online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an saltiel, Anja, leckfetz, Luftblase, Liesa, Jumpa, Dieter, kiwi, James T. Kirk, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.942 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



14.02.2013 ~ 13:02 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1685 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610741
gelesener Beitrag - ID 610741


"Wenige Wochen vor seinem Tod habe ich ihn gefragt, womit er sich – gesetzt den Fall, er sei halbes Jahrhundert jünger – unter den gegebenen Zeitumständen beschäftigen würde. Er reagierte auf diese Frage in einer Weise, die ich bei ihm noch nicht kennengelernt hatte, nämlich mit Unverständnis und spöttischer Ungeduld. Er sagte, zum erstenmal in der Geschichte der Gattung hätte die technische Entwicklung ein Niveau erreicht, das ein Leben ohne physische Not und entfremdete Arbeit, ein Leben in Würde und Freiheit für alle Mitglieder der menschlichen Gesellschaft objektiv möglich macht. Zugleich sei die Politik in der Ersten und der Zweiten Welt darauf konzentriert, durch immer umfassendere autoritäre Kontrollen die Menschen davon abzuhalten, diese weltgeschichtliche Chance zu erkennen und praktisch zu ergreifen. Er wisse gar nicht, worüber man sonst arbeiten sollte, wenn nicht über diesen ungeheuerlichen Widerspruch."
- Helmut Dubiel über Herbert Marcuse -

Grundlage für das Thema ist nicht nur die sehr richtige Einschätzung von Herbert Marcuse, sondern auch die Forderung von einem Bündnis von mehr als hundert Wissenschaftlern, Gewerkschaftern und Politikern.
Dass die Forderungen völlig richtig sind und das die Auseinandersetzung damit nicht einfach wird zeigten die ersten Reaktionen auf den Aufruf. Die massive Senkung der Kosten der "Ware Arbeitskraft" wird durch eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich hinfällig. Das beendet den kompletten Niedriglohnsektor. Es ist also kein Wunder das neoliberale Kreise daran kein Interesse haben und gegen die Forderungen Sturm laufen.
Das kämpfen gegen einen neoliberalen Konsens auf der Seite des Kapital und für eine wirkliche Reform [im Sinne des Wortes] dessen was wir im Allgemeinen Arbeit nennen wird nicht einfach, ist aber unumgänglich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Adeodatus   Zeige Adeodatus auf Karte Benutzerkonto am 18.04.2017 gelöscht
15.929 geschriebene Beiträge
Wohnort: .



14.02.2013 ~ 15:30 Uhr ~ Adeodatus schreibt:
FT-Nutzer seit: 08.03.2003
714 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610764
gelesener Beitrag - ID 610764


Zum Thema mal etwas von Dr. Heiner Flassbeck, er schreibt.

Zitat:
Zunächst muss man klarstellen, dass die Grundüberlegung, aus der immer wieder und auch in dem Aufruf AZV sozusagen als zwingende Notwendigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung abgeleitet wird, falsch ist. Man sagt, es habe sich empirisch herausgestellt, dass über viele Jahre hinweg die Produktivität immer stärker gestiegen sei als das Wachstum und daraus entstehe Arbeitslosigkeit, weil offenbar das Wachstum gar nicht hoch genug sein kann, um die Wirkung der Maschinen auf die Produktivität und die Freisetzung der Arbeitskräfte auszugleichen. Diese so genannte Scherentheorie ist seit vielen Jahrzehnten im Umlauf und dennoch Humbug. Man schließt aus einer reinen Identität auf eine Kausalität. Wenn die Arbeitslosigkeit zunimmt, muss definitionsgemäß die Produktivität stärker gestiegen sein als das Wachstum. Folglich erklärt man das Entstehen von Arbeitslosigkeit mit der Arbeitslosigkeit.


weiter führt er an:

Zitat:
Sie hätten sagen müssen, der Preis am Arbeitsmarkt in Deutschland ist falsch, er ist zu niedrig! Und sie hätten sagen müssen, in der ganzen westlichen Welt ist der derzeitige Druck auf die Löhne vollkommen ungerechtfertigt, weil die Arbeitslosigkeit gestiegen ist, obwohl die Lohnquote den niedrigsten Stand seit sechzig Jahren hat und bis zuletzt die Ungleichheit dramatisch zugenommen hat. Sie hätten sagen müssen, dass nur deutlich steigende Löhne dafür sorgen können, dass es in Zukunft genug Arbeitsplätze gibt für alle, die arbeiten wollen und können. Das alles haben sie nicht gesagt, sondern machen sich an die Verwaltung des scheinbar objektiv vorgegebenen Mangels mit der gleichen Naivität wie in den achtziger Jahren, ohne die perverse Funktionsweise des Arbeitsmarktes überhaupt zu erwähnen.


Zum Nachlesen Dr. Heiner Flassbeck



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Kerstin   Zeige Kerstin auf Karte FT-Mitglied
2.188 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera-Zwötzen



15.02.2013 ~ 10:19 Uhr ~ Kerstin schreibt:
images/avatars/avatar-1594.jpg FT-Nutzer seit: 21.04.2006
57 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610926
gelesener Beitrag - ID 610926


Momentan arbeite ich 30 Stunden die Woche. Mir reichts und ich bin zufrieden.
Mehr wäre mir auch zu viel. Augenzwinkern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Mitglied
899 geschriebene Beiträge
Wohnort: Meuselwitz



15.02.2013 ~ 10:50 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
FT-Nutzer seit: 02.02.2007
201 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610927
gelesener Beitrag - ID 610927


Hallo Kerstin, du musst natürlich bedenken, dass du nicht im Sinne der Initiative 30h arbeitest. Das wäre dann 30h mit vollem Lohnausgleich zu 40h und der Befreiungsschlag der dich aus dem Niedriglohnsektor herausbringen kann.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Moon Benutzerkonto am 16.11.2017 gelöscht
7.552 geschriebene Beiträge



15.02.2013 ~ 12:07 Uhr ~ Moon schreibt:
FT-Nutzer seit: 30.12.2012
643 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610937
gelesener Beitrag - ID 610937


Zitat:
gastli hat am 14. Februar 2013 um 13:02 Uhr folgendes geschrieben: ... Es ist also kein Wunder das neoliberale Kreise daran kein Interesse haben und gegen die Forderungen Sturm laufen. ...

Das ist wirklich kein Wunder ... und jetzt geht mal im Stillen von euch selber aus ...

Ihr bestellt einen Klempner in eure Wohnung, der arbeitet 3 Stunden und ihr sollt dann aber für 4 Stunden bezahlen ...
Würdet ihr das gut finden, den Klempner die eine Stunde bezahlen obwohl er da vielleicht schon zuhause war und seine Frau beglückt hat?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meister FT-Mitglied
6.868 geschriebene Beiträge
Wohnort: Deutschland



15.02.2013 ~ 18:53 Uhr ~ Meister schreibt:
images/avatars/avatar-1881.gif FT-Nutzer seit: 09.08.2008
282 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 610989
gelesener Beitrag - ID 610989


Zitat:
[B][I]Moon hat am 15. Februar 2013 um 12:07 Uhr folgendes geschrieben:


Ihr bestellt einen Klempner in eure Wohnung, der arbeitet 3 Stunden und ihr sollt dann aber für 4 Stunden bezahlen ...
Würdet ihr das gut finden, den Klempner die eine Stunde bezahlen obwohl er da vielleicht schon zuhause war und seine Frau beglückt hat?


Ja Wen die Kundin den Klempner bestellt hat und der alles zur Zufriedenheit unter Putz gelegt hat dann würde ich es gut finden. großes Grinsen


Frettchen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
RudiRatlos   Zeige RudiRatlos auf Karte Nutzer ist leider verstorben
9.029 geschriebene Beiträge
Wohnort: Erfurt



15.02.2013 ~ 22:51 Uhr ~ RudiRatlos schreibt:
images/avatars/avatar-1746.png FT-Nutzer seit: 09.09.2007
264 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 611014
gelesener Beitrag - ID 611014


Zitat:
Käptn Blaubär hat am 15. Februar 2013 um 10:50 Uhr folgendes geschrieben:
... der Befreiungsschlag der dich aus dem Niedriglohnsektor herausbringen kann.


Woher willst du denn wissen ob sie in diesem Sektor tätig ist? Ich gehe davon aus dass sie auch nichts am Verdienst für 30h Tätigkeit auszusetzen hat, sie schrieb doch: "Mir reichts und ich bin zufrieden.".



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Mitglied
899 geschriebene Beiträge
Wohnort: Meuselwitz



16.02.2013 ~ 11:23 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
FT-Nutzer seit: 02.02.2007
201 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 611064
gelesener Beitrag - ID 611064


Die Antort von Kerstin bezog sich auf ihre wöchentliche Arbeitszeit. Da ist die Annahme das sie dadurch wegen dem fehlenden Lohnausgleich im Niedriglohnsektor beschäftigt ist sehr wahrscheinlich.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Kerstin   Zeige Kerstin auf Karte FT-Mitglied
2.188 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera-Zwötzen



16.02.2013 ~ 12:12 Uhr ~ Kerstin schreibt:
images/avatars/avatar-1594.jpg FT-Nutzer seit: 21.04.2006
57 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 611070
gelesener Beitrag - ID 611070


Hier müsste erstmal geklärt werden was ein Niedriglohnsektor ist?
Ab welchem Stundensatz fängt dieser an?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Mitglied
899 geschriebene Beiträge
Wohnort: Meuselwitz



16.02.2013 ~ 13:07 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
FT-Nutzer seit: 02.02.2007
201 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug Beitrag Kennung: 611077
gelesener Beitrag - ID 611077


Unter 9,15 Euro / Stunde.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Speziell» Arbeit, Rente & Hartz IV » Arbeitszeit - 30 Stunden/Woche sind genug

Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD