online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an Jens626, Shabanna, Susi37, Suse, Nightwolf, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Atomkraft - Welche Gefahr besteht?
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



25.05.2021 ~ 21:36 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1031210
gelesener Beitrag - ID 1031210


Zitat:
gastli hat am 25. Mai 2021 um 15:09 Uhr folgendes geschrieben:
Wow.
Reaktorexplosionen in havarierten Kernkraftwerken sind also gut für die Natur.
Wer schreibt sowas?


Alles, was ich hier schrieb, war eine Relativierung dieser Aussage:
Zitat:
Tecumseh hat am 24. Mai 2021 um 18:13 Uhr folgendes geschrieben:
Aber gerade der Ausbau oder die weitere Nutzung der Kern-Energie wäre die größte Katastrophe für die Menschheit, die Flora und die Fauna der Erde.
Wie groß die Katastrophe tatsächlich ist, kann man vor Ort besichtigen.

Dass sowas gut sei, das hast dann Du draus gemacht.



Pfiffikus,
der sich wundert, dass Du diese Pauschalaussage so kommentarlos hingenommen hattest



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Tecumseh   Tecumseh ist männlich FT-Nutzer
4 geschriebene Beiträge
Wohnort: Chemnitz



01.06.2021 ~ 08:31 Uhr ~ Tecumseh schreibt:
im Forum Thüringen seit: 24.05.2021
2 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1031820
gelesener Beitrag - ID 1031820


Zitat:
Aschemännl hat am 24. Mai 2021 um 20:56 Uhr folgendes geschrieben:
Bei dir kommt der Strom auch aus der Steckdose, gelle?

Von Windrädern und Solarmodulen wird der Strombedarf niemals gedeckt.


Langfristig wird es schon möglich sein, mit regenerativen Energien auszukommen.
Vorübergehend tut es auch die Kohle-Verbrennung.
Aber jetzt geht die Umwelt-Bewegung leider in die falsche Richtung: Sie setzt sich vor allem für den Klimaschutz ein und das sogar weltweit.
Die Klima-Bewegung wird höchstwahrscheinlich von der Atom-Lobby finanziert.
Es gibt heute keine unabhängige wissenschaftliche Forschung! Die Hochschulen und Universitäten sind von Drittmitteln aus der Wirtschaft abhängig. Wenn ein(e) Wissenschaftler(in) vor dem Klimawandel warnt, dann sollte man sich immer fragen, wer die Forschung dieser Wissenschaftlerin oder dieses Wissenschaftlers finanziert.
Die Atom-Lobby hat offensichtlich das größte Interesse am Klimaschutz.
Höchste Zeit, dass jemand den Spieß umdreht!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Tecumseh: 01.06.2021 08:32.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.07.2021 ~ 13:28 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1035929
gelesener Beitrag - ID 1035929


Zitat:
Atomkraft: Neue Risse an Rohren des AKW Neckarwestheim entdeckt
...
"Die Anzahl der sicherheitstechnisch relevanten Befunde ist damit rund 0,6 Promille höher als im Vorjahr und erneut deutlich unter dem Niveau von 2018 und 2019", ordnete das baden-württembergische Umweltministerium ein.[Quelle: https://www.heise.de/news/Atomkraft-Neue...kt-6132265.html]


Seht Ihr: Bei uns ist Atomkraft sicher.
Bitte gehen Sie weiter.
Es gibt nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



17.09.2021 ~ 21:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042100
gelesener Beitrag - ID 1042100


Zitat:
CO2-Einsparung. Renaissance der Atomkraft?
Deutschland steigt aus der Atomkraft aus, international startet die Technologie hingegen durch. Viele Ländern wollen damit ihren CO2-Ausstoß reduzieren.[Quelle: tagesschau.de; 17. September 2021]


Eine kurz- und mittelfristig große Gefahr soll durch eine langfristig dramatisch größere Gefahr "bekämpft" werden.
Nachrichten aus dem Irrenhaus.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.09.2021 ~ 00:37 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042177
gelesener Beitrag - ID 1042177


Zitat:
gastli hat am 17. September 2021 um 21:48 Uhr folgendes geschrieben:
Nachrichten aus dem Irrenhaus.
Danke für die Nachricht. Wann kommste raus?


Seit Monaten mache ich mir die Mühe, hier neue Konzepte der Kernkraftnutzung vorzustellen. Reaktoren, bei denen konstruktionsbedingt kein solcher Unfall wie Tschernobyl oder Fukushima passieren KANN. Das sind Reaktoren, deren Endprodukte in nur wenigen Jahrzehnten abgeklungen sind und deshalb kein aufwändig zu suchendes Endlager erfordern. Ist Dir das entgangen?

Zum Beispiel Myrha. Solche Reaktoren werden unterkritisch betrieben. Sollte irgendein Problem auftreten, so muss man nur in der Schaltwarte ausknipsen und die Reaktion klingt ab.

Zum Beispiel der Dual-Fluid-Reaktor. Da ist unten ein Schmelzstopfen drin. Käme es zu einer Überhitzung oder Kernschmelze, ist vorgesorgt. Unten ist ein Schmelzstopfen drin. Im schlimmsten Havariefall schmilzt der unten raus. Dann könnte ein geschmolzener Urankern zum Teil unten raus laufen, läuft breit und wird unterkritisch.

Bei beiden müsste man im Fall der Fälle nur ein paar Tage warten, bis alles kalt geworden ist und könnte mit einer Beräumung beginnen.


Hattest Du es nicht gelesen?
Oder gelesen und nicht verstanden?
Oder Betonkopf aus dem Irrenhaus? Eher nicht!



Pfiffikus,
der es sehr gut fände, wenn so viel wie möglich Kernkraft aus neuen, sicheren, abfallarmen, CO²-freien Reaktoren kommen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.130 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.09.2021 ~ 07:23 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1159 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042181
gelesener Beitrag - ID 1042181


Pfiffikus, daß paßt um jeden Preis, koste es was es wolle, nicht in sein Konzept.

Woher soll dann das Geld von der CO2 Steuer kommen? Wissen Sie, wofür das verwendet wird? Nun wissen Sie auch warum die Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden mußten.

Stellen Sie sich einmal vor, man findet die passenden Legierungen für radioaktive Brennstoffzellen, zur Umwandlung von Strahlungs- in Elektroenergie. Es gibt sie sogar schon unter den Namen Radionuklidbatterie

Zitat:
HAUPTGUTACHTEN
Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation
https://www.wbgu.de/de/publikationen/pub...-transformation


Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation
Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt.

Ziel ist es die gesamte Welt auf ein Niveau des Bewußtseins zu hieven bzw. bringen.

Das kann man natürlich nicht so sagen, denn noch ist nicht klar wie man das beim Islam praktizieren kann. Dafür scheint irgendwie das richtige Konzept zu fehlen. Nur so wird das derzeitige rigide Verhalten in gewissen Zusammenhängen der Politiker verständlich. Ausgehend von den heutigen Parallelgesellschaften wird man nie eine Große Transformation schaffen.

Betrachten Sie einmal, was dieser an rigiden gewalttätigen Unterdrücker-Ideologien, bis hin zum physischen und psychischen Terror untereinander, entgegen steht.

Warum beantworten uns dazu die Politiker keine Fragen, z.B. wie will man die, sprichwörtlich gesagt, die Schafe von den Wölfen trennen?
Wie sehen die politischen Konzepte aus?

Koste es in den humanen Gesellschaften so viele Menschenleben wie es wolle. Vielleicht will man uns das bestimmt eines Tages an den Unfalltoten erklären und die unbeherrschten Autofahrer mit den von ideologischen Zwängen beherrschten Menschen vergleichen.
Warum schnappen sich die Politiker nicht die Eintrommler dieser ideologisch politischen Zwänge an Stelle mit ihnen fruchtlos herum zu palavern, wäre es da nicht besser diese als Teufel oder Hexen zu verbrennen? Zumindest die Anzahl der durch Ideologien hervorgebrachten Toten würde so vielleicht schneller sinken.

https://twitter.com/polenz_r/status/1337073678656409602

Wer sind die wirklichen Gefährder?

Warum bleiben die verantwortlichen Ideologen nach unserer Rechtsordnung unbestraft?

Was ist die größere Gefahr?

Suche:
-- Islam "Folter und Todesstrafen"


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 19.09.2021 07:26.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.09.2021 ~ 13:34 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042206
gelesener Beitrag - ID 1042206


Zitat:
Meta hat am 19. September 2021 um 07:23 Uhr folgendes geschrieben:
Stellen Sie sich einmal vor, man findet die passenden Legierungen für radioaktive Brennstoffzellen, zur Umwandlung von Strahlungs- in Elektroenergie. Es gibt sie sogar schon unter den Namen Radionuklidbatterie
Aber Meta. Wie sinnvoll diese Dinger im Alltag sind, habe ich Dir doch schon erläutert.
Zitat:
Pfiffikus hat am 29. September 2020 um 20:37 Uhr folgendes geschrieben:
Die Radionuklidbatterie mit 40g Gewicht liefert 1 Watt. Ein PKW mit 60kW würde eine 2400000g (2,4 Tonnen) schwere Batterie benötigen. Wie viel Fahrkomfort man erlebt, wenn man ein mindetens 3 Tonnen schweres Auto mit 60kW-Motor angetrieben wird, kannst Du Dir mal selbst ausmalen.




Pfiffikus,
der das nur als Option für Nischenanwendungen sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



20.09.2021 ~ 12:31 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042305
gelesener Beitrag - ID 1042305


Zitat:
gastli hat am 17. September 2021 um 21:48 Uhr folgendes geschrieben:
Eine kurz- und mittelfristig große Gefahr soll durch eine langfristig dramatisch größere Gefahr "bekämpft" werden.
Wie langfristig dramatisch größer die Gefahr wird, kannst Du diesem Artikel entnehmen.
https://www.spektrum.de/news/energiewend...obox=1631722708

Zusatzbemerkung von mir: Wenn man die Kernreaktion bei seeehr hohen Temperaturen stattfinden lässt, dann könnte man Wasser ohne den Umweg von Windrädern, Elektroenergie und Elektrolyseur direkt in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten.



Pfiffikus,
der bedauert, dass diese Technologien nur in fortschrittlichen Ländern, jedoch nicht in Deutschland eine Chance bekommen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.09.2021 ~ 13:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042307
gelesener Beitrag - ID 1042307


Zitat:
Pfiffikus hat am 20. September 2021 um 12:31 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 17. September 2021 um 21:48 Uhr folgendes geschrieben:
Eine kurz- und mittelfristig große Gefahr soll durch eine langfristig dramatisch größere Gefahr "bekämpft" werden.
Wie langfristig dramatisch größer die Gefahr wird, kannst Du diesem Artikel entnehmen.
https://www.spektrum.de/news/energiewend...obox=1631722708


Habe ich mir angesehen.
Überzeugt mich als Wahl zwischen Teufel und Belzebub absolut nicht.

Zitat:
Das in der Natur vorkommende Isotop Thorium-232 kann nicht gespalten werden, aber wenn es in einem Reaktor bestrahlt wird, absorbiert es Neutronen und bildet Uran-233, ein spaltbares Material, das Wärme erzeugt.[Quelle: https://www.spektrum.de/news/energiewend...obox=1631722708]


Halbwertzeit von Uran-233 beträgt 159200 Jahre.

gastli, der meint, wir kämen dabei nur vom Regen in die Traufe.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



20.09.2021 ~ 13:38 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042311
gelesener Beitrag - ID 1042311


Zitat:
gastli hat am 20. September 2021 um 13:04 Uhr folgendes geschrieben:
Halbwertzeit von Uran-233 beträgt 159200 Jahre.
Wenn man es im Boden verbuddeln würde, wäre das relevant. Das machen die Chinesen aber nicht.

Praktisch handelt es sich hier um den hergestellten Kernbrennstoff. Die Spaltprodukte von U²³³ sind allerdings andere, die schneller abklingen. Nach etwa 500 Jahren ist die Strahlung, die von diesen Abfällen ausgeht, mit natürlicher Radioaktivität vergleichbar.
Der Vergleich mit Teufel und Belzebub hinkt da ein wenig.



Pfiffikus,
der Dir versichert, dass U²³³ im Reaktor ganz sicher nicht 159200 Jahre leben wird


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Pfiffikus: 20.09.2021 13:39.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



20.09.2021 ~ 14:06 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042313
gelesener Beitrag - ID 1042313


Das ist doch alles vollkommen irrelevant.
Jeder Stoff zur Energiegewinnung, von dem eine tödliche Strahlung ausgehen kann, ist absolut untauglich.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
481 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



20.09.2021 ~ 17:53 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
62 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042344
gelesener Beitrag - ID 1042344


Oooh, von brennender Kohle und von brennendem Gas / Öl
kann auch eine tödliche Wärmestrahlung ausgehen.

Ja



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.09.2021 ~ 00:16 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042377
gelesener Beitrag - ID 1042377


Zitat:
gastli hat am 20. September 2021 um 14:06 Uhr folgendes geschrieben:
Das ist doch alles vollkommen irrelevant.
Jede Strahlung, die vorhersehbar ist und die bei jedem vorstellbaren Unfall abgeschirmt wird, ist in der Tat irrelevant im Sinne einer Gefährdung von Menschen. Das gilt insbesondere für die modernen Reaktoren, deren Kettenreaktion im Havariefall bauartbedingt automatisch zum Stillstand kommt.


Zitat:
gastli hat am 20. September 2021 um 14:06 Uhr folgendes geschrieben:
Jeder Stoff zur Energiegewinnung, von dem eine tödliche Strahlung ausgehen kann, ist absolut untauglich.
Auch wenn es nicht der Energiegewinnung dient, würde ich Dir bei dieser Paranoia nicht empfehlen, Dich jemals wieder röntgen zu lassen.


Pfiffikus,
der vorsorglich darauf hinweist, dass auch Röntgenstrahlung tödlich sein kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.524 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



21.09.2021 ~ 10:13 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
251 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042401
gelesener Beitrag - ID 1042401


Zitat:
Pfiffikus hat am 21. September 2021 um 00:16 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 20. September 2021 um 14:06 Uhr folgendes geschrieben:
Das ist doch alles vollkommen irrelevant.
Jede Strahlung, die vorhersehbar ist und die bei jedem vorstellbaren Unfall abgeschirmt wird, ist in der Tat irrelevant im Sinne einer Gefährdung von Menschen. Das gilt insbesondere für die modernen Reaktoren, deren Kettenreaktion im Havariefall bauartbedingt automatisch zum Stillstand kommt.


Ist das der Wunschgedanke der Konstrukteure oder wurde das bei Reaktorhavarien bestätigt. verwirrt

Zitat:
gastli hat am 20. September 2021 um 14:06 Uhr folgendes geschrieben:
Jeder Stoff zur Energiegewinnung, von dem eine tödliche Strahlung ausgehen kann, ist absolut untauglich.
Auch wenn es nicht der Energiegewinnung dient, würde ich Dir bei dieser Paranoia nicht empfehlen, Dich jemals wieder röntgen zu lassen.[/QUOTE]

Geht am Thema " Atomkraft - Welche Gefahr besteht?" weit vorbei. Ja Das hätte Meta nicht besser gekonnt. großes Grinsen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



21.09.2021 ~ 23:20 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1042441
gelesener Beitrag - ID 1042441


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 21. September 2021 um 10:13 Uhr folgendes geschrieben:
Ist das der Wunschgedanke der Konstrukteure oder wurde das bei Reaktorhavarien bestätigt. verwirrt
Weder noch.

Reaktoren der neuen Typen wurden bisher noch nicht gebaut bzw. existieren nur als Forschungsreaktor. Doch es ist nicht nur Wunschgedanke, sondern gesichertes Wissen, welche Spaltprodukte in den neuen Reaktoren entstehen und welche Halbwertszeiten diese Stoffe haben.

Solltest Du wirklich Interesse an dem Thema haben, dann frag mal Tante Google, was man unter einer kritischen Masse eines Kernbrennstoffes versteht. Wenn sich im Reaktor gar nicht so viel Kernbrennstoff befindet, dass die kritische Masse erreicht wird (Myrrha), dann ist eine unkontrollierte Kettenreaktion wie in Fukushima einfach nicht möglich.
Wenn der Reaktor so gebaut ist, dass etwas Kernbrennstoff im Falle einer Schmelze ausläuft und in einer Wanne breit läuft (Dual Fluid Reaktor), ist der Kernbrennstoff auch nicht mehr kritisch. Die Kettenreaktion kommt ohne menschliches Zutun zum Stillstand.


Niemand kann eine Havarie in neuen Reaktortypen ausschließen. Überall kann mal etwas schief gehen. Überall gibt es Stellen, an denen sich menschliches Versagen fatal auswirken kann. Aber bei den neuen Reaktortypen sind aus den genannten Gründen so tiefgreifende Katastrophen wie Harrisburg, Tschernobyl oder Fukushima ausgeschlossen.



Zitat:
Käptn Blaubär hat am 21. September 2021 um 10:13 Uhr folgendes geschrieben:
Geht am Thema " Atomkraft - Welche Gefahr besteht?" weit vorbei. Ja Das hätte Meta nicht besser gekonnt. großes Grinsen
Ach so weit sind Röntgenstrahlung und Gammastrahlung gar nicht entfernt, jedenfalls für Physiker.



Pfiffikus,
der das Beispiel deshalb passend findet



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.11.2021 ~ 08:12 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047466
gelesener Beitrag - ID 1047466


Zitat:
Merkel: EU wird Atomkraft voraussichtlich als "grünes" Investment fördern
Es sei kaum noch zu verhindern, dass der EU-Standard für nachhaltige Investitionen künftig auch Anlagen für Kernenergie umfasst, meint Angela Merkel.
...
Deutschland, Spanien, Österreich, Dänemark und Luxemburg forderten im Juli, die Atomkraft außen vor zu lassen. Dem schlossen sich kürzliche weitere Staaten an. Für die Kernenergie werben dagegen Frankreich und eine Gruppe osteuropäischer Staaten. Sie machen sich dafür stark, dass die EU Atomkraft als Bestandteil der Politik zur Klimawende mitfördert.[Quelle: https://www.heise.de/news/Merkel-EU-wird...rn-6271628.html]


Ich muss es wiederholen
Bei UNS ist die Atomenergie SICHER oder?
Und ja doch, warum nicht?
Noch ist ja bei uns kein Kraftwerk explodiert und hat Landstriche unbewohnbar gemacht.
Technologischen Nichtskönner wie den Russen und Japanern passiert so was.
Das weiß ja jeder!
Bitte gehen Sie weiter.
Es gibt nichts zu sehen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.11.2021 ~ 10:06 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047472
gelesener Beitrag - ID 1047472


Zitat:
gastli hat am 19. November 2021 um 08:12 Uhr folgendes geschrieben:
Ich muss es wiederholen
Bei UNS ist die Atomenergie SICHER oder?
Hättest Du bitte die unendliche Güte, insbesondere bei den Gefahren zwischen den verschiedenen Reaktortypen zu unterscheiden?

Da gibt es auf der einen Seite die herkömmlichen Druckwasserreaktoren. Und es gibt auf der anderen Seite die Reaktoren der 4. Generation. Die sind so konstruiert, dass solche Unfälle, wie wir sie bisher kennen, nicht auftreten können. Selbst wenn es die Besatzung eines Kernkraftwerkes durch irgendeine Pandemie dahin raffen würde, der Rest läuft einfach weg. - Ein solcher verwaister Reaktor würde ohne menschlichen Einfluss inhärent sicher bleiben.

Möglicherweise machst Du Dir mal Gedanken, woher in einer Dunkelflaute des Jahres 2030 der Strom für die vielen Wärmepumpen und E-Autos kommen soll!
Ich muss es wiederholen
Bei UNS ist die Energieversorgung SICHER oder?



Pfiffikus,
der es gut findet, wenn vernünftige Regierungen die Reaktoren der 4. Generation als klimafreundliche Energieerzeugungsmöglichkeit gefördert wird



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



19.11.2021 ~ 11:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047483
gelesener Beitrag - ID 1047483


Du weißt doch genau wie ich und jeder andere denkende Leser, dass in dem Text die herkömmlichen Atomkraftwerke gemeint sind.
[Von Reaktoren, der X. Generation ist nicht die Rede]
Also schwurbel nicht schon wieder so herum.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



19.11.2021 ~ 16:38 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047514
gelesener Beitrag - ID 1047514


Zitat:
gastli hat am 19. November 2021 um 11:04 Uhr folgendes geschrieben:
Du weißt doch genau wie ich und jeder andere denkende Leser, dass in dem Text die herkömmlichen Atomkraftwerke gemeint sind.
Ja, wir beide wissen das inzwischen.

Doch diese Erkenntnis hat sich leider noch nicht in allen Kreisen der Bevölkerung durchgesetzt. So ein Vers ist wie Wasser auf deren Mühlen.



Pfiffikus,
der befürchtet, dass auch ein paar der Freitagskinder hierunreflektiert lesen könnten



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



19.11.2021 ~ 19:42 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047546
gelesener Beitrag - ID 1047546


Zitat:
Pfiffikus hat am 19. November 2021 um 10:06 Uhr folgendes geschrieben: Ein solcher verwaister Reaktor würde ohne menschlichen Einfluss inhärent sicher bleiben.

Nee Ne

Haimoon,
der nicht glaubt, das es bei Einflüssen wie z. B. in Fukushima, alles störungsfrei weiterlaufen würde.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Aschemännl   Aschemännl ist männlich FT-Nutzer
481 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Hause



19.11.2021 ~ 22:38 Uhr ~ Aschemännl schreibt:
images/avatars/avatar-1866.jpg im Forum Thüringen seit: 14.04.2013
62 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047584
gelesener Beitrag - ID 1047584


Zitat:
Pfiffikus hat am 19. November 2021 um 10:06 Uhr folgendes geschrieben:
Und es gibt auf der anderen Seite die Reaktoren der 4. Generation. Die sind so konstruiert, dass solche Unfälle, wie wir sie bisher kennen, nicht auftreten können. Selbst wenn es die Besatzung eines Kernkraftwerkes durch irgendeine Pandemie dahin raffen würde, der Rest läuft einfach weg. - Ein solcher verwaister Reaktor würde ohne menschlichen Einfluss inhärent sicher bleiben.


Ohne Wartung verrostet und versifft alles.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Aschemännl: 19.11.2021 22:38.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.447 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



19.11.2021 ~ 22:47 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1058 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047591
gelesener Beitrag - ID 1047591


Zitat:
Pfiffikus hat am 19. November 2021 um 10:06 Uhr folgendes geschrieben:
Die sind so konstruiert, dass solche Unfälle, wie wir sie bisher kennen, nicht auftreten können.


Klar. Bisher war die Reaktorsicherheit nur eine falsche Annahme. Aber jetzt wird sie absolut. Das kommt von der magischen Zahl 4 der Reaktorgeneration. Da kann nichts Unvorhergesehenes mehr passieren. Mit Pfiffi-Prüfsiegel der absoluten Wahrheit.

Und die Abfälle setzen keine Radioaktivität mehr frei, sondern Rosenduft. Pfiffis angemeldetes Patent wurde nur aufgrund der Idioten im Patentamt (wie Albert Einstein einer war) noch nicht registriert.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



20.11.2021 ~ 10:38 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047626
gelesener Beitrag - ID 1047626


Zitat:
orca hat am 19. November 2021 um 22:47 Uhr folgendes geschrieben:
Und die Abfälle setzen keine Radioaktivität mehr frei, sondern Rosenduft.
Der Dual-Fluid-Reaktor (DFR) produziert keine langlebigen Abfälle mehr. Die wenigen Abfälle, die im DFR noch entstehen, klingen nicht erst nach Hunderttausenden Jahren ab, sondern haben bereits nach 300 Jahren eine Radioaktivität, die mit Natur-Uran vergleichbar ist.


Im Übrigen hat sich für die Entsorgung der Abfälle der bisherigen Kraftwerke inzwischen eine sichere Möglichkeit ergeben.





Zitat:
HaiMoon hat am 19. November 2021 um 19:42 Uhr folgendes geschrieben:
der nicht glaubt, das es bei Einflüssen wie z. B. in Fukushima, alles störungsfrei weiterlaufen würde.
Störungsfrei natürlich nicht. Natürlich wäre eine Störung eingetreten, doch keine Explosion wie wir sie gesehen haben.


Das Erdbeben selbst mit seinen Erschütterungen haben die Reaktoren alle schadlos überstanden. Erdbebensicher bauen können die Japaner und das werden sie auch bei neuen DFR machen.

Der Schaden trat in Fukushima ein, indem der unerwartet hohe Tsunami die Trafostation mit leitendem Salzwasser überspült hat. Dadurch flogen einige Sicherungen raus, was zu einem Stromausfall führte. Ohne Strom konnten die Bremsstäbe nicht mehr in den Reaktor eingefahren werden. Und die Reaktoren konnten nicht mehr gekühlt werden, weil die Umwälzpumpen ohne Strom nicht mehr liefen. Der Rest ist bekannt.
(Information nebenbei: Die in Deutschland verwendeten Reaktoren haben Bremsstäbe, die im Havariefall, zum Beispiel bei Stromausfall, mit Druckluft in den Reaktor geschossen werden. Ein Tsunami hätte in Brockdorf oder Krümmel keineswegs solche Folgen gehabt.)


Der DFR hat eine negative Temperaturkennlinie. Das heißt: Wenn die Masse kalt ist, reagiert sie heftig. Wird sie heißer, kommt die Kernreaktion zum Stillstand. Fiele die Kühlung aus, würde sich die Temperatur ohne menschliches Zutun auf ca. 1000°C einpendeln. Kernschmelze? Völlig undenkbar, denn der Kernbrennstoff ist ja im Normalbetrieb schon flüssig.

Der Kühlkreislauf funktioniert auch ohne Strom durch Naturkonvektion. Das geht so ähnlich wie die Warmwasserheizungen, die wir in der DDR hatten. Die funktionierten auch ohne Umwälzpumpe. Dementsprechend unproblematisch ist ein Stromausfall.


Und sollte es aus irgend einem Grunde doch zu einer Überhitzung kommen, gibt es unten einen Schmelzpfropfen. Wenn der schmilzt, läuft die ganze Soße in mehrere Einzelgefäße unter dem Reaktor, in denen der Kernbrennstoff unterkritisch wird und das wars.

Was auch immer passieren könnte - solche Vorfälle werden keine Auswirkungen mehr haben, die über das Kraftwerksgelände hinaus gehen.



Zitat:
Aschemännl hat am 19. November 2021 um 22:38 Uhr folgendes geschrieben:
Ohne Wartung verrostet und versifft alles.
Gewiss wird man sich nach dem Vorfall in Ruhe dieser Anlage widmen müssen, bevor sie völlig zusammen gerostet ist. Nur ist dann eben nicht eine solche Hektik wie in Fukushima oder Tschernobyl nötig, um die Kettenreaktion erstmal zu stoppen. Das ist der gravierende Unterschied.




Pfiffikus,
der das natürlich nicht als "störungsfrei weiterlaufen" bezeichnen würde



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



20.11.2021 ~ 16:05 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047657
gelesener Beitrag - ID 1047657


@Pfiffikus: Klingt ja alles schön, biste aber sicher das es da keinen Pferdefuß gibt? Ist da wirklich alles so ungefährlich und umweltfreundlich?

Beispiel Elektroauto: klingt ja auch erstmal soweit alles super, aber wo kommt der Kobold Augenzwinkern für die Akkus her und wie wird er gewonnen? Wie werden die Akkus nach ihrer Nutzungsperiode entsorgt?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



20.11.2021 ~ 23:01 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047680
gelesener Beitrag - ID 1047680


Zitat:
HaiMoon hat am 20. November 2021 um 16:05 Uhr folgendes geschrieben:
@Pfiffikus: Klingt ja alles schön, biste aber sicher das es da keinen Pferdefuß gibt? Ist da wirklich alles so ungefährlich und umweltfreundlich?
Wie Du weißt, lasse ich mich von verschiedenen Quellen nicht einfach berieseln und verschenke blindes Vertrauen. Vielmehr pflege ich generell zu prüfen, ob das Vorgetragene in die Gesamtheit meiner bisher gesammelten Kenntnisse hineinpasst. Und im Gegensatz zu mancher anderen gut gemeinten grünen Neuerung habe ich bisher keinen Pferdefuß im Konzept des DFR gefunden.




Zitat:
HaiMoon hat am 20. November 2021 um 16:05 Uhr folgendes geschrieben:
Beispiel Elektroauto: klingt ja auch erstmal soweit alles super, aber wo kommt der Kobold Augenzwinkern für die Akkus her und wie wird er gewonnen? Wie werden die Akkus nach ihrer Nutzungsperiode entsorgt?
In der Tat müsste die Lithiumproduktion noch vervielfacht werden, um den volatilen Wind- und Solarstrom zu einer Alternative für Kohle und Kernkraft zu machen. Ob das besserfür die Umwelt ist, mag jeder selbst mal überlegen.

Autos können nur dann CO²-frei und bezahlbar gleichzeitig werden, wenn die hohen Temperaturen in einem DFR zur Wasserstoffgewinnung ohne den Umweg von Strom und Elektrolyse genutzt wird. Dann kann mit dem gewonnenen Wasserstoff synthetischer Treibstoff wie Methanol, Hydrazin oder sowas gewonnen werden. Brennstoffzellen, die diese Stoffe nutzen können, gibt es schon.



Pfiffikus,
der kein Verständnis dafür aufbringt, dass diese Technologie in Deutschland wegen einer Anti-Atom-Ideologie nicht gefördert wird



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



20.11.2021 ~ 23:40 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047685
gelesener Beitrag - ID 1047685


Naja, die Idee gibt es ja noch nicht allzu lange ... braucht vielleicht noch ne Weile bis es in den Köpfen der Entscheider ankommt. Augenzwinkern

Nee ... haste schonmal irgendwo gelesen warum im Moment kein so richtiges Interesse besteht. Wie ist denn der Kosten - Nutzen Faktor? Vielleicht kann man damit nicht genug Kohle machen?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.11.2021 ~ 17:16 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047760
gelesener Beitrag - ID 1047760


Update zu: Atomkraft - Welche Gefahr besteht?

Es regt sich Widerstand.

1. Offener Brief an Olaf Scholz zur Taxonomie
https://www.dnr.de/fileadmin/Positionen/...r_Taxonomie.pdf

2. Atomkraft in der EU Taxonomie: Österreich bereit EU zu verklagen



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



21.11.2021 ~ 19:20 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047776
gelesener Beitrag - ID 1047776


Zitat:
HaiMoon hat am 20. November 2021 um 23:40 Uhr folgendes geschrieben: Naja, die Idee gibt es ja noch nicht allzu lange ...
Nee das iss Quark, ich bin vom dem irreführenden Abschnitt ...

Zitat:
Das Dual-Fluid-Konzept wurde zunächst am privaten Institut für Festkörper-Kernphysik (IFK) in Berlin entwickelt. Im Februar 2021 gründeten die sechs Erfinder mit dem bestehenden Team das kanadische Unternehmen Dual Fluid Energy Inc., um die Technologie zur kommerziellen Reife zu führen.
... in WIKI ausgegangen.

Zitat:
Nee ... haste schonmal irgendwo gelesen warum im Moment kein so richtiges Interesse besteht.
Das hat sich mittlerweile auch geklärt ... die 3 Buchstaben lösen eine reflexartige Ablehnung aus.

Zitat:
Wie ist denn der Kosten - Nutzen Faktor? Vielleicht kann man damit nicht genug Kohle machen?


Quelle



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



21.11.2021 ~ 19:56 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047783
gelesener Beitrag - ID 1047783


Quelle AfD-Youtube-Akademie mit Verbindungen zum Klimaleugner "Institut" EIKE.
Sehr überzeugend.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



21.11.2021 ~ 20:31 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047785
gelesener Beitrag - ID 1047785


Hier geht es um eine rein wissenschaftliche Sache! Aber solche wie du, können halt nicht über ihren kleinen widerlichen Schatten springen.

Zitat:
Die politische Agitation (lat. agitare ‚aufregen‘, ‚aufwiegeln‘) steht für:

(abwertend) die meist aggressive Beeinflussung Anderer in politischer Hinsicht. ... Der Agitator wird oft gleichgesetzt mit einem Aufwiegler, Anstifter, Hetzer und Unruhestifter (siehe Demagoge)

Quelle: WIKI

Zitat:
HaiMoon hat am 21. November 2021 um 19:20 Uhr folgendes geschrieben: Das hat sich mittlerweile auch geklärt ... die 3 Buchstaben lösen eine reflexartige Ablehnung aus.

Siehste Pfiffikus ...


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von HaiMoon: 21.11.2021 20:35.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.11.2021 ~ 01:42 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047797
gelesener Beitrag - ID 1047797


Ja gastli, schau Dir ganz einfach mal das aktuelle Wetter an. Wie viel erneuerbare Energie liefert es uns?


Quelle: Fraunhofer-Institut
Du lenkst bitte mal Dein hochgeschätztes Augenmerk bitte auf den 16. November. Wie viel erneuerbare Energie stand zur Verfügung? Unten sehen wir zuverlässig etwas Wasserkraft. Und oben drauf gelb und hellgrün Solarstrom und Windkraft.
Der Löwenanteil der Energie kam aus Kernkraft sowie aus Braun- und Steinkohle. Mit 9GW haben uns unsere Nachbarländer ausgeholfen, die ausreichend zuverlässige Kraftwerke besitzen.

Du kannst Dir (hoffentlich) anhand des roten Streifens ausmalen, welche Lücke entsteht, wenn alsbald die Kernkraftwerke vom Netz gehen. Und Du kannst Dir anhand des braunen und schwarzen Streifens vorstellen, welche Lücke an solchen Tagen entsteht, wenn bis 2030 auch noch die Kohlekraftwerke stillgelegt werden.

Ja gastli, ich sehe an dieser Stelle eine echte Gefahr, dass unsere Nachbarn uns nicht mehr in ausreichendem Maße aus der Patsche helfen können (weil es gar nicht so viele Leitungskapazität gibt) und dass unsere Netze dann zusammenbrechen werden (weil bis dahin auch nicht so viele Windräder gebaut werden können, die bei Flaute ohnehin wenig bringen). Gerne nehme ich zur Kenntnis, welche realistischen Möglichkeiten Du uns nennen kannst, dass sich diese Gefahr nicht realisiert.

Leider gibt es noch viel zu viele Gefahrenleugner, die diese Versorgungslücken ignorieren.

Zuweilen sind es Wissenschaftler, die den Leuten mit Gesamtbilanzen übers Jahr hin die Augen verkleistern. Dabei müssten die eigentlich wissen, dass Strom immer in derselben Sekunde erzeugt werden muss, in der er verbraucht wird. Auch wenn inzwischen Windräder und Solarmodule installiert sind, die in Peak mehr Strom erzeugen, als heute üblicherweise gebraucht wird, hilft das nicht im abendlichen Berufsverkehr des 16.11.2021!


Zitat:
gastli hat am 21. November 2021 um 17:16 Uhr folgendes geschrieben:
Es regt sich Widerstand.

1. Offener Brief an Olaf Scholz zur Taxonomie
https://www.dnr.de/fileadmin/Positionen/...r_Taxonomie.pdf
Ach je! Das sind nur ein paar Gefahrenleugner, die sich ihren Frust von der Seele geschrieben haben. Die Elektronen in ihrem Lauf durch die Leiterbahnen wird dieser offene Brief völlig schnuppe sein.
Muss man sich jetzt wirklich die Mühe machen, den englischsprachigen Text zu übersetzen?

Zitat:
gastli hat am 21. November 2021 um 17:16 Uhr folgendes geschrieben:
2. Atomkraft in der EU Taxonomie: Österreich bereit EU zu verklagen
Es gibt in Europa einige Regierungen, die verantwortungsvoll handeln und einen Zusammenbruch der Stromnetze in ihrem Land verhindern wollen. Und in anderen Ländern haben Gefahrenleugner das Sagen.



Zitat:
gastli hat am 21. November 2021 um 19:56 Uhr folgendes geschrieben:
Quelle AfD-Youtube-Akademie mit Verbindungen zum Klimaleugner "Institut" EIKE.
Dann nimm bitte einfach nur die physikalischen Fakten zur Kenntnis und ignoriere alle Parteipolitik, die hier eine Rolle spielen mag.

Du solltest bitte auch verstehen, dass die Entwickler dieses Reaktors bei den Gefahrenleugner-Parteien kaum zu Wort kommen dürfen, denn Gefahrenleugner werfen nun mal alle Reaktortypen in einen Topf und die sind angeblich böse. Deshalb kann ich Dir leider kein Video verlinken, in dem Herr Dr. Huke oder Herr Dr. Ruprecht bei den Grünen zu Wort kommen.



Pfiffikus,
der Dir allenfalls einen eher unpolitischen Videoclip zur Verfügung stellen kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.11.2021 ~ 10:13 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047813
gelesener Beitrag - ID 1047813


Gefahrenleugner, was für ein unsinniges Wort [aus deiner Filterblase] in diesem Zusammenhang.

Zitat:
Pfiffikus hat am 22. November 2021 um 01:42 Uhr folgendes geschrieben:
Ja gastli, schau Dir ganz einfach mal das aktuelle Wetter an. Wie viel erneuerbare Energie liefert es uns?


Quelle: Fraunhofer-Institut
Du lenkst bitte mal Dein hochgeschätztes Augenmerk bitte auf den 16. November. Wie viel erneuerbare Energie stand zur Verfügung? Unten sehen wir zuverlässig etwas Wasserkraft. Und oben drauf gelb und hellgrün Solarstrom und Windkraft.
Der Löwenanteil der Energie kam aus Kernkraft sowie aus Braun- und Steinkohle. Mit 9GW haben uns unsere Nachbarländer ausgeholfen, die ausreichend zuverlässige Kraftwerke besitzen.


Wenn du bitte einmal die grafische Darstellung vom 16. November 2031 posten könntest, können wir gerne weiterdiskutieren.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.11.2021 ~ 13:05 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047839
gelesener Beitrag - ID 1047839


Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 10:13 Uhr folgendes geschrieben:
Gefahrenleugner, was für ein unsinniges Wort [aus deiner Filterblase] in diesem Zusammenhang.
Nun, ich finde, dass es passt. Aus diesem Grunde habe ich es hier erstmalig verwendet - nix Filterblase.


Zitat:
Wenn du bitte einmal die grafische Darstellung vom 16. November 2031 posten könntest, können wir gerne weiterdiskutieren.
Wetterprognosen, die über einen Zeitraum von mehreren Wochen hinaus gehen, sind unseriös. Doch wir können mit der Diskussion nicht warten, bis eine zuverlässige Prognose für dieses Datum vorliegt.



Pfiffikus,
der feststellt, dass Du keinerlei konstruktive Möglichkeiten siehst, die entstehenden Versorgungslücken zu schließen und die Diskussion darüber lieber abwürgen willst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.11.2021 ~ 15:04 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047848
gelesener Beitrag - ID 1047848


Ich will keine Diskussion abwürgen.
Nur betreibe ich keine Kaffeesatzleserei oder Glaskugelbefragungen.

Es geht doch überhaupt nicht um das Wetter, sondern um Technologien die zur Anwendung kommen, wenn die Kernkraft und Kohle zur Stromerzeugung nicht mehr so vorgesehen sind wie heute.
Im Jahr 2021 ist deine Befürchtung sicher angebracht, hätten wir die Kernkraft und Kohle zur Stromerzeugung nicht mehr.
Wir haben sie aber 2021 noch.

Wie das im Jahr 2030 und später ist wissen wir beide nicht.
Wir wissen nicht, ob bis dahin technologisch
Lösungen gefunden werden, die das Problem "Dunkelflaute" betreffen oder noch nicht oder nie.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
HaiMoon   HaiMoon ist männlich Zeige HaiMoon auf Karte FT-Nutzer
1.061 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen kommunistenfrei



22.11.2021 ~ 20:57 Uhr ~ HaiMoon schreibt:
images/avatars/avatar-2255.jpg im Forum Thüringen seit: 01.10.2019
274 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047870
gelesener Beitrag - ID 1047870


Zitat:
Pfiffikus hat am 22. November 2021 um 01:42 Uhr folgendes geschrieben: Dann nimm bitte einfach nur die physikalischen Fakten zur Kenntnis und ignoriere alle Parteipolitik, die hier eine Rolle spielen mag.
Was erwartest Du von einen Betonkopf, der am liebsten die Buchstaben A, D und F im dt. Alphabet verbieten lassen würde? Augenzwinkern

In dem Video geht es doch überhaupt nicht um Parteipolitik ... die 3 Buchstaben hinter den Rednern sind doch total irrelevant.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
5.683 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



22.11.2021 ~ 21:41 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
708 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047877
gelesener Beitrag - ID 1047877


Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Ich will keine Diskussion abwürgen.
Einverstanden, dann diskutieren wir eben mal darüber.

  • Wann sollen die letzten verbliebenen Kernkraftwerke mit ihrer Leistung von 8GW vom Netz gehen?
  • Siehst Du realistische Chancen, dass in demselben Zeitraum zusätzliche 20GW Windkraftanlagen errichtet werden können (wenn die in einer solchen Wetterlage überhaupt 8GW Strom liefern können...)?



Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Nur betreibe ich keine Kaffeesatzleserei oder Glaskugelbefragungen.
Das musst Du auch nicht.
Wenn Du die Befürchtung äußerst, dass sich solche Hochwässer wie im Ahrtal oder in Gera 2013 wiederholen könnten, dann fragt Dich ja auch niemand nach dem konkreten Datum. Und ebenso werden wir es mit den Dunkelflauten handhaben. Einverstanden?


Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Im Jahr 2021 ist deine Befürchtung sicher angebracht, hätten wir die Kernkraft und Kohle zur Stromerzeugung nicht mehr.
Wir haben sie aber 2021 noch.
Du kannst Deinen Allerwertesten darauf verwetten, dass wir auch in den kommenden Jahren Wettersituationen erleben werden, die uns kaum Solar- und Windstrom liefern werden, auch wenn wir das genaue Datum noch nicht wissen. Und weil Strom in derselben Sekunde erzeugt werden muss, in der er auch verbraucht wird, werden wir eine gewaltige Versorgungslücke zu beobachten haben.

Aus Diesem Grunde richte ich sowohl an Dich, als auch an einige mir bekannte Freitagskinder genau diese Frage: Wie soll an solchen ungünstigen Tagen mit der Versorgungslücke umgegangen werden?


Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Es geht doch überhaupt nicht um das Wetter, sondern um Technologien die zur Anwendung kommen, wenn die Kernkraft und Kohle zur Stromerzeugung nicht mehr so vorgesehen sind wie heute.
Ja genau!
Welche Technologien sind das? Und die Antwort hätte ich sehr gerne ebenso konkret und präzise, wie die Forderungen nach einem Ausstieg aus (jeglicher) Kernkraft und aus der Kohleverstromung. Konkreter möchte ich es gar nicht wissen.
Die meisten Gefahrenleugner fordern einfach nur Abschaltungen zu sehr konkreten Terminen. Und wenn sie auf die Versorgungslücke bei Dunkelflaute angesprochen werden, wird es erstaunlich unkonkret "Irgendwie wird schon etwas erfunden!"
Rückenwind haben sie in der Diskussion noch durch den Fakt, dass die Abschaltung einer großen Anzahl von Kernreaktoren bisher verkraftet wurde, weil in den Netzen bisher nur Überkapazität abgebaut wurde und weil sie durch Kohlekraftwerke (z.B. Datteln) kompensiert worden sind.



Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Wie das im Jahr 2030 und später ist wissen wir beide nicht.
Aber wir wissen, ohne das Datum präzise vorhersagen zu können, mit welchen Wetterlagen wir in diesen Jahren zu rechnen haben. Dabei geht es nicht darum, dass der erneuerbar erzeugte Strom an den allermeisten Tagen ausreichen könnte. (So rechnen die Gefahrenleugner gerne.) Vielmehr geht es beim Thema Versorgungssicherheit um die Menge, die unter den ungünstigsten Wetterbedingungen noch bereit gestellt werden kann.



Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Wir wissen nicht, ob bis dahin technologisch
Lösungen gefunden werden, die das Problem "Dunkelflaute" betreffen
Die Lösungen stehen da und funktionieren noch, sogar CO²-frei. Sie werden nur in Deutschland abgeschaltet.



Pfiffikus,
der froh ist, dass Du die Gefahr von Dunkelflauten wenigstens anerkennst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.876 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



23.11.2021 ~ 13:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2073 erhaltene Danksagungen
RE: Atomkraft - Welche Gefahr besteht? Beitrag Kennung: 1047901
gelesener Beitrag - ID 1047901


Zitat:
Pfiffikus hat am 22. November 2021 um 21:41 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Wie das im Jahr 2030 und später ist wissen wir beide nicht.
Aber wir wissen, ohne das Datum präzise vorhersagen zu können, mit welchen Wetterlagen wir in diesen Jahren zu rechnen haben.


Können wir vermuten, aber nicht wissen.
Ist ja auch nicht relevant.
Es ist die Aufgabe der Wissenschaft, die heutigen Probleme für die Zukunft zu lösen.

Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Wir wissen nicht, ob bis dahin technologisch
Lösungen gefunden werden, die das Problem "Dunkelflaute" betreffen
Die Lösungen stehen da und funktionieren noch, sogar CO²-frei. Sie werden nur in Deutschland abgeschaltet.

Nein.
Wir wissen eben auch nicht, welche Möglichkeiten z.B. im Jahr 2030 vorhanden sind.

Zitat:
gastli hat am 22. November 2021 um 15:04 Uhr folgendes geschrieben:
Pfiffikus,
der froh ist, dass Du die Gefahr von Dunkelflauten wenigstens anerkennst


gastli, der die Wortschöpfung bewusst mit "" versehen, was ausdrücklich keine Anerkennung für die Zukunft bedeutet.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (8): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Allgemein & Regional» Weltweit » Atomkraft - Welche Gefahr besteht?

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD