online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an saltiel, Anja, leckfetz, Luftblase, Liesa, Jumpa, Dieter, kiwi, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der Abstieg der Grünen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Abstieg der Grünen
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



25.04.2013 ~ 19:16 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625409
gelesener Beitrag - ID 625409


Einst waren sie angetreten als Umweltpartei und hatten mal ziemlich edle Ziele. Doch im Laufe der Zeit entwickelte sich auch diese Partei zu einem willfähigem Werkzeug des Kapitals.
Später unter der Schröder-Regierung machten sie sich mitverantwortlich bei der Einführung des menschenverachtenden Hartz-4. Heute billigen sie Kriege, die laut Gregor Gysi von den Linken, die größte Umweltverschmutzung sind.

Jüngstes Beispiel:
Einige Grüne stimmten heute gegen ein Verbotsverfahren des Bundestages gegen die NPD und viele entzogen sich der Verantwortung indem sie sich der Stimme enthielten.

Was ist von ihren einst edlen Zielen heute noch übrig? Rein gar nichts!
Die Anbiederungspolitik der Grünen an das kapitalistische System ist einfach nur erbärmlich!



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
m1neg   Zeige m1neg auf Karte FT-Mitglied
184 geschriebene Beiträge



25.04.2013 ~ 23:30 Uhr ~ m1neg schreibt:
images/avatars/avatar-1733.jpg FT-Nutzer seit: 24.02.2012
58 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625441
gelesener Beitrag - ID 625441


Zitat:
Bernhard P. hat am 25. April 2013 um 19:16 Uhr folgendes geschrieben:
Einst waren sie angetreten als Umweltpartei und hatten mal ziemlich edle Ziele. Doch im Laufe der Zeit entwickelte sich auch diese Partei zu einem willfähigem Werkzeug ...


Richtig erkannt.
Ich möchte dir aber nicht die Hoffnung nehmen wenn ich schreibe, dass dieses Phänomen auch bei der von dir favorisierten Partei "die Linke" zu beobachten sein wird, wenn diese erst einmal Regierungsluft schnuppert.

So lange das nicht geschieht ist sie sicher als gute Alternative wählbar, um den aktuell an der Macht sitzenden Parteien wenigstens etwas Paroli zu bieten.

m1neg


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von m1neg: 25.04.2013 23:31.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



26.04.2013 ~ 07:10 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625458
gelesener Beitrag - ID 625458


Zitat:
m1neg hat am 25. April 2013 um 23:30 Uhr folgendes geschrieben:

Richtig erkannt.
Ich möchte dir aber nicht die Hoffnung nehmen wenn ich schreibe, dass dieses Phänomen auch bei der von dir favorisierten Partei "die Linke" zu beobachten sein wird, wenn diese erst einmal Regierungsluft schnuppert.



So lange eine Partei im kapitalistischen System nur mitschwimmt,wie die Grünen, magst du recht haben.

Was ist aber, wenn eine Partei wie die Linke, das bestehende System in Frage stellt mit dem Fernziel Demokratischer Sozialismus?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
m1neg   Zeige m1neg auf Karte FT-Mitglied
184 geschriebene Beiträge



26.04.2013 ~ 08:58 Uhr ~ m1neg schreibt:
images/avatars/avatar-1733.jpg FT-Nutzer seit: 24.02.2012
58 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625465
gelesener Beitrag - ID 625465


Das liegt in der Natur des Menschen und nicht am System.

Der Mensch gilt gemein hin als raffsüchtig. Es wird immer einige Individuen dieser Gattung geben, die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und so viele materielle Dinge wie nur möglich anhäufen und das mit so wenig Aufwand wie nötig.

Mit Sicherheit ist es in einer materiell bestimmten Zeit gehäufter zu beobachten, aber ganz abschaffen wirst du es nicht können, außer du manipulierst an den Genen des Menschen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
6.851 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



26.04.2013 ~ 11:39 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
278 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625493
gelesener Beitrag - ID 625493


Zitat:
[asisB]m1neg hat am 26. April 2013 um 08:58 Uhr folgendes geschrieben:[/B]
Das liegt in der Natur des Menschen und nicht am System.



Genau und da machen auch "die Linken" keine Ausnahme.
Porsche fahren, mehr Gehalt einklagen, und glaubwürdig sein? Ja

Die Gesellschaftsordnung lässt sich nur durch eine Diktatur ändern, alles andere ist nicht Mehrheitsfähig.
Wer will aber eine Diktatur die wir hintereinander zweimal in verschiedenen Konstellationen in der Geschichte hatten?
Damit wird keiner hinter dem Ofen vor-gelockt.

Mit Lügen, Betrug und "Brunnenbohren" werden wir wohl weiter leben müssen.

Aber träumen von Gerechtigkeit, oder auf Einsicht in die Notwendigkeit ist schon in Ordnung.



Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



26.04.2013 ~ 11:59 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625498
gelesener Beitrag - ID 625498


Zitat:
Frettchen hat am 26. April 2013 um 11:39 Uhr folgendes geschrieben:


Die Gesellschaftsordnung lässt sich nur durch eine Diktatur ändern, alles andere ist nicht Mehrheitsfähig.


Du glaubst doch nicht etwa das wir eine Demokratie des antiken griechischen Vorbildes derzeit in der BRD haben?

Wir haben in Deutschland eine Diktatur des Finanzkapitals. Das kommt gerade jetzt durch die vielen Steueraffären sehr deutlich zum Ausdruck.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
6.851 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



26.04.2013 ~ 13:12 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
278 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625505
gelesener Beitrag - ID 625505


Zitat:
Bernhard P. hat am 26. April 2013 um 11:59 Uhr folgendes geschrieben:




Wir haben in Deutschland eine Diktatur des Finanzkapitals. die vielen Steueraffären sehr


Sicher, ich würde es nicht als soziale Marktwirtschaft, sondern als Diktatur des Kapitals bezeichnen.

Ich möchte daran erinnern, das die CDU selber ihre Spendengelder in die Schweiz brachte.

Ich möchte auch daran erinnern, das Politiker von Lobbyisten gekauft werden.

Ich möchte auch daran erinnern, das selbige Politiker auf dem Weltwirtschaftsgipfel geprahlt haben, das sie ein Niedriglohn Sektor geschaffen haben (Schröder).

Ich möchte auch daran erinnern, das die gleichen Politiker bestimmen ob Volksabstimmungen legal sind, oder ob und was die Untertanen zu wählen haben,...
siehe Euro, oder Euro-Verfassung.
Und weil es so schön war noch ein Hinweis auf den indirekten Wahlbetrug, der sich äußert vor der Wahl verdummen und danach etwas anderes tun.

Und noch so einen Widerspruch:
Politiker prahlen wir haben keine Planwirtschaft nur die da hatten......

Ja Donnerlittchen was praktizieren sie den, was "sie" nicht, oder die Lobbyisten geplant haben?
Der Wertegang ist,..... Bundestag, dann Bundesrat,...Ausschuss, dann Gesetz oder?
Was Mehrheiten anbetrifft, mal sind es Kanzlermehrheiten, dann Länder Mehrheiten, dann Kadaver-gehorsam innerhalb der Partei, und so weiter und so fort.

Es ist also alles, nur eine Frage der Definition.

Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos   Zeige RudiRatlos auf Karte Nutzer ist leider verstorben
9.030 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



26.04.2013 ~ 15:36 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
images/avatars/avatar-1746.png FT-Nutzer seit: 09.09.2007
264 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625524
gelesener Beitrag - ID 625524


Zitat:
Bernhard P. hat am 26. April 2013 um 11:59 Uhr folgendes geschrieben:
Du glaubst doch nicht etwa das wir eine Demokratie des antiken griechischen Vorbildes derzeit in der BRD haben?


Und du glaubst, obwohl ich mehrmals schon dazu auf erklärende Seiten verwies immer noch Demokratie wäre gleichsetzbar mit Volksherrschaft. Hier aber irrst du.

Das einzigste Wahlsystem das in etwa dem der antiken griechischen Stadtstaaten entspricht existiert derzeit noch in den USA, aber dass schwebte dir sicher nicht vor. Wie auch wenn du von ungenauer Definition ausgehst.

Heute nennt man alles Mögliche demokratisch, bei genauer Betrachtung ist es aber nicht an dem.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von RudiRatlos: 26.04.2013 15:38.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
6.851 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



26.04.2013 ~ 16:01 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
278 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625534
gelesener Beitrag - ID 625534


Zitat:
RudiRatlos hat am 26. April 2013 um 15:36 Uhr folgendes geschrieben:


Heute nennt man alles Mögliche demokratisch, bei genauer Betrachtung ist es aber nicht an dem.


Ja wie die Wiedervereinigung. Ja

Zustimmung zur Verfassung? muss nicht unbedingt sein.
Volksabstimmung zum Beitritt? verwirrt

Gleiche Löhne gleiche Renten? brauchen wir nicht,.... das macht doch nichts das merkt doch keiner. großes Grinsen

Und das ganze nach schlappen, über 20. Jahren.

Also übergestülpt ohne wenn und aber.
Sieht so Demokratie aus? Ja

Da passt doch eher: "willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein."
Was nicht bedeuten soll, das ich Sehnsucht nach dem Alten Verein hätte. großes Grinsen

Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bernhard P.   Zeige Bernhard P. auf Karte Nutzer ist leider verstorben
63.919 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



26.04.2013 ~ 16:20 Uhr ~ Bernhard P. schreibt:
images/avatars/avatar-1861.jpg FT-Nutzer seit: 19.08.2007
495 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Der Abstieg der Grünen Beitrag Kennung: 625539
gelesener Beitrag - ID 625539


In Baden-Würtemberg fängt die Schwarz-Grüne Koalition bereits an zu bröckeln.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...ruene-parteitag



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 6 7 8 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Deutschlandpolitik » Der Abstieg der Grünen

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD