online spielen
Forum-Thueringen, Diskussinsforum, OnlineSpiele und Veranstaltungskalender für Thueringen.
Portalstartseite des Forum-Thüringen Forenübersicht des Forum Thüringen Kalender online spielen Chat und Plauderbox XL, in Echtzeit mit anderen Mitgliedern schreiben Galerie - aktuelle und historische Fotos aus Thüringen interessante Links aus Thüringen Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Spenden
.:. Ein Dank an Anja, leckfetz, Luftblase, Liesa, Jumpa, Dieter, kiwi, saltiel, James T. Kirk, Hexli, Jens626, welche uns kürzlich finanziell unterstützt haben. .:.
 
+ Portal-Navigation +
Startseite
Forum
Spiele
Veranstaltungen

Gästebuch
Plauderbox XL
Galerie

Suche
Themen 24h / Neue / GL
Umfragen
Kalender

Anmelden
Registrieren

Linkliste Thüringen
Karte
RSS-Auswahl

Regeln
Hilfe
Werbung
FT auf Facebook

Spenden für das Forum-Thüringen

Werbung
ML.Photographie.Album

Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Neues Thema erstellen
Zum Ende der Seite springen Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei
~~ derzeit Werbefrei ~~
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.257 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.04.2017 ~ 07:10 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1673 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876433
gelesener Beitrag - ID 876433


Zitat:
Verfassungsreferendum
Türkei stimmt für Präsidialsystem

In der Türkei ist das Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems beendet. Die Wahlkommission bestätigte den knappen Sieg des "Ja"-Lagers. Das endgültige Ergebnis soll in elf oder zwölf Tagen vorliegen. Präsident Erdogan sprach von einer "historischen Entscheidung" - und deutete bereits ein neues Referendum an.
[Quelle: http://www.tagesschau.de/newsticker/live...rendum-101.html]

Erdogans inszenierter Putsch hat sich gelohnt.
In Europa haben wir nun neben Lukaschenko einen weiteren "Führer".
Nun haben also die Türken demokratisch die Demokratie überwunden.
Unterdrückung der Opposition, Verfolgung von Intellektuellen, Verhaftungswellen, Gleichschaltung der Medien.
Das wird jetzt einfach zum selbst gewählten Alltag werden.
Der Präsident wird gleichzeitig Regierungschef, kann Gesetze erlassen, das Parlament auflösen und Richter bestimmen.
Er ist der Führer.
Das in keiner Weise ein spezifisch türkisches Phänomen.
Auch in EU-Staaten wie Ungarn und Polen wird gerade die Demokratie demontiert.
Sogar die USA zeigen Anzeichen dafür, dass Aspekte der Gewaltenteilung wie unabhängige Justiz vernachlässigt und Grundsätze wie Transparenz, Pressefreiheit und Minderheitenschutz zunehmend ignoriert werden.

Das Ergebnis ist aber irrelevant.
Wäre es 51:49 gegen Erdogan ausgegangen, dann würde es immer noch bedeuten, dass rund die Hälfte der Bürger eine Entscheidung getroffen hat, die sie im Besitz von Fakten statt Fakes und mit Vernunft nicht getroffen hätte.
In den USA bekam Clinton bekanntlich 48%, während Konkurrent Blöd mit drei Millionen Stimmen weniger bei 46% landete.
Das US-Wahlsystem verzerrte das Ergebnis grotesk.
Wähler im Besitz der Fakten und mit Vernunft hätten nicht so entschieden.
Trump, Orban, Le Pen oder Erdogan hätten so überhaupt keine Chance.


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von gastli: 17.04.2017 07:31.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.228 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.04.2017 ~ 07:21 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
351 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876434
gelesener Beitrag - ID 876434


Wie Erdogan mit einem Trick die Wahl gewann: 1,5 Mio. ungültige Stimmen für gültig erklärt.
Siehe:
Scheitert Flüchlingspolitik, scheitert EU



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.228 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



17.04.2017 ~ 07:56 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
351 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876435
gelesener Beitrag - ID 876435


http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerk...chten-1.3465884
Zitat:

16. April 2017, 22:32 Uhr
Türkei
Opposition will Referendum anfechten


Das "Nein"-Lager will den Wahlausgang in der Türkei nicht akzeptieren - und fordert, einen Großteil der Stimmen neu auszählen zu lassen. Was die Opposition genau kritisiert.
#
ff
Die HDP erklärte auf Twitter, sie verlange eine Neuauszählung von zwei Dritteln der Urnen. Es gebe Hinweise auf eine "Manipulation der Abstimmung in Höhe von drei bis vier Prozentpunkten". Die CHP will bis zu 60 Prozent der Stimmen anfechten. "Das Referendum hätte überhaupt nicht stattfinden dürfen", sagte der CHP-Abgeordnete Sezgin Tanr1kulu. Die Bedingungen unter dem seit Juli 2016 bestehenden Ausnahmezustand seien unfair gewesen. "Unter diesen Umständen hat das Ergebnis keine Legitimation". Wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmabgabe werde man Einspruch einlegen.
#
ff




http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerk...chten-1.3465884
Zitat:

#
ff
Die HDP erklärte auf Twitter, sie verlange eine Neuauszählung von zwei Dritteln der Urnen. Es gebe Hinweise auf eine "Manipulation der Abstimmung in Höhe von drei bis vier Prozentpunkten". Die CHP will bis zu 60 Prozent der Stimmen anfechten. "Das Referendum hätte überhaupt nicht stattfinden dürfen", sagte der CHP-Abgeordnete Sezgin Tanr1kulu. Die Bedingungen unter dem seit Juli 2016 bestehenden Ausnahmezustand seien unfair gewesen. "Unter diesen Umständen hat das Ergebnis keine Legitimation". Wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stimmabgabe werde man Einspruch einlegen.

Kritik zieht vor allem die Hohe Wahlkommission auf sich. Die oberste Wahlbehörde hatte am Nachmittag entschieden, auch Wahlzettel ohne offiziellen Stempel so lange als gültig zu akzeptieren, wie es keine konkreten Hinweise darauf gibt, dass es keine Originale sind. Wähler hatten sich beschwert, dass ihnen Stimmzettel und Umschläge ohne den offiziellen Stempel ausgeteilt worden seien. Laut CHP seien 1,5 Millionen ungestempelte Wahlzettel mitgezählt worden. Die Wahlkommission verteidigte ihre die Entscheidung jedoch. Dies sei nicht das erste Mal gewesen und vor allem sei dies nicht der Fehler der Wähler gewesen. "Die Spielregeln dürfen nicht geändert werden nach dem Beginn des Spiels", sagte Tanr1kulu weiter. Die Entscheidung der Kommission müsse korrigiert werden. Insgesamt sieht die CHP bei 2,5 Millionen Stimmen Unregelmäßigkeiten. Die HDP sagt, sie wolle gegen Fälschungen an zwei von jeweils drei Wahlurnen protestieren.
Kritik zieht vor allem die Hohe Wahlkommission auf sich. Die oberste Wahlbehörde hatte am Nachmittag entschieden, auch Wahlzettel ohne offiziellen Stempel so lange als gültig zu akzeptieren, wie es keine konkreten Hinweise darauf gibt, dass es keine Originale sind. Wähler hatten sich beschwert, dass ihnen Stimmzettel und Umschläge ohne den offiziellen Stempel ausgeteilt worden seien. Laut CHP seien 1,5 Millionen ungestempelte Wahlzettel mitgezählt worden. Die Wahlkommission verteidigte ihre die Entscheidung jedoch. Dies sei nicht das erste Mal gewesen und vor allem sei dies nicht der Fehler der Wähler gewesen. "Die Spielregeln dürfen nicht geändert werden nach dem Beginn des Spiels", sagte Tanr1kulu weiter. Die Entscheidung der Kommission müsse korrigiert werden. Insgesamt sieht die CHP bei 2,5 Millionen Stimmen Unregelmäßigkeiten. Die HDP sagt, sie wolle gegen Fälschungen an zwei von jeweils drei Wahlurnen protestieren.
#
ff


Mal sehen was daraus wird, vor allem was die internationalen Wahlbeobachter dazu sagen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
orca   Zeige orca auf Karte FT-Mitglied
6.984 geschriebene Beiträge
Wohnort: Dresden



17.04.2017 ~ 10:17 Uhr ~ orca schreibt:
images/avatars/avatar-1887.png FT-Nutzer seit: 20.06.2007
914 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876442
gelesener Beitrag - ID 876442


Die fechten doch die absurden Wahlfarcen in der B"R"D auch nicht an.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.257 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



19.04.2017 ~ 08:21 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1673 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876747
gelesener Beitrag - ID 876747


Zitat:
Debatte nach Referendum. Warum das klare „Ja“ aus Deutschland? Das türkische Verfassungsreferendum hat in Deutschland eine Debatte um Integration ausgelöst. Während die Türkische Gemeinde das Wahlverhalten als ein Zeichen des Protests wertet, werden in der Union wieder Rufe nach einem Ende des Doppelpasses laut.
[Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/tuerke...rendum-179.html]

Für ein Land, in dem man gar nicht lebt, einen Diktator wählen?
Das haben die in der DDR 1990 auch schon gemacht.
Plötzlich war das Land aber da und der fette Hohlkopf auch.
Tja, das kann den Türken in Deutschland auch noch passieren.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.257 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



20.04.2017 ~ 20:15 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1673 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 876964
gelesener Beitrag - ID 876964


Zitat:
"Sie würden nicht eine Woche in der Türkei leben können"
Mit scharfen Worten hat Kabarettist Serdar Somuncu die Türken in Deutschland kritisiert, die beim Verfassungsreferendum mit "Ja" gestimmt haben.

"Viele von denen, die hierzulande die AKP bei dem Referendum unterstützt haben, würden wahrscheinlich nicht einmal eine Woche in der Türkei leben können, weil ihnen dann elementare Freiheiten fehlen würden", sagte Somuncu in der Sendung "Stern-TV".

Somuncu, selbst Sohn türkischer Einwanderer, sagte, es falle ihm schwer zu verstehen, warum ausgerechnet die in Deutschland lebenden Türken mehrheitlich für die Verfassungsreform gestimmt haben. Nur 36 Prozent der wahlberechtigten Deutschtürken stimmten gegen das umstrittene Präsidialsystem, 64 Prozent waren dafür. In allen 13 deutschen Wahl-Städten stimmte die Mehrheit der Verfassungsreform zu. Den höchsten Anteil der Ja-Sager gab es in Essen mit 76 Prozent.

Der 48-Jährige spricht diesen Deutschtürken ab, zu Deutschland zu gehören. Sie würden von der deutschen Auffassung profitieren, solange sie hier seien, auf der anderen Seite jedoch den Leuten in ihrem Heimatland vorschreiben, sich einer Diktatur unterzuordnen. Solche Leute hätten ihren "Platz hier verloren", sagt er.
[Quelle: http://www.msn.com/de-de/nachrichten/pol...ocid=spartanntp]

So ist es.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.257 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



26.04.2017 ~ 22:18 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1673 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 877637
gelesener Beitrag - ID 877637


Zitat:
Nach Putsch in Türkei. Mehr als 1000 Festnahmen bei Großrazzia. Die türkische Regierung geht weiter hart gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger vor: Bei einer Razzia wurden mehr als 1000 Menschen festgenommen – laut Berichten gehörten sie überwiegend zum Polizeiapparat. Insgesamt ergingen demnach 3224 Haftbefehle.
[Quelle: www.tagesschau.de; 26. April 2017]

Nachrichten aus der faschistischen Diktatur am Bosporus.
Gehegt und gepflegt speziell durch EU-Großdeutschland.
Aus Angst, ein paar mehr Flüchtlinge aufnehmen zu müssen.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.228 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.04.2017 ~ 06:05 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
351 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 877657
gelesener Beitrag - ID 877657


Sie haben etwas vergessen gastli, die nicht Schweifleisch essen aber sich menschlich so verhalten haben ohne Kriegserklärung einen Krieg gegen Syrien, den Irak und den Kurden im eigenen Land begonnen. In der Türkei herrscht Bürgerkrieg, weil irgendwelche Mächte nicht die Selbstbestimmung der Kurden wollen. Gehört das Selbstbestimmungsrecht der Völker nicht zu den Menschenrechten? Das gibt es doch sogar in Russland. Wer unter fremden Völkern leben will muss sich denen anpassen oder es handelt sich um Okkupation, diese kann nicht im Interesse des dort lebenden Volkes sein. Wer gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker handelt ist ein Verbrecher.
Siehe Suche: Völkerrecht Menschenrechte
http://www.humanrights.ch/?gclid=CKvx1KLdw9MCFWcq0wodJN0CHg
http://archiv.friedenskooperative.de/ff/ff13/5-62.htm
http://www.nachdenkseiten.de/?p=18547
Wurde das Völkerrecht wurde abgeschafft um ungestraft Völkermord betreiben zu können?
Wo hat sich je der Islam um die allgemeinen Menschenrechte oder das Völkerrecht geschert?


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 27.04.2017 06:06.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
gastli   Zeige gastli auf Karte FT-Mitglied
20.257 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.04.2017 ~ 08:39 Uhr ~ gastli schreibt:
images/avatars/avatar-2026.jpg FT-Nutzer seit: 03.12.2005
1673 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 877670
gelesener Beitrag - ID 877670


Mensch Meta, ich bin beeindruckt.
Du schreibst tatsächlich einmal einen halbwegs erträglichen Beitrag.
Doch dann scheißt dir der kleine Zwerg wieder zwischen die Synapsen und du endest mit:
Zitat:
Wo hat sich je der Islam um die allgemeinen Menschenrechte oder das Völkerrecht geschert?

Schade.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Meta   Zeige Meta auf Karte FT-Mitglied
7.228 geschriebene Beiträge
Wohnort: Gera



27.04.2017 ~ 18:04 Uhr ~ Meta schreibt:
FT-Nutzer seit: 16.09.2011
351 erhaltene Danksagungen
Danksagungen für diesen Beitrag

erhaltene Verwarnungen:
RE: Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei Beitrag Kennung: 877721
gelesener Beitrag - ID 877721


Inzwischen kenne ich den Koran schon fast auswendig, da darf man das doch oder, was denken Sie, habe ich übersehen?
Meinen Sie nicht gastli es wäre sinnvoller sich Sachinhalten wie zB. dem Völkerrecht zu widmen, als sich über andere Forenmitglieder zu ereifern und den Erzieher spielen zu wollen. Fragen Sie sich immer einmal, ehe Sie schreiben, wo wohl mehr im argen liegt. Vergessen Sie nicht die Rangreihenfolge der Wichtigkeit und Nichtigkeit von Dingen.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zum letzten Mal von Meta: 27.04.2017 18:09.



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen
Seiten (5): « vorherige 1 2 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen
Forum-Thueringen» Politik» Politik Weltweit » Militär verkündet Kriegsrecht und Ausgangssperre in der Türkei

Event-Thueringen | Spiele-Thueringen | Forum-Thueringen | Gera-Forum | Hartmannsdorf

Die Betreiber des Forum Thüringen übernehmen keine Verantwortung für die Aussagen von Dritten.
Ein Beitrag gibt lediglich die Ansicht und Meinung des jeweiligen Users wieder, die sich nicht mit der Meinung der Foreninhaber decken muss.
Lesen Sie hierzu auch vor Nutzung dieser Webseite unsere AGB. Das Forum-Thueringen ist komplett kostenfrei, unabhängig und parteilos.

Impressum | Bannerauswahl und Werbemittel | facebook | Suche | RSS-Auswahl | Archive | Sitemap
   RSS |» Beiträge | » Themen | » Gera | » Fun | » Spiel | » HMD