online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Liesa44, Jumpa, HeMu, KIWI, James T. Kirk, guenniev, nightwolf, Jens626, Shabanna, Susi37, Suse, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Brexit oder nicht? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Brexit oder nicht?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Frau Eva   Frau Eva ist weiblich Zeige Frau Eva auf Karte FT-Nutzerin
306 geschriebene Beiträge
Wohnort: Berlin



17.10.2021 ~ 14:14 Uhr ~ Frau Eva schreibt:
images/avatars/avatar-2249.jpg im Forum Thüringen seit: 26.01.2021
181 erhaltene Danksagungen
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1044687
gelesener Beitrag - ID 1044687


Leni Rastlos ist immer noch amüsiert wenn sie nach UK schaut.

Boris die Brexitbestie, kann sich prinzipiell nur verwundert die Augen reiben und dümmlich Fragen ,,bin ich denn schon raus?“.

Erst gab es kaum noch Benzin an den Tankstellen des britischen Königreichs, weil es an LKW Fahrern mangelte, die man zuvor zurück nach Europa gejagt hatte.

Das Militär musste mit Fahrern aushelfen und der britische Vize Premierminister Dominic Raab, schlug sogar vor Häftlinge als LKW Fahrer einzusetzen.

Denn es fehlen immer noch ca. 100000 Fahrer und andere Arbeiter zum Beispiel in der Fleischverarbeitung.

Es gab zwar einige wenige Not-Visa für europäische Arbeitskräfte, aber das war noch nicht einmal ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Mittlerweile müssen britische Bauern ihre schlachtreifen Schweine keulen (so nennt man das töten von kranken Tieren zur Abwendung einer Seuchengefahr) die sonst zu groß und zu fett für die Schlachtung werden, weil es nicht nur an Transportmöglichkeiten zum Schlachthof mangelt, sondern auch an Mitarbeitern in der Fleischverarbeitung.

Deshalb importiert man jetzt wieder fertig verarbeitetes Fleisch aus der EU.

Boris Johnson negiert diese Probleme einfach und lobt sich selber für seinem Mut, den er mit dem Brexit bewiesen hat.

Marie Antoinette wird fälschlicherweise das Zitat ,, sollen sie doch Kuchen essen“ zugeschrieben, dass sie angesichts der hungernden Menschen die sich noch nicht einmal Brot leisten konnten, gesagt haben soll.

Boris Johnson hingegen riet seinem Volk ernsthaft, sollen sie doch Rindfleisch und Huhn essen. Dabei vergisst dieser Intelligenzclown glatt, dass man auch dafür einen funktionierenden Schlachthof und LKWs braucht.

Noch kocht die britische Volksseele nicht über, aber es handelt sich ja um ein Volk das gerne Porridge zum Frühstück isst.

Solange es noch genug Bier in den Pubs gibt, könnte Johnsons Elendsjonglage aufgehen.

Derweil versuchen viele Briten sich eine zweite Staatsbürgerschaft innerhalb der EU zu sichern. Der Gegenwind für Boris Johnson dürfte aber immer stärker werden, denn selbst in seiner Familie gibt es Brexit Flüchter.

Sein Vater Stanley Johnson besitzt wohl seit einigen Monaten zusätzlich die französische Staatsbürgerschaft.

Leni Rastlos ist wieder einmal amüsiert und schaut gespannt nach Little Britain. Realität sagt NEIN.



Homepage von Frau Eva Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.707 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.12.2021 ~ 08:51 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2181 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1050867
gelesener Beitrag - ID 1050867


Der aktuelle SPIEGEL stellt die ortsansässige Blumenhändlerin Mandy Bedford vor.
Eine Dame, die es irgendwie nicht mochte, so viele Ausländer im Ort arbeiten zu sehen.
Sie wollte es britischer und votierte daher für den Brexit.
Ihre Blumen bekommt sie aber nahezu zu 100% aus Holland.
Nun ist der Brexit seit einem Jahr Realität und ihr Arbeitstag wurde - oh welche Überraschung - wesentlich teurer und komplizierter, weil nun fast alle Waren, die sie verkauft, aus dem Zoll-Ausland kommen.

Zitat:
Fragt man [Mandy Bedford], was der Brexit für sie verändert hat, schnauft sie und sagt: »Alles.« Sie weiß noch, dass sie selbst vor fünfeinhalb Jahren für den EU-Austritt gestimmt hat. Aber sie weiß nicht mehr so genau, warum. »Das ist so lange her, ich glaube, es ging irgendwie darum, unsere eigenen Regeln zu bestimmen.« Als er dann kam, der Brexit, prasselten plötzlich lauter neue Regeln auf Bedford und ihren Mann nieder, die seit 30 Jahren im Geschäft sind.
...
Für ihre Blumen, die sie großenteils aus Holland importieren, mussten sie über Nacht beginnen, endlose Formulare auszufüllen. Wegen der Kontrollen verzögerte sich die Lieferung mal einen, mal mehrere Tage. Manchmal warteten sie auch vergeblich. »Niemand hat uns je davor gewarnt«, sagt Bedford.
...
Weil alles schlagartig teurer und zeitaufwendiger wurde, mussten auch die Bostoner Blumenhändler ihre Preise erhöhen. Bis auf die Gelben Narzissen, »die wachsen auf englischem Boden«, wurde hier am Stand alles mindestens zehn Prozent teurer. »Das klingt nicht nach viel«, sagt Bedford, »aber schauen Sie sich um, das ist kein reicher Ort. Boston ist nicht das, was es einmal war.«[Quelle: https://www.spiegel.de/ausland/grossbrit...d?context=issue]


Die Bedfords betreiben also ein Geschäft, das nahezu vollständig von frischen Waren aus der EU abhängt.
Sie kamen aber nicht auf die Idee, dass ein EU-Austritt irgendwie ungünstig sein könnte.
Die Brexit-Volksabstimmung ist ein Musterbeispiel für die Diktatur der Inkompetenz.
"Normale Bürger", darf man eben bei so grundsätzlichen Dingen, nicht vorher fragen.


### Beleidigungen gelöscht


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von FT.Team: 29.12.2021 10:16.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
30.707 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



12.02.2022 ~ 10:41 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2181 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1056061
gelesener Beitrag - ID 1056061


Das Blöde an dem Brexit ist wie so oft die brutale Vorhersagbarkeit der Katastrophe.
Sehenden Auges spazieren die Briten in diese Abgründe.

Zitat:
Nun stellt ihm ein Parlamentsbericht auch noch ein vernichtendes Zeugnis über sein politisches Hauptanliegen aus: den Brexit. Die „einzigen feststellbaren Auswirkungen“ des Brexits auf britische Unternehmen, heißt es in dem Bericht des Unterhauses, seien „höhere Kosten, mehr Bürokratie und Verzögerungen an den Grenzen“. Praktisch nichts von dem, was Johnson vor dem EU-Austritt versprochen habe, sei eingetreten. Das Parlament rechnet mit weiteren Schwierigkeiten.[Quelle: https://www.mopo.de/news/politik-wirtsch...brexit-zeugnis/]


Seine Lügen und seine Planlosigkeit haben Johnson und sein Land in derartige Schwierigkeiten gebracht.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
13.634 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



13.02.2022 ~ 07:46 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1173 erhaltene Danksagungen

Dieser Nutzer hat mehrfach gegen unsere Regeln verstoßen und wurde vorübergehend gesperrt.
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1056111
gelesener Beitrag - ID 1056111


In Ihren vorletztem Beitrag stimmt so einiges nicht, gastli. Wenn ich in England einkaufe, zahle ich nicht mehr als vor dem Brexit. Erklären Sie einmal, warum es so ist.

Erklären Sie mit auch bitte einmal warum es nicht möglich ist in der EU EU-weit problemlos im Internet einzukaufen.
Warum gibt es dafür keine Handelsplattformen oder warum muß Google diese herausfiltern; bzw. kennen Sie Suchmaschinen, welche das nicht tun. Bekannte von mir fahren zum Einkaufen immer nach Polen und Tschechien, bzw. nach Frankreich, Niederlande, Luxemburg und Belgien.

Praktisch könnte man behaupten, der EU Handel ist nicht nennenswert im Internet zum Nutzen für den Normalbürger vertreten, der hat sozusagen nichts von der EU und noch weniger von der € EU, eher immer weniger, weil es praktisch eine Schulden-EU ist.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.710 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



13.02.2022 ~ 08:33 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
258 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1056113
gelesener Beitrag - ID 1056113


Lerne den Umgang mit dem Internet, dann musst du auch nicht mehr so einen Unsinn schreiben.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte vorübergehend gesperrt
13.634 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.06.2022 ~ 06:26 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1173 erhaltene Danksagungen

Dieser Nutzer hat mehrfach gegen unsere Regeln verstoßen und wurde vorübergehend gesperrt.
RE: Brexit oder nicht? Beitrag Kennung: 1067210
gelesener Beitrag - ID 1067210


Nicht jeder hier im Forum bezeichnet andere als unwissend, obwohl gerade diese es sind kommt Uneinsichtigkeit dazu.


Zitat:
ESKALATION IM BREXIT-STREIT
„Triviale Anpassung“ oder „Rechtsbruch“?
VON JOCHEN BUCHSTEINER UND THOMAS GUTSCHKER-AKTUALISIERT AM 13.06.2022-19:41
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausl...v9Pgc7MBLb5m6LJ


Boris Johnson steckt immer noch im Dilemma, das ist fast so wie mit Putin, die könnten sich zusammen tun nach dem Motto geteiltes Leid ist halbes Leid. Es würde nur keine Anerkennung finden, es sei denn man ist gegenseitig miteinander großzügig, obwohl es schwer fällt. Das ist alles eine Gewöhnungssache. Entweder Nordirland wird arm oder wird zu einer Pilgerstätte des Wohlstands; diesbezüglich muss man sich entscheiden. Je nachdem man Recht und Gerechtigkeit bzw. Ungerechtigkeiten bewertet. Für diesen Zustand gibt es ein altes Sprichwort: Wer auf einmal zu viel will endet mit wenig.
Das ist die Ursache dafür das es lange dauert ehe viele Sachen zu Ende kommen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Brexit oder nicht?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD