Niveau, als die Katholiken.
  2. Du kannst die Thesen für richtig halten, die von den reichweitenstärksten Medien am lautesten in die Welt gebrüllt werden, um alle abweichenden Diskutanten zu übertönen und bei Bedarf in die Nazi-Ecke zu schubsen. (Das versuchst Du hier gerade.)
  3. Du kannst Dir die Taschen zubinden und nicht mit Fakes voll hauen lassen, die völlig unplausibel sind. Manchmal plädierst Du ja selbst dafür (wenn es Dir ins Weltbild passt, zum Beispiel beim Impfmarketing und Demokratieabbau):
    Zitat:
    gastli hat am 19. Dezember 2020 um 17:52 Uhr folgendes geschrieben:
    Dann überlasse die Wissenschaft den Wissenschaftlern, bevor du wieder Krankheiten durcheinander bringst oder umbenennen willst.
    Zitat:
    gastli hat am 23. Mai 2021 um 12:22 Uhr folgendes geschrieben:
    Seriöse Wissenschaft kommt zu anderen Ergebnissen.

    ...

    Wenn man in einer Pseudorealität lebt, dann negiert und verleugnet man alles, was nicht in diese Pseudorealität passt.
    Unter Zuhilfenahme aller möglicher Quellen, vollkommen unabhängig davon, ob diese tatsächlich geeignet sind etwas zum Thema beizutragen.
    Sollte dann irgendein anderes Mitglied hier etwas entgegnen, richtigstellen, Fakten einbringen werden diese von Menschen, die in einer Pseudorealität leben nicht anerkannt oder akzeptiert.
    Es ist nicht möglich diese Menschen von Realitäten und Tatsachen zu überzeugen.
    Sie sind verloren und sprechen bei Konfrontation mit wissenschaftlich belegbaren Fakten von Pseudowissenschaften und pseudowissenschaftlichen Hypothesen.
    Zitat:
    gastli hat am 18. September 2021 um 07:46 Uhr folgendes geschrieben:
    Mich belustigt ja die Ironie, dass die Deppen bei Covid lieber an einen unsichtbaren Mann im Himmel als an die Wissenschaft glauben.


    Ja und jetzt kommt unser gastli daher und bestreitet das Prinzip der kommunizierenden Röhren, das eigentlich seit den Zeiten von olle Archimedes Konsens unter den Wissenschaftlern ist.
    großes Grinsen


Manno, gastli! Lies Dir mal den von Dir verlinkten Artikel durch!
Auch in diesem Artikel ist von regional unterschiedlichen Anstiegen des Meerespiegels die Rede. Die Autoren führen das aber (zweckdienlich?) nur auf die Klimaerwärmung zurück. Dass die Erdkruste im Laufe der Jahrzehnte hoch und runter wabert, wird in diesem Artikel völlig ignoriert.

Deshalb nimm bitte zur Kenntnis, was ich für richtig halte:
- Der Meeresspiegel steigt an, und zwar weltweit in gleichem Maße.
- Die Erdplatten führen tektonische Bewegungen aus. Deshalb erhöhen sich die Pegelstände weltweit unterschiedlich.
- Maßgeblich für die entstehenden Probleme im jeweiligen Teil der Welt sind die Pegelstände.
Da ich aber für Religionsfreiheit eintrete, darf jeder Mensch etwas anderes glauben, gerne auch Du.

In Deinem Artikel werden dann noch andere Gebiete dieser Welt behandelt, Flussdeltas und Mangrovenstrände usw. Darum ging es mir im Südseethema nicht. Darüber können wir uns gerne in anderen Themen unterhalten.



Zitat:
gastli hat am 15. November 2022 um 08:49 Uhr folgendes geschrieben:
Eine Stelle beim EIKE-Institut wäre dir damit sicher.
Wir sind begeistert, wie überzeugend Du auf die einzelnen von mir vorgetragenen Argumente eingehst. Ja, das wirkt sehr überzeugend nach Buchstabe b - siehe oben.



Zitat:
gastli hat am 15. November 2022 um 08:49 Uhr folgendes geschrieben:
PS: Fefe beschreibt gerade aktuell sehr schön wie das Propagandageflunker funktioniert, welches @Pfiffikus gerne hier benutzt, um z.B. Dieselstinker und Atomkraft umweltfreundlich schönzuflunkern.
Sollte ich genauso plausibel wie in diesem Handelszeitung-Artikel geschieht, dann schreib mir doch bitte, welche Stelle meiner Argumentation Du damit meinst!
Danke für den Link - er inspiriert mich zu einer weiteren vom Propaganda-Geflunker. Bleibt bitte gespannt...



Pfiffikus,
der nicht weiter auf diesen Artikel eingeht, weil es weder um die Südsee geht, noch mit der von mir verwendeten Methodik vergleichbar ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



15.11.2022 ~ 15:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1092020
gelesener Beitrag - ID 1092020


Bedauerlicher Weise bist du von lauter Deppen umgeben, die dir immer wieder Fakes um die Ohren hauen:

https://www.fluter.de/wie-s%C3%BCdseeins...el-bedroht-sind

https://www.deutschlandfunk.de/klimawand...ribati-100.html

https://www.giz.de/de/mit_der_giz_arbeiten/57747.html

Die haben eben alle keine Ahnung.

gastli, der sich nicht weiter mit deinem Propaganda-Geflunker befassen wird.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
FrankSteini   FrankSteini ist männlich Zeige FrankSteini auf Karte FT-Nutzer
76 geschriebene Beiträge
Wohnort: Düsseldorf



16.11.2022 ~ 07:42 Uhr ~ FrankSteini schreibt:
im Forum Thüringen seit: 15.09.2019
24 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1092138
gelesener Beitrag - ID 1092138


Zitat:
Pfiffikus hat am 15. November 2022 um 10:32 Uhr folgendes geschrieben:
Du kannst ja selbst mal probieren, irgendein Gefäß auf der einen Seite zu füllen, auf der anderen Seite nur halb so viel. Wenn Du das probiert hast, dann weißt Du, wie plausibel es ist, dass der Meeresspiegel in der Südsee doppelt so schnell steigen soll, wie in anderen Teilen der Welt. Warum können die Schiffe von Hamburg nach Tuvalu und zurück fahren, ohne eine Schleuse oder eine Stromschnelle passieren zu müssen.

Alle Medien, die so einen Quatsch verbreiten, dass der Meeresspiegel an verschiedenen Stellen der Welt unterschiedlich stark ansteigen würde, die verbreiten damit einen Fake zur Desinformation! Vorsicht vor solchen Fake-Medien!
Aber Du kannst weiterhin gerne daran glauben. Wenn ja, dann probiere es lieber nicht an einem eigenen Gefäß aus, sonst fällt Dein Gedankenkonstrukt zusammen!


Da fällt kein Gedankenkonstrukt zusammen. Also nicht das von gastli.

Im Labor mag dein Gedankenkonstrukt funktionieren. In den Weltmeeren nicht. Denn dort herrschen große Temperaturunterschiede. In einer kommunizierenden steht Flüssigkeit auf der wärmeren Seite höher, wegen geringerer Dichte. Über die ganze Erde gemittelt schwankt der tatsächliche Meeresspiegel um einige Dezimeter. Deshalb ist der Meeresspiegel an verschiedenen Orten auch sehr unterschiedlich und ein Steigen dessen hat auch sehr unterschiedliche Auswirkungen. Und richtig ist natürlich das es weitere Gründe dafür gibt. Meeresströmungen, Windrichtungen, Meeresengen, Küstenlinien und Salinität. Und natürlich Hebungen und Senkungen der Kontinentalplatten.

Lasst uns ansehen, was passiert, wenn alles Eis der Erde geschmolzen ist. Also auch das auf dem Festland. Nordploares Eis schwimmt und hat keine Bedeutung dabei.
Hier könnt ihr schauen, wo das Leben dann noch lebenswert ist: https://mymodernmet.com/national-geographic-rising-seas/



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



16.11.2022 ~ 15:08 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1068 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1092183
gelesener Beitrag - ID 1092183


Hallo Frank,

danke dafür, dass Du Dich wenigstens mit konstruktiven Argumenten und Fakten hier in diese Diskussion einzubringen.



Zitat:
FrankSteini hat am 16. November 2022 um 07:42 Uhr folgendes geschrieben:
Im Labor mag dein Gedankenkonstrukt funktionieren. In den Weltmeeren nicht. Denn dort herrschen große Temperaturunterschiede. In einer kommunizierenden steht Flüssigkeit auf der wärmeren Seite höher, wegen geringerer Dichte.
Das kann man erstmal nicht abstreiten. Bei Erwärmung dehnt sich das Wasser aus, die Dichte wird geringer.

Aaaaaber:
Erstens - Der thermische Volumenausdehnungskoeffizient von Wasser ist bei 20°C gleich 0,00021 1/K. Das bedeutet: pro Kelvin Temperaturänderung vergrößert bzw. verringert sich das Wasservolumen um 0,021% seines Wertes. Hoffentlich besteht wenigstens über diese physikalische Konstante ein Konsens!
Gäbe es eine Erwärmung des Südseewassers um sensationelle 10 Grad, dann wäre das Volumen um 0,21% größer als vor dieser Erwärmung.
Nein, diese geringfügige Erhöhung des Wasserstandes auf das 1,0021-fache würde man in der Südsee nicht einmal bemerken. Die fraglichen 37cm Unterschied lassen sich damit nicht erklären. Und wegen dieses geringen Dichteunterschiedes fällt mein Weltbild auch nicht in sich zusammen.

Zweitens - Der Ozean verhält sich anders als die Röhren, die zum Beispiel in der Wikipedia abgebildet sind. Erhitzt man das Wasser in einer Röhre kräftig, wird das Wasser darin leichter und der Wasserspiegel könnte leicht steigen, siehe bei erstens. Doch anders als in diesen Röhren ist die Wasseroberfläche an der Oberfläche durchgängig verbunden. Sofort, wenn sich (in der Südsee oder anderswo) eine Erhöhung des Wasserspiegels ergeben würde, dann beginnt das Wasser von diesem "Berg" herab zu fließen. Es wird eine Strömung entstehen. Und in der Tat ist es so, dass der Golfstrom und die anderen Meeresströmungen von geringfügigen Dichteänderungen (Temperatur oder Salinität) des Wassers angetrieben werden, die von den Meeresströmungen ausgeglichen werden. Gäbe es zwischen der Südsee und dem Atlantik diesen sagenhaften 37cm Unterschied in der Meereshöhe, dann würde eine gewaltige Strömung einsetzen, die diesen Unterschied wieder ausgleichen würde. Von diesem ist aber nichts zu bemerken, denn die Wassermassen befinden sich im Gleichgewicht.


Zitat:
FrankSteini hat am 16. November 2022 um 07:42 Uhr folgendes geschrieben:
Über die ganze Erde gemittelt schwankt der tatsächliche Meeresspiegel um einige Dezimeter. Deshalb ist der Meeresspiegel an verschiedenen Orten auch sehr unterschiedlich und ein Steigen dessen hat auch sehr unterschiedliche Auswirkungen.
Ja, das nennt man "Gezeiten". Deshalb misst und vergleicht man den mittleren Meeresspiegel.

Oder meinst Du, dass die Erde und deren Gravitationsfeld nicht ganz kugelförmig ist? Die Erde ist abgeflacht und das Gravitationsfeld zeigt lokal Unterschiede, weil schwere Erzvorkommen zum Beispiel die Gravitation lokal erhöhen, während sie andernorts geringer ausfällt. Dort ist der Wasserstand verglichen mit der ideal runden Form der Erde in der Tat höher, nur durch die Gravitation. Auch das ist wahr. Doch diese Anomalien innerhalb der Erdkruste haben sich in den letzten hundert Jahren nicht verändert. Aus diesem Grunde können diese Unebenheiten im tatsächlichen Meeresspiegel nicht für den Änderungen des Meeresspiegels in den letzten Jahrzehnten verantwortlich gemacht werden, weil sich die Erzvorkommen nicht verschieben. An solche "Buckel" und "Senken" im mittleren Meeresspiegel haben sich die Inseln mit ihren Palmen und Riffen schon seit Jahrtausenden angepasst.




Zitat:
gastli hat am 15. November 2022 um 15:26 Uhr folgendes geschrieben:
https://www.fluter.de/wie-s%C3%BCdseeins...el-bedroht-sind

https://www.deutschlandfunk.de/klimawand...ribati-100.html

https://www.giz.de/de/mit_der_giz_arbeiten/57747.html

Die haben eben alle keine Ahnung.
Ich habe doch schon geschrieben, dass es reichweitestarke Medien gibt, die alle anderen zu übertönen versuchen. Ob sie alle keine Ahnung haben, kann ich nicht beurteilen. Unter Umständen wird einfach übernommen, was hier schon von anderen Autoren geschrieben wurde, ohne auch nur ansatzweise investigativ zu sein. Da kann man schon mal die Hauptursache des Pegelanstieges (Plattentektonik mit 37cm im Vergleich zur Meeresspiegelerhöhung mit nur 20cm) vergessen. Oder man kann Pegelerhöhung mit Meeresspiegelerhöhung verwechseln.
Ist ja bei anderen Themen nicht anders. Zahlreiche Journalisten in reichweitestarken Medien schreiben von "Putins Krieg" und schieben ihm die Schuld für alles Mögliche in die Schuhe. Viele von ihnen könnten das möglicherweise sogar ernsthaft glauben. Urteile selbst, wie viel Ahnung die alle von der Lage in der Ukraine haben!


Ja und in den Artikeln ist noch von weiteren Problemen zu lesen. Die Bevölkerungsdichte auf manchen Inseln wächst. Logischerweise steigt deren Bedarf an Trinkwasser. Eventuell hat sich der Lebensstil der Bevölkerung auch verändert, werden neuerdings Waschmaschinen und Geschirrspüler verwendet? Ich weiß es nicht. Aber wenn die Grundwasserressourcen stärker als früher angezapft werden, dann strömt in diesen Teilen der Welt logischerweise Meerwasser in die Freiräume und das Grundwasser wird salziger.
Ja, das ist ein Problem dort, doch nicht Gegenstand dieses Themas.

In den Artikeln steht noch mehr. Es gibt Veränderungen der Flora und vor allen Dingen der Fauna in den Meeren. Bisher heimische Korallen und Fische sterben, andere Arten sind noch nicht angekommen, so dass die Nahrungsbeschaffung schwieriger wird. Diese Folgen können in der Tat zum großen Teil auf die Erhöhung der Wassertemperaturen zurück geführt werden. Das bestreite ich ja nicht, doch darum geht es hier im Thema nicht.

Allen verlinkten Artikeln ist gemeinsam: Sie assoziieren die erhöhten Pegelstände allein mit dem Klimawandel und verschweigen die Hauptursache - die Tektonik. Einige Fake-Medien gehen sogar so weit, zu behaupten, dass der Meeresspiegel in einigen Teilen der Welt stärker steigen könnte, als anderswo.



Pfiffikus,
der an dieser Stelle auch nicht auf die Probleme eingehen wird, die sich speziell durch die Besonderheiten in einem flachen Flussdelta (Bangladesh) ergeben



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.014 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.11.2022 ~ 09:58 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2206 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1093108
gelesener Beitrag - ID 1093108


Was für ein niederschmetterndes Ergebnis der UN-Klimakonferenz:

Wenn die Inselstaaten absaufen, bekommen Sie Geld....
.... die sollten Land bekommen, auf dem die ihre Staaten fortführen können!



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.261 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



30.11.2022 ~ 07:00 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1068 erhaltene Danksagungen
RE: Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels Beitrag Kennung: 1093986
gelesener Beitrag - ID 1093986


Zitat:
gastli hat am 23. November 2022 um 09:58 Uhr folgendes geschrieben:
Wenn die Inselstaaten absaufen, bekommen Sie Geld....
.... die sollten Land bekommen, auf dem die ihre Staaten fortführen können!
Das wurde ja schon versucht.

Zitat:
Die Regierung hat sogar schon Land auf den Fidschi-Inseln erworben, aber Vasiti und die meisten I-Kiribati können sich nicht vorstellen dort zu leben. ...
steht hier.


Dass manche Inseln absaufen, also dass die Pegel höhere Werte anzeigen, ist ja unbestritten. Dass diese Inseln immer schwerer zu bewohnen sind, liegt auf der Hand.
Nur flunkern viele Publikationen über die Ursachen. Oft wird es nur auf den (dort angeblich höheren) Anstieg des Meeresspiegels geschoben und die tektonischen Bewegungen werden verschwiegen. Weiterhin wird oft so getan, dass dieser Anstieg ausschließlich menschengemacht sei und dass es keine natürlichen Schwankungen des Meeresspiegels gäbe.


Und noch etwas: Selbstverständlich halte ich eine gewisse Solidarität der höher gelegenen Staaten mit den Betroffenen für geboten, selbst wenn die Verschlechterung der Lebensbedingungen dort natürliche Ursachen hat.



Pfiffikus,
der hofft, dass er den Blick der Leser einfach nur etwas präzisieren konnte



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Propaganda-Geflunker VI. - Die Südseeinseln versinken wegen des Klimawandels

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen