online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Anja, leckfetz, Luftblase, Liesa, Jumpa, Dieter, kiwi, saltiel, James T. Kirk, Hexli, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » EU-Flüchtlingspolitik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (31): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen EU-Flüchtlingspolitik
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.04.2015 ~ 08:50 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 763037
gelesener Beitrag - ID 763037


Zitat:
EU-Beschlüsse sind Ankündigung weiterer Tragödien
„Die wesentliche Botschaft der Europäischen Union lautet: Wir machen weiter wie bisher“, kritisiert die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, die Ergebnisse des EU-Flüchtlingsgipfels. „Die EU setzt weiter auf Abschottung, sie setzt auf Frontex, sie setzt auf die militärische Bekämpfung von Schleusern – das einzige, worauf sie nicht setzt, ist die vorbehaltlose Rettung von Flüchtlingen.“ Jelpke weiter:
„Die EU-Beschlüsse sind gleichbedeutend mit der Ankündigung weiterer Tragödien. Faktisch nehmen die Regierungen der EU-Staaten in Kauf, dass auch in Zukunft Tausende von Flüchtlingen qualvoll im Mittelmeer sterben.
[Quelle: http://www.linksfraktion.de/pressemittei...rer-tragoedien/]

- EU-Landwirtschaftspolitik, die afrikanische Bauern in den Hunger treibt
- industriellem Fischfang, der vielen Afrikanern die Existenz zerstört
- Rüstungsexporte an Länder, die in Nordafrika zündeln

Was ist eigentlich davon bei der EU zu hören ?
Richtig geraten: Nichts.

Stattdessen wird nun mit Methoden des Kriegs gegen sogenannte Schlepper vorgegangen, die ja ebenfalls nur aus blanker Not heraus zu Schleppern werden.
Denn wer als vorheriger Fischer dank der vom Westen industriell leergefischten Meere keine Lebensgrundlage mehr hat, muss eben andere Einnahmequellen suchen.
Die meisten Leute hierzulande machen sich wohl überhaupt keinen Kopf darüber, welche lebensbedrohende Not bei denjenigen herrschen muss.
Wenn diese Menschen in Verzweifelung nicht mehr weiter wissen und mehrere tausende Kilometer aus ihrer eigentlichen Heimat fliehen.
In ihnen völlig fremde Länder mit komplett anderer Kultur und Sprache.

[@admin: Bitte das Thema "Deutschland trägt Mitschuld an Flüchtlingsdrama vor Lampedusa" hier mit einfügen]



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.06.2015 ~ 08:26 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 770548
gelesener Beitrag - ID 770548


Zitat:
Wachsende Zahl an Flüchtlingen - Ungarn plant Grenzzaun zu Serbien
Ungarns Regierung hat die Schließung der Grenze zu Serbien angeordnet. Damit soll die Zuwanderung von Flüchtlingen verhindert werden, die zuletzt in großer Zahl nach Ungarn kamen. Viele Flüchtlinge nutzen das Land als Durchgangsstation nach Westeuropa.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/ungarn-serbien-101.html]

Wenn Faschisten in einer Regierung sitzen bleibt die Menschlichkeit immer auf der Strecke.

Bei Schröder und Fischer zuhause könnte man Flüchtlinge unterbringen.
Die haben ja mit den Amis zusammen dort alles kaputt gebombt damals.

Also klare Adresse für eine Unterbringung dieser Flüchtlinge:
Die NATO-Staaten, die deren Heimat zerbombt haben.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.06.2015 ~ 08:48 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 770552
gelesener Beitrag - ID 770552


So sieht es aus wenn europäische Staaten ihre Grenzen schließen. In Italien wird ein Flüchtlingscamp an der französischen Grenze brutal geräumt. Die Asylwerber sind dort gestrandet, weil Frankreich den Grenzübergang abriegelt.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



18.06.2015 ~ 08:57 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 770555
gelesener Beitrag - ID 770555


Die Toten Einwanderer Europas kommen jetzt in die Mitte Europas – nach Deutschland!



Unterstützt uns jetzt!

Für die Überführung und Beerdigung jedes Toten benötigen wir 14.900 Euro. Helft mit, die Opfer der militärischen Abriegelung Europas nach Deutschland zu bringen:

2 Beerdigungen (erreicht; Termin Dienstag, 10h)
29.800 €

3 Überführungen von den EU-Außenmauern nach Deutschland + Beerdigungen (Termin: Freitag, 12h)
44.700 €

4 Beerdigungen:
59.600 €

Die Toten kommen


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 18.06.2015 09:00.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.06.2015 ~ 10:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771466
gelesener Beitrag - ID 771466




Siehe auch:
Marsch der Entschlossenen auf den Deutschen Bundestag



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



28.06.2015 ~ 07:44 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771711
gelesener Beitrag - ID 771711


Zitat:
So groß das weltweite Ausmaß von Flucht und Migration heute ist, so sehr entbehren die politisch geschürten Befürchtungen der Grundlage, Europa könne von Flüchtlingswellen, von „Überfremdung“ und Gewalt überschwemmt werden. 2013 fanden 86 Prozent aller Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind, Zuflucht in den Ländern des Südens; 2003 waren es 70 Prozent. Allein der Libanon hat 1,2 Millionen registrierte Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, weitere 500 000 sollen so über die Grenze gekommen sein. Jeder dritte Bewohner des kleinen Landes ist ein Flüchtling. Zum Vergleich: Das reiche Deutschland hat sich mit Müh und Not dazu durchgerungen, gerade mal 20 000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen. Auch die meisten der Armuts- und Klimaflüchtlinge suchen nach angemessenen Lebensumständen nicht weit von ihren Herkunftsgebieten. Sie wandern ab in die Slums der größeren Städte oder bleiben in der Region. Nur die wenigsten kommen nach Europa. Allein in Südafrika sollen sich sieben Millionen afrikanische Migrantinnen und Migranten ohne Papiere aufhalten. In der EU soll die Zahl nicht dokumentierter Personen zwischen 2,8 und 6 Millionen liegen: sieben Millionen in Südafrika, das 50 Millionen Einwohner hat, und nicht einmal so viele in der EU mit ihren 500 Millionen Einwohnern. Die europäische Angst vor der Migration ist keine, die sich auf konkrete Erfahrungen berufen könnte; sie ist eine, die etwas über den Zustand der eigenen Gesellschaften aussagt.

[Quelle: Thomas Gebauer: Hoffen und Sterben. Flucht und Abschottung in Zeiten globaler Krisen, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Nr. 6/2015, S. 41 ff.]

So ist es.
Was sollte ich da noch kommentieren?



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bruno FT-Mitglied
186 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Haus



28.06.2015 ~ 18:24 Uhr ~ Bruno schreibt:
images/avatars/avatar-1896.jpg FT-Nutzer seit: 22.11.2013
25 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771759
gelesener Beitrag - ID 771759


Zitat:
gastli hat am 18. Juni 2015 um 08:48 Uhr folgendes geschrieben:
So sieht es aus wenn europäische Staaten ihre Grenzen schließen. In Italien wird ein Flüchtlingscamp an der französischen Grenze brutal geräumt. Die Asylwerber sind dort gestrandet, weil Frankreich den Grenzübergang abriegelt.


Ich tät denen die nicht allein einsteigen wollen, noch was auf die Birne geben.
Gab deutsche Flüchtlinge/Vertriebene , die hat man sogar erschlagen, beraubt, vergewaltigt usw.
Und das waren keine Kapitalisten.
Das waren die losgelassenen Horden von den,,Roten'' Hun.en.

Aber auch im Ruhrgebiet wurde am ,,Weißen,, Weibe genascht, geklaut und gestohlen.
Das Waren die Senegal-Nigger unter französischen Befehl.
1946/47wurden dunkelhäutige Bas.arde geboren wie noch nie.

Ob ich'n Brauner bin ?
Nein bin ich nicht.
Habe nur noch nicht vergessen, was man unserem Volk angetan hat.
Von den Befreiern des Nationasozialismus.

Ja, andere Länder wie ........ haben über eine Millionen Flüchtlinge aufgenommen.
Jene schlafen aber zum Teil nur auf Decken und Erde.
Für 1000 ein Wasserhahn usw. Und hier ? Sie beschweren sich, wenn'se kein zusätzliches Taschengeld bekommen.
Wohnen in schönen großen Wohnungen extra modernisiert usw.
Nie war Geld für das oder das da.
Selbst die Pendlerpauschale wurde mal gestrichen.
War für Menschen gedacht, die einen weiten Arbeitsweg hatten.
Unsere Studenten müssen nach dem Studium, z. Teil über 15 000 Eur zurückzahlen. Haben sie sich monatlich vom Staat geliehen.

Ob ich'n Brauner bin ?
Nein bin ich nicht nur einer dem das über die Hutschnur gede.


Dieser Beitrag wurde 3 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Bruno: 28.06.2015 18:35.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Käptn Blaubär   Zeige Käptn Blaubär auf Karte FT-Mitglied
877 geschriebene Beiträge
Wohnort: Meuselwitz



28.06.2015 ~ 21:21 Uhr ~ Käptn Blaubär schreibt:
FT-Nutzer seit: 02.02.2007
200 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771786
gelesener Beitrag - ID 771786


Zitat:
Bruno hat am 28. Juni 2015 um 18:24 Uhr folgendes geschrieben:
Ob ich'n Brauner bin ?


Na klar bist du ein Brauner, ein dunkelbrauner Nazi.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Bruno FT-Mitglied
186 geschriebene Beiträge
Wohnort: zu Haus



29.06.2015 ~ 11:39 Uhr ~ Bruno schreibt:
images/avatars/avatar-1896.jpg FT-Nutzer seit: 22.11.2013
25 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771829
gelesener Beitrag - ID 771829


@ Käptn.

Das nehme ich nicht als Beleidigung an.
Bin ich zwar nicht, aber es ehrt mich.
Meine alte Tante Else sagte immer :,, Ein Reich, ein Volk, ein Fü.rer.

Immer noch besser als den roten Hun.en zu dienen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.391 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



30.06.2015 ~ 16:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1677 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: EU-Flüchtlingspolitik Beitrag Kennung: 771933
gelesener Beitrag - ID 771933


Zitat:
Verschärfung des Asylrechts: Bundesregierung will mehr Flüchtlinge einsperren
Flüchtlinge haben kaum eine Chance, auf legalem Weg nach Deutschland zu kommen. Jetzt will die Bundesregierung das Asylrecht noch einmal verschärfen - und die Abschiebehaft drastisch ausweiten.
[Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1041258.html]

Wie immer.
Man bekämpft die Menschen und nicht die Ursachen für Flucht und Vertreibung.


ACHTUNG KEINE SATIRE
Zitat:

Minderjährige Flüchtlinge in Hamburg
Schwanzvergleich bestimmt das Alter

Hamburg bestimmt das Alter minderjähriger Flüchtlinge, indem man ihnen auf die Genitalien schaut und nennt das Vorgehen „wissenschaftlich“.
[Quelle: http://m.taz.de/!5207454;m/]

Mir fehlen die Worte.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 30.06.2015 16:17.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (31): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » EU-Flüchtlingspolitik

Event-Thueringen | Spiele-Thueringen | Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD