online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Jens626, Shabanna, Susi37, Suse, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

Wir sind auf einen neuen Server gezogen. Momentan gibt es noch kleinere Probleme. Wir arbeiten an der Fehlerbehebung und bitten Sie noch um etwas Geduld.
.:. Hier gibt es aktuelle Informationen zum Serverumzug und es können Fehler gemeldet werden. .:.


 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.05.2022 ~ 21:46 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065023
gelesener Beitrag - ID 1065023


Und bei "A" wäre Aschemännl angebrachter gewesen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
788 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



18.05.2022 ~ 00:25 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
114 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065028
gelesener Beitrag - ID 1065028


... oder Archivar.

Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.05.2022 ~ 09:24 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065114
gelesener Beitrag - ID 1065114


Es gibt so wunderbar einfache Lösungen.

Aus "seid" und "seit" wird einheitlich "seidt"

Wenn, ja wenn es nur umgesetzt würde.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.05.2022 ~ 09:37 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065116
gelesener Beitrag - ID 1065116


Warum sollte das so gemacht werden?
Wer die deutsche Sprache beherrscht, braucht solchen Käse nicht.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
788 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



19.05.2022 ~ 11:08 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
114 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065121
gelesener Beitrag - ID 1065121


Zitat:
gastli hat am 19. Mai 2022 um 09:24 Uhr folgendes geschrieben:
Es gibt so wunderbar einfache Lösungen.


Wenn man einen zeitlichen Abstand ausdrücken will, nimmt man seit. -> Seit drei Tagen ...
Wenn man z. Bsp. eine Eigenschaft zuordnen will, nimmt man seid. -> Ihr seid blöd ...

Schlimmer ist das noch mit "ward" und "wart".



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.05.2022 ~ 11:10 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065122
gelesener Beitrag - ID 1065122


Und ist ein Gesandter auch ein Geschickter?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.05.2022 ~ 19:00 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065251
gelesener Beitrag - ID 1065251


Der Vorsitzende des Verein Deutsche Sprache, Prof. Dr. Krämer berichtet von einem Erfolg im Kampf gegen den Gendergaga.
Hier seine Verlautbarung:



Liebe Unterzeichner unseres Aufrufs gegen den Duden-Genderunfug,

ich hatte ja versprochen, Sie immer wieder mal über den Fortgang unserer Gegenmaßnahmen zu informieren – insbesondere über den Stand der Prozesse, die wir in Genderangelegenheiten führen. Am Mittwoch gab es den ersten Erfolg (siehe die Pressemitteilung unten). Die Prozesskosten werden aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert, falls Sie noch nicht dabei sind - hier geht's lang .


Ihr höchst erfreuter

Prof. Dr. Walter Krämer
Genderklage gegen Zeitschrift erfolgreich
Verlag muss ungegenderte Version wiederherstellen
Mit einem vollen Erfolg hat am 18. Mai 2022 vor dem Landgericht Hamburg das Verfahren gegen den Verlag ManagerSeminare (Bonn) geendet. Das Gericht hat den Vergleich, den die Klägerin selbst vorgeschlagen hatte, ebenfalls unterbreitet – die Beklagten haben ihn akzeptiert. „Das ist ein guter Tag für das Urheberrecht und die Freiheit des Autors“, so Sabine Mertens, deren Artikel vom Verlag an zwei Stellen „gendergerecht“ umgeschrieben worden war.

Der Richter habe bereits zu Beginn der Verhandlung klargestellt, dass eine konkrete Klage auf Einhaltung des Urheberrechts gute Aussichten auf Erfolg hätte. Laut Richter sei es unstrittig, dass hier gegen das Urheber- und Persönlichkeitsrecht verstoßen worden war, so Mertens. Er schlug daher genau den Vergleich vor, den die Klägerin dem Verlag bereits vorher als außergerichtliche Einigung über ihren Anwalt vorgeschlagen hatte. Die betreffenden Stellen werden im Online-Angebot des Verlages in den Originalzustand zurückversetzt, die Beklagten müssen 4/5 der Prozesskosten tragen. „Das hätte der Verlag auch einfacher haben können, aber er sitzt auf einem sehr hohen Ross“, wundert sich Mertens, die als Coach in eigener Praxis arbeitet und beim Verein Deutsche Sprache (VDS) die AG Gendersprache leitet, „die Redaktion ist fest von der Richtigkeit und Überlegenheit ihrer Gendersprachregeln überzeugt.“

Die Zeitschrift „Training aktuell“ hatte aus „Zeichner“ (im Sinne von „jemand der mit Stift und Papier zeichnet oder gezeichnet hat“) eine „zeichnende Person“ gemacht. Mertens hatte den Verlag mehrfach drauf hingewiesen, keine Änderungen zugunsten des Genderns zulassen zu wollen. Dennoch hat der Verlag trotz der Zusage, den Artikel in der eingereichten Form abzudrucken, ihn nach der Freigabe durch die Autorin in der Endversion „gendergerecht“ verändert. „Von der Redaktion eines Magazins, das sich mit Weiterbildung und Lernen beschäftigt, erwarte ich mehr Respekt für die Freiheit des Autors“, so Mertens.

„Das ist ein Erfolg auf ganzer Linie“, sagt der Vorsitzende des VDS, Prof. Walter Krämer, „es zahlt sich aus, gegen die ideologisch getriebene Gendersprache vorzugehen und sich nicht kleinkriegen zu lassen.“ Der VDS hat die Klage gegen die Zeitschrift unterstützt.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Archivar: 20.05.2022 19:02.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.711 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



21.05.2022 ~ 07:49 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
258 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065267
gelesener Beitrag - ID 1065267


Der Richterspruch bezieht sich nur auf das Urheberrecht. Ja

Als Erfolg gegen gendergerechte Sprache ist dieses Urteil nicht einsetzbar.

Mit so einem verbohrten, rückwärtsgewandten, ungeschickten Gesandten der deutschen Sprache als Vorsitzendem, werden eure Mitgliedsbeiträge für Dummfug verbrannt. Begreifen können der verbohrte Krämer und seine Fanboys es wohl nicht. Ja großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



21.05.2022 ~ 09:19 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065274
gelesener Beitrag - ID 1065274


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 21. Mai 2022 um 07:49 Uhr folgendes geschrieben:


Als Erfolg gegen gendergerechte Sprache ist dieses Urteil nicht einsetzbar.

Ja großes Grinsen


Und wie es das ist!
Ein guter Ansatz, wie ich meine.

Wenn du für dich eine Gendersprache, die im krassen Gegensatz zu allen Rechtschreib- und Grammatikregeln szeht, verwenden willst, hindert dich ja niemand daran.
Aber gottlob lehnen ca. 70% der Menschen hier diesen Blödfug ab.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.104 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.05.2022 ~ 12:04 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
979 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065282
gelesener Beitrag - ID 1065282


Zitat:
Käpt*Inn Blaubär hat am 21. Mai 2022 um 07:49 Uhr folgendes geschrieben:
Der Richterspruch bezieht sich nur auf das Urheberrecht. Ja
Glücklicherweise gibt es noch das Urheberrecht, mit dem man eine übereifrige Gendriotin, die das Gendern von oben herab durchdrücken wollte, noch einmal bremsen konnte.


Pfiffikus,
der es nicht als unüblich ansieht, wenn Juristen vor Gericht mal "über Bande" spielen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.05.2022 ~ 13:43 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065741
gelesener Beitrag - ID 1065741


Das Meinungsforschungsinstitut Civey fragte heute, ob man eine gendergerechte Sprache in der Literatur möchte oder nicht.
Das Ergebnis ist wirklich beruhigend.

Mit "Nein, auf keinen Fall" antworteten 79,6% der Befragten, weitere 7,1% mit "Eher nicht".

Mit "Ja" und "Eher ja" ganze 9,1%.

Das zeigt, wie wenig dieser Genderblödsinn, den eine Minderheit der Mehrheit aufzwingen möchte, bei den Menschen ankommt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



27.05.2022 ~ 14:53 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065746
gelesener Beitrag - ID 1065746


Eingebettet ist diese nicht repräsentative Umfrage beim Tagesspiegel in diesem Beitrag.

Zitat:
Ex-"heute"-Moderatorin Petra Gerster zu Reaktionen aufs Gendern
"Das hat mich schockiert"

Die Kritik an den Sprechpausen von Petra Gerster hat einige empört. Dabei ist Gendern ein Menschenrecht.
...
Die extremen Reaktionen hätten ihr gezeigt, dass es in Wahrheit um mehr gehe. „Vor allem älteren Männern macht Angst, dass Frauen und Minderheiten immer lauter in unserer Gesellschaft mitreden und mitbestimmen wollen“, sagte sie.[Quelle: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft...t/28374202.html]


Es gibt hier Leute im Forum, deren Beiträge scheinen das Unterstrichene zu bestätigen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Suse   Suse ist weiblich Zeige Suse auf Karte FT-Nutzerin
307 geschriebene Beiträge
Wohnort: Leipzig



27.05.2022 ~ 16:49 Uhr ~ Suse schreibt:
images/avatars/avatar-2250.jpg im Forum Thüringen seit: 15.02.2021
61 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065758
gelesener Beitrag - ID 1065758


Zitat:
gastli hat am 27. Mai 2022 um 14:53 Uhr folgendes geschrieben:
Vor allem älteren Männern macht Angst, dass Frauen und Minderheiten immer lauter in unserer Gesellschaft mitreden und mitbestimmen wollen.


Irgendetwas stimmt an deiner Denke nicht. Hier das Umfrageergebnis unter den Frauen.





Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer    Ostthüringer ist männlich FTplus bis 01.10.2022
1.582 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



27.05.2022 ~ 16:53 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
39 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065761
gelesener Beitrag - ID 1065761


Zitat:
Suse hat am 27. Mai 2022 um 16:49 Uhr folgendes geschrieben:
Irgendetwas stimmt an deiner Denke nicht.

Top Wo de Recht hast. haste Recht!

Dieser Genderdreck wird von der Mehrzahl ALLER abgelehnt.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Ostthüringer: 27.05.2022 16:54.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.05.2022 ~ 17:58 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065770
gelesener Beitrag - ID 1065770


Deine Reaktion, gastli, ist ganz typisch für dich.
Gegen die deutliche Mehrheit der Umfragen führst du als Kronzeugin diese Frau Gerster an, als ob diese in irgendeiner Form repräsentativ wäre.

Und du als unheilbarer Vertreter aller Minderheiten musst mir hier indirekt unterstellen, ich hätte vor irgendetwas Angst.
Das ist einfach nur absurd.

Aber wie es bei dir eben ist: Die Mehrheit, die sich deiner Minderheit nicht anschließen will, wird wahlweise verunglimpft, nach rechts gerückt oder als blöd hingestellt, auch wenn du das mit anderen Worten ausdrückst.

Weil, scjloß gastli messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
122 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



28.05.2022 ~ 09:08 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
42 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065801
gelesener Beitrag - ID 1065801


Zitat:
Pfiffikus hat am 21. Mai 2022 um 12:04 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
Käpt*Inn Blaubär hat am 21. Mai 2022 um 07:49 Uhr folgendes geschrieben:
Der Richterspruch bezieht sich nur auf das Urheberrecht. Ja
Glücklicherweise gibt es noch das Urheberrecht, mit dem man eine übereifrige Gendriotin, die das Gendern von oben herab durchdrücken wollte, noch einmal bremsen konnte.


Das Hamburger Landgericht habe angeblich dafür gesorgt, dass ein vom Verlag geänderter Artikel wieder in "anständiges Deutsch" übersetzt werden müsse. Das Sprachrohr der AfD "Verein Deutsche Sprache e.V." habe als anständiger Verein dafür Sorge getragen.
Steile und falsche, aber geschickte Darstellung der Situation, ohne zu lügen.
Tatsächlich ging es nur um zwei Textstellen und Urheberrecht. Gendergerechte Sprache war nicht Gegenstand der Klage...
Aber welcher AfDepp erkennt schon den Unterschied.
Mehr zum "ehrenwerten" VDS: DER VEREIN DEUTSCHE SPRACHE: EIN WOLF IM SPRACHPELZ



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.104 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



28.05.2022 ~ 13:45 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
979 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065811
gelesener Beitrag - ID 1065811


Zitat:
Karlotta hat am 28. Mai 2022 um 09:08 Uhr folgendes geschrieben:
Steile und falsche, aber geschickte Darstellung der Situation, ohne zu lügen.
Dass die Juristen hier über Bande gespielt haben, erwähnte ich doch schon.


In welcher Form Du Dich äußerst, mögest Du bitte selber entscheiden. Doch leider gibt es immer noch Kräfte, die ihre Macht missbrauchen (wollen), um per Dekret von oben herab festzulegen, wie sich Menschen äußern. Ein Beispiel für solchen Machtmissbrauch findest Du hier.

Für mich gilt weiterhin: Ich werde versuchen,
- lesbar,
- vorlesbar und
- grammatisch korrekt
zu schreiben.


Zitat:
Karlotta hat am 28. Mai 2022 um 09:08 Uhr folgendes geschrieben:
Steile und falsche, aber geschickte Darstellung der Situation
Willste mal ein Beispiel dafür lesen?

Das hier habe ich gerade gefunden:
Zitat:
Karlotta hat am 28. Mai 2022 um 09:08 Uhr folgendes geschrieben:
Das Sprachrohr der AfD "Verein Deutsche Sprache e.V."
Nun ja, eigentlich ist das eher ein Kompliment für den Herrn Lucke und seine Mitstreiter, denen Du diese enorme Weitsicht unterstellst.
Bereits am 12. November 1997 haben sie den Verein Deutsche Sprache e.V. gegründet, damit später bei der Gründung der AfD am 6. Februar 2013 rechtzeitig ein "Sprachrohr" zur Verfügung steht. Allein wer die beiden Daten vergleicht, wird merken, dass Dein Beitrag hier nicht über Fakten informieren soll, sondern nur dazu dient, Hass zu schüren.


Wer sich seriös informieren möchte, schaut sich nicht irgendwelche Artikel von befangenen Dritten über den Verein an, sondern den Verein selber. Hier findest Du, mit welchen Partnerorganisationen er zusammenwirkt.
Natürlich gibt es sowohl zur AfD, als auch zu anderen Parteien Verbindungen. Zum Beispiel zu den Grünen, zur SPD, zu den Christen und der CDU/CSU. Dabei solltest Du Dir vor allem den grau gekennzeichneten Textblock auf diesen Seiten gut durchlesen. Und nach dem Lesen sollte das Verstehen kommen!




Pfiffikus,
der selbstverständlich dafür ist, dass Menschen aller Geschlechter vor allem außerhalb der Sprache gleichberechtigt sind



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
122 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



29.05.2022 ~ 08:13 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
42 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1065847
gelesener Beitrag - ID 1065847


Unter dem grauen Textblock finde ich jedes Mal nur gequirlten Stuhl.

Karlotta, die sich freut das im Forum Thüringen nun doch Linksammlungen erlaubt sind.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



13.06.2022 ~ 07:22 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1067136
gelesener Beitrag - ID 1067136


Das Team vom Postillon war so nett und hat 60 Fremdwörter aus dem Englischen eingedeutscht.

https://www.der-postillon.com/2020/06/60...te-woerter.html

Ich hoffe, die Deutschtümler haben etwas Freude daran.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Siegfried   Siegfried ist männlich Zeige Siegfried auf Karte FT-Nutzer
1.512 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen



13.06.2022 ~ 07:46 Uhr ~ Siegfried schreibt:
im Forum Thüringen seit: 12.10.2006
31 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1067138
gelesener Beitrag - ID 1067138


Zitat:
gastli hat am 13. Juni 2022 um 07:22 Uhr folgendes geschrieben:
Das Team vom Postillon war so nett und hat 60 Fremdwörter aus dem Englischen eingedeutscht.


Das ist Nonsens. Für die meisten dieser englischen Worte gab es normale deutsche Begriffe. Die müssen nicht aus dem englischen zurück übersetzt werden.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.06.2022 ~ 13:49 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1067979
gelesener Beitrag - ID 1067979


GENDERWÖRTERBUCH
Mit dem Gender-Wörterbuch von "Geschickt Gendern" finden alle schnell neutrale und inklusive Schreibweisen für Begriffe.

https://geschicktgendern.de/


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 24.06.2022 13:49.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.06.2022 ~ 15:35 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1067985
gelesener Beitrag - ID 1067985


Eine Fibel des Schreckens!

Dieser Käse wird sich in der Allgemeinheit wohl nie durchsetzen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.104 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



24.06.2022 ~ 21:08 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
979 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1068016
gelesener Beitrag - ID 1068016


Zitat:
gastli hat am 24. Juni 2022 um 13:49 Uhr folgendes geschrieben:
GENDERWÖRTERBUCH
Mit dem Gender-Wörterbuch von "Geschickt Gendern" finden alle schnell neutrale und inklusive Schreibweisen für Begriffe.
Wenn man diese Tabelle mal in Augenschein nimmt, kommt man - ohne nur ein einziges Wort zu lesen - auf die Antwort, weshalb diese Genderschreibweise von vielen Leuten nicht so gerne verwendet wird. Man erkennt sofort, dass in der rechten Spalte mehr Text steht, als links. Es wäre einfach mehr Arbeit, alles gendergerecht zu formulieren. Wenn jemand einen Text verfasst, wird sich der Autor (hoffentlich) immer zuerst und vorrangig über den Inhalt des Textes einen Kopf machen und sein Augenmerk weniger darauf richten, dass alles geschlechterneutral verfasst ist.

Das Hauptmotiv für die Verwendung des üblichen generischen Maskulinums ist einfach Faulheit - ehrlich gesagt auch bei mir.
Damit bin ich nicht allein. Wenn ich in das heute erschienene Amtsblatt der Stadt Gera schaue, dann lese ich auf Seite 5 und 6 jeweils eine Vorbemerkung, die man schnell mal kopieren kann. Anschließend erscheint die Entgeltordnung in ganz normaler, grammatisch korrekter Umgangssprache.



Aber gastli, dem Anspruch, den Du hier formulierst, wird dieses Genderwörterbuch nicht gerecht. Man findet nicht alle. Auch dieses männerfeindliche Machwerk richtet sich nur gegen das generische Maskulinum. Würde man für Geschlechtergerechtigkeit eintreten, dann müsste man auch Alternativen für das generische Femininum aufzählen. Schau doch bitte mal selbst nach, welche geschlechtsneutralen Formulierungen für
- die Geisel,
- die Waise
in diesem Gender-Wörterbuch zu finden sind! Sowohl Geiseln, als auch Waisen können männlich sein.



Pfiffikus,
bei dem dieses Wörterbuch aus den genannten Gründen schon durchgefallen ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
788 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



08.07.2022 ~ 03:27 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
114 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1069565
gelesener Beitrag - ID 1069565






Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.104 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



08.07.2022 ~ 08:50 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
979 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1069567
gelesener Beitrag - ID 1069567


Die Grafik ist unvollständig.



Pfiffikus,
der neben Futur I und Futur II noch das Futur III vermisst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Karlotta   Karlotta ist weiblich Zeige Karlotta auf Karte FT-Nutzerin
122 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



08.07.2022 ~ 10:31 Uhr ~ Karlotta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 29.03.2014
42 erhaltene Danksagungen
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1069585
gelesener Beitrag - ID 1069585


Sehr schön.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.08.2022 ~ 08:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1073793
gelesener Beitrag - ID 1073793


Aktuell gibt es jetzt einen Aufruf gegen gendern im öffentlichen Rundfunk.
https://www.docdroid.net/bjnwQMF/aufruf-pdf
Und wer sich den anschaut, stellt fest, dass auch hier wieder Mitstreiter*innen des rechten und rassistischen Netzwerk "Wissenschaftsfreiheit" auftreten.
Das sind die Gleichen, die sich stets über vermeintliche Zensur und Denkverbote beschweren.
Sie wollen gendern verbieten.
PEN-Deutschland ist auch dabei.
Mal sehen, wann der Verein Deutsche Sprache darauf anspringt.
Ooops, da sind sie ja schon: https://twitter.com/BinGanzBrav/status/1553821409427824642

Fakt ist:
NIRGENDS in Deutschland gibt es gesetzliche Vorgaben zur Nutzung der Gendersprache.

Und dann haben wir diese gesellschaftlichen Gruppen, die merkwürdigerweise meist weit rechts der gesellschaftlichen Mitte angesiedelt sind, die die Freiwilligkeit unterbinden und die Nutzung der Gendersprache gleich ganz verbieten wollen.
Deren Demokratieverständnis stimmt hinten und vorne nicht!
So sind halt die rechtslastigen Typen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



02.08.2022 ~ 16:30 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1073858
gelesener Beitrag - ID 1073858


Zitat:
gastli hat am 02. 2022 um 08:09 Uhr folgendes geschrieben:

NIRGENDS in Deutschland gibt es gesetzliche Vorgaben zur Nutzung der Gendersprache.



Noch gibt es keine Gesetze, aber vielleicht ist dir bekannt, dass in vielen Universtäten, Betrieben, Stadt- und Gemeindeverwaltungen von oben her der Zwang zum Gendern durchgesetzt werden soll.

Der inzwischen in die Wüste geschickten Frau Spiegel ging es bei der Flutkatastrophe im Ahrtal 2022, bei der sie iin ihrer Funkton schmählich versagt hat, nicht so sehr um die Betroffenen, sondern darum, das Aufrufe aus ihrem Haus gegendert sein müssen.

Es gibt bekannte Beispiele von Studenten, die das Gendern ablehnen und deshalb von der Universität massive Schwierigkeiten bekommen.

Gerade der von dir so gehasste VDS hat solchen Betroffenen mit finanzieller Unterstützung geholfen, sich gerichtlich gegen diesen Blödfug durchzusetzen.

Ansonsten besteht dein Beitrag aus der gewohnt billigen Polemik,das alles, was rechts der extremen Linken steht, rechts und faschistisch ist.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Archivar: 02.08.2022 16:31.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.792 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



02.08.2022 ~ 17:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2188 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1073883
gelesener Beitrag - ID 1073883


Zitat:
Und dann haben wir diese gesellschaftlichen Gruppen, die merkwürdigerweise meist weit rechts der gesellschaftlichen Mitte angesiedelt sind, die die Freiwilligkeit unterbinden und die Nutzung der Gendersprache gleich ganz verbieten wollen.
Deren Demokratieverständnis stimmt hinten und vorne nicht!
So sind halt die rechtslastigen Typen.


Das sind leider Tatsachen.

Zitat:
Archivar hat am 02. 2022 um 16:30 Uhr folgendes geschrieben:
Gerade der von dir so gehasste VDS hat solchen Betroffenen mit finanzieller Unterstützung geholfen, sich gerichtlich gegen diesen Blödfug durchzusetzen.


Ich hasse doch diesen Verein nicht.
Hassen kann man nur, was man auch achten kann.

Was der Verein letztlich mit den Geldern seiner Mitglieder anstellt, muss er ihnen im Rechenschaftsbericht erklären.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.08.2022 ~ 16:38 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1074162
gelesener Beitrag - ID 1074162


Wieder einmal eine Bereicherung im Kampf gegen den Gendergaga:

Gendern im Fernsehen

Mehr als 100 Sprachwissenschaftler in Deutschland haben von der Gendersprache im Fernsehen genug. Sie fordern das Aus bei den Gebühren-Sendern ZDF und ARD.

Forderung für Ende des “Umerziehungsprogramms”

In einem Brief fordern die Sprachforscher ein Ende des „Umerziehungsprogramms“ durch Journalist(innen). Fabian Payr, Germanist und Initiator des Schreibens an die öffentlich rechtlichen Sender, sagte gegenüber Servus TV:

Meines Erachtens ist das eine eindeutige Positionierung in einem bestimmten politischen Spektrum. Von daher ist dieses Gendern eigentlich ein Abweichen vom Neutralitäts-Auftrag, den die Sender haben und es ist ein elitäres, akademisches Projekt, sprachpolitisches Projekt, mit dem Ziel, Gleichberechtigung in den Köpfen herzustellen. Da lehnen sich die Sender zu weit aus dem Fenster, die sollten ihr Publikum informieren und nicht erziehen.

Warnung vor sozialem Unfrieden

Die renommierten Sprachwissenschaftler warnen sogar vor sozialem Unfrieden durch das Gendern. Sie argumentieren, Gendersterne, Doppelpunkt und Unterstriche würden den gültigen Regeln der deutschen Rechtschreibung widersprechen. Das ZDF reagierte auf das Schreiben der Sprachforscher und teilte mit:

Es steht den Redaktionen sowie Moderatorinnen und Moderatoren frei, sprachliche Mittel für eine diskriminierungsfreie Ansprache zu finden.

71 Prozent der Zuseher gegen Gendern

Eine vom ZDF im vergangenen Jahr in Auftrag gegebene Studie hat allerdings gezeigt, dass 71 Prozent der deutschen Zuseher Trennungszeichen und Sprechpausen nicht gut finden. Umso problematischer, dass die Sender nach wie vor darauf beharren würden, sagte Kommunikationsexperte Norbert Bolz:

Zum einen erzeugen sie den Eindruck, es ginge um eine allgemeine Entwicklung. Also das sei selbstverständlich, dass man gendert. Und zum anderen haben sie natürlich die Möglichkeit einer permanenten Propaganda, einer permanenten Gehirnwäsche, sodass auch viele Leute, die das für unsinnig halten, dann irgendwann einmal nachgeben oder sagen, Ok, nehmen wir es einfach hin, passen wir uns an diese neue Sprachform an.

Eine neue Sprachform, wie oft behauptet, ist das Gendern aber nicht, sondern von einer Minderheit aufgezwungen.


Gefunden bei: unzensuriert.at



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.583 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.08.2022 ~ 18:08 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1556 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll? Beitrag Kennung: 1074868
gelesener Beitrag - ID 1074868


Nahezu 200 Sprachwissenschaftler äußern sich zum Thema "Gendern" im ÖRR.

Den im Rundbrief des VDS veröffentlichten Aufruf findet ihr im folgenden:

Sprachwissenschaftler fordern Abkehr von Gendersprache

Ein Aufruf von fast 200 renommierten Linguisten und Philologen hat den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk (ÖRR) kalt erwischt. Sie fordern von ARD und ZDF die Abkehr von der Gendersprache. Darunter zu finden sind Prof. Gisela Zifonun (Grammatik-Expertin), Prof. Martin Neef (TU Braunschweig), Dr. Olaf Krause (Deutscher Rechtschreibrat), Dr. Claudia Guderian (PEN-Zentrum Deutschland). Initiiert hatte den Aufruf der Germanist und Romanist Fabian Payr, der auch VDS-Mitglied ist.

Die Unterzeichner kritisieren die Ignoranz, womit der ÖRR am Hörer und Zuschauer vorbeisendet. ARD und ZDF seien „Vorbild und Maßstab für Millionen von Zuschauern, Zuhörern und Lesern“, und daraus erwachse die Verpflichtung, sich an geltende Sprachnormen zu halten und „mit dem Kulturgut Sprache regelkonform, verantwortungsbewusst und ideologiefrei umzugehen“, zitiert die Welt den Aufruf. Geltende Rechtschreibregeln dürften nicht missachtet werden, Gendersterne und andere Zeichen seien nicht mit dem Bildungsauftrag der Sender vereinbar, die Sprechpause vor dem „innen“ entspreche nicht geltenden Aussprachenormen. Zu beachten sei ohnehin das Prinzip der politischen Unparteilichkeit, dem der ÖRR durch den Medienstaatsvertrag verpflichtet ist. Die feministische Linguistik der späten 1970er-Jahre, auf die das Gendern zurückgeht, sei unwissenschaftlich und ideologisch, zu ihr müsse der ÖRR eine kritische Distanz wahren. Vielmehr müssten die betreffenden Medien anerkennen: Es gibt im Deutschen einen Unterschied zwischen dem grammatikalischen und dem biologischen Geschlecht. Die Sprachgemeinschaft lehne Gendersprache mehrheitlich ab, die ständige Nutzung sorge daher für einen „erheblichen sozialen Unfrieden.“

Der ÖRR, der in den Programmen der Sender unterschiedlich stark gendert (im Internet jedoch nahezu durchgängig), behauptet gern, das Gendern sei in der Sprachwissenschaft längst Konsens. Die Unterzeichner bringen die Rundfunkanstalten nun in die Defensive, denn die Argumente für korrektes Deutsch fußen auf der Arbeit von zu vielen namhaften Linguisten und Philologen, als dass man sie übergehen könnte. Während nach der Veröffentlichung des Aufrufs alle großen Medien (Welt, FAZ, Rheinische Post, Berliner Zeitung) direkt berichteten, brauchten ARD und ZDF zwei Tage, um eine Stellungnahme abzugeben. Erst am Montag kam die Reaktion: Die ARD teilte mit, das Thema werde in den Rundfunkanstalten „durchaus unterschiedlich diskutiert und gehandhabt“. Das ZDF betonte, es gebe keine Vorgaben, einige „‘Moderator*innen‘ und ‘Korrespondent*innen‘ gendern gelegentlich“, zitiert die Berliner Zeitung das ZDF. Die Ausdrucksweise gibt offenbar die Stimmung in dem Sender wieder. (welt.de (Bezahlschranke), bild.de, linguistik-vs-gendern.de (Aufruf: bis Redaktionsschluss 194 Linguisten und Philologen))



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (10): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Deutschland » Veränderung der deutschen Sprache - sinnvoll?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel