online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thüringen.
Portalstartseite des Forum Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen online spielen Kalender Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen Registrierung Suche
.:. Vielen Dank an James T. Kirk, nightwolf, KIWI, Susi37, Saltiel, Jule, Micha1962, Jens626, Liesa44, Jumpa, HeMu, guenniev, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.

 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen
Galerie

Suche
Themen 24h / Neu / GL
Kalender

Anmelden
Registrieren

FT-Landkarte
RSS-Auswahl
mobile Ansicht

Regeln
Hilfe
Werbung

FT auf Telegram
FT auf Twitter
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (32): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt.
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



29.01.2021 ~ 09:52 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1016266
gelesener Beitrag - ID 1016266


Zitat:
timabg hat am 29. Januar 2021 um 08:05 Uhr folgendes geschrieben:
Sie berichten ausschliesslich ihrem aktuellen Beobachtungen nach.
Dabei hätten diese schon vor Jahrzenten stattfinden müssen!
Wie jetzt?
Haben die Elektronen ihr Verhalten verändert? Haben sich physikalische Gesetze verändert?




Zitat:
timabg hat am 29. Januar 2021 um 08:05 Uhr folgendes geschrieben:
Mit diesen längst zur Vergangenheit zu rechnenten Fragen anders Umgang gepflegt würden wäre würden sie jetz mit aktuellen Gedanken spielen.
Dass es sich dabei nur um Gedanken handelt, die weder umsetzbar sind, noch mit konstruktiven Vorschlägen glänzen können, habe ich doch hoffentlich ausführlich genug beschrieben.
Kannst Dir das ja wenigstens mal durchlesen.


Zitat:
timabg hat am 29. Januar 2021 um 08:05 Uhr folgendes geschrieben:
Ihre geschichtsträchtigen Contras sind also längst überholt.
Jetzt sind sie zu spät und fordern nur vergreisten Umgang.
Kannst Du das mal bitte ein wenig konkreter machen? Anhand von Textstellen aus meinen Beiträgen, mit Fakten gegenüber gestellt.


Pfiffikus,
der sich sonst nichts unter Deinem Totschlagargument vorstellen kann



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.02.2021 ~ 02:22 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017045
gelesener Beitrag - ID 1017045


2025 - Das Endspiel: oder Der Putsch von oben (Deutsch) Taschenbuch – 11. Oktober 2019
von Joachim Sonntag (Herausgeber)

Zitat:
Diese drei Dokumente, Wetterkriegsdokument, Zukünftige Kriegsführung, Bevölkerungszahlen der Länder, autorisiert von US-Luftwaffe, NASA, CIA, FBI, DARPA, ... alle geben das gleiche Jahr als Endpunkt an: 2025.


Also weiß nicht nur ich es das es mit dem Klimaschwindel 2025 vorbei sein, d.h. auffliegen wird, weil die Menschen dann ganz offensichtlich erkennen werden dass ihnen eine lange Zeit etwas vorgemacht wurde. Wer will schon Bundeskanzler sein wenn es in der Amtszeit zu solchen Problemen kommen wird? Kann es sein das deshalb eine neue Besetzung des obersten Amtes in Deutschland vorgenommen wird? Lassen sie sich überraschen!

Zitat:
Die wichtigsten Klimagipfel seit 1992
Seit dem Startschuss für eine internationale Klimapolitik auf dem Erdgipfel 1992 in Rio de Janeiro finden seit 1995 jährlich die UN-Klimagipfel statt, auf der Staatsoberhäupter der ganzen Welt über den Klimaschutz beraten.
https://www.co2online.de/klima-schuetzen...pfel-seit-1992/


Al Gore - Kämpfer für den Klimaschutz Präsidentschaftskandidat für die Demokraten 2000, danach Agitator für den Klimawandel.
Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt.

Wie Anfangs der Titel des Buches sagt wird 2025 das Endspiel sein. Ich habe das an Hand des Klimawandels herausgefunden, 568 + 14 = 582 2011 + 14 = 2025. Die Auswanderung der Harzer Sachsen und Langebarden nach Norditalien (Lombardei - Lombarden); 14 - 15 Jahre später kehrte ein Großteil von ihnen in ihre Heimat zurück.

https://de.wikipedia.org/wiki/Longobardi
Dazu wäre zu bemerken das die Langobarden bis zu einer Ortsgründung nicht so lange gewartet haben.

PS// Pfiffikus
Unwissende wie timabg wissen nie wann Schluß ist.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 06.02.2021 02:28.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Käptn Blaubär ist männlich Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Nutzer
1.774 geschriebene Beiträge
Wohnort: Thüringen nazifrei



06.02.2021 ~ 06:31 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
images/avatars/avatar-2254.jpeg im Forum Thüringen seit: 02.02.2007
261 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017051
gelesener Beitrag - ID 1017051


Zitat:
Meta hat am 06. Februar 2021 um 02:22 Uhr folgendes geschrieben:
2025 - Das Endspiel: oder Der Putsch von oben (Deutsch) Taschenbuch – 11. Oktober 2019
von Joachim Sonntag (Herausgeber)

Zitat:
Diese drei Dokumente, Wetterkriegsdokument, Zukünftige Kriegsführung, Bevölkerungszahlen der Länder, autorisiert von US-Luftwaffe, NASA, CIA, FBI, DARPA, ... alle geben das gleiche Jahr als Endpunkt an: 2025.


Also weiß nicht nur ich es das es mit dem Klimaschwindel 2025 vorbei sein, d.h. auffliegen wird, weil die Menschen dann ganz offensichtlich erkennen werden dass ihnen eine lange Zeit etwas vorgemacht wurde.


Ja sicher bist du nicht allein in der Welt der Irren und Wirren.

Die Schwarte könnte von Meta selbst zusammenverschwört sein.

Zitat:
Was wir bekommen:

Freier Transfer von Waren, Kapital und Arbeitskraft
Unkontrollierter Kapitalismus
Totale Kontrolle der Menschen
Kadavergehorsam
Monokultur
Impfpflicht
Künstliche Krankheiten
Geburtenkontrolle
RFID-Chip implantiert

Was wir verlieren:

Heimat, Nation und Identität,
persönliche Sicherheit und Freiheit,
Demokratie, Sozialstaat und Meinungsfreiheit,
Rechtsstaat und Privateigentum
Intelligenz und Kreativität
Vielfalt der Kulturen
Bargeld

Das sind Behauptungen, die bewiesen werden müssen. Dazu dieses Buch.


(Quelle, die Seite des Verlages, der diesen Müll wohl herausgebracht hat. https://www.j-k-fischer-verlag.de/Gesell...dit20ipp1rbfmr2)

Zitat:
Meta hat am 06. Februar 2021 um 02:22 Uhr folgendes geschrieben:
Also weiß nicht nur ich es das es mit dem Klimaschwindel 2025 vorbei sein,


Wie oft willst du den Quatsch hier im Forum noch behaupten? verwirrt

Davon schreibt der Knaller nichts. Nee Ne Der bedient nur sämtliche Verschwörungstheorien, denen du verfallen bist Meta und dann wirst du oh Wunder durch den Mist bestätigt. Leider ist der Quatsch, den Herr Sonntag da verfasst hat absolut frei erfunden. Ja
Nur die in ihren Filterblasen gefangenen fallen darauf herein.

https://www.youtube.com/watch?v=VWHSdRB25Zg



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



06.02.2021 ~ 10:01 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017058
gelesener Beitrag - ID 1017058


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 06. Februar 2021 um 06:31 Uhr folgendes geschrieben:
Wie oft willst du den Quatsch hier im Forum noch behaupten? verwirrt

Davon schreibt der Knaller nichts. Nee Ne Der bedient nur sämtliche Verschwörungstheorien, denen du verfallen bist Meta und dann wirst du oh Wunder durch den Mist bestätigt. Leider ist der Quatsch, den Herr Sonntag da verfasst hat absolut frei erfunden. Ja
Nur die in ihren Filterblasen gefangenen fallen darauf herein.

https://www.youtube.com/watch?v=VWHSdRB25Zg


Sie Armer, plagt Sie schon wieder die Koprolalie



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



07.02.2021 ~ 13:00 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017168
gelesener Beitrag - ID 1017168


An seinem 5. Todestag sei hiermit an diese treffenden Worte von Roger Willemsen erinnert.


Es mangelt nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern am politischen Handeln!
Als Ansporn von allen, die sich in diesem Wahljahr für Klima- und Umweltschutz stark machen.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



07.02.2021 ~ 14:25 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017193
gelesener Beitrag - ID 1017193


Geben Sie doch einmal einen Hintergrundbericht von diesem Mann gastli. Ist er ein Anhänger von Al Gore in der USA?

Zitat:
Die Zukunft: Sechs Kräfte, die unsere Welt verändern (Deutsch) Broschiert – 28. September 2015
von Al Gore (Autor), Anne Emmert (Übersetzer), Thomas Pfeiffer (Übersetzer), Werner Roller (Übersetzer)

so Gore, nur wem es gelingt, die Chancen und Risiken der Zukunft zu erkennen, kann sie auch gestalten.


Über die benutzten Nebelkerzen wird dabei nicht gesprochen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.788 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.02.2021 ~ 08:12 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1641 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017255
gelesener Beitrag - ID 1017255


Heute haben wir es dem Klimawandel aber gegeben!
35 cm Neuschnee und sicherlich Rekord-Einspeismengen an Solar- und Windenergie.
Wir sind auf einem wirklich guten Weg!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.02.2021 ~ 10:25 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017263
gelesener Beitrag - ID 1017263


Du bringst da gerade etwas grundsätzlich durcheinander.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.788 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.02.2021 ~ 11:39 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1641 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017264
gelesener Beitrag - ID 1017264


Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 10:25 Uhr folgendes geschrieben:
Du bringst da gerade etwas grundsätzlich durcheinander.


...sprach der Weise aus dem Morgenland und setzte seine übliche sauertöpfische Miene auf.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



08.02.2021 ~ 18:23 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017286
gelesener Beitrag - ID 1017286


Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 10:25 Uhr folgendes geschrieben:
Du bringst da gerade etwas grundsätzlich durcheinander.
Das sehe ich ganz anders! Gerade heute ist ein wunderbarer Tag, an dem sich hervorragend über die Stabilität unserer Stromnetze diskutieren lässt.

Wie wird ein solcher Tag in den nächsten Jahren verlaufen, wenn die Freitagskinder ihren Willen kriegen:
- Kernkraftwerke alle abgeschaltet,
- Kohlekraftwerke alle abgeschaltet,
- Möglichst viele Lithium-Bomber (statt klimafreundliche Dieselfahrzeuge) müssen geladen werden,
- Gebäude werden verstärkt mit Wärmepumpen beheizt

Bitte nicht vergessen: Normalerweise haben Wärmepumpen eine hervorragende Arbeitszahl und liefern wesentlich mehr Wärme, als sie Strom verbrauchen. Eben deshalb werden sie ja von den Freitagskindern favorisiert. Aaaaaaber bei Temperaturen unter -5°C geht der Wirkungsgrad schlagartig in den Keller. Und bei tiefen Temperaturen, die in den kommenden Tagen zu erwarten sind, heizen diese Wärmepumpen ausschließlich mit Strom.
Gerade in diesen Wintertagen fressen die Wärmepumpen besonders viel Strom!!!

Nebenbei bemerkt: Am 8. Januar dieses Jahres stand unser Netz bereits kurz vor dem Zusammenbruch!
https://www.naeb.info/naeb6.htm



Pfiffikus,
der froh ist, dass wir wenigstens noch einige zuverlässige Kohle- und Kernkraftwerke haben



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



08.02.2021 ~ 19:35 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017291
gelesener Beitrag - ID 1017291


Hmm, auf der verlinkten Seite der Panik-Level-Katastrophen-Stromschwurbler erfahre ich:
Wir sind engagierte Bürger, Mitglieder von Anti-Windkraft- und Anti-Biogas-Initiativen,...

Keine weiteren Fragen euer Ehren.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.788 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



08.02.2021 ~ 20:19 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1641 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017292
gelesener Beitrag - ID 1017292


Du bist aber auch sowas von resistent gegen Fakten, nur weil die von Leuten genannt werden, die anders ticken als du.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



08.02.2021 ~ 21:14 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017295
gelesener Beitrag - ID 1017295


Zitat:
Archivar hat am 08. Februar 2021 um 20:19 Uhr folgendes geschrieben:
Du bist aber auch sowas von resistent gegen Fakten, nur weil die von Leuten genannt werden, die anders ticken als du.


Ja .... UND wenn es wirklich mal Dunkel wird, dann waren das nicht die Folgen einer verfehlten Energiepolitik, sondern die böse AfD.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Ostthüringer: 08.02.2021 21:15.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



08.02.2021 ~ 21:47 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017297
gelesener Beitrag - ID 1017297


Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 19:35 Uhr folgendes geschrieben:
Hmm, auf der verlinkten Seite der Panik-Level-Katastrophen-Stromschwurbler erfahre ich:r
Wir sind engagierte Bürger, Mitglieder von Anti-Windkraft- und Anti-Biogas-Initiativen,...
Ja, wir wissen schon, Du wirst solche Vergleiche erst dann anerkennen, wenn auf einer Seite der Freitagskinder darauf hingewiesen wird. Und bis dahin kannst Du Dich erstmal in Deiner Filterblase zurück lehnen und brauchst Dir über solche Fragen keine Gedanken machen, denn Strom kommt ja bekanntlich in ausreichender Menge aus der Steckdose.

Hatten wir nur deshalb ausreichend Strom, weil uns die Freitagskinder die Versorgungslücke verschweigen?


Gastli, bitte aufwachen! Außerhalb Deiner Filterblase gibt es noch andere Akteure! Ist Dir wenigstens das Fraunhofer-Institut seriös genug?

Zu dem hier gezeigten Zeitpunkt hatten wir nur lächerliche 0,84 GW Solarstrom und 4,33 GW Windkraft in Deutschland, während das Netz mit 63,67GW belastet wurde. Um diese Last zu decken, wurden fast 2GW aus dem Ausland abgezogen. Der Löwenanteil der Energieversorgung kam an diesem Tag aus fossilen Energieträgern.



Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 19:35 Uhr folgendes geschrieben:
Keine weiteren Fragen euer Ehren.
Dann habe ich eben noch einige Fragen.

Bekanntlich schaue ich in strittigen Fragen weniger nach dem Autor, sondern nach den Inhalten. Mag sein, Du magst trotzdem über Inhalte diskutieren?
  • Wurden 2020 wirklich zwei Blöcke in Fessenheim abgeschaltet, die 1,8GW Lücke hinterließen?
  • Hat Frankreich in Winterzeiten wirklich besonders viel Strombedarf, weil dort verstärkt Elektroheizungen zum Einsatz kommen?
  • Wurden kurz vor diesem Zeitpunkt wirklich die Kohlekraftwerke in Hamm und Hamburg dauerhaft vom Netz genommen und damit 2,5GW Versorgungslücke hinterlassen?
  • Findest Du auf der verlinkten Seite Behauptungen, die nicht wahr sind?
Sind ein paar Antworten auf diese sachlichen Fragen zu viel verlangt?



Pfiffikus,
der hofft, dass wir in Deutschland noch genügend Speicherkapazitäten aufbauen können, bevor die letzten Kernkraftwerke noch abgeschaltet werden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.02.2021 ~ 06:47 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017311
gelesener Beitrag - ID 1017311


Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 19:35 Uhr folgendes geschrieben:
Hmm, auf der verlinkten Seite der Panik-Level-Katastrophen-Stromschwurbler erfahre ich:
Wir sind engagierte Bürger, Mitglieder von Anti-Windkraft- und Anti-Biogas-Initiativen,...

Keine weiteren Fragen euer Ehren.


Das mit dem Antibiogas ist doch offensichtlich, denn wenn die Biogasbakterien das Gas in Anlagen produzieren ist es gut und wenn es frei lebende Bakterien sind dann ist es böse, weil es davon Lager gibt woraus sich die Menschen bedienen können, was keine Arbeitsplätze und Beschäftigung schafft.
Jetzt gibt es in dieser Welt schon den Methangasbakterien Rassismus. Da fragt man sich so langsam wie schlimm soll es noch kommen.

Die ganze Grüne Industrie ist weiter nichts als eine Beschäftigung von Menschen damit sie weniger Freizeit haben. Wie viel könnten wir wohl ohne diese ABM - Beschäftigungsindustrie die Arbeitszeit und Lebensarbeitszeit der Menschen senken darüber sollte einmal gesprochen werden.
Besser wäre der Name Industrie zum vertrödeln der möglichen Freizeit der Menschen - Freizeit Vertrödelungsindustrie.

Denken sie einmal darüber nach wie einfach es ist die Menschen so an der Nase herum zu führen, von wem die dafür Verantwortlichen das wohl gelernt haben?
Da kommen böse Erinnerungen an die Vergangenheit hoch.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 09.02.2021 06:57.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
holgersheim   holgersheim ist männlich Zeige holgersheim auf Karte FT-Nutzer
1.143 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.02.2021 ~ 08:11 Uhr ~ holgersheim schreibt:
images/avatars/avatar-64.gif im Forum Thüringen seit: 09.11.2002
149 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017314
gelesener Beitrag - ID 1017314


@Pfiffikus.
Klar sind wir noch einige Jahre auf fossile Brennstoffe angewiesen. Sie werden uns trotzdem ausgehen. Bis dahin muss eine Energiewende geschafft sein. Je eher um so besser.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.02.2021 ~ 09:01 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017316
gelesener Beitrag - ID 1017316


Zitat:
Pfiffikus hat am 08. Februar 2021 um 21:47 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
gastli hat am 08. Februar 2021 um 19:35 Uhr folgendes geschrieben:
Hmm, auf der verlinkten Seite der Panik-Level-Katastrophen-Stromschwurbler erfahre ich:r
Wir sind engagierte Bürger, Mitglieder von Anti-Windkraft- und Anti-Biogas-Initiativen,...
Ja, wir wissen schon, Du wirst solche Vergleiche erst dann anerkennen, wenn auf einer Seite der Freitagskinder darauf hingewiesen wird. Und bis dahin kannst Du Dich erstmal in Deiner Filterblase zurück lehnen und brauchst Dir über solche Fragen keine Gedanken machen, denn Strom kommt ja bekanntlich in ausreichender Menge aus der Steckdose.


Stimmt, für normale Haushalte kommt er aus der Steckdose.
Danke für deine Ironie.

Wir reden doch von der Energiewende, die in Bezug auf den Klimawandel und die damit verbundene erforderliche Reduzierung klimaschädlicher Einflüsse unerlässlich sein wird.

Die Beschlüsse sagen bis 2038 sollen die Kohlekraftwerke stillgelegt sein.
Zurzeit werden sie, da sind wir uns alle einig noch gebraucht.
Das bedeutet aber, dass ein Ausgleich geschaffen werden muss.
Da hat man hier in Deutschland den Eindruck, dass alles nach dem Motto: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"; abläuft.
Wir brauchen z.B. dringend mehr Nutzung der Windenergie, aber jeder Dorfdepp verhindert die Anlagen.

Zitat:
Pfiffikus hat am 08. Februar 2021 um 21:47 Uhr folgendes geschrieben:
Bekanntlich schaue ich in strittigen Fragen weniger nach dem Autor, sondern nach den Inhalten. Mag sein, Du magst trotzdem über Inhalte diskutieren?
  • Wurden 2020 wirklich zwei Blöcke in Fessenheim abgeschaltet, die 1,8GW Lücke hinterließen?
  • Hat Frankreich in Winterzeiten wirklich besonders viel Strombedarf, weil dort verstärkt Elektroheizungen zum Einsatz kommen?
  • Wurden kurz vor diesem Zeitpunkt wirklich die Kohlekraftwerke in Hamm und Hamburg dauerhaft vom Netz genommen und damit 2,5GW Versorgungslücke hinterlassen?
  • Findest Du auf der verlinkten Seite Behauptungen, die nicht wahr sind?


Nein, alles wahr.
Es ist gut das diese Kraftwerke von Netz gingen.
Frankreichs Regierung sieht das Problem auch und ruft übrigens gerade ihre Bevölkerung aus Strom zu sparen.

Nebenschauplatz:
Es sind die Menschen, die den Klimawandel verursachen, beschleunigen und damit den Lebensraum Erde weiter zerstören.....

Zitat:
Bitcoin-Mining: Einzelne Farmen im Iran nehmen bis zu 175 Megawatt auf
Billiger Strom und Unterstützung der Regierung locken vorrangig chinesische Betreiber von Mining-Farmen in den Iran – und sorgen dort für Stromausfälle.
...
Geht man davon aus, dass die Mining-Farmen durchgehend laufen, benötigen sie im Jahr fast bis zu vier Millionen Megawattstunden Energie (450*24*365). Ein durchschnittlicher Haushalt in Deutschland benötigte laut Statistischem Bundesamt im Jahr 2018 etwa 3113 Kilowattstunden. Umgerechnet würde der Energiebedarf der iranischen Miner also für fast 1,3 Millionen Haushalte ausreichen.

In Iran ist Strom besonders günstig, was Betreiber solch riesiger Mining-Farmen anlockt. France 24 zeigt ein RHY-Dokument, laut dem eine Kilowattstunde "im Nahen Osten" gerade einmal 2,2 Cent kostet. Zum Vergleich: Private Haushalte in Deutschland zahlen rund 30 Cent. Teilweise soll es sich für die Betreiber lohnen, eigene Kraftwerke direkt neben den Mining-Farmen zu bauen und zu betreiben.[Quelle: https://www.heise.de/news/Bitcoin-Mining...uf-5048872.html]


... und es sind die ganz besonders widerlichen, die in diesem widerlichen System ihre widerlichen Motive ausleben.
Man kann sie auch Kapitalismusapologeten nennen.

gastli, der sollte sich das Problem Klimawandel/Energiewende nicht lösen lässt, keine Zukunft für Homo sapiens auf diesem Planeten sieht.

Albert Einstein: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

Einstein ist da ja so optimistisch, wenn er davon ausgeht, dass noch Menschen da sind.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



09.02.2021 ~ 10:00 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017320
gelesener Beitrag - ID 1017320


Zitat:
holgersheim hat am 09. Februar 2021 um 08:11 Uhr folgendes geschrieben:
Klar sind wir noch einige Jahre auf fossile Brennstoffe angewiesen. Sie werden uns trotzdem ausgehen. Bis dahin muss eine Energiewende geschafft sein.
Da bin ich mit Dir vollkommen einer Meinung und sehe das so ähnlich wie gastli.

Praktisch werden wir und unsere Enkel dieses Ende nicht mehr erleben, insbesondere wenn man Kernkraft (in modernen Versionen) und erst recht Kernfusion (die den fossilen Brennstoff Wasser benutzt) mit einbezieht.


Pfiffikus,
der meint, dass es gerne ein wenig schneller gehen darf, als von Dir geschildert



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



09.02.2021 ~ 11:02 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017322
gelesener Beitrag - ID 1017322


Wir müssen endlich in Europa die stromintensivsten Industrien loswerden, für welche die arbeitende Bevölkerung in ihren Wohnungen Strafsteuern zahlen muß, damit es ihnen nicht zu gut geht, im Vergleich zu den Staaten wo man selbst im Winter nicht heizen muß ist das eine ungerechte und gemeine Behandlung der Menschen hier.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



09.02.2021 ~ 14:05 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017335
gelesener Beitrag - ID 1017335


Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Die Beschlüsse sagen bis 2038 sollen die Kohlekraftwerke stillgelegt sein.
Zurzeit werden sie, da sind wir uns alle einig noch gebraucht.
Und ich meine, die werden noch sehr lange, gebraucht, wahrscheinlich auch nach 2038. Jedenfalls werden wir sie so lange benötigen, bis Erneuerbare Energien und Speicherkraftwerke und auch während einer Dunkelflaute dauerhaft und zuverlässig so um die 100GW bereitstellen können. Davon sind wir derzeit sehr weit entfernt.



Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Nein, alles wahr.
Es ist gut das diese Kraftwerke von Netz gingen.
Meine Meinung weicht bekanntlich von der Meinung der Freitagskinder ab. Doch ich halte eine dauerhafte Abschaltung der Kohlekraftwerke für sehr riskant und falsch. Ginge es nach mir, würden vor allem die modernen, sauberen Kohlemeiler wie zum Beispiel Datteln NICHT dauerhaft abgeschaltet. Vielmehr würde ich bei diesen Kraftwerken befürworten, dass die je nach Last und nach Leistung der Solarkraftwerke im März oder April nach und nach abgeschaltet werden dürfen. In den Sommermonaten ist üblicherweise reichlich erneuerbare Energie vorhanden. Und im November sollte man dann wieder beginnen, die Kessel dieser Kraftwerke neu einzuheizen, um bevorstehende Dunkelflauten wie zum Beispiel heute abdecken zu können. Erst wenn (vor oder nach 2038 ) die genannten 100 bis 120GW zuverlässig auch während Dunkelflauten erneuerbar bereitstehen, würde ich eine dauerhafte Abschaltung von Kohlekraftwerken befürworten - in der Reihenfolge geordnet nach Größe des Schadstoffausstoßes!

@gastli - könntest Du einer solchen Position zustimmen oder bleibst Du immer noch bei den Maximalforderungen der Freitagskinder?




Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Wir brauchen z.B. dringend mehr Nutzung der Windenergie, aber jeder Dorfdepp verhindert die Anlagen.
Nicht umsonst hatte ich beispielhaft angeregt, dass die Freitagskinder lieber in St.Gangloff demonstrieren und mit den Leuten ins Gespräch kommen sollten. Ich denke, von dort könnten sie wesentlich mehr Denkanstöße mitnehmen, als von diesen Demos in den Innenstädten.




Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Nebenschauplatz:
Es sind die Menschen, die den Klimawandel verursachen, beschleunigen und damit den Lebensraum Erde weiter zerstören.....
Naja, hier hast Du einen Artikel zitiert, in dem es den Autoren wohl auf Iran-Bashing ankam.
Das Mining von Bitcoins erfolgt zu sehr großen Teilen in Isländischen und Norwegischen Rechnerfarmen, denn dort gibt es
- ebenso viel billige Energie - CO²-frei aus Wasserkraft,
- weniger Aufwand bei der Kühlung der Rechner und
- nicht ganz so strenge religiöse Aufsicht wie im Iran.
Doch dass auch im Iran Bitcoins geschürft werden, ist durchaus plausibel.




Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
gastli, der sollte sich das Problem Klimawandel/Energiewende nicht lösen lässt, keine Zukunft für Homo sapiens auf diesem Planeten sieht.
Ach, so schlimm wird das nicht. Allenfalls geht die Populationsgröße zurück. Aber aussterben wird unsere Spezies nicht.
Leider wird bei der Frage, wen es erwischt und wen nicht, nach dem Reichtum entschieden werden. Die Niederlande und Deutschland werden einen oder zwei Meter Meeresspiegelanstieg wesentlich besser wegstecken können, als Bangladesh. Und sehr große Teile unseres Erdballs werden von diesem Anstieg des Meeresspiegels gar nichts mitbekommen, weil sie höher liegen.




Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 09:01 Uhr folgendes geschrieben:
Albert Einstein: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."
So pessimistisch sehe ich das nicht.

Selbst, wenn es zu einem Nuklearkrieg käme, würden die Sprengköpfe nicht gleichmäßig auf der Erde verteilt, um alles zu zerstören. Vielmehr würde es vor allem die Ballungszentren treffen. Wir würden es hier nicht überleben.
Doch die Erfahrungen von Hiroshima, Bikini, Tschernobyl, Fukushima und so weiter zeigen, dass auch größere Katastrophen sich nur relativ lokal auswirken. Selbst wenn in Nordamerika, Europa und Asien die Atombomben explodieren werden, würden mindestens auf vielen Südseeinseln noch Menschen überleben, weil deren flächendeckende Bombardierung sehr unwahrscheinlich ist.
Ja und diese Überlebenden hätten nach dem Zusammenbrechen der Versorgung aus dem Norden gewiss einen Verlust an Lebensstandard zu verkraften, aber sehr sehr sicher nicht wieder einen Rückschritt bis zur Steinzeit. Die Computer, die da unten stehen, werden weiterhin funktionieren, allenfalls die Internetverbindung dürfte nicht mehr so ergiebig sein.
Gleiches sollte für große Teile Afrikas, Lateinamerikas oder Sibirien gelten.



Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass die gesündesten Überlebenden relativ schnell wieder eine Weltbevölkerung gründen werden, die wieder auf Milliardenstärke anwächst



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



09.02.2021 ~ 14:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017337
gelesener Beitrag - ID 1017337


Zitat:
Pfiffikus hat am 09. Februar 2021 um 14:05 Uhr folgendes geschrieben:
@gastli - könntest Du einer solchen Position zustimmen oder bleibst Du immer noch bei den Maximalforderungen der Freitagskinder?


Ich kann dir da zustimmen.
Gleichzeitig fordere ich dich auf in Zukunft von den Fridays for Future-Aktivisten zu schreiben.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.02.2021 ~ 03:17 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017359
gelesener Beitrag - ID 1017359


Aktivisten das klingt wie zu DDR-Zeiten gastli.
Wenn wir genügend Erdgas bekommen, dann können wir damit Strom herstellen und zwar mittels Keramikbrennstoffzellen, welche mittels der Abwärme Dampf für Turbinen erzeugen, mit denen ebenfalls Strom erzeugt wird. So kommt man zu 95% Energieausbeute, das könnte sich lohnen.

Siehe hier unter Kraft Wärme Kopplung:
https://www.fvee.de/fileadmin/publikatio...h1998_02_16.pdf



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.02.2021 ~ 07:30 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017365
gelesener Beitrag - ID 1017365


Zitat:
Meta hat am 10. Februar 2021 um 03:17 Uhr folgendes geschrieben:
Aktivisten das klingt wie zu DDR-Zeiten gastli.


Nö, das klingt immer gleich: Nach Fortschritt.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Archivar   Archivar ist männlich Zeige Archivar auf Karte FT-Nutzer
2.788 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



10.02.2021 ~ 10:05 Uhr ~ Archivar schreibt:
im Forum Thüringen seit: 03.07.2015
1641 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017378
gelesener Beitrag - ID 1017378


Mit "Aktivist" wurde in der DDR jemand bezeichnet, der durch besonders gute Arbeit zum Fortschritt beigetragen hat.

Heute werden mit "Aktivisten" auch gewalttätige Gestalten, die mit strafbaren Mitteln ihre Meinung durchdrücken wollen, bezeichnet, egal aus welcher Richtung.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



10.02.2021 ~ 10:22 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017382
gelesener Beitrag - ID 1017382


Zitat:
Pfiffikus hat am 09. Februar 2021 um 10:00 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
holgersheim hat am 09. Februar 2021 um 08:11 Uhr folgendes geschrieben:
Klar sind wir noch einige Jahre auf fossile Brennstoffe angewiesen. Sie werden uns trotzdem ausgehen. Bis dahin muss eine Energiewende geschafft sein.
Da bin ich mit Dir vollkommen einer Meinung und sehe das so ähnlich wie gastli.


Dazu die Gedanken und Meinung von Harald Lesch.

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x...-klima-100.html



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.02.2021 ~ 13:48 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017408
gelesener Beitrag - ID 1017408


Zitat:
gastli hat am 09. Februar 2021 um 14:21 Uhr folgendes geschrieben:
Gleichzeitig fordere ich dich auf in Zukunft von den Fridays for Future-Aktivisten zu schreiben.
Erstmal halte ich die von mir gewählte Bezeichnung lange nicht für so beleidigend, wie Du gerne Deine politischen Gegner betitelst. Also halte den Ball bitte flach!

Und so lange diese Bewegung solche kindischen Vorschläge macht, die nicht ausgegoren sind, halte ich diese Bezeichnung für passend und werde sie weiter verwenden.





Zitat:
gastli hat am 10. Februar 2021 um 10:22 Uhr folgendes geschrieben:
Dazu die Gedanken und Meinung von Harald Lesch.

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x...-klima-100.html
Ja, was rechnet er denn da?

Wissenschaftler haben errechnet, dass das auf der Welt vorhandene Uran noch für 200 Jahre ausreicht. Ja, das ist Konsens, wenn man damit das heute zumeist verwendete Uran235 meint, das zu 0,7% im Natururan vorkommt. Wenn die restlichen 99,3% Uran238 (also der derzeit leicht verfügbare "Atommüll") und das Thorium verwendet werden, kommt man auf andere Zahlen.


Die Brutreaktoren werden keinen langlebigen Atommüll mehr produzieren, das ist altes Denken von den heutigen Kraftwerken.
https://dual-fluid.com/webarchive/2020/t...aste/index.html


Falsch ist es auch, dass es sich um "Großanlagen" handeln würde. (10:00)
Gerade der Dual-Fluid-Reaktor ist dazu gedacht, in kleineren Anlagen dezentral zu arbeiten. Diese kleinen Anlagen können dann in Serie produziert und ausgeliefert werden.

Es wäre ökonomischer Unsinn, Kernkraftwerke zubauen? (11:00)
Wenn einer etwas vom Geldverdienen versteht, dann zum Beispiel Bill Gates. Der setzt da gewiss nicht einfach so sein Geld in den Sand! Aber Harald, reg Dich nicht auf, es ist ja nicht Dein Geld.

Atomstrom sei teurer? (11:30)
Kaufmännisch übers Jahr gerechnet mag das stimmen. Doch wir sollten den Schluss des Videos gerade heute auf uns einwirken lassen! Der gute Harald ignoriert völlig das Problem der Versorgungssicherheit während einer Dunkelflaute.
Aktuell an diesem sonnenklaren, bibberkalten Wintertag werden (Zahlen von 10:45 Uhr) lächerliche 2,38GW Solarstrom und 9,84GW Windstrom erzeugt. Der Rest der über 73GW wird von anderen Energiequellen erzeugt. Gut, dass wir noch Kohle- und Kernkraftwerke haben!!!
Wir bräuchten also 6 mal so viele Windräder und Solarzellen, wie wir heute haben, um tagsüber genügend Strom zu haben. Ich frage mich, wo die alle hin gebaut werden sollten?



Pfiffikus,
der Zweifel hat, dass der Professor Lesch das Problem der Versorgungssicherheit nur versehentlich vergessen hat



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.02.2021 ~ 21:42 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017448
gelesener Beitrag - ID 1017448


Es wird Licht!

Während Harald Lesch immer noch daran glaubt, dass künftige Kernkraftwerke als riesige Großanlagen gebaut werden, die Unsummen an Geld verschlingen und jahrelanger Bauzeit benötigen, werden außerhalb dieses technologiefeindlichen Staates in Mitteleuropa Nägel mit Köpfen gemacht.

Aus Russland erfahren wir, dass ein Kernkraftwerk auf einem Schiff Platz gefunden hat.

Präsident Biden und Premierminister Johnson befürworten die kleinen Kraftwerke, die serienmäßig gebaut werden können.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/k...z-17159942.html



Das Institut für Festkörper-Kernphysik hat auch eine Abschätzung der Reichweite von natürlichen Uranvorkommen durchgeführt:
Zitat:
Zusammenfassung
Bei der oft zitierten kurzen Reichweite von wenigen Jahrzehnten wird die extrem ineffiziente Druckwassertechnik mit den extrem leicht zugänglichen Vorkommen, die außerdem auf Uran beschränkt werden, kombiniert. Allein die Umstellung auf Brutreaktoren multipliziert die Reichweite bereits mit 200, die Erschließung der Meerwasservorräte um einen weiteren Faktor 1.000 und die Erschließung der Thoriumvorkommen nochmals einen Faktor 1.000. Daraus ergibt sich selbst bei im Vergleich zu heute 5-fachem Stromverbrauch eine Reichweite von 1 Milliarde Jahre, einer Zeit, nach der die Erde wegen der bereits einsetzenden Zunahme der solaren Strahlungsleistung unbewohnbar sein wird.
Quelle: https://festkoerper-kernphysik.de/nukleare_ressourcen



Pfiffikus,
der ebenso zustimmt, dass herkömmliche Großkraftwerke mit Druckwasserreaktoren auf absehbare Zeit nicht wirtschaftlich sein können



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



10.02.2021 ~ 22:06 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017451
gelesener Beitrag - ID 1017451


Zitat:
Pfiffikus hat am 10. Februar 2021 um 21:42 Uhr folgendes geschrieben: Aus Russland erfahren wir, dass ein Kernkraftwerk auf einem Schiff Platz gefunden hat.
Top
Wirklich Toll, damit kann das verseuchte Kühlwasser ganz schnell und unauffällig ins Meer abgelassen werden.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



10.02.2021 ~ 22:16 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017454
gelesener Beitrag - ID 1017454


Zitat:
HaiMoon hat am 10. Februar 2021 um 22:06 Uhr folgendes geschrieben:
Wirklich Toll, damit kann das verseuchte Kühlwasser ganz schnell und unauffällig ins Meer abgelassen werden.
Das ist nicht nötig.



Pfiffikus,
der weiß, dass man für diese Zwecke den Wärmetauscher erfunden hat



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



10.02.2021 ~ 22:25 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017455
gelesener Beitrag - ID 1017455


Zitat:
Pfiffikus hat am 10. Februar 2021 um 22:16 Uhr folgendes geschrieben:
Pfiffikus,
der weiß, dass man für diese Zwecke den Wärmetauscher erfunden hat


HaiMoon,
der das auch weiß, aber an die bekannten Unfälle denkt. Und der sich dann sagt, dass es genug ungefährliche Energiegewinnungsarten gibt und das man deshalb diesen Atomquark schnellstmöglich abschalten sollte.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Ostthüringer: 10.02.2021 22:28.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.02.2021 ~ 20:25 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017528
gelesener Beitrag - ID 1017528


Zitat:
HaiMoon hat am 10. Februar 2021 um 22:25 Uhr folgendes geschrieben:
Und der sich dann sagt, dass es genug ungefährliche Energiegewinnungsarten gibt und das man deshalb diesen Atomquark schnellstmöglich abschalten sollte.
Genug? Es müssen zahlreiche solcher Wasserkraftwerke in Betrieb genommen werden, bis man wenigstens ein einziges Großkraftwerk (Kohle oder Kernkraft) ersetzen kann. Und ich wage mal die Behauptung, dass es deutschlandweit nicht genügend Standorte an Flüssen gibt, um das Wort "genug" zu rechtfertigen.

Ja und gerade dieses Wehr in Hirschberg, das ist ja noch eins der alten Art. Ganz sicher kommt es dabei zu Konflikten mit der Natur, speziell den Fischen. Aber auch mit kleineren Lebewesen, die von uns nicht so bewusst wahrgenommen werden.

Bei moderneren Bauarten passiert das eher weniger. Schau Dir an, wie man Wasserkraftwerke gestalten sollte:

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5


Pfiffikus,
der die Wasserkraft sehr schätzt, weil diese im Gegensatz zu Wind und Sonne grundlastfähig ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



11.02.2021 ~ 21:48 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017530
gelesener Beitrag - ID 1017530


Ach übrigens: Transport auf der Schiene ist ja klimafreundlich.

Hat inzwischen irgendwer schon einmal einen Güterzug auf dieser teuren Strecke fahren sehen?
https://www.mdr.de/themen/verkehrsprojek...s-b49bc74f.html


Pfiffikus,
der sich darüber wundert, weil die Investition damals mit einer möglichen Gütertrasse begründet worden ist



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



11.02.2021 ~ 22:41 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017533
gelesener Beitrag - ID 1017533


Danke für die Doku, war sehr interessant.

Zitat:
Pfiffikus hat am 11. Februar 2021 um 20:25 Uhr folgendes geschrieben: Genug?

Ich denke ja.

Zitat:
bis man wenigstens ein einziges Großkraftwerk (Kohle oder Kernkraft) ersetzen kann.

Ich bin nicht gegen Kohlekraftwerke. Mit den nötigen Filtern ausgestattet, könnte man einige davon stehen lassen.

Zitat:
Und ich wage mal die Behauptung, dass es deutschlandweit nicht genügend Standorte an Flüssen gibt, um das Wort "genug" zu rechtfertigen.

Doch ... wenn man von den grünen *******eien abrückt und hier und da auf ein paar Fische verzichtet, dann müsste das passen.

Das Beispiel Saale (Hirschberg), dort sollen sämtliche Querbauten entfernt werden.
Was sind Querbauten? Das sind wasserwirtschaftliche Anlagen (Wehre) an denen einstmals die Wasserkraft zu verschiedenen Zwecken genutzt wurde.
Na gut Wassermühlen und Sägewerke braucht keiner mehr, aber warum sollte man den die vielen deutschlandweit vorhandenen Wehre wegreißen, satt diese umzubauen (mit einer Fischtreppe zu versehen) und die potenzielle Energie zu nutzen?

Diese bisher zu größten Teil ungenutzte Energiequelle, ein paar "gute" Kohle-, Öl- und Gaskraftwerke und dann noch Wind und Solar-Anlagen sollten ausreichend sein unseren Energiebedarf OHNE Kernkraft zu decken.



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



13.02.2021 ~ 12:06 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017605
gelesener Beitrag - ID 1017605


Zitat:
HaiMoon hat am 10. Februar 2021 um 22:25 Uhr folgendes geschrieben:
ungefährliche Energiegewinnungsarten
Auch die Wasserkraft ist nicht klimaneutral, sondern sorgt ihrerseits für die Erderwärmung.

Am Grunde der Stauseen, sowohl an der Saalekaskade, als auch hinter dem Gerschen Wehr sammeln sich organische Sedimente an. Über die Jahre werden das immer mehr. Und dann fängt das Zeug an zu gären, zu faulen und zu stinken. Die Blasen, die dort aufsteigen, enthalten Faulgas mit einem hohen Methananteil. Und das Methan trägt wesentlich mehr zur Erderwärmung bei, als CO².


https://www.mdr.de/wissen/umwelt/methan-...perren-100.html



Pfiffikus,
der darauf hinweist, dass sich in schneller fließenden Flussabschnitten unterhalb des Wehres keine derartigen Schlammablagerungen bilden



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



13.02.2021 ~ 15:10 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017621
gelesener Beitrag - ID 1017621


Zitat:
Pfiffikus hat am 13. Februar 2021 um 12:06 Uhr folgendes geschrieben:
Am Grunde der Stauseen, sowohl an der Saalekaskade, als auch hinter dem Gerschen Wehr sammeln sich organische Sedimente an. Über die Jahre werden das immer mehr. ...
Na Logo. Auch das ist mir bewusst, jedes stehendes Gewässer MUSS mal entschlammt werden.

Und was spräche denn (außer grüne *******einen) sonst noch gegen eine vermehrte Nutzung der WK?



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



14.02.2021 ~ 21:59 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1017760
gelesener Beitrag - ID 1017760


Wir haben schon heute Probleme, unseren Strombedarf mit erneuerbaren Energien einschließlich der Wasserkraft zu decken.

Unser Energiebedarf umfasst aber auch die Versorgung mit Wärme. Dieser Bedarf soll künftig mittels Strom (Wärmepumpe) gedeckt werden.

Unser Energiebedarf umfasst aber auch die Mobilität. Zum Laden der Lithiumbomber oder zur Erzeugung von grünem Wasserstoff wird sehr viel Strom benötigt.

In der Industrie wird sehr viel Energie verbraucht. Es ist geplant, die Stahlerzeugung von Koks auf grünen Wasserstoff umzustellen. Für dessen Erzeugung werden gigantische Mengen an Strom gebraucht.


Daran kann jeder ermessen, dass der Strombedarf in den kommenden Jahren auf ein Mehrfaches steigen wird.

Zitat:
HaiMoon hat am 13. Februar 2021 um 15:10 Uhr folgendes geschrieben:
Und was spräche denn (außer grüne *******einen) sonst noch gegen eine vermehrte Nutzung der WK?
Jedes Kilowatt Wasserkraft wird willkommen sein. Sehr willkommen, insbesondere weil Wasserkraft zuverlässig grundlastfähig ist.
Selbstverständlich sollten neue Anlagen hundertprozentig in beiden Richtungen fischdurchlässig sein. Was spricht beim heutigen Stand der Technik dagegen?


Der Rhein führt durchschnittlich 357 m³/s ab, die Weser 383 m³/s, die Elbe 368 m³/s. Selbst wenn dieses Wasser von den Quellen bis zur Mündung nur über Turbinen zum Meer fließen würden, wäre darin zu wenig Energie für Deutschland enthalten. Natürlich wäre zu beachten, dass der Oberlauf des Rheins in der Schweiz liegt, die Elbe schon in Bad Schandau den Großteil der Energie in Tschechien gelassen hat.




Zitat:
HaiMoon hat am 13. Februar 2021 um 15:10 Uhr folgendes geschrieben:
Na Logo. Auch das ist mir bewusst, jedes stehendes Gewässer MUSS mal entschlammt werden.
An Hohenwarte und Bleiloch wird das besonders lustig.



Pfiffikus,
der dafür kaum Chancen sieht



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Meta ist weiblich Zeige Meta auf Karte FT-Nutzerin
13.945 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



24.02.2021 ~ 12:59 Uhr ~ Meta schreibt:
im Forum Thüringen seit: 16.09.2011
1182 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1018767
gelesener Beitrag - ID 1018767


Zitat:
Erde+Klima
Die Erde schwankt im Eiszeittakt
Die Planeten des Sonnensystems zwingen der Erde eine Vielzahl periodischer Bewegungen auf. Seit etwa drei Millionen Jahren reagiert das Erdklima darauf mit regelmäßig wiederkehrenden Eiszeiten.

Alle 100 000 Jahre erwacht die Erde aus einem eisigen Dornröschenschlaf und wechselt für 10.000 bis 20.000 Jahre in das Klima einer Zwischeneiszeit – wie die, in der wir heute leben. Vor etwa 11 000 Jahren endete die letzte Eiszeit, und bei uns in Europa schmolz der riesige Gletscher, der Skandinavien, Norddeutschland und weite Teile Osteuropas bedeckte.

Die nächste Kaltzeit kommt bestimmt
Im Unterschied zu anderen Klimaantrieben kann bei den astronomischen Bahnparametern eine zuverlässige Klimaprognose über Jahrtausende hinweg berechnet werden.
https://www.wissenschaft.de/erde-klima/d...im-eiszeittakt/


Zitat:
Astronomische Zyklen

Präzession der Erdachse – 23.000-jähriger Zyklus

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/info...nomische-zyklen


Betrachtet man die Klimawandel usw. so beträgt die Präzession der Erdachse genauer 23.088 Jahre, wobei alle 5772 Jahre 1/4 von 23.088 ist. In diesem Abstand treten besonders starke Warmzeiten auf. Wie z.B. 3761 v. Chr. als der jüdische Kalender begann.
Diese Präzession der Erdachse trifft genau mit erhöhten Sonnenstrahlungen für die Warmzeit zusammen wie es 2011 zu messen war.

https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A...enwart%E2%80%9C)%20bezeichnet.

Rechnet man von 2011 rückwärts so ergibt sich das 11544 vor 2011 eine ebensolche Erhöhung der Sonnenstrahlung wie 2011 begann (9533 v. Chr.). Die Übergangszeit beträgt Schätzungsweise ~ 28 - 30 Jahre, so daß sie von ~1995 bis 2025 dauert.

Die jetzige Warmzeit hat ein Handicap denn die Nordhalbkugel ist im Winter von der Sonne abgewandt. Günstiger wäre es für die Erwärmung wenn sie der Sonne zugewandt wäre; dafür werden jedoch unsere Sommer wesentlich wärmer. Bei der Übergangsjahreszeit gibt es diesbezüglich keine Unterschiede.

Suche:
--Jahreszeiten und Sonnenwenden
--Nordhalbkugel Sonnenfern
--Holozän
--Jahre Erdzyklen
--Schwankungen der Erdachse



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Nutzer
31.173 geschriebene Beiträge
Wohnort: terrigenus



24.02.2021 ~ 14:38 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg im Forum Thüringen seit: 03.12.2005
2218 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1018771
gelesener Beitrag - ID 1018771


Zum Artikel auf Wissenschft.de:
Ganz am Anfang der verlinkten Artikel steht ein wichtiger Satz.

Doch möglicherweise wird der menschliche Treibhauseffekt das Eiszeitalter für immer beenden.

Keine weiteren Fragen Euer Ehren.



Homepage von gastli Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Ostthüringer   Ostthüringer ist männlich FT-Nutzer
1.718 geschriebene Beiträge
Wohnort: Ostthüringen



24.02.2021 ~ 16:09 Uhr ~ Ostthüringer schreibt:
images/avatars/avatar-2318.jpg im Forum Thüringen seit: 13.02.2009
50 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1018776
gelesener Beitrag - ID 1018776


Zitat:
Pfiffikus hat am 14. Februar 2021 um 21:59 Uhr folgendes geschrieben: Jedes Kilowatt Wasserkraft wird willkommen sein. Sehr willkommen, insbesondere weil Wasserkraft zuverlässig grundlastfähig ist.
Ja

Zitat:
Selbstverständlich sollten neue Anlagen hundertprozentig in beiden Richtungen fischdurchlässig sein. Was spricht beim heutigen Stand der Technik dagegen?
Nischt.


Zitat:
Der Rhein führt durchschnittlich 357 m³/s ab, die Weser 383 m³/s, die Elbe 368 m³/s.
Durchschnittswerte man kann doch da keine Durchschnittswerte als Maß nehmen.
Jeder diese Flüsse (aber besonders die Kleineren) haben doch in ihrem Verlauf natürliche Unterschiede im Relief. Und viele dieser Höhenunterschiede hätten das Potenzial zur Energiegewinnung. Und wenn man dann noch etwas weniger auf die grünen Ideologen hört (die sämtliche Querbauwerke abbauen wollen), dann kann man die Effizienz solcher Anlagen, durch Anstauung noch mehr erhöhen.


Zitat:
An Hohenwarte und Bleiloch wird das besonders lustig.

Na klar. Wurden die überhaupt schonmal seid ihrer Erbauung entschlammt? verwirrt

So jetzt aber mal was vom Fachmann:

Zitat:
Die Stromproduktion aus Wasserkraft kann bei entsprechenden Rahmenbedingungen bis zum Jahr 2030 auf 31 Terawattstunden (TWh) gesteigert werden. Dabei entfallen je ein Drittel auf Modernisierungsmaßnahmen, Reaktivierung von Anlagen und den Neubau. So gibt es aufgrund des hohen Anlagenalters von bis zu hundert Jahren ein großes Modernisierungspotenzial. Bis zu einem Drittel mehr Leistung erbringt eine modernisierte Anlage.




In Mitteldeutschland könnten es noch einige rote Punkte mehr sein. Ja



Homepage von Ostthüringer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Pfiffikus   Pfiffikus ist männlich Zeige Pfiffikus auf Karte FT-Nutzer
6.346 geschriebene Beiträge
Wohnort: Debschwitz



24.02.2021 ~ 18:12 Uhr ~ Pfiffikus schreibt:
images/avatars/avatar-461.jpg im Forum Thüringen seit: 06.04.2006
1123 erhaltene Danksagungen
RE: Wie sich der Klimawandel aufhalten läßt. Beitrag Kennung: 1018784
gelesener Beitrag - ID 1018784


Zitat:
HaiMoon hat am 24. Februar 2021 um 16:09 Uhr folgendes geschrieben:
Durchschnittswerte man kann doch da keine Durchschnittswerte als Maß nehmen.
Stimmt. Diese Werte sind zu hoch.

Wenn man über Versorgungssicherheit reden will, muss man nicht über Durchschnittswerte, sondern über den ungünstigsten Fall reden. Nämlich wenn die Wasserführung der Flüsse besonders niedrig ist. Wir hatten ja dem gastli auch schon verklickert, dass man über das Potential von Sonne und Wind vor allem dann reden muss, wenn wir Dunkelflaute haben. Auch bei diesen Energien darf man nicht mit den Durchschnittswerten kalkulieren.


Zitat:
HaiMoon hat am 24. Februar 2021 um 16:09 Uhr folgendes geschrieben:
Zitat:
An Hohenwarte und Bleiloch wird das besonders lustig.
Na klar. Wurden die überhaupt schonmal seid ihrer Erbauung entschlammt? verwirrt
Nein.

Die Vorsperren wurden schon mal abgelassen, weil an den Mauern etwas repariert worden ist. Da wurde eine dicke Schlammschicht sichtbar.
Auf dem Grund der großen Sperren dürfte es ebenso aussehen. In einer mächtigen Schlammschicht gärt und fault es und emittiert fleißig, aber unbemerkt das klimaschädliche Methan. Von wegen, Wasserkraft sei klimaneutral!



Zitat:
HaiMoon hat am 24. Februar 2021 um 16:09 Uhr folgendes zitiert:
Die Stromproduktion aus Wasserkraft kann bei entsprechenden Rahmenbedingungen bis zum Jahr 2030 auf 31 Terawattstunden (TWh) gesteigert werden.
Sag ich doch - ein Klacks.

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 484 TWh erzeugt. Und diese Menge muss bis 2030 verdoppelt oder sogar verdreifacht werden. Da wird die Wasserkraft eben nur das Potential haben, ein schönes, grundlastfähiges i-Tüpfelchen zu sein, das gerne noch etwas ausgebaut werden darf. Aber mehr ist mengenmäßig nicht drin.



Pfiffikus,
der es begrüßen würde, wenn die Wasserkraft mehr ausgebaut würde, ohne zusätzliche Stauräume zu schaffen



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (32): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Wie sich der Klimawandel aufhalten lässt.

Forum-Thüringen | Gera-Forum | mau-photo | ML.Photographie | xx3x.de

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Nutzers wieder, die sich nicht mit der Meinung des Internetseitenbetreibers decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Wir sehen uns als politisch und konfessionell neutrale Diskussions- und Spieleplattform, nicht nur für Thüringer.

Impressum | Datenschutz | Bannerauswahl und Werbemittel | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel © Forum Thüringen