online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Ein Dank an die Nutzer Susi37, Suse, Nightwolf, Jens626, Saltiel, KIWI, James T. Kirk, Jumpa, Dieter, Liesa44, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



03.02.2016 ~ 16:08 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 811465
gelesener Beitrag - ID 811465


Siehe:
http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Home/home_node.html
Zitat:
"Notenbanken werden größte Gläubiger ihrer Staaten"

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat sich besorgt über die Entwicklung der Staatsanleihenkäufe durch Notenbanken im Euro-Raum geäußert. "Je höher der Anteil ist, den die Notenbanken halten, desto eher drängt sich der Verdacht auf, das Verbot der monetären Staatsfinanzierung würde umgangen", sagte Weidmann im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Weiter


Einmal hat Dr. J.A. Europa gerettet.

Die nächste Staatsanleihenblase, ist 10 x so schlimm wie die Immobilienblase!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 03.02.2016 16:08.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.171 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



03.02.2016 ~ 17:09 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2039 erhaltene Danksagungen
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 811482
gelesener Beitrag - ID 811482


Zitat:
Meta hat am 03. Februar 2016 um 16:08 Uhr folgendes geschrieben:
Die nächste Staatsanleihenblase, ist 10 x so schlimm wie die Immobilienblase!


Meta das Thema existiert schon.

Ich meine nur.
Bevor du hier wieder hundertfach Spam einstellst.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



04.02.2016 ~ 05:57 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 811638
gelesener Beitrag - ID 811638


Es geht mir mehr um die Wirtschaftsseite und scheiternde Politik sowie die Wahrheit über den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen in der EU.

Alles nur eine Täuschung der Bevölkerung! Hier kann sich jeder darüber informieren!


Auslands-Überweisung (SEPA)
Bitte beachten Sie

Inländer möchten wir bei Zahlungen an/von Ausländern ab einem Betrag von 12.500 EUR / Gegenwert auf ihre möglicherweise bestehende
Meldepflicht
nach der Außenwirtschaftsverordnung aufmerksam machen.

Entgeltfreie Auskunft erteilt die Deutsche Bundesbank unter der
gleichfalls entgeltfreien Tel.Nr. 0800 1234111 (nur vom Festnetz zu erreichen).

Die entsprechenden Meldeformulare und nähere Informationen stehen auf der Homepage der Deutschen Bundesbank (www.bundesbank.de) zur Verfügung.

Was gibt es da noch zu verlieren wenn die Grenzen dicht gemacht werden? - alles Humbug!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



22.06.2016 ~ 09:22 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 833122
gelesener Beitrag - ID 833122


http://www.t-online.de/wirtschaft/id_781...on-gelobt-.html
Zitat:
Merkel auf CDU-Wirtschaftstag
"Nicht gepfiffen ist schon genug gelobt"
22.06.2016, 07:48 Uhr | dpa, rtr

Angela Merkel auf CDU-Wirtschaftstag: "Nicht gepfiffen ist schon gelobt". Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf dem CDU-Wirtschaftstag in Berlin. (Quelle: AP/dpa)

Deutschland muss nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Verteidigungsausgaben erheblich erhöhen. Die EU sei heute nicht in der Lage, sich gegen die Bedrohungen von außen zu verteidigen, sagte Merkel. Die Kanzlerin sprach in ihrer Rede auf dem Wirtschaftstag der CDU in Berlin auch die Themen Migrationspolitik, den Erbschaftssteuer-Kompromiss und die Chancen der Digitalisierung an.
#
ff
Migrationspolitik: Blick geht nach Afrika

Die größte Herausforderung für die Europäischen Union (EU) in der Migrationspolitik sieht Merkel in Afrika. Die Probleme mit Irak und Syrien könnten in absehbarer Zeit gelöst werden: "Das zentrale Problem ist die Migration aus Afrika mit 1,2 Milliarden Menschen", sagte sie. Dies liege nicht nur daran, dass über das nordafrikanische Land Libyen derzeit Flüchtlinge über das Mittelmeer kämen. In Afrika gebe es ein erhebliches Bevölkerungswachstum und gleichzeitig in vielen Teilen keine ausreichende wirtschaftliche Entwicklung. "Wir müssen uns zentral mit Afrika beschäftigen", forderte sie.
#
ff


Darf man einfach die Rüstungsausgaben von den Folgeerscheinungen, den Kriegsausgaben und dessen Folgeerscheinungen Flüchtlingsströme trennen?

Ich vermute wenn alles zusammen betrachtet wird zahlt Deutschland schon ein mehrfaches der USA. Was zahlen diesbezüglich die anderen NATO-Staaten?
Entschuldigung: Ich finde hier wird wieder einmal sehr dicke Dummpulver gestreut.
Auf diese Weise tut man nichts zur Erhaltung der Kaufkraft der Bevölkerung hier, welche sich im steilen Sinkflug befindet.

Wir können nicht für die ganze Welt schuften Frau Merkel, damit es denen besser geht, was heute kaufkraftmäßig noch für uns bleibt ist weniger als zu DDR-Zeiten.
Der zu hohe Bevölkerungsüberschuss dieser Länder ist allein deren Problem, welches endlich vor Ort gelöst werden muss; schließlich hatte man dazu schon über 65 Jahre Zeit, in welcher sich dort die Bevölkerung verfünffachte, an Stelle konstant gehalten zu werden.

Wenn alles bisherige nichts geholfen hat sollte man es bleiben lassen und die Ausgaben für Grenzsicherungen einsetzen, wie es schon Rom tat, was am Ende einer Warmzeit entstand und am Anfang der nächsten unter ging, als genau die Probleme wie heute in Europa auftraten.

Welche Bodenschätze könnte man in Afrika von der dortigen Bevölkerung gewinnen lassen? Das wäre ein guter Ansatzpunkt für Investitionen.
Erst wenn viele Afrikaner mit oder ohne Erfolg aus der Fremde in ihre Heimat zurückkehren, wird die dortige Bevölkerung ihren Kontinent schätzen lernen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.171 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.06.2016 ~ 11:43 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2039 erhaltene Danksagungen
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 833131
gelesener Beitrag - ID 833131


Zitat:
Meta hat am 22. Juni 2016 um 09:22 Uhr folgendes geschrieben:
Wir können nicht für die ganze Welt schuften Frau Merkel, damit es denen besser geht, was heute kaufkraftmäßig noch für uns bleibt ist weniger als zu DDR-Zeiten.
Der zu hohe Bevölkerungsüberschuss dieser Länder ist allein deren Problem, welches endlich vor Ort gelöst werden muss; schließlich hatte man dazu schon über 65 Jahre Zeit, in welcher sich dort die Bevölkerung verfünffachte, an Stelle konstant gehalten zu werden.


1. Meta ich glaube nicht das du schuftest oder jemals geschuftet hast.
2. Wer ist "denen"?
3. Was verstehst du unter "Bevölkerungsüberschuss"?
4. Wie sieht deine Lösung aus?
5. Endlösung?
6. Warum sollte man die Bevölkerung konstant halten?



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.12.2020 ~ 02:45 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1012728
gelesener Beitrag - ID 1012728


Hans-Werner Sinn: Corona und die wundersame Geldvermehrung in Europa
https://youtu.be/L-dCADYr2AM

Geldvermehrung heißt letzten Endes die Inflation zu vermehren. Allerdings wird durch die Vermeidung von Rezessionen der Wirtschaft die ansonsten eintretende rezessionsbedingte Inflation vermieden. Letztendlich ist durch den € eine Verteilung der Inflation und Schulden auf alle Staaten garantiert, dh. heißt speziell auf die wirtschaftlich stärkeren Länder der EU.
Wie lange das durchhaltbar ist kann ich nicht einschätzen, denn letztendlich könnten sich eines Tages die Länder, welche die Schulden für andere Länder der EU zu zahlen haben wehren, denn diese verdeckte Transfährunion ist bisher nicht zulässig.

Suche:
--Transfährunion

https://www.swp-berlin.org/publikation/d...-transferunion/
Zitat:
TRANSFERUNION
Deutschland zahlt immer mehr Geld für Europa
SEITE 2/2 Der EU-Soli aus Deutschland
Die größten Nettoempfänger der EU
https://www.wiwo.de/politik/europa/trans.../7858660-2.html




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   orca ist männlich Zeige orca auf Karte FT-Nutzer
8.124 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



26.12.2020 ~ 09:19 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png im Forum Thüringen seit: 20.06.2007
1034 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1012731
gelesener Beitrag - ID 1012731


Zitat:
Meta hat am 26. Dezember 2020 um 02:45 Uhr folgendes geschrieben:
kann ich nicht einschätzen


Natürlich nicht. Denn auch für Schätzungen werden Daten benötigt und nicht irgendwelches substanzloses Geschwurbel, welches wohl darauf hinauslaufen soll, gegen die über Jahrzehnte durch die BRD und ihre Herren ausgeplünderten EUrokolonien mit der dümmlichen Behauptung zu hetzen, sie würden die Inflation anheizen.

Klar, und die Hasen fressen die Wölfe.



Homepage von orca Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



29.12.2020 ~ 01:15 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1013022
gelesener Beitrag - ID 1013022


Zitat:
gastli hat am 22. Juni 2016 um 11:43 Uhr folgendes geschrieben:
1. Meta ich glaube nicht das du schuftest oder jemals geschuftet hast.

Haben Sie schon einmal etwas von der Kinderarbeit auf dem Lande in der DDR gehört gastli? Damit die Städter versorgt werden konnten gab es soll Ablieferungen bei den Bauern, egal wie der Acker war hatte jeder Bauer pro Hektar soll Ablieferungen zu leisten. Bis es ab 1957 HO-Läden auf dem Lande gab hatten selbst die Bauern oft nicht ausreichend zu essen. So ging es auch meinen Mitschülern. Beschäftigen Sie sich einmal damit. Bei der Arbeit mußten da auch die Kinder mit ran, da gab es nach der Schule Produktionseinsätze in der Landwirtschaft. Nur Rente gab es für die Kinder in dieser Zeit nicht, obwohl man wußte was los war. Bis ich eine Berufsausbildung gemacht habe hatte ich immer in der Landwirtschaft nach der Schule genug zu tun. Wenn wir Taschengeld haben wollten haben wir Flaschen gesammelt usw.. In meinem Heimat und den Nachbardörfern waren alle LPG´s Typ I, da wurde nur der Feldbau von der Genossenschaft erledigt, die Bauern hatten jedoch noch einen individuellen Flächenanteil von 1 ha. Meine Eltern machten noch Heimarbeit da gab es auch viel mit zu tun.
Als, hochnäsiger, schnöseliger, unwissender Städter, wissen Sie natürlich davon nichts, denn darüber berichtete das DDR Regime nichts. Danach machte ich eine Lehre und besuchte eine Ingenieurschule, denn um Abbi zu machen hatte ich keine Zeit. Mein Diplom machte ich Jahre nach dem Erststudium an der TU. Der Zeitaufwand dafür war auch kein Zuckerschlecken.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.171 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



29.12.2020 ~ 16:34 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2039 erhaltene Danksagungen
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1013077
gelesener Beitrag - ID 1013077


Siehste, du hast deine Zeit einigermaßen sinnvoll verbracht und etwas lernen können.
Wenn ich deine Beiträge so lese, ist nicht viel hängengeblieben davon.

Aber: Meta ich glaube nicht das du schuftest oder jemals geschuftet hast.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Reiner Engel   FT-Nutzer
157 geschriebene Beiträge
Wohnort: Himmel



22.01.2021 ~ 12:18 Uhr ~ Reiner Engel schreibt:
im Forum Thüringen seit: 25.07.2014
39 erhaltene Danksagungen
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1015787
gelesener Beitrag - ID 1015787


@Administratoren

Könnt ihr bitte die Themen:

Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU
Scheitert Coronapolitik scheitert EU
Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU

zu:

"Scheitert xyz-irgendwas-ec.pp, scheitert EU" zusammenführen.

Es wäre der Übersicht im FT sehr dienlich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
29.171 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



22.01.2021 ~ 21:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2039 erhaltene Danksagungen
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1015834
gelesener Beitrag - ID 1015834


Super gute Idee.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
12.604 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.06.2021 ~ 22:48 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1137 erhaltene Danksagungen

erhaltene Verwarnungen:
RE: Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU Beitrag Kennung: 1032708
gelesener Beitrag - ID 1032708


Was ist nun mit Erdogans Schattenarmee gastli, welche Auswirkungen haben deren Handlungen auf Europa?
Siehe:
https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...nt-erdo-an.html

Ich bin gespannt was für eine Meinung sie dazu haben.
Müssen wir nicht aufpassen das Erdogan Europa nicht aus den Angeln hebt?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 06.06.2021 22:49.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Europapolitik » Scheitert Wirtschaftspolitik scheitert EU

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD